Setze dich mit uns in Verbindung
Djurat-Sherzad
© Djurat Sherzad

Interviews

Djurat Sherzad: „Erfolgreich in meiner neuen Heimat: vom Flüchtling zum Leader!”

“Vom Flüchtling zum Leader”: So beschreiben Mentoren von Djurat Sherzad ihn. Mit zehn Jahren flüchtete er aus Afghanistan nach Deutschland – und das ganz alleine. Bei uns im GEWINNERmagazin erzählt Djurat Sherzad von seinem Weg zum erfolgreichen Coach, der nun anderen Beratern und Trainern bei der Skalierung ihrer Unternehmen hilft.

Djurat Sherzad ist als kleiner Junge über sieben Länder nach Deutschland geflüchtet.

Von seinen prägenden Erfahrungen und seiner Jugend im Kinderheim ließ er sich nicht unterkriegen. Heute betreibt Djurat Sherzad eine erfolgreiche Unternehmensberatung und hält Vorträge über seine Lebensgeschichte. Als Coach und Berater unterstützt er mit seinem Team andere Coaches, Trainer, Berater und Experten dabei, online sichtbarer zu werden und mithilfe ihrer Botschaft online Neukunden zu gewinnen. Seine Kunden schaffen es mit seiner Hilfe, ihr Business zu skalieren und fünf- bis sechsstellige Monatsumsätze zu erzielen.

Djurat Sherzad bei uns im Interview!

Djurat Sherzad, willkommen im GEWINNERmagazin! Bevor wir mit dem eigentlichen Interview beginnen, nimm unsere Leser doch mit durch deine prägende Geschichte und klär uns darüber auf, in welchem Bezug sie zu deinem Business steht.

Im Alter von zehn Jahren bin ich ganz alleine von Afghanistan nach Deutschland geflüchtet. Stell dir vor, du kommst eines Tages nach Hause und siehst, dass deine Mutter deinen Reisekoffer packt. Du fragst deine Mutter verwundert, was sie vor hat. Plötzlich geht sie auf die Knie, packt dich an der Schulter und sagt: “Mein Kind, du musst verreisen, ich kann hier nicht mehr für deine Sicherheit sorgen.” Am nächsten Tag, als es soweit ist, verlässt du nicht nur deine Heimat, deine Familie und deine Freunde, sondern auch die Verbindung zwischen Mama und Kind. Dein Herz fängt an zu weinen und deine Seele bekommt einen Riss, in dem Moment, in dem es soweit ist. Ich machte mich mit zwei fremden Menschen (Schleusern) auf die ungewisse Reise nach Deutschland und war fortan 13 Monate unterwegs.

In diesen dreizehn Monaten Flucht habe ich einiges durchlebt. Ich überlebte Hungersnot, Hoffnungslosigkeit und Todesangst und war sogar im Alter von zehn Jahren im Gefängnis in Weißrussland. Als ich