Setze dich mit uns in Verbindung

News

Die Branche der Online- und Videotelefonie floriert

Im ersten Quartal 2020 steigt die Beliebtheit von Videochats und Onlinetelefonie stark an. Auch die Nutzung von anderen privaten Internetaktivitäten, wie das Lesen von Onlinezeitungen, steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr.

In Deutschland nutzten 68 Prozent von fast 67 Millionen Internetusern ab zehn Jahren Videotelefonate und Onlinetelefonie. Diese Zahlen nannte das statistische Bundesamt für das erste Quartal 2020. Dafür wurden Anbieter wie Skype, Zoom, Facetime, WhatsApp oder Viber bevorzugt. Wie es weiter mitteilt, lag der Wert im Vorjahr noch bei 59 Prozent. Mögliche Grunde für den starken Anstieg der Nutzung sind die Auswirkungen der Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie.

Allgemein verstärkte Internetnutzung

Nicht nur Onlinetelefonie-Dienste profitieren von den Entwicklungen. Auch bei anderen privaten Internetaktivitäten kam es zu einem Anstieg der Nutzung gegenüber dem Vorjahr. 59 Prozent der Internetnutzer hörten im ersten Quartal 2020 Musik über das Internet. Im Vorjahr waren es lediglich 53 Prozent. 77 Prozent lasen Onlinenachrichten und -zeitungen. Auch hier ergibt sich ein Anstieg um fünf Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr. Von den Internetnutzern suchten in dieser Zeit 71 Prozent im Internet nach Informationen zum Thema Gesundheit.

Kommunikation via E-Mail

Im Gegensatz zu den oben genannten Bereichen, die eine verstärkte Nutzung verzeichneten, blieb die Kommunikation per E-Mail mit 90 Prozent der Internetnutzer auf einem konstant hohen Niveau. Auch die Suche nach Informationen über Waren und Dienstleistungen blieb, wie auch im Vorjahr, bei rund 89 Prozent.

Bei den Onlineeinkäufen wurde im Vorjahresvergleich ein Anstieg von drei Prozentpunkten auf 73 Prozent verzeichnet. Hier bestellte rund ein Drittel Getränke und Essen von Restaurants und Cateringservices nach Hause. Von den Nutzern kauften 19 Prozent Lebensmittel und Getränke von Supermärkten über das Internet ein. 16 Prozent bestellten Reinigungsmittel, Hygiene- und Körperpflegeartikel.

Anne Kläs

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in News

Nach oben