Setze dich mit uns in Verbindung
Anzeige

Interviews

Andreas Wagner bietet mit Wagner Digitaldienstleistungen Social-Recruiting für qualifizierten Mitarbeiter

Andreas Wagner ist der Gründer und Geschäftsführer von Wagner Digitaldienstleistungen. Zusammen mit seiner Ehefrau und einem Team aus Experten hilft er seit drei Jahren kleinen und mittelständischen Industrie- und Handwerksunternehmen dabei, trotz deutschlandweitem Fachkräftemangel alle offenen Stellen mit qualifizierten Mitarbeitern zu besetzen. Seinen Kunden erspart er damit die teuren und oft ergebnislosen Umwege über Zeitungsannoncen, Stellenportale und dergleichen.

Der Fachkräftemangel ist in Deutschland derzeit ein branchenübergreifendes Problem. Handwerksbetriebe stehen dabei vor ganz besonderen Schwierigkeiten: „Sie erhalten einerseits viele Aufträge und haben damit eigentlich beste Voraussetzungen, ihr Unternehmen wachsen zu lassen, können andererseits diese Aufträge aber oft nicht annehmen, da ihnen das Personal dazu fehlt“, weiß Andreas Wagner, Geschäftsführer von Wagner Digitaldienstleistungen. Kunden abzusagen ist bitter und fällt vielen Betrieben schwer. Um das zu vermeiden, wird versucht, dem Mitarbeitermangel zu begegnen, indem Geschäftsführer selbst auf den Baustellen Hand anlegen und Angestellte mit Überstunden überfordert werden, bis Betrieb und Menschen buchstäblich vor dem Burn-out stehen.

Das darf und muss nicht passieren, sagt Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen. Im Interview erklärt Andreas Wagner seine analogen und digitalen Methoden, mit denen er Fachkräfte für die Industrie- und Handwerksbranche in der entsprechenden Region ausfindig macht. Er kennt die Wege, auf denen potenzielle Mitarbeiter im Internet unterwegs sind und weiß, wie man sie ganz gezielt erreicht. „Mit der richtigen Ansprache und den richtigen Argumenten sind selbst Spezialisten zu einem Wechsel des Arbeitgebers bereit.“

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen

Andreas Wagner und sein Team von Wagner Digitaldienstleistungen sind auf das Mitarbeiter-Recruiting von Industrie- und Handwerksbetrieben spezialisiert.

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Andreas Wagner. Der Fokus eures Unternehmens Wagner Digitaldienstleistungen liegt auf dem Mitarbeiter-Recruiting von Industrie- und Handwerksbetrieben. Warum habt ihr euch auf diese Nische spezialisiert?

Das lag daran, dass wir in den vergangenen zehn Jahren überwiegend mit dieser Branche zu tun hatten: Ich bin gelernter Industriemechaniker, habe über den zweiten Bildungsweg studiert und kenne als Diplom Wirtschaftsingenieur alle Bereiche von Grund auf. Die Spezialisierung auf kleine und mittelständische Unternehmen aus diesem Bereich erfolgte dann vor drei Jahren. Seitdem haben wir die branchentypischen Schwierigkeiten des Mitarbeitermangels besonders unter die Lupe genommen und wissen, welche Fachkräfte gesucht werden und wo wir sie finden. Ein Vorteil für uns bei Wagner Digitaldienstleistungen besteht auch darin, dass man gerade bei diesen, oft familiengeführten Unternehmen immer direkt mit den Entscheidern zu tun hat. So erhalten wir spezifische Informationen direkt aus der Führungsebene, die uns bei der Lösung der Probleme schneller voranbringen. 

Arbeitgeber resignieren oft schon im Vorfeld: „Die wirklich guten Leute haben doch alle bereits einen Job.“

Mit welchen Problemen kommen eure Kunden von Wagner Digitaldienstleistungen auf euch zu?

Firmen leiden immer unter zwei auf den ersten Blick erkennbaren Hauptproblemen: keine Zeit und keine Mitarbeiter. Sie haben zuvor schon selbst versucht, auf den klassischen Wegen neue Leute anzuwerben, hatten dabei aber wenig Erfolg. Annoncen in Zeitungen haben fast immer überhaupt keine Reaktionen gebracht. Teure Headhunter versprachen mehr, als sie letztendlich hielten. Und Zeitarbeitsfirmen verschafften zwar Mitarbeiter, diese legten aber wenig Motivation an den Tag. Man kann sagen, da wurde mit teurer Munition komplett an der Zielgruppe vorbeigeschossen.

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen

Andreas Wagner hat mit seinem Unternehmen Wagner Digitaldienstleistungen schon vielen Betrieben bei der Mitarbeitergewinnung geholfen.

Diesen bestehenden, zum Teil sogar existenzbedrohenden Problemen nähern wir uns auf digitalen und analogen Wegen. Der digitale Bereich bezieht sich hauptsächlich auf das Social-Recruiting und den Unternehmensauftritt im Internet. Analog verhelfen wir mit Wagner Digitaldienstleistungen den Firmen zu mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit in ihrer Region durch den Aufbau einer Arbeitgebermarke. Dazu gehören beispielsweise personalisierte Werbeartikel, Give-aways und Mitarbeitergeschenke, mit dem Branding des Unternehmens und einer möglichst emotional greifenden Werbebotschaft, sowie ähnliche Strategien, die Kunden und neue Bewerber ansprechen. 

„Was Betriebe dringend brauchen, sind gut ausgebildete Fachkräfte, die ihren Job mit Herzblut machen und ein langfristiges Interesse an der Mitarbeit haben.“

Oft sind wir von Wagner Digitaldienstleistungen dann die letzte Hoffnung. Die Aussage: „Die wirklich guten Leute haben doch alle bereits einen Job“ hören wir dabei regelmäßig. Das stimmt meistens sogar, wir wissen aber, wie man gerade diese Menschen trotzdem ins Boot holen kann.

Andreas Wagner: Jede Kampagne bei Wagner Digitaldienstleistungen beginnt mit einer Potenzialanalyse des Unternehmens

Andreas Wagner, gibt es Vorurteile gegenüber euren Strategien bei Wagner Digitaldienstleistungen?

Ja, die gibt es durchaus. Nachdem ihre eigenen Versuche, auf Facebook oder anderen sozialen Medien Werbung zu schalten, kläglich gescheitert sind, können sich die meisten nicht vorstellen, warum gerade uns das gelingen sollte. Sie haben mit Anzeigen im Internet bereits viel Geld verbrannt und Angst, nun noch einmal gutes Geld schlechtem hinterher zu schmeißen. Unsere Vorgehensweise ist aber eine ganz andere. Wir wissen, dass eine Anzeige auf Facebook absolut gar nichts bringt, wenn man sie nicht betriebsgerecht und zielgruppenorientiert konzipiert. Dahinter stehen ausgefeilte Strategien, die man einfach kennen muss, um sie richtig anzuwenden.

Bei Wagner Digitaldienstleistungen beginnt jeder Werbeprozess mit einer Potenzialanalyse des Unternehmens. Wir führen Beratungsgespräche. Dabei finden wir heraus, wo genau der Schuh eigentlich drückt und mit welchen Mitteln eine Kampagne aufwarten muss, um diese Probleme adäquat in Angriff nehmen zu können. Zaubern können auch wir natürlich nicht, aber hinter unserer Arbeit steckt die Erfahrung von vielen Jahren. Der Erfolg, den wir bisher für zahlreiche Unternehmen verwirklichen konnten, spricht für sich.

Die Spezialisierung von Andreas Wagner und seinem Team von Wagner Digitaldienstleistungen hat für ihre Kunden den Vorteil, dass sie erfahrene Experten auf diesem Gebiet sind.

Andreas Wagner: Wir stellen unserer Arbeit eine detaillierte Analyse voran

Was verbirgt sich hinter dem Begriff ‚Potenzialanalyse‘?

Eine erste Einführung in unsere Arbeitsweise erhalten Kunden schon auf unserer Webseite. Dort können sie sich für eine unverbindliche und kostenlose Potenzialanalyse eintragen. Was dabei abgefragt wird, ist der Status quo der Firma in Bezug auf ihre Größe, ihre derzeitige und erwünschte Mitarbeiterstärke. Aufgrund dieser Angaben prüfen wir bei Wagner Digitaldienstleistungen, vor welchen Herausforderungen der Betrieb eigentlich steht und wie eine Kooperation mit uns aussehen könnte. Für den Großteil derjenigen, die an dieser Potenzialanalyse teilnehmen, gibt es auch konkrete Lösungen. In einem Beratungsgespräch entwickeln wir dann gemeinsam einen Umsetzungsplan, der zeitnah zur Einstellung neuer Mitarbeiter führt.

Dabei sind wir allerdings konkret auf die Industrie- und Handwerksbranche spezialisiert. Erhalten wir, beispielsweise durch Empfehlungen unserer Kunden, Anfragen aus einem anderen Bereich, müssen wir diese leider ablehnen. Es gibt durchaus Agenturen, die versprechen, für alle Bereiche Mitarbeiter gewinnen zu können. Das halten wir allerdings für utopisch. Eine konkrete Spezialisierung bringt enorme Vorteile für unsere Kunden, weil wir uns intensiv mit ihrer Branche auseinandersetzen. 

Ob Kunden zu unserem Service bei Wagner Digitaldienstleistungen passen, recherchiere ich deshalb schon im Vorfeld anhand ihres Internetauftritts. Ich suche mir pro Monat rund zehn Betriebe aus, die ich in die enge Wahl ziehe. Wenn ich dort gute Chancen sehe, schreibe ich die Geschäftsführer an oder melde mich telefonisch bei ihnen. Dieser enge persönliche Kontakt und das individuelle Einlassen auf die Firmenstruktur unserer Kunden ist uns wichtig und vielleicht auch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von Wagner Digitaldienstleistungen.

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen setzt bei der Zusammenarbeit mit den Unternehmen auf Transparenz und Offenheit.

Andreas Wagner bietet mit Wagner Digitaldienstleistungen konkrete Lösungen statt falscher Hoffnungen

Welche Ergebnisse dürfen Unternehmen erwarten, wenn sie Wagner Digitaldienstleistungen beauftragen?

Wir machen keine falschen Versprechungen und wecken keine unrealistischen Hoffnungen. Was möglich oder unmöglich ist, ermitteln wir im Rahmen der Potenzialanalyse. Wir halten alle unsere Prozesse offen und transparent. Kunden bei Wagner Digitaldienstleistungen erhalten jederzeit umfassende Einblicke in alle Schritte, die wir bezüglich unseres Recruitings unternehmen. Dabei ist es uns wichtig, Hand in Hand mit unseren Kunden zusammenzuarbeiten und sie am Prozess teilhaben zu lassen. 

Das Onboarding findet bei uns auf zwei Ebenen statt. Zunächst analysieren wir das Unternehmen und fokussieren uns dann auf den Bereich rund um die Bewerbungen und Einstellung der neuen Mitarbeiter. Damit können unsere Kunden im kompletten Prozess auf unsere Betreuung vertrauen.

Andreas Wagner: Unternehmen brauchen professionelle Unterstützung 

Die Zusammenarbeit mit euch ist also nicht nur auf kurze Zeit angelegt, sondern langfristig?

Je nach Kundenwunsch, ja! Eine gewisse Mitarbeiter-Fluktuation ist in jedem Betrieb normal. Auch aufgrund von Krankheit und Altersgründen scheiden Mitarbeiter aus. Hinzu kommt gerade jetzt die Corona-Krise mit Material- und Lieferengpässen, die Unternehmern das Leben schwer machen. Wer nicht langfristig planen kann, hat es schwer, sich am Markt zu halten. 

Für die, die überleben wollen, heißt es dann, sich sichtbar und interessant genug zu machen, um Bewerber anzuziehen, die anderswo frei geworden sind. Unsere Mitarbeit bezieht sich in dem Falle auf die gezielte Suche und Generierung dieser frei gewordenen Arbeitskräfte oder jenen, die noch vorhaben zu wechseln. Zudem helfen wir unseren Kunden mit Wagner Digitaldienstleistungen ihre Sichtbarkeit durch eine neue oder modernere Webseite, die den zeitlichen Ansprüchen entspricht, zu erhöhen. 

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen kennt die schwarzen Schafe seiner Branche und erklärt uns, wie man sie aufdeckt.

Die Spezialisierung von Wagner Digitaldienstleistungen ist entscheidend

Worauf sollten Betriebe achten, wenn sie sich Hilfe bei der Mitarbeitergewinnung suchen? Gibt es schwarze Schafe am Markt, die mit falschen Versprechungen werben?

Es gibt unzählige Agenturen, die das Blaue vom Himmel versprechen. Sie werben oft damit, jede Branche bedienen zu können und für jedes Unternehmen in kürzester Zeit Mitarbeiter anheuern zu können. Solche „Bauchladen-Agenturen“ funktionieren aber nicht. Wer behauptet, alles zu machen, der kann im Grunde nichts wirklich richtig. Wir haben unsbei Wagner Digitaldienstleistungen auf Industrie- und Handwerksbetriebe spezialisiert, weil wir wissen, dass jede Branche völlig unterschiedliche Anforderungen hat. Nur deshalb sind wir in der Lage, konkret auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen.

Unseriöse Anbieter haben oft vorgefertigte Werbeanzeigen in der Schublade, die je nach Kunden nur oberflächlich angepasst und dann wahllos in allen Medien ausgespielt werden. Dass sie auf einen Scharlatan hereingefallen sind, merken Kunden erst dann, wenn sie bereits viel Geld bezahlt haben.

Mit Vorsicht sollten auch solche Angebote betrachtet werden, die mit unglaublich günstigen Konditionen locken. Es gibt nichts umsonst.

„Ausgezeichnete Arbeit hat ihren Preis und gute Werbeplätze sind nicht für Dumpingpreise zu haben.“

Die Kosten für solche „Sonderangebote“ verstecken sich dann ganz woanders. Wo es keine Spezialisierung auf ein bestimmtes Kerngeschäft gibt, haben Kunden später ein großes Problem. Die Anbieter möchten viel, machen viel, aber eben alles nur halbherzig, weil ihnen das Zielgruppenverständnis fehlt.

Andreas Wagner über Kundenerfolge bei Wagner Digitaldienstleistungen

Hattet ihr bei Wagner Digitaldienstleistungen besondere Kundenerlebnisse, an die ihr euch gerne zurückerinnert?

Da gibt es in der Tat einige. Die Zusammenarbeit mit einem GaLa-Bauer aus Bayern hat uns nachhaltig beeindruckt. Er hatte 30 Mitarbeiter beschäftigt. Sein Betrieb lag abseits der Ballungszentren im ländlichen Raum. Er hatte bereits seit Monaten vergeblich nach neuen Vorarbeitern gesucht, die in der Lage sein sollten, ein eigenes Team zu führen. Zwei Mitarbeiter hatte er zuvor durch Krankheit verloren und seitdem mit großer Planungsunsicherheit zu kämpfen.

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen verschafft den Betrieben für die Mitarbeitergewinnung mehr Sichtbarkeit, dies wirkt sich ganz nebenbei noch positiv auf die Kundengewinnung aus.

Er war in echter Alarmbereitschaft und sein Hilferuf lautete: „So schnell wie möglich!“ Von heute auf morgen können wir natürlich keinen Mitarbeiter einstellen, aber wir nehmen solche Herausforderungen an und können mit unserem Wissen und der Power unseres Teams solchen Unternehmen innerhalb weniger Wochen helfen, sich sicher aufzustellen.

Wir haben es tatsächlich geschafft, nach einem Monat 18 Bewerbungen zu generieren. Zwei davon waren sowohl fachlich als auch menschlich so überzeugend, dass der Unternehmer sie direkt einstellte.

„Er war so zufrieden, dass er Wagner Digitaldienstleistungen daraufhin an zwei weitere Betriebe aus seinem Netzwerk weiterempfohlen hat.“

Qualifizierte Bewerber mit Wagner Digitaldienstleistungen generieren

Andreas Wagner, nach welchem Prinzip wählt ihr Mitarbeiter aus?

Wir unterscheiden zwischen passiv und aktiv suchenden Mitarbeitern. Etwa zehn Prozent werden das Unternehmen, in dem sie angestellt sind, nicht verlassen, weil sie dort fest verwurzelt sind und sich wohlfühlen. Weitere 20 bis 30 Prozent passen aufgrund mangelhafter Qualifikationen nicht zu den Ansprüchen eines Betriebes. Oft werden sie vom Arbeitsamt geschickt und sind bereit, jede sich bietende Stelle anzunehmen.

Dann gibt es aber noch die 60 bis 70 Prozent, die in einer Festanstellung sind, beste Expertisen haben, aber mit dem Unternehmen, in dem sie arbeiten, nicht wirklich glücklich sind. Sei es, dass das Betriebsklima für sie nicht stimmig ist oder die Anfahrtszeit ihnen nicht passt. Genau das sind die Personen, die sich von unseren Anzeigen triggern und von den Vorteilen unserer Kunden überzeugen lassen.

Neben der extremen Sichtbarkeit, die wir unseren Kunden im Internet verschaffen, haben es andere Firmen der gleichen Branche in der Region enorm schwer zu bestehen. Wie bereits erwähnt, zieht diese Sichtbarkeit als Nebeneffekt auch weitere Kunden an. Unser Fokus bei Wagner Digitaldienstleistungen liegt aber auf der Gewinnung von Mitarbeitern.

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen

Andreas Wagner von Wagner Digitaldienstleistungen: „Es ist uns wichtig, unsere Prozesse beständig optimieren zu können, zu wachsen und das nächsthöhere Level zu erreichen.“

Andreas Wagner: Noch heute wachsen wir an jeder weiteren Zusammenarbeit mit Wagner Digitaldienstleistungen

Wie ist eure Spezialisierung und eure Expertise von Wagner Digitaldienstleistungen entstanden?

Meine Frau und ich sind seit 2010 selbstständig. Das Wissen, diese Sparte professionell bearbeiten zu können, mussten wir erlernen. Dabei hat uns auch die Erfahrung aus Kundenkontakten und Gesprächen weitergebracht. Die Kooperationen waren so erfolgreich, dass wir recht schnell expandieren und zu einem Team aus mittlerweile fünf Fachleuten gewachsen sind. Wir investieren viel Zeit in das Coaching unserer Mitarbeiter und unsere eigene Weiterbildung. Mit jedem Austausch mit Unternehmen aus der Branche erweitert sich auch unser Wissen. Es ist uns wichtig, unsere Prozesse beständig optimieren zu können, zu wachsen und das nächsthöhere Level zu erreichen.

Wie wird die Branche sich bezüglich des Fachkräftemangels weiterentwickeln und welche Rolle möchtet ihr dabei spielen?

Jedes Unternehmen, das in seiner Außendarstellung gut aufgestellt ist, wird nie Probleme haben, die passenden Mitarbeiter zu finden. Corona hatte zumindest den einen positiven Nebeneffekt, dass es den digitalen Wandel sehr beschleunigt hat.

„Was wir heute machen, wäre noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen.“

Diese unendlichen Möglichkeiten müssen professionell ausgeschöpft werden. Wer es versäumt, bleibt unweigerlich auf der Strecke.

Unsere Aufgabe von Wagner Digitaldienstleistungen sehen wir darin, Unternehmen der Industrie- und Handwerksbranche in die größtmögliche digitale und analoge Sichtbarkeit zu bringen und damit für sie nicht nur Kunden, sondern hoch qualifizierte Mitarbeiter anzuwerben. Wir sind uns sehr sicher, dass uns angesichts der immer komplizierteren Herausforderungen im Netz genau das auch gelingen wird. 

Du möchtest trotz Fachkräftemangel, alle offenen Stellen mit qualifizierten Bewerbern besetzen?
Dann melde dich jetzt bei Andreas Wagner und fordere deine kostenfreie Potenzialanalyse! Oder besuche Andreas Wagner für mehr Informationen auf seinem  Facebook oder Instagram Account.

Hier geht es zur Website von Wagner Digitaldienstleistungen

Samuel Altersberger ist Redakteur beim GewinnerMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Interviews

Nach oben