Setze dich mit uns in Verbindung
Anzeige

Interviews

Christopher Balks: Ein ganzheitliches Konzept für ein schmerzfreies und effizientes Training

Christopher Balks ist Personal Trainer und Inhaber des Fitnessstudios Natural Body Fitness. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen dabei zu helfen, beschwerdefrei Sport zu machen und ein zweistufiges Konzept entwickelt, das funktioniert. Im Interview verrät der Experte, worauf es bei einem gesunden Training ankommt, welchen Service er seinen Kunden bietet und warum er sogar selbst ein Coaching in Anspruch genommen hat.

Sport ist gesund. Das mag richtig sein, gilt aber nicht uneingeschränkt. Werden Übungen nicht korrekt ausgeführt oder zu exzessiv trainiert, kommt es schnell zu Schmerzen oder anderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Viele Menschen leiden unter Knieproblemen, Haltungsschäden oder Rückenschmerzen und der Gang zum Arzt oder Physiotherapeuten bringt oft nicht die erhofften Erfolge, weiß Christopher Balks. Wird jedoch nichts unternommen oder einfach weitergemacht, wie bisher, nehmen die Probleme weiter zu. Personaltrainer Christopher Balks, Besitzer des Fitnessstudios Natural Body Fitness kennt die Verzweiflung, die solche Situationen hervorrufen, aus eigener Erfahrung und hat über die Jahre einen ganzheitlichen Lösungsansatz entwickelt.

Der 31-jährige Geschäftsführer des Fitnessstudios Natural Body Fitness hat vom Skateboarden, über Bodybuilding, bis hin zum Parkour-Training schon alle Sportarten ausgeübt und kennt den Zustand, dass Gelenke nicht mehr mitmachen oder Körperteile schmerzen. Um dem Abhilfe zu schaffen, entwickelte Christopher Balks nach und nach ein funktionierendes Konzept. Mittlerweile arbeitet er mit zahlreichen Kunden zusammen, die er sowohl online als auch vor Ort betreut und die er erfolgreich auf ihrem Weg zur Schmerzfreiheit und gesteigerten Trainingseffizienz begleitet. Wie genau das funktioniert, hat Christopher Balks uns heute näher erklärt. 

Christopher Balks bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Christopher Balks. Du bist Personal Trainer und Inhaber des Fitnessstudios Natural Body Fitness. Wie definiert sich dein Angebot für die Kunden genau und was macht dein Konzept aus? 

Seit 2016 bin ich selbstständig im Personal Training tätig und habe 2019 mit Natural Body Fitness mein eigenes Studio gegründet. In erster Linie geht es natürlich darum, das Ziel unserer Kunden zu definieren und möglichst effizient zu erreichen. Der Unterschied von uns zu anderen Studios und Personal Trainern ist, dass wir darauf achten, dass unsere Kunden ihre Probleme, Schmerzen und Dysbalancen ausgleichen, bevor es in schwere Übungen und den Leistungsbereich geht. So werden Verletzungen vorgebeugt, das Training wird sehr effizient und unsere Kunden bei Natural Body Fitness bekommen ein ganzheitlich gesundes Verständnis für ihren Körper und ihre Bewegung.

Viele haben beispielsweise das Problem, dass sie ein Hohlkreuz haben und immer wieder in dieses Hohlkreuz hinein trainieren. In diesen Fällen verbessern wir ihre Bewegungskompetenz und gleichen Dysbalancen aus, um sie dann ganzheitlich in das Leistungstraining zu bringen. Das ist der große Unterschied und ich merke immer wieder, dass das viele Menschen nicht differenzieren können. Im zweiten Punkt geht es dann erst um das Leistungstraining. Hier trainieren Leistungssportler im Wettkampfbereich, aber auch Alltagsathleten.

Christopher Balks ist Inhaber des Fitnessstudios Natural Body Fitness

Christopher Balks verbessert die Bewegungskompetenz und gleicht Dysbalancen seiner Kunden aus.

Deine Arbeit hat also zwei Schwerpunkte. Gibt es auch zwei verschiedene Zielgruppen? Welche Menschen zählen dazu?

Grundlegend zählen zwei Gruppen zu unseren Kunden. An den Kursen nehmen Menschen teil, die Lust auf Sport und neue Bewegungsmuster haben und sich auf eine gesunde Art und Weise auspowern oder ihre Leistung steigern möchten. Im Personaltraining wiederum habe ich Kunden, denen es in erster Linie um Schmerzfreiheit geht. Das sind dann Menschen, die bei Ärzten und Physiotherapeuten nicht mehr weitergekommen sind und auf ihrer Suche nach einem ganzheitlichen alternativen Weg zu mir kommen. Insgesamt habe ich Kunden jeden Alters und jeden Geschlechts, sodass sich eine ganz spezifische Zielgruppe nicht ausmachen lässt.

Natural Body Fitness – effizienter und gesünder trainieren

Gibt es Vorurteile gegenüber deiner Arbeit oder deines Studios Natural Body Fitness, mit denen du regelmäßig konfrontiert wirst? Was sind die größten Fehlannahmen seitens der Kunden, die du immer wieder korrigieren musst?

Ganz viele Menschen denken, dass mein Studio eine Art Crossfit-Box ist. Es ist zwar an das Crossfit angelehnt, aber das Konzept ist ein anderes. Außerdem denken sie, dass wir nur leistungsorientiertes Training anbieten. Was nicht der Fall ist. Bei uns trainieren Leistungssportler und Sportanfänger in einer familiären Atmosphäre, in der niemand bewertet wird, wenn eine Übung nicht perfekt gemeistert wird. 

Unser Training ist zudem auf zwei Schwerpunkte aufgeteilt. Im ersten legen wir das richtige Fundament für einen leistungsfähigen und gesunden Körper und nutzen es dann, um im zweiten Schritt langfristig Leistung im Training bringen zu können und Verletzungen sowie Einschränkungen vorzubeugen.

Christopher Balks steht seinen Kunden bei Natural Body Fitness jederzeit zur Verfügung – online und offline

Das klingt nach einem gewinnbringenden Konzept. Wie kann man sich eine Zusammenarbeit mit euch vorstellen? Besteht auch die Möglichkeit, euer Angebot online in Anspruch zu nehmen?

Die Zusammenarbeit mit uns läuft online und offline. Zuerst führen wir ein Telefonat mit den Interessenten, um zu sehen, wo die Menschen stehen und ob wir ihnen überhaupt helfen können. Im Anschluss kommen sie im Studio vorbei und wir machen eine Art Mini-Anamnese. Ich schaue dann, wo eventuelle Baustellen liegen und gebe den Leuten gern auch schon erste Übungen mit. 

Wenn sich dann jemand endgültig für die Zusammenarbeit mit mir entscheidet, geht es entweder hier im Studio oder bei dem Kunden zu Hause ins Eins-zu-eins-Training oder aber ins Online-Coaching, wo der Kunde Trainingspläne für zu Hause bekommt. Einmal die Woche findet ein Feedback-Call statt, in dem wir besprechen, wie das Training gelaufen ist und was geändert werden soll. Zusätzlich bieten wir einen WhatsApp-Support, der jederzeit zur Verfügung steht und durch den die Kunden in engem Kontakt mit mir stehen und schnelle Antworten auf ihre Fragen bekommen. 

Christopher Balks: Der Weg zum eigenen Business

Woher hast du deine Expertise? Hast du dein Leben lang schon Sport gemacht oder bist du später in die Branche gekommen? Wie kam es zu deinem eigenen Business?

Ich bin gelernter Werkzeugmechaniker und habe erst mit 19 Jahren angefangen, Sport zu machen. Zunächst im normalen Fitnessstudio, wie es alle machen in dem Alter – bis es mir zu langweilig wurde. Ich bin früher Skateboard gefahren, da geht man einfach raus, macht seine Sachen und ist kreativ. Deshalb war dieses normale Gerätetraining einfach nichts für mich. 2014 bin ich auf das Parkour-Training gestoßen, was dem Skateboardfahren sehr ähnlich ist, weil man es im Freien machen kann, sich kreativ auslebt und seinen Körper auch noch einmal ganz bewusst wahrnimmt. 

