Setze dich mit uns in Verbindung

Interviews

Daniel Schulze Niehoff von min Jung: „Erklärvideos sind ein unschlagbares Tool für die Neukundengewinnung“

Daniel Schulze Niehoff ist Geschäftsführer von min Jung und hilft Unternehmen, mit Erklärvideos das eigene Angebot für die richtige Zielgruppe verständlich zu machen. Im Interview verrät er, wie Unternehmen von Erklärvideos profitieren können, wieso sie mit Projekten in Eigenregie oft nur mäßige Ergebnisse erreichen oder gar ihrer Marke schaden, und was einen guten Animationsfilm ausmacht.

„Was machen Sie eigentlich?“ – bei dieser Frage verhaspelt sich selbst der ein oder andere erfolgreiche Unternehmer, der schon seit Jahren im Business ist. Denn gerade bei den eigenen  Produkten oder Dienstleistungen ist es schwer, sich bei der Erklärung kurz zu fassen. Darüber hinaus fehlen Unternehmern an dieser Stelle oft die richtigen Worte, um der eigenen Zielgruppe das Produkt so zu erklären, dass echtes Interesse aufkommt. Stattdessen halten sie fast stundenlange Vorträge und erstellen Handouts zur Funktionsweise und den Vorteilen ihres Produktes, die für potenzielle Kunden alles andere als ansprechend sind. Daniel Schulze Niehoff kennt diese Problematik nur zu gut und produziert seit 2014 animierte Erklärfilme für Unternehmen und andere Projekte, unter anderem für Fernsehaustrahlungen.

Das Unternehmen min Jung gründete Daniel Schulze Niehoff ursprünglich mit zwei Freunden, leitet es aber seit 2019 als alleiniger Geschäftsführer. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern erschafft der Experte Animationsfilme, die Produkte und Dienstleistungen einfach, schnell und präzise erklären und die Zielgruppe abholen sollen. 

 

Daniel Schulze Niehoff im Interview!

Herzlich Willkommen im GEWINNERmagazin, Daniel Schulze Niehoff. Wer kann alles von einem animierten Erklärvideo profitieren?

Grundsätzlich bietet sich ein Erklärfilm für all diejenigen Unternehmen an, die erklärungsbedürftige Produkte oder Dienstleistungen verkaufen, das reicht von sehr komplexen Produkten wie Optimierungssoftware bis hin zu eher alltäglichen Sachen, wie zum Beispiel Büromanagement.  Auch Coachinganbieter oder Berater können ihrer Zielgruppe so einfach näher bringen, was sie bieten und welche Vorteile sie mitbringen. 

Ihr seid Experten im Bereich animierte Erklärvideos. Man könnte ja aber auch Videos mit echten Personen, so zum Beispiel dem Geschäftsführer machen. Welche Vorteile bietet ein animierter Film denn im Vergleich zu anderen Möglichkeiten?

Er bietet viele Vorteile. Stelle ich eine Person wie den Geschäftsführer oder einen Mitarbeiter des Unternehmens vor die Kamera, muss dieser erst einmal einen Text einstudieren und diesen dann beim Dreh möglichst fehlerfrei sprechen. Das klingt vielleicht einfach, fällt den meisten Menschen jedoch sehr schwer. Immerhin spielt auch die Aufregung bei so einem Dreh mit eine Rolle. 

Ein weiterer Vorteil sind die Bilder, die wir in einem Animationsfilm erzeugen können. Diese können bis ins kleinste Detail nach den individuellen Wünschen gestaltet werden und alles sieht einheitlich und sehr professionell aus. Das ist zum Beispiel beim Dreh in einem Büro sehr schwierig, oft sind das karge Räumlichkeiten und bildlich nicht besonders schön. Das macht keine Lust auf das Produkt oder die Dienstleistung. Darüber hinaus muss mit den Requisiten gearbeitet werden, die vorhanden sind. In einem Animationsfilm können wir aber alle möglichen Sachen erstellen und einbauen, so wie wir es grade brauchen, um das Produkt optimal darzustellen. 

Daniel Schulze Niehoff, Geschäftsführer und Mitgründer von min Jung.

Zielgenaue Ansprache durch das richtige Konzept

Gibt es weitere Vorteile?

Auf jeden Fall. Ein animiertes Erklärvideo bietet einfach unendliche Darstellungsmöglichkeiten. Allem voran können geistige Sprünge und Abläufe dargestellt werden, was in einem Video mit echten Menschen in dieser Art nicht möglich ist. Dafür müsste man schon sehr aufwendig drehen und spezielle Requisiten anfertigen lassen. Der Animationsfilm kann also auch komplizierte und komplexe Abläufe für den Zuschauer einfach und leicht verständlich zusammenfassen. Es kann beispielsweise von der geistigen Idee eines Produktes über die Herstellung bis zur Anwendung alles zusammenhängend dargestellt werden. 

Letztendlich bietet ein animiertes Erklärvideo auch den Vorteil, dass im Vorfeld genau überlegt werden kann, wie der Kunde angesprochen werden soll, was gezeigt werden soll und wie es auszusehen hat. All das kann dann 1:1 ohne Kompromisse umgesetzt werden und damit genau die Zielgruppe abgeholt werden, die man erreichen möchte. 

Gemeinsam mit meinem Team schaue ich mir sehr genau an, was der Kunde möchte und wie seine Wünsche und Vorstellungen aussehen. Wir als Experten wissen genau, wie die Zielgruppe angesprochen werden muss und welche Tools wir nutzen müssen. Anhand dessen bauen wir auch die Argumentationskette optimal auf, sodass die Zuschauer bis zum Schluss dran bleiben. In der Regel startet es mit einer Problemstellung, die der Zuschauer aktuell hat. Dann geht es zu der Lösung über, in der dann auch unser Kunde und seine Dienstleistung vorgestellt wird. 

 

So funktioniert ein Erklärfilm

Hast du ein konkretes Beispiel für so einen Ablauf?

Angenommen unser Kunde bietet eine Software für Lagerhaltung an, dann würden wir zu Beginn beispielsweise einen Produzenten mit einem riesigen Lager zeigen. Dann würden wir die Probleme näher beleuchten, die durch die Masse an Produkten bei ihm anfallen. Und dann kommt unser Kunde mit seiner Software ins Spiel und präsentiert damit die Lösung. Damit löst unser Kunde im weiteren Verlauf des Filmes die Probleme, die der Produzent, also die Zielgruppe, zu Beginn hatte. Durch diesen Mix, also, indem man erst die Identifizierung schafft, dann die Lösung präsentiert und schließlich die Probleme löst, erreicht man ein ganz starkes Interesse bei den Zuschauern. 

Der Experte sieht in Erklärvideos ein unschlagbares Tool für die Neukundengewinnung.

Daniel Schulze Niehoff kennt die Hürden für Unternehmen

Woher kommt es, dass die Unternehmen ihre eigenen Dienstleistungen oder Produkte nur schwer erklären können?

Oft ist es so, dass der Kunde sehr mit seinem eigenen Produkt beschäftigt ist. Dabei geht der marketingtechnische Rückschluss auf die Zielgruppe aber verloren. Sie erkennen nicht, dass es zunächst wichtig ist zu verstehen, welche Probleme die Zielgruppe beschäftigt und was sie sich wünscht. Denn über diesen Weg an die potenziellen Interessenten heranzutreten, ist weitaus effektiver, als nur von den Vorteilen des eigenen Produktes zu schwärmen. Diese Verbindung zur Zielgruppe von Beginn an zu schaffen, also sie erstmal abzuholen, wird meist vergessen. Und genau das leisten wir mit dem Erklärfilm. 

Doch der Erklärfilm hilft nicht nur dabei, Kunden zu gewinnen, er wird auch gerne in Vorträgen, bei Messen und bei Verkaufsgesprächen eingesetzt, um anderen das eigene Produkt näher zu bringen. Oft bekommen wir dann das Feedback, dass die Unternehmen total begeistert sind und selbst noch nie so kurz und präzise darstellen konnten, was sie selbst anbieten. Bei einer Messe zeigen sie also einfach den Film und in wenigen Minuten hat der Zuschauer verstanden, was das Produkt macht, anstatt es eine halbe Stunde zu erklären. So bleibt viel mehr Zeit für konkrete Fragen der Interessenten. 

Darüber hinaus greift ein Animationsfilm auf mehreren Ebenen. Der Zuschauer wird visuell, akustisch, gedanklich und vor allem emotional eingebunden. Diese Kombination ist viel einfacher zu verdauen, als ein ellenlanges Handout oder eine einfache Präsentation. Wir bekommen auch immer wieder das Feedback, dass die Unternehmen danach viel direkter mit der Zielgruppe sprechen können und insgesamt der Vortrag auch viel besser läuft.  

Daniel Schulze Niehoff

Bei jedem Projekt setzt Daniel Schulze Niehoff auf individuelle Konzepte, die den Kunden optimal repräsentieren.

Ein Erklärfilm ist Expertensache

Welche Probleme haben Unternehmen, wenn sie es auf eigene Faust versuchen?

Tatsächlich sind manche der Meinung, so etwas könnte man auf die Schnelle selbst machen. Dann werden Tools genutzt, die online verfügbar sind und „einfach“ drauf los gebastelt. In der Regel geht das aber nach hinten los. Denn es kommen mehrere Kompetenzen zusammen, um so einen Film zu erstellen. Man muss wissen, wie man die nötigen Informationen sammelt, wie man diese dann richtig aufbereitet und welche Zielgruppenansprache man wählt für den jeweiligen Film. Und dann ist natürlich auch der Aufbau der Handlung, der Animation und des Timings entscheidend. Das Know-how, um all das erfolgreich umzusetzen, fehlt den Unternehmen eben.

Wir als Experten in diesem Gebiet können aus der Vogelperspektive auf das Unternehmen schauen und alle Einzelteile zu einem perfekten Bild zusammensetzen.

Mit deinem Team hast du schon zahlreiche Erklärfilme für Unternehmen produziert. Gibt es Kundenerfolge, die dir besonders in Erinnerung geblieben sind? 

Wir haben einen Softwarehersteller als Kunden, der über zehn verschiedene Softwarelösungen für unterschiedlichste Bereiche anbietet. Gerade solche Produkte sind für viele meist schwer verständlich, sogar für das Publikum vom Fach. Für das Unternehmen haben wir bisher in so ziemlich jedem Bereich mit einem Erklärfilm Abhilfe geschaffen; insgesamt schon über 35 Filme nur für diesen Kunden. Von ihnen haben wir jedes Mal das Feedback bekommen, dass die anmierten Erklärfilme eine große Erleichterung sind, sei es im Verkaufsgespräch oder im marketingtechnischen Bereich. 

Daniel Schulze Niehoff

Für den Geschäftsführer ist klar: Erklärfilme sind ein Muss für all diejenigen Unternehmen, die erklärungsbedürftige Produkte oder Dienstleistungen verkaufen.

So geht es für min Jung weiter

Welche Ziele verfolgst du in Zukunft mit min Jung?

Das Hauptziel ist immer, den bestmöglichen Erklärfilm für den Kunden zu produzieren. Wir setzen nicht auf 08/15-Vorlagen, womit am Ende zwei konkurrierende Unternehmen im Grunde denselben Film haben. Stattdessen wird Individualität bei uns großgeschrieben, hier gleicht kein Film dem anderen und jeder Kunde bekommt von uns 100 Prozent. Das Design des Unternehmens findet sich in den Animationen wieder, sodass beim Zuschauer direkt eine gedankliche Verbindung entsteht. Wir setzen Wünsche, Vorstellungen und Gedanken in animierte Erklärfilme um, die die Zielgruppe emotional abholen und sie so für das Unternehmen gewinnt. 

 

Du möchtest deine Zielgruppe mit einem Erklärfilm von min Jung begeistern?
Melde dich jetzt bei Daniel Schulze Niehoff und vereinbare ein Erstgespräch!

Hier geht es zur Seite von Daniel Schulze Niehoff

Gurpinder Sekhon ist Bachelor of Arts in Global Trade Management und als Junior-Redakteurin zuständig für hochwertigen Content im Gewinnermagazin.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben