Setze dich mit uns in Verbindung
Anzeige

Interviews

Dieter Homburg: 100.000 Euro Plus bei der Altersvorsorge leicht gemacht

Dieter Homburg ist der Inhaber des Fachzentrums Finanzen und Bestsellerautor des Buches „Altersvorsorge für Dummies“. Er schreibt für den Focus und war schon mehrfach bei RTL zu sehen. In den letzten 20 Jahren hat er bereits über 5.000 Unternehmern, Freiberuflern und leitenden Angestellten dabei geholfen, über 100.000 Euro bei ihrer eigenen Altersvorsorge und Krankenversicherung einzusparen.  Im Interview verrät er, wie das genau geht und welche enormen Einsparungen auch Sie für sich erzielen können. Gleichzeitig erklärt er anschaulich, warum die Finanz- und Versicherungsbranche so viel Misstrauen genießt.  

Vor allem für Selbstständige spielen die Themen private Gesundheits- und Altersvorsorge eine zentrale Rolle. In ihrer Situation ist es enorm wichtig, dass sie während ihrer Geschäftstätigkeit rundum gut abgesichert sind und über Finanzanlagen verfügen, die ihnen eine sichere Zukunft und eine rentable Rente garantieren. In der Praxis sieht es jedoch so aus, dass die meisten Menschen über mangelhafte Verträge verfügen. Diese lohnen sich am Ende oft für die Bank oder die Versicherung, nicht aber für die Vertragsinhaber, weiß Dieter Homburg vom Fachzentrum Finanzen. Der Focus-Online-Experte und Bestsellerautor des Buches „Altersvorsorge für Dummies“ ist schon früh in seinem familiären Umfeld mit den Missständen der Branche in Berührung gekommen. Er weiß, dass es auch anders sein kann. Darum hat es sich Dieter Homburg zur Aufgabe gemacht, den Menschen zu helfen, ihre Verträge zu optimieren und das volle Potenzial herauszuholen.  

„Zuletzt haben wir zusammen mit dem Focus 2.000 Lesern dabei geholfen, bei ihrer bestehenden privaten Krankenversicherung im Schnitt zwischen 2.000 und 4.000 Euro im Jahr einzusparen“, erzählt Dieter Homburg. Mit seiner tiefgreifenden Expertise und über 25 Jahren Erfahrung in der Branche hat er absoluten Expertenstatus erreicht.

Bestsellerautor Dieter Homburg vom Fachzentrum Finanzen exklusiv bei uns im Interview! 

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Dieter Homburg. Du bist Experte im Bereich Versicherungen und Finanzen. Wie definiert sich dein Angebot? Wobei hilfst du deinen Kunden und wer ist deine Zielgruppe? 

Beim Fachzentrum Finanzen arbeiten wir mit unserem Kernteam aus fünfzehn Experten täglich daran, das Beste für unsere Kunden herauszuholen. Die zentralen Themen unserer Beratung sind Gesundheit und Altersvorsorge. Seit über 20 Jahren wird jeder Mensch wie unser bester Freund beraten. So konnten wir ein Vertrauenslevel aufbauen, welches die Basis für unseren heutigen Stand in der Branche bildet. Zu unserer Zielgruppe zählen alle, die bei ihren Versicherungsverträgen und Finanzanlagen unnötige Kosten sparen und ihre Rendite optimieren wollen.

Dieter Homburg

Dieter Homburg ist mit seinem Buch „Altersvorsorge für Dummies“ zum Bestsellerautor geworden.

Mein Wissen gebe ich auch in meinem Buch „Altersvorsorge für Dummies“ weiter. Dieses ist mit mehr als 100.000 verkauften Exemplaren bereits ausverkauft und erscheint schon in zweiter Auflage. Die Menschen können durch dieses Buch lernen, wie sie ihre längst verstaubten Versicherungsordner wieder aus dem Schrank holen und alles, was darin steht, prüfen können. Wenn am Ende nur das bleibt, was sie wirklich brauchen und alles gestrichen wird, was überflüssigerweise teuer mitbezahlt wird, können sie erfahrungsgemäß schnell 5.000 bis 10.000 Euro im Jahr an Versicherungskosten sparen. Insbesondere, wenn sie privat krankenversichert sind.

Die meisten können ihre private Altersvorsorge durch Kostenoptimierung, staatliche Fördermittel und andere Tricks so optimieren, dass sie, ohne einen Cent mehr ausgeben zu müssen, die Ablaufleistung sechsstellig erhöhen können. All das lernen die Menschen theoretisch auf 400 Seiten in meinem Buch, aber auch praktisch in der persönlichen Beratung.

„Gesundheit ist eines unserer Fokusthemen und das andere ist, analog zum Buch, die Altersvorsorge.“ 

Fachzentrum Finanzen: Fast jeder zahlt zu viel Geld für zu wenig Leistung 

Was sind die typischen Fehler, die Kunden des Fachzentrum Finanzen machen, bevor sie zu dir kommen?  

Egal, ob Auszubildender oder Arzt – am Ende des Tages machen viele Menschen ähnliche Fehler. Sie geben für überflüssige und zu teure Versicherungen viel zu viel Geld aus und sind am Ende unzureichend versichert. Das heißt, dass sie genau an den Stellen, an denen ein guter Versicherungsschutz nötig wäre und Leistungsfälle wahrscheinlich sind, zu wenig Schutz haben. Bei der Altersvorsorge setzen die meisten Kunden auf irgendwelche Versicherungslösungen oder Sparverträge, die vor allem die Banken und Versicherungen reicher machen, aber nicht unbedingt die Kunden.

Da das finanzielle Erwachsenwerden und finanzielle Bildung an Schulen leider nicht gelehrt werden, holen wir mit unseren Kunden des Fachzentrum Finanzen in diesem Bereich viel nach. Im Ergebnis lassen sich allein bei der Altersvorsorge in neun von zehn Fällen über 100.000 Euro an Kosten für das Management, die Versicherung, versteckte Gebühren und übliche Provisionen einsparen. Das erhöht die Ablaufleistung oftmals um 200 Prozent und mehr, ohne dass der Sparer einen Cent mehr einsetzt. 

Dieter Homburg vom Fachzentrum Finanzen

Dieter Homburg und sein Team des Fachzentrum Finanzen helfen ihren Kunden dabei, dass sie über ihre Situation der Altersvorsorge einen Überblick bekommen und diese anschließend zu optimieren.

Dieter Homburg und sein Team des Fachzentrum Finanzen garantieren eine unabhängige Beratung

Kunden wünschen sich in dem komplexen Thema Finanzen und Versicherungen meist eine Eins-zu-eins-Beratung. Damit sind die Entscheidungswege kurz und alle relevanten Punkte schnell erklärt. Anschließend übernimmt mein fleißiges Team des Fachzentrum Finanzen den ganzen Papierkram und auch die spätere Vertragsbetreuung. Das schätzen die Menschen ganz besonders und nicht selten kommen Feedbacks wie diese: „Dieters Mitarbeiter sind zwar nicht die Heinzelmännchen, aber es fühlt sich regelmäßig so an!“ Für einen viel beschäftigten Unternehmer oder leitenden Angestellten ist es oft viel wert, wenn er jemanden an der Seite hat, der ihm in diesem wichtigen Thema den Rücken freihält und auf den er sich verlassen kann.

Ein großer Unterschied zum Markt ist, dass wir mehrheitlich mit Honoraren arbeiten und uns nicht von Versicherungen und Banken bezahlen lassen. Damit ist sichergestellt, dass der Kunde eine wirklich unabhängige Beratung erwarten darf. 

Der große Erfolg und die enorme Expertise vom Fachzentrum Finanzen schaffen Vertrauen 

Du hast gesagt, dass es in dieser Branche enorm wichtig ist, ein Vertrauenslevel aufzubauen. Woran liegt das? Gibt es seitens deiner Kunden des Fachzentrum Finanzen bestimmte Vorurteile?

Neben der Marketingbranche herrscht in der Versicherungsbranche das geringste Vertrauenslevel. In keiner anderen Branche stößt man auf mehr Misstrauen. Das heißt, die meisten haben einfach ein schlechtes Bauchgefühl, wenn es um Versicherungsverkäufer geht. Sie haben Zweifel, ob ihnen nicht das Blaue vom Himmel erzählt wird und ihnen am Ende doch wieder unpassende Produkte verkauft werden. Die Branche, in der wir arbeiten, ist durchzogen von Nepper, Schlepper, Bauernfängern, die nach der Devise leben: Anhauen, Umhauen, Abhauen. Du schließt etwas Unsinniges ab und danach siehst du sie nie wieder.

Die meisten Menschen können nicht einschätzen, ob Vertrag A oder B besser für sie ist. Diese Unwissenheit wird regelmäßig von selbst ernannten Versicherungsexperten ausgenutzt. Sich hier das nötige Vertrauen aufzubauen und sich in diesem Haifischbecken einen Namen zu machen, erfordert vor allem Ehrlichkeit und klare Beweise, die die Menschen auch leicht nachvollziehen können. Dafür legen wir immer alle Zahlen, Daten und Fakten offen und der Kunde weiß zu jeder Zeit, was es kostet. 

Dieter Homburg

Dieter Homburg weckte mit seinem Buch großes Interesse bei den Medien, dazu zählte unter anderem der Fernsehsender RTL.

„Altersvorsorge für Dummies“ bereitete den Weg in große Medien und das Speaker-Dasein

Zu unserer Vorarbeit zählt, dass wir das Buch „Altersvorsorge für Dummies“ veröffentlicht haben, aus dessen Erfolgen sich viele positive Nebeneffekte ergeben haben. Zum Beispiel ist der Focus auf mich zugekommen, bei dem ich nun einen eigenen Expertenbereich habe, in dem immer wieder Artikel von mir veröffentlicht werden. Der Chefredakteur des Focus zählt zu unseren Kunden und wir können immer mit neuen Themen an ihn herantreten, weil wir einen direkten Zugang haben. Ich habe außerdem für andere große Magazine geschrieben, war mehrmals bei RTL eingeladen und habe unter anderem bei RTL Exclusiv mitgemacht. Wir sind auf allen großen Veranstaltungen, zum Beispiel von Alex Fischer oder Alexander Christiani, als Speaker unterwegs. Mit Christian Solmecke, Europas größtem und bekanntestem Anwalt mit 850.000 YouTube-Followern, gebe ich vier bis fünf Live-Veranstaltungen im Jahr. Insgesamt haben wir also schon einiges an wertvoller Vorarbeit geleistet.

Wenn Vertrauen so wichtig in der Branche ist, gibt es wohl viele unseriöse Wettbewerber. Würdest du sagen, dass für die Kunden der Vorsicht vor schwarzen Schafen geboten ist? 

In der Versicherungs- und Finanzbranche gibt es schwarze Schafe wie Sand am Meer. Da muss man nur einmal die Zeitung aufschlagen oder googeln und findet direkt Menschen, die irgendwelche geschlossenen Beteiligungen oder Versicherungen verkaufen, bei denen klar ist, dass die Kunden nur über den Tisch gezogen werden. Weil in dieser Branche eben jeden Tag so viel schiefläuft und die Menschen teilweise teure und überflüssige Verträge verkauft bekommen, genießt sie so viel Misstrauen. Das erkennt jeder, der anfängt, sich mit Versicherungen zu beschäftigen. Am Ende ist es schwer zu differenzieren, wem man eigentlich vertrauen kann – daher ist auch die Vorarbeit so wichtig. 

Dieter Homburg optimiert die Gesundheits- und Altersvorsorge seiner Kunden  

Was sind die Hauptprobleme, bei denen ihr euren Kunden des Fachzentrum Finanzen helfen könnt?  