Man muss seinen Körper wirklich spüren lernen, um sich bei bestimmten Sprüngen nicht zu verletzen. Das Ausführen dieser freien Bewegung hat mich fasziniert. Allerdings haben wir im Training so übertrieben, dass ich irgendwann gesundheitliche Probleme bekam. Wir haben teilweise fünf oder sechs Stunden exzessiv trainiert. Das merkte ich später in meinen Knien und Schultern und es gab niemanden, der mir da heraushelfen konnte. Das ist meine eigene kleine Leidensgeschichte.

Christopher Balks ist Inhaber des Fitnessstudios Natural Body Fitness

Christopher Balks‘ Kunden bekommen Trainingspläne für zu Hause.

Ich habe in der Folgezeit viel ausprobiert, vom Mobility- bis zum Kettleball-Training, und nach und nach habe ich gemerkt, welche Bewegung mir guttut und welche Dinge geholfen haben. Daraus habe ich dann ein kleines Konzept entwickelt, mich in diesem Bereich weitergebildet und so ist alles Stück für Stück gewachsen. Nachdem ich mich selbstständig wieder fit und schmerzfrei gemacht hatte, habe ich angefangen, Freunden und Bekannten zu helfen. Das funktionierte so gut, dass ich irgendwann Kleinkurse gegeben habe.

Christopher Balks über die Auswirkungen von Corona auf sein Business und Natural Body Fitness

Die Corona-Pandemie hat die ganze Fitnessbranche stark beeinflusst. Studios mussten zwischenzeitlich schließen und unter Auflagen wieder öffnen. Welche Auswirkungen waren für dich spürbar und was hat dir am meisten zu schaffen gemacht?

Das größte Problem für mich war, dass ich sehr wenig Hilfe bekommen habe. Leider hatte ich in diesem Bereich kaum kompetente Beratung oder Unterstützung. Es wurde finanziell so knapp, dass ich im letzten halben Jahr tatsächlich überlegt habe, ob ich weiter mache. Dass das Konzept funktioniert, wusste ich immer, weil es einfach etwas ist, das die Leute brauchen. Durch den finanziellen Engpass musste ich aber abwägen, ob ich alles einstampfe und irgendwann noch einmal neu anfange, nur noch online arbeite oder das Risiko eingehe und weitermache. Ich bin froh, dass meine Zuversicht und Risikobereitschaft überwogen haben und ich mein Ding trotz allem weiter durchgezogen habe. 

Dirk Wannmacher – Unternehmenswachstum durch Coaching 

Trotz der finanziell angespannten Lage hast du dich dazu entschieden, ein Coaching bei Dirk Wannmacher zu absolvieren. Kannst du uns etwas darüber erzählen? Du bist ja bereits Personaltrainer und hast ein schönes Studio. Was war deine Motivation für das Coaching?

Meine Motivation für das Training war es, die Strukturen in meinem Business noch besser auszubauen. Nur wenn ich selbst ein geeignetes Umsetzungskonzept habe, kann ich mich auf lange Sicht vergrößern, das ist meine Vision. Die Idee dahinter ist dabei, mein Angebot auf verschiedene Studios in ganz Deutschland auszuweiten und so ganz vielen Leute zu helfen.

„Ich denke, jeder muss dieses Bewusstsein für seinen Körper haben, um im Alltag richtig mit ihm umzugehen und langfristig keine Verletzungen zu provozieren.“

Im Coaching ging es erst einmal darum, ein Konzept zu schaffen und eine Unternehmensstruktur zu entwickeln. Ich habe dank Dirk Wannmacher unter anderem gelernt, wie ich Mitarbeiter einarbeite und natürlich auch, wie ich den Umsatz mit wenig Zeitaufwand nach oben treibe. Gerade, weil es nach Corona für die Fitnessbranche schwierig war, waren das meine ersten Ziele und das haben wir super hinbekommen. 

Christopher Balks ist Inhaber des Fitnessstudios Natural Body Fitness

Christopher Balks: „Nachdem ich mich selbstständig wieder fit und schmerzfrei gemacht hatte, habe ich angefangen, Freunden und Bekannten zu helfen.“

Christopher Balks: Das unternehmerische Denken hat sich durch das Coaching verändert

Du hast also beschlossen, zu kämpfen und es hat sich gelohnt. Was war bisher das größte Learning, das du aus den letzten vier Monaten Coaching für dich mitnehmen konntest?

Das ist auf jeden Fall das Verkaufs-Mindset. Viele Menschen in meiner Branche haben ja ein kleines Helfersyndrom. Auch ich gehöre dazu. Manchmal möchte man einfach Menschen helfen und verkauft sich automatisch unter seinem Wert, weil man denkt, die andere Person hat vielleicht nicht genug Geld. Im Endeffekt kann man Menschen aber besser helfen, wenn finanzieller Druck da ist. Das heißt, wenn sie Geld bezahlen, kann man ganz anders mit ihnen arbeiten, weil sie eine ganz andere Motivation haben. Dieses Umdenken hat in mir sehr viel bewirkt. Ich kann jetzt anders verkaufen und die Menschen anders abholen. Außerdem hat sich das unternehmerische Denken bei mir sehr verändert.

Hattest du dich vorher schon damit beschäftigt oder war das komplett neu für dich? 

Das Verkaufen war für mich komplettes Neuland. Ich bin kein gelernter Verkäufer – im Gegenteil. Eigentlich komme ich aus einer ganz anderen Branche ohne jeglichen Menschenkontakt und bin in solchen Situationen bisher immer ein bisschen ins Schwimmen geraten. Im Verkauf bin ich wirklich nur durch das Coaching so gut geworden.

Hattest du vorher Bedenken, ob sich das Coaching bei Dirk Wannmacher für dich lohnt? In finanziell schwierigen Zeiten überlegt man ja lieber zweimal, ob und worin man sein Geld investiert.

Ich habe natürlich überlegt, ob sich das rentiert. Vor allem auch, weil der finanzielle Engpass da war. Zu dem Zeitpunkt lief es ja noch nicht so gut wie jetzt. Das Coachingangebot hat sich gut angehört, aber ich hatte ja keine Erfahrungswerte und bin ein eher skeptischer Mensch. Ich hatte also durchaus meine Bedenken. Die sind mittlerweile jedoch verflogen. Das Coaching hat sich für mich definitiv gelohnt und ich habe die Zusammenarbeit sogar schon verlängert.

Ein Coaching bei Dirk Wannmacher lohnt sich für jeden Personaltrainer

Christopher Balks, wem würdest du eine Zusammenarbeit mit Dirk Wannmacher noch empfehlen? Für wen, denkst du, würde sich das Coaching besonders lohnen?

Ich denke, es würde sich für jeden lohnen, der im Personaltraining unterwegs ist – vor allem für Anfänger. Es bringt unglaublich viel, weil man wirklich lernt, wie das Marketing funktioniert, wie Verkaufsgespräche laufen müssen und wie man die Menschen erreicht, die man sich als Kunden wünscht. Und es geht dabei nicht nur ums Geld, sondern darum, den Menschen zu helfen.

Viele wissen gar nicht, dass so ein Angebot existiert, weil sie immer noch auf Ärzte und Therapeuten hoffen – was in erster Linie auch richtig ist, jedoch fehlt vielen Ärzten und Therapeuten die Zeit, um sich näher damit zu beschäftigen. Diese haben natürlich auch ihre Daseinsberechtigung, aber es gibt auch den anderen Weg. Das Coaching hilft jedem, der gerade anfängt, aber auch jenen, die wie ich schon ein paar Jahre Erfahrung haben, weil es immer Punkte gibt, in denen man sich verbessern kann. Dirk Wannmacher holt jeden an die Hand und lockt dabei immer das größte Potenzial aus einem heraus. 

Du möchtest wissen wie Du deinen Körper in seine natürlich Bewegungseffizienz zurückführen sowie Einschränkungen lösen und Verletzungen vorbeugen kannst?
Dann melde dich jetzt bei Christopher Balks!

Hier geht es zur Seite von Christopher Balks

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben