Setze dich mit uns in Verbindung
Burkhard Küpper Steuereinsparungen dank Kindern

Ratgeber

Burkhard Küpper: Dank Kindern bis zu 10.000 Euro Steuern pro Jahr einsparen

Burkhard Küpper ist Steuerberater und Kopf hinter dem Kanal „Steuern – nein danke!“. Für das GEWINNERmagazin analysiert er regelmäßig, was Unternehmer in Sachen Steuern beachten müssen. Heute geht es um einen Trick, mit dem du schnell über 100.000 Euro Steuern sparst.

In Deutschland gibt jedes Paar eine Einkommenssteuererklärung ab. Die steuerlichen Sachverhalte werden in dieser Erklärung berücksichtigt. Jeder einzelne hat das Recht auf den sogenannten Grundfreibetrag, ein Teil des Gehaltes, das nicht versteuert wird. Was Burkhard Küpper erschreckend findet, ist, dass viele überhaupt  nicht wissen, dass dieser Grundfreibetrag auch für Kinder existiert. Das Problem ist das folgende: Da Kinder keine Einkommenssteuer abgeben, verfällt dieser Betrag.

Im Beitrag erklärt Burkhard Küpper:

  • Was der Grundfreibetrag ist
  • Warum viele davon nicht profitieren
  • Wie Eltern 10.000 Euro pro Jahr einsparen können

Dabei handelt es sich um nicht unerhebliche Summen. Bis zu 10.000 Euro pro Kind pro Jahr können Paare geltend machen, beziehungsweise bis zu 5.000 Euro pro Kind pro Jahr, wenn die Familie Kindergeld erhält und eine Familienversicherung besitzt. Dieser Betrag ist zu versteuern, löst jedoch keine Steuerlast aus. Geht man davon aus, dass ein Kind im Durchschnitt bis zu seinem 25. Lebensjahr bei seinen Eltern wohnt, können Eltern bis zu 25 Mal Steuern sparen – pro Kind.

So kann eine Beispielrechnung aussehen

Burkhard Küpper zeigt die Vorteile an einem Beispiel: Befinde ich mich als Elternteil im Spitzensteuersatz und zahle, wie im Spitzensteuersatz üblich, etwa 50% Steuern, sollte ich dringend Einkommen auf meine Kinder Verteilen – in dem Fall gehen wir von 5.000 Euro aus. Somit hätte ich 2.500 Euro weniger Steuern und meine Kinder eine Steuerlast von 0 Euro. Meine Steuerersparnis pro Jahr beträgt dann 2.500 Euro. Das multipliziert mit der Anzahl der Kinder und der Jahre bis zum Auszug, ergibt pro Kind eine Ersparnis von 62.500 Euro.

Was muss ich als Eltern konkret tun? Burkhard Küpper empfiehlt: Ich muss überlegen, wie ich bei mir Einkommen reduzieren kann und dieses auf meine Kinder übertrage. Das ginge beispielsweise in Form von Wertpapieren, Unternehmensbeteiligungen oder Immobilien. So baue ich einerseits ein Vermögen für meine Kinder auf und andererseits zahle ich weniger Steuern an den Staat.

Du willst weniger Steuern zahlen?
Informiere dich jetzt bei Steuer-Spar-Experten Burkhard Küpper über deine Möglichkeiten, jedes Jahr tausende, zehntausende oder sogar hunderttausende Euro zu sparen.

Klicke hier: www.kuepper-kollegen.de

Burkhard Küpper

Ich bin zu 100% davon überzeugt, dass ich auch dir helfen kann, in den nächsten Jahren zehntausende Euro, häufig auch hunderttausend Euro an überflüssigen Steuerzahlungen einzusparen. Deshalb gebe ich dir die "Steuersparsystem-Garantie". Darauf gebe dir mein Wort.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben