Setze dich mit uns in Verbindung

News

Alternative zu Zoom: Facebook stellt Messenger Rooms vor

Anbieter von Videokonferenz-Tools erleben aufgrund der Krise erhebliches Wachstum. Facebook will sich nun auch einen Teil des Marktes sichern und stellt ein hauseigenes Videokonferenzangebot vor.

Facebooks neues Tool mit dem Namen „Messenger Rooms“ soll künftig Videotelefonate mit bis zu 50 Teilnehmern ermöglichen. Zu Beginn werden allerdings nur 20 Personen pro Konferenz teilnehmen können.

Hintergrund: Videokonferenzen so beliebt wie nie

Das Tool ist eine Alternative zu beliebten Konferenzanbietern wie etwa Zoom. Dessen Nutzerzahlen sind seit Beginn der Krise von 10 Millionen auf mehr als 300 Millionen User gestiegen – ein Rekordhoch.

Wie The Verge berichtet, sollen bei Facebooks Messenger Rooms die Konferenzen keiner zeitlichen Beschränkung unterliegen. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber der Konkurrenz, denn bei Zoom ist die Gratisversion auf eine Sitzungsdauer von 40 Minuten beschränkt.

Bei der Teilnehmeranzahl steckt Facebook allerdings zurück: Zoom lässt bis zu 100 Teilnehmer gleichzeitig an einer Konferenz teilnehmen, doppelt so viele wie bei Messenger Rooms bisher angekündigt. Zudem können bis zu 1000 Personen bei einer Zoom-Videoübertragung zusehen. Ein solches Feature  wurde bisher nicht für Messenger Rooms angekündigt.

Messenger Rooms als Erweiterung

Das Videokonferenz-Tool soll kein eigenständiges Produkt werden. Es wird eine Erweiterung von Facebook, ähnlich wie der schon lang etablierte Messenger. Allerdings sollen die Rooms zukünftig auch in Instagram, Whatsapp und Portal genutzt werden können.

Die Bedienung des Tools soll simpel gestaltet  sein, denn eine einfache Nutzung spielt einen großen Faktor bei der Beliebtheit. Der Gastgeber einer Konferenz kann einfach einen von Rooms erstellten Link an alle Teilnehmer schicken.

Diese können dann mit einem Klick auf den Link beitreten. Je nach Veranstaltung kann auch eine Zugangskontrolle der eintretenden Personen erfolgen. Das soll dem „Bombing“ von Konferenzen durch unerwünschte Fremde entgegenwirken, was bei Zoom für herbe Kritik gesorgt hat.

Whatsapp erhöht ebenfalls Teilnehmeranzahl für Videochat

Facebook hat auch angekündigt, die Teilnehmeranzahl für Videokonferenzen in Whatsapp von vier auf acht Personen zu erhöhen. Zudem soll die Plattform Facebook Dating mit einer neuen Videofunktion ausgestattet werden. Diese hat es aber aus datenschutzrechtlichen Gründen noch nicht nach Europa geschafft.

Nina Rath

Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin unsere Expertin für tagesaktuelle News, die Marketer, Selbstständige und Unternehmer interessieren.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in News

Nach oben