Wir können zum Beispiel Menschen mit einer privaten Krankenversicherung helfen, die sich über die ständig steigenden Beiträge ärgern und von diesen hohen Beiträgen wieder wegkommen wollen, ohne den Versicherer zu wechseln. Auch Menschen mit Vorerkrankungen können wir gut helfen, ohne Kündigung der bestehenden Versicherung von den hohen Beitragskosten wieder herunterzukommen. Das ist ein zentrales Thema bei uns.  

Dieter Homburg vom Fachzentrum Finanzen

„Glückliche Kunden, die super Ergebnisse erzielen, sind das erklärte Ziel all unseres Tuns“, sagt Dieter Homburg.

Das zweite ist die private Altersvorsorge. Wenn ein Kunde mit seiner privaten Altersvorsorge zu uns kommt, prüfen wir diese für ihn anhand von Prüfschemen der Stiftung Warentest, welche wir weiterentwickelt haben. Wir rechnen ihm vor, was da eigentlich Monat für Monat passiert, wie viel an einem Versicherungs- oder Bankapparat hängenbleibt, welche Kosten versickern und was wirklich angelegt wird. So können wir dem Kunden des Fachzentrum Finanzen aufzeigen, wie viel Rendite ihm aufgrund von falscher Anlage und zu hohen Kosten verloren geht. Bei den meisten unserer Kunden handelt es sich über die gesamte Laufzeit bis zum Rentenalter um ein fünf- bis sechsstelliges Vermögen.  

„Die meisten Verträge bergen ein enormes Sparpotenzial.“ 

Kannst du vielleicht an einem Beispiel erklären, welche Ergebnisse eure Kunden durch die Zusammenarbeit mit dem Fachzentrum Finanzen erwarten können?  

Glückliche Kunden, die super Ergebnisse erzielen, sind das erklärte Ziel all unseres Tuns. Oft sparen die Kunden gleich im ersten Schritt 2.000 bis 5.000 Euro im Jahr bei ihren wichtigsten Versicherungen ein. Das macht riesigen Spaß. Erst kürzlich hat ein Unternehmerehepaar nur durch Kosten- und Anlageoptimierung eine Mehrablaufleistung bei ihrer Altersvorsorge von 120.000 Euro erzielt. 

Dieter Homburg: Beratung auf Basis von Erfahrung, Expertise und persönlicher Verbundenheit 

Wie sieht dein Werdegang aus? Woher stammt deine Expertise und wie kam es zur Gründung des Fachzentrums Finanzen? 

Damals während des Abiturs habe ich zusammen mit einem Freund das Planspiel Börse der Sparkasse gewonnen. Dabei handelt es sich um ein imaginäres Spiel, bei dem Schülern ein bestimmter Betrag zur Verfügung steht, den es so gewinnbringend wie möglich in Aktien, Optionsscheinen und Fonds einzusetzen gilt. Wer am Ende am meisten Geld herausgeholt hat, gewinnt. Ich habe damals Glück gehabt und weil es mir so viel Spaß gemacht hat, habe ich daraufhin mit zwei Freunden einen Aktienverein gegründet.

Wir haben Monat für Monat versucht, uns durch die Themen zu hangeln, immer fitter zu werden und mehr zu lernen. Das hat die Tageszeitung mitbekommen und groß darüber berichtet, sodass wir plötzlich auf 50 Mitglieder gewachsen sind. Ich musste alle zwei Wochen einen Vortrag zu verschiedensten Themen halten. Das Ergebnis war, dass die ersten Mitglieder mit der Bitte auf mich zukamen, ihre Unterlagen zu prüfen. Das hat sich so entwickelt, dass sich am Ende ganze Versicherungsordner zu ihren Lebensversicherungen und Bausparverträgen ansammelten, die sich bei mir stapelten. 

Dieter Homburg vom Fachzentrum Finanzen

Dieter Homburg möchte dieses Jahr noch 1000 Menschen helfen, dass sie für sich eine optimale Absicherung schaffen.

Dieter Homburg über sein Schlüsselerlebnis

Schließlich kam eine Situation, die meine Entscheidung für die Selbstständigkeit in dem Bereich maßgeblich beeinflusst hat. Meine Eltern ließen sich von mir ihre Verträge für die Altersvorsorge durchrechnen. Beide waren zeit ihres Lebens selbstständig, haben viel gearbeitet und ihr ganzes Geld in Lebensversicherungen gesteckt. Sie haben, weil man es ihnen damals so verkauft hat, mit einer monatlichen Rente aus den Verträgen von 2.500 bis 3.000 Euro gerechnet. Nachdem ich alles durchgerechnet hatte, musste ich ihnen sagen, dass es nicht einmal mehr die Hälfte ist. Meine Eltern waren schwer erschüttert. Das war der Tag, an dem ich beschloss, die Sache beruflich anzugehen. Ich wollte dafür zu sorgen, dass die Versicherer ihren Kunden anständige Verträge verkaufen. Ich habe mich mit dem Fachzentrum Finanzen selbstständig gemacht und berufsbegleitend zwei Studiengänge absolviert: den Master Consultant of Finance und den Master in International Business an der Universität Paderborn – das ist jetzt 23 Jahre her.  

„Die Marktsituation ist schwierig und die Kunden verdienen Aufklärung.“

Wie siehst du den aktuellen Trend in deiner Branche und welche Rolle möchtest du dabei mit dem Fachzentrum Finanzen spielen? 

Was ich aktuell sehe, ist das Niedrigzinsumfeld und, dass die Märkte, egal ob Immobilien oder Aktien, massiv überhitzt sind. Die Menschen sind ratlos – einerseits wird das ganze Leben teurer, andererseits wird das Geld fortlaufend entwertet. Ich denke, der Trend geht dahin, dass der Deutsche weiterhin auf Sicherheit setzt, aber gerne Rendite haben möchte. Deshalb wird er auf viele festverzinsliche Methoden, wie Geld auf Sparbüchern, Bausparverträge, Lebensversicherungen und Festgeldanlagen, setzen. Aufgrund der hohen Inflation und weil der Trend der Sachwertanlagen und Deutschland noch gar nicht richtig angekommen ist, sind diese Dinge aber aktuell sehr risikobehaftet. Meine Mission ist es, in diesem Bereich mit dem Fachzentrum Finanzen für Aufklärung zu sorgen.

„Ich möchte den Menschen zeigen, wie sie ihre Finanzanlagen sinnvoller gestalten.“

Das Fachzentrum Finanzen ist Experte für Altersvorsorge und Gesundheitsabsicherung in den Bereichen private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und Pflege.

Gibt es ein kurzfristiges Ziel, welches du in diesem Jahr noch erreichen möchtest? 

Unser Ziel für dieses Jahr ist es, noch mindestens 1.000 Menschen dabei zu helfen, ihre wichtigsten Absicherungen endlich so aufzubauen, wie sie es sich gewünscht haben. Das heißt, dass sie nicht länger dem folgen, was Versicherungen, Banken und Hochglanzprospekte seit Jahrzehnten versprechen, aber nie gehalten haben. Stattdessen wollen wir das Ganze so umgestalten, dass es auf lange Sicht bis ins hohe Alter bezahlbare Beiträge im Bereich der Krankenversicherung gibt und eine Altersvorsorge vorhanden ist, die sich in erster Linie für die Menschen rechnet und nicht das System immer reicher macht.

 

Du wünscht dir eine ehrliche Beratung zu deinen wichtigsten Absicherungen und deiner Altersvorsorge?
Dann melde dich jetzt bei Dieter Homburg und vereinbare ein kostenfreies Erstgespräch!

Hier geht es zur Website von Dieter Homburg

Samuel Altersberger ist Redakteur beim GewinnerMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben