Setze dich mit uns in Verbindung

News

Die Zukunft liegt im All: Bald fliegt Virgin Galactic erneut ins All

Dass Menschen irgendwann ihren Urlaub im All machen, davon ist einer überzeugt: Richard Branson, der Milliardär mit dem Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic. Im Herbst soll sein Virgin-Galactic-Raumschiff erstmals vom neuen Weltraumbahnhof in New Mexico ins All fliegen.

Bereits Ende des Jahres 2018 beförderte Virgin Galactic Personen ins All. Das stimmt allerdings nur, wenn amerikanische Standards berücksichtigt werden. Nach diesen zählte der Flug des Virgin-Galactic-Raumschiffs mit 82,7 Kilometern als Weltraumflug. Nach internationalen Standards, des Internationalen Luftsportverbands FAI, müssen es jedoch 100 Kilometer sein. Im Februar 2019 kam das Raumschiff immerhin schon auf 89,9 Kilometer – und das will Richard Branson im Herbst 2020 noch mal übertreffen. 

Die Flüge ins All, mit einer Dauer von 90 Minuten, will Branson später für um die 250.000 US-Dollar anbieten. Laut Finanzen.net haben bereits 600 Interessierte 1.000 US-Dollar angezahlt, um sich ein Vorkaufrecht auf ein Ticket zu sichern. Bis Privatpersonen an Bord gehen dürfen, wird es jedoch noch einige Zeit dauern.

Werden Weltraumflüge bald Realität?

Der Startpunkt ist dieses Mal nicht das Testgelände in Kalifornien, sondern das neue Terrain in New Mexico, der Spaceport America. Neben zwei Piloten soll auch ein berühmter Wissenschaftler das Raumschiff von Virgin Galactic begleiten: Alan Stern, renommierter Planetenforscher und ehemaliger wissenschaftlicher Leiter der Nasa-Mission zum Pluto. 

Dabei soll Alan Stern zwei Projekte durchführen. Weitere Personen werden vorerst nicht mitreisen. Der Flug ins All sorgt in jedem Fall für Aufregung und Wettbewerb. Auch Elon Musk mit seinem SpaceX sowie Amazon-Chef Jeff Bezos mit der Blue Origin wollen in der Zukunft Weltraumflüge für Privatpersonen anbieten.

Anne Kläs

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in News

Nach oben