Setze dich mit uns in Verbindung
Anzeige

Interviews

Albert Wagner: Neben Job und Familie ein langfristiges online Business aufbauen

Albert Wagner ist Experte für Online-Marketing und bietet seinen Kunden die Möglichkeit, sich ein langfristiges Online-Business aufzubauen. Sein Fokus liegt dabei auf der Vermarktung von Büchern auf Amazon. Aus eigener Anschauung weiß er, welche Strategien wirklich zum Erfolg führen. Im Interview hat er uns näher verraten, worauf beim Aufbau eines Zweiteinkommens alles geachtet werden muss, welche Fallen es dabei gibt und warum eine qualifizierte Beratung entscheidend ist.

Berufliche Verpflichtungen und finanzieller Druck lassen vielen Angestellten meist wenig Zeit für die Familie und die persönliche Entfaltung. Die Freude an der Arbeit bleibt dann häufig auf der Strecke. Dabei wünschen sich viele tief im Inneren, ihr eigener Chef zu sein, mehr Freiheiten zu besitzen und mehr Geld zu verdienen. Was sie daran hindert, sich diesen Wunsch zu erfüllen, ist jedoch der Respekt davor, in die Selbständigkeit zu starten. Albert Wagner kennt diese Problematik aus eigener Erfahrung und hat dafür eine Lösung gefunden: Er unterstützt Angestellte, sich mittels eigenem Online-Business ein lukratives Zweiteinkommen aufzubauen. 

Spezialisiert hat Albert Wagner sich dabei auf die Vermarktung von Büchern auf Amazon. „Es muss allerdings niemand Angst haben, völlig allein zu starten. Wir unterstützen unsere Kunden während des kompletten Prozesses: vom Finden eines geeigneten Themas über das Vermitteln eines Ghostwriters bis hin zur optimalen Vermarktung auf Amazon“, erklärt der Experte für Online-Marketing. Albert Wagner kennt den Markt sehr genau und weiß, worauf man beim Aufbau eines langfristigen Zweiteinkommens achten muss. Er begleitet seine Kunden Schritt für Schritt auf dem Weg, über das eigene Buch mehr finanzielle Freiheit zu erlangen. Wie genau Albert Wagner dabei vorgeht, hat er uns näher verraten.

Albert Wagner

Albert Wagner ist Experte für  die Vermarktung von Büchern auf Amazon. Damit verhilft er seinen Kunden zu einem soliden Zusatzeinkommen, welches zur finanziellen Freiheit verhilft.

Albert Wagner bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Albert Wagner! Das Online-Business ist ein sehr breit gestecktes Feld. Kannst du uns dein Angebot einmal konkret vorstellen und erläutern, welche Zielgruppe du damit erreichen möchtest?

Zusammen mit meinem Geschäftspartner bin ich Angestellten dabei behilflich, sich ein Zweiteinkommen über das Internet aufzubauen. Dabei gehen wir mit folgender Strategie vor: Unsere Kunden schreiben ein Buch und verkaufen es über Amazon. Jetzt werden sich bestimmt einige die Frage stellen, wie das funktionieren soll, was sicherlich auch damit zu tun hat, dass sie mit diesem Bereich bisher noch nicht in Berührung gekommen sind. Unsere Kunden müssen kein Fachwissen und keine Fähigkeiten auf diesem Gebiet mitbringen. 

Sie bekommen einen Ghostwriter von uns vermittelt, also jemanden, der für sie die Texte schreibt und anschließend wird ein Sachbuch daraus erstellt. Zuvor wird noch überprüft, ob die Thematik des Buches hinsichtlich von Angebot und Nachfrage überhaupt lukrativ ist. Auf Amazon suchen Millionen Menschen nach bestimmten Büchern, wie zum Beispiel nach Ratgebern und Kochbüchern. Der Vorteil ist, dass man auf dieser Plattform leicht herausfinden kann, für welche Bereiche eine hohe Nachfrage besteht.

„Auf diese Art lässt sich online langfristig ein Einkommen aufbauen.“

Seit Jahrhunderten sind Bücher ein beliebtes Medium

Handelt es sich dabei um eBooks oder um Books on Demand, also Bücher, die erst gedruckt werden, wenn sie bestellt wurden?

Unser Angebot enthält beide Varianten. Zum einen das eBook und zum anderen Books on Demand, die von Amazon gedruckt und auch verschickt werden.

Mit Büchern Geld verdienen

Albert Wagner, wie fällt die erste Resonanz der Leute aus, wenn du ihnen euer Geschäftsmodell vorstellst? Sind sie direkt begeistert oder gibt es auch Vorurteile? 

Wenn ich unser Geschäftsmodell vorstelle, dann fragen sich die Leute zunächst, wie man mit Büchern Geld verdienen kann. Das ist in der Regel etwas komplett Neues für sie, weil sie davon vorher noch nichts gehört haben. Einige denken auch, man müsste irgendwelche Produkte importieren, beispielsweise aus China, und diese verkaufen. Bücher sind für sie erst einmal ein komplett neuer Gedanke. Doch wenn sie sich wiederum über dieses Thema einige Gedanken gemacht haben, sehen sie Bücher als ein gutes Geschäftsmodell an. Schließlich gibt es seit Hunderten von Jahren Bücher. 

Es ist demnach nicht verwunderlich, dass Menschen auch heute in vielen Bereichen nach ihnen suchen und damit die unterschiedlichsten Bedürfnisse befriedigen möchten. Auch wird häufig angenommen, sie müssten selber Experten auf diesem Gebiet sein und sie fragen sich, wie sie auf eine passende Idee kommen und wie sie ein entsprechendes Thema finden sollen, nach dem gesucht wird.

Albert Wagner

Die Kunden von Albert Wagner benötigen im Vorfeld keine Expertise.

Albert Wagner bietet ein umfassendes Konzept

Handelt es sich bei diesen Einwänden um Themen, die in eurer Beratung dann auch thematisiert werden?

Genau, wir unterstützen unsere Kunden und finden mit ihnen gemeinsam ein Thema. Sie müssen keine Expertise vorlegen, wir erarbeiten mit ihnen auch eine Analyse und suchen nach den sogenannten Nischen. Wir schauen dabei, wonach auf dem Markt bei Amazon gesucht wird, dort gibt es ja Millionen von Titeln. Anschließend helfen wir, die dazugehörigen Prozesse umzusetzen.

Was viele vielleicht nicht wissen ist, dass Amazon ausschließlich mit Büchern angefangen hat und diese proportional gesehen noch immer zum Hauptbestandteil gehören, deshalb lassen sich Bücher auch so gut über diese Plattform verkaufen.

Möchten eure Kunden in der Regel einfach nur Geld verdienen oder haben sie in erster Linie Lust darauf ein Buch zu schreiben, weil es vielleicht schon immer ihr persönlicher Traum war? Welche Intention bringen eure Kunden hauptsächlich mit?

Unsere Kunden möchten online und von zu Hause aus Geld verdienen, um wieder mehr Zeit für die Familie zu haben und um unabhängiger zu sein, was durch ein zusätzliches Einkommen gut realisierbar ist. Deshalb informieren sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten und stoßen dabei letztlich auf uns. Unser Angebot ist für sie meistens ein komplett neuer Ansatz. Viele finden es auch von Vorteil, dass sie sozusagen im Hintergrund tätig sein können, dass sie weiterhin ihrem normalen Beruf nachgehen und sich dennoch ein eigenes Business aufbauen können.

Albert Wagner über Hürden, die es auf dem Weg gibt 

Kommen auch Kunden zu euch, die möglicherweise schon einmal etwas in diese Richtung alleine ausprobiert haben? Oder anders gefragt, warum bekommt man es ohne eure Hilfe größtenteils nicht hin und was sind die Dinge, die man vor allem falsch machen kann?

Die meisten unserer Kunden haben bisher noch kein Buch veröffentlicht. Wie gesagt, sie möchten sich ein zusätzliches Einkommen aufbauen und haben teilweise dahingehend schon einiges ausprobiert. Jedoch funktionieren die meisten Vorhaben nicht und dafür gibt es zwei entscheidende Gründe. Die meisten haben einfach Angst davor, überhaupt loszulegen und mit einem konkreten Projekt zu starten. So stellen beispielsweise die Gewerbeanmeldung und Steuern eine zu große Hürde für sie dar – obwohl solche Punkte in der Realität in 15 Minuten erledigt sind und kein großes Problem darstellen. 

Häufig wird auch fälschlicherweise davon ausgegangen, dass bei einer Gewerbeanmeldung direkt Hunderttausende von Euros an Steuern anfallen, ohne vorher überhaupt etwas verdient zu haben. Der zweite Grund sind die zahlreichen Fehlinformationen und gefährliches Halbwissen, welches im Internet kostenlos zur Verfügung steht. Von diesen Informationen profitieren die meisten nicht, ganz im Gegenteil.

Albert Wagner

Albert Wagner weiß, worauf es beim gesamten Prozess ankommt, um mit seinem eigenen Buch erfolgreich zu sein.

Einfach ohne Plan loszulegen, davon rät Albert Wagner ab

Welche Fehler können denn konkret passieren, wenn man ein Buch veröffentlichen möchte? Ich denke mal, der Worst Case ist, dass sich niemand für dein Buch interessiert. Was sind so die wichtigsten Stellschrauben, die ihr euren Kunden zeigt, damit ein Buch überhaupt interessant wird?

Wir fragen nicht einfach unsere Kunden, auf welches Thema sie gerade Lust hätten oder welches Hobby sie haben, um darüber ein Buch zu erstellen. Bevor wir uns überhaupt intensivere Gedanken um ein Projekt machen, schauen wir uns ganz genau die Zahlen, Daten und Fakten an. Bevor wir dann letztlich ein Buch schreiben lassen, prüfen wir vorher auch ganz genau, wie viele Menschen nach diesem Thema suchen, also wie hoch die Nachfrage ist und wie viele Konkurrenten es gibt. Außerdem stellen wir fest, wie hoch die Eintrittsbarriere in diesen Markt ist.

„Mit einem genauen Plan können wir sicher sein, dass unsere Vorhaben auch funktionieren.“  

Ein weiteres Problem besteht darin, dass viele einfach nicht verstehen, dass es sich hierbei um ein sehr langfristiges Business handelt. Nach der Erstellung eines Buches kann es über Monate oder sogar Jahre hinweg Geld einbringen. Einfach ein Buch auf den Markt zu bringen und damit direkt viel Geld zu verdienen funktioniert nicht. Vielen Leuten fehlt das unternehmerische Denken und sie glauben deshalb an einen schnellen Gewinn, womit sie letztlich scheitern. Sie bringen dann ein qualitativ schlechtes Buch heraus, ohne sich vorher richtig darüber informiert zu haben.

Schöne Erlebnisse, an die Albert Wagner gerne zurückdenkt

Jetzt habt ihr ja schon mit einigen Kunden in diesem Bereich zusammengearbeitet. Welche Geschichten sind euch dabei besonders gut in Erinnerung geblieben, die du mit uns teilen kannst?

Kommt ein Kunde zu uns, der bereits eine Familie und einen Vollzeitjob hat, dann möchte er in der Regel etwas in seinem Leben verändern, um wieder mehr Zeit für sein Privatleben zu haben. Wir sind natürlich immer besonders stolz, wenn unsere Kunden es schaffen, dieses Projekt auch wirklich durchzuziehen, trotz der Doppelbelastung mit Beruf und Familie.

„Wenn sie einfach dranbleiben und die Disziplin mitbringen, ihr Buchprojekt bis zum Ende zu verfolgen und am Ende des Tages ihr Leben dadurch positiv verändern können.“

Sie können ihren Job dann auf Teilzeit umstellen oder auch komplett kündigen. Dazu kann ich auch kurz über einen konkreten Fall erzählen. Als der Kunde zu uns gekommen ist, war er 32 Jahre alt, er war Ingenieur von Beruf, hatte eine Frau und zwei Kinder. Er hat bei uns damit begonnen, sich ein solides Zweiteinkommen aufzubauen, das zunächst so zwischen 5.000 und 8.000 Euro monatlich lag. In seinem Beruf arbeitete er weiter, weil er ihm Spaß machte. Durch dieses zusätzliche Einkommen erhielt er von seiner Bank eine Finanzierung und konnte sich so ein eigenes Haus leisten und für sich sowie seine Familie einen Traum erfüllen.

Wie eine Kundin zur Unternehmerin wurde

Albert Wagner, das klingt toll, gibt es noch weitere Erfolgsgeschichten?

Selbstverständlich, wir haben noch eine weitere Lieblingsgeschichte: Eine Kinderärztin, Mitte 30, wollte sich neben ihrem Beruf ein zusätzliches Einkommen aufbauen. Der Umstand, dass ihre Kollegen im Notdienst zehn bis 15 Euro die Stunde verdienen, war für sie ausschlaggebend, sich ein zweites Standbein aufzubauen. Für sie stand fest, dass sie für diesen Stundensatz nicht im Notdienst arbeiten würde, auch weil sie in ihrem eigentlichen Beruf viel besser verdient und deutlich weniger Stress hat. So fing sie an, mit uns zusammenzuarbeiten und mit der Zeit hat sie sich von einer Ärztin zur Unternehmerin entwickelt.

Albert Wagner

Albert Wagner setzt auf einen langfristigen Erfolg – durch Qualität statt Quantität.

Schwarze Schafe erkennen 

Es gibt verschiedene Anbieter, die das Publishing-Programm rund um Amazon mit dem Versprechen, dadurch reich zu werden, anbieten. Wenn ich also auf der Suche nach solch einem Geschäftsmodell bin, wie erkenne ich die sogenannten ‚schwarze Schafe‘ in der Branche?

Ein entscheidendes Merkmal sind zu hohe Versprechen. Es gibt mitunter Anbieter, die ihren Kunden direkt das große Geld versprechen – die klassische Aussage ist, über Nacht zum Millionär zu werden. Ohne eine entsprechende Leistung geht das natürlich nicht. Man muss es schon als ein solides Business betrachten, welches man langfristig über die nächsten Jahre hinweg betreibt. Sitzen die Anbieter im Ausland, ist zunächst Vorsicht geboten, auch wenn dies sicherlich nicht immer ein K.O.-Kriterium darstellen muss. Leider kommt es jedoch immer wieder vor, dass Leute bei ausländischen Firmen etwas buchen, dafür keine Leistungen erbracht werden und ihr Geld einfach verschwunden ist. Da die Firma im Ausland sitzt, kann rechtlich nicht dagegen vorgegangen werden. 

Auf Qualität achten

Albert Wagner, auf was sollte man noch achten?

Auch sollte darauf geachtet werden, ob die jeweiligen Anbieter Kundenresultate vorweisen können. Oder auch Anbieter, die in diesem Bereich nicht aktiv sind und das Geschäft nicht richtig erlernt haben oder nur mal damit begonnen haben. Um erfolgreich und aktiv im Business zu sein, fehlt ihnen das fachliche Wissen, welches sich immer weiterentwickelt und es kommen stets neue Strategien hinzu, die angepasst werden müssen. Diese Anbieter können nur Strategiemöglichkeiten vorweisen, die einige Jahre alt sind. Das kann nicht funktionieren. 

Es gibt zudem einige bekannte Anbieter, die stark auf Quantität, anstatt auf Qualität setzen. Ihnen geht es darum, einfach so schnell wie möglich so viele Bücher wie möglich zu veröffentlichen, ohne auf Qualität und Langfristigkeit zu achten. Dieses Phänomen wird auch bei den Kunden immer bekannter unter dem Begriff „Schrottbücher“ und es lässt sich zunehmend häufiger in schlechten Rezensionen bei Amazon lesen. Das rückt das Thema Self Publishing (und damit unser Businessmodell) in ein schlechtes Licht.

Der eigene Weg von Albert Wagner

Erzähl mal, wie bist du in die Nische reingekommen? Zusammen mit deinem jetzigen Geschäftspartner warst du ja selber als Publisher aktiv. Wie hat alles angefangen und wie bist du auf diese Idee gekommen, eine Beratung daraus zu machen?

Ich habe Wirtschaftsingenieurwesen studiert und an den Wochenenden hatte ich einen Aushilfsjob in einer Pizzeria. Dort habe ich neben der Uni von Freitag bis Sonntagabend gearbeitet und schnell festgestellt, dass mich dieser Job nicht wirklich erfüllt. Für mich war es damals schon wichtig, unabhängig zu sein und dass ich arbeiten kann, wann und wo ich möchte.

„Natürlich wollte ich auch irgendwann finanziell ausgesorgt haben und das nicht erst im Rentenalter!“

Aus diesen Gründen habe ich die Entscheidung getroffen, mich zunächst neben meinem Studium selbstständig zu machen. Viele Informationen hatte ich mir aus dem Internet beschafft und zahlreiche YouTube Videos angeschaut. Auf diesem Weg bin auch an viele Fehlinformationen gekommen, was ich natürlich erst im Nachhinein herausgefunden habe und dementsprechend haben viele Sachen bei mir einfach nicht funktioniert. An der Uni habe ich dann Alex, meinen jetzigen Geschäftspartner, kennengelernt und er war damals schon so weit, dass er monatlich mehrere tausend Euro nebenher durch das Internet verdient hat. Er erklärte mir, wie das Ganze richtig abzulaufen hat und wurde mein erster Mentor, der mir alles beigebracht hat. Auf diese Art konnte ich dann relativ schnell erste Erfolge erziele. 

Albert Wagner kam nach eigenem Ausprobieren verschiedener Möglichkeiten zu dem Schluss, „dass der Verkauf von Büchern über Amazon am besten funktioniert“.

Qualität steht für Albert Wagner an oberster Stelle

Wie ging deine Reise dann weiter?

Mit der Zeit haben wir dann auch an gemeinsamen Projekten gearbeitet. Zunächst haben wir die verschiedensten Möglichkeiten im Internet ausprobiert. So haben wir beispielsweise Online-Shops aufgebaut, Produkte aus China importiert und Produkte beworben. Schnell haben wir gemerkt, dass der Verkauf von Büchern über Amazon am besten funktioniert. Auch weil die Einstiegsbarriere sehr gering ist, es muss kein Kredit aufgenommen werden, es ist keine Genehmigung erforderlich und es müssen keine Güter importiert werden. Nachdem wir dieses Geschäftsmodell selber ein paar Jahre betrieben haben, haben wir uns dazu entschieden, damit auch andere zu unterstützen, um sich selber ein lukratives Business aufzubauen. Dabei setzen wir auf Qualität, was uns sehr wichtig ist.

Mit unserem Coaching-Programm möchten wir mit Menschen, die dieses Business genauso schätzen und bei denen wir Potenzial sehen, zusammenarbeiten. Ich kann es wirklich so deutlich sagen, dass wir nicht mit jedem arbeiten, wir suchen uns unsere Kunden durchaus aus. Es ist jedes Mal ein tolles Gefühl, wenn wir mittels unseres Wissens Leben verändern und positiv beeinflussen können.

So läuft das Coaching mit Albert Wagner ab

Was genau ist Bestandteil eures Coachings? Kannst du das bitte nochmals kurz zusammenfassen?

Da die meisten unserer Kunden keine unternehmerische Erfahrung mitbringen, gehen wir mit ihnen alles durch. Sie erhalten alles nötige Wissen, sei es die Gewerbeanmeldung oder alle steuerlichen Angelegenheiten. Weiter sind wir dabei behilflich, ein profitables Thema zu finden, auch analysieren wir die Themen gemeinsam mit ihnen und vermitteln einen passenden Ghostwriter. Anschließend folgt die vertragliche Regelung, damit sich niemand die Finger verbrennt und um letztlich Verkäufe für ein langfristiges Einkommen aufzubauen. Am Anfang steht auch relativ viel Mindset-Arbeit auf dem Programm, damit steht und fällt das ganze Projekt, bevor es mit dem eigentlichen fachlichen Teil los geht und wir gemeinsam mit unseren Kunden ein Business aufbauen.

Bist du zusammen mit deinem Geschäftspartner selber noch bei Amazon aktiv und veröffentlichst Bücher?

Wir veröffentlichen jeden Monat auch selber noch regelmäßig Bücher und haben uns da quasi eine Art Fließband aufgebaut – feste Ghostwriter und feste Cover-Designer. Der ganze Abschluss läuft parallel zu unserer eigenen Zeit, was uns gleichzeitig auch viel freie Zeit verschafft. Das ist auch der Grund, weshalb wir diese Zeit in unsere Coachings investieren können. 

Albert Wagner über die Entwicklung des Buchmarkts auf Amazon 

Was bringt der Markt deiner Meinung nach noch an Potenzial mit? Wie wird sich der Buchmarkt weiterhin entwickeln?

Meiner Meinung nach ist unser Geschäftsmodell auf Langfristigkeit ausgelegt, denn Amazon bietet die größte Verkaufsplattform für Bücher. Wie ich vorher bereits erwähnt habe, hat Amazon mit Büchern gestartet und diese bilden auch heute noch den Kernbestandteil der gesamten Plattform. Voraussetzung ist natürlich, dass wir auf gute Qualität setzen, was wir auch stets unseren Kunden vermitteln. Was noch wichtig ist, dass der Buchmarkt noch in Kinderschuhen steckt. Wenn man jetzt noch startet, dann gehört man mit zu den ersten Anbietern, die ein erprobtes Geschäftsmodell mitbringen. 

Im letzten Jahr kam das Thema der Werbeanzeigen für Bücher hinzu. Amazon investiert sehr viel in den Bereich der Self-Publishing-Programme und entwickelt diesen kontinuierlich weiter. Ebenfalls ist es neu, dass Hardcover-Exemplare gedruckt werden können und vermutlich wird in Kürze irgendwann die Möglichkeit bestehen, Taschenbücher als Hörbücher zu veröffentlichen, was aktuell nur über Umwege geht, weil dies momentan nur wenige große Publisher machen. Wir sehen am Markt also weiterhin sehr gute Chancen.

Du möchtest lernen, wie Du erfolgreich ein Einkommen über das Internet aufbaust und endlich mehr Freiheit, mehr Geld und mehr Möglichkeiten im Leben bekommst?
Melde dich jetzt bei Albert Wagner und reiche deine Bewerbung ein!

Hier geht es zur Seite von Albert Wagner

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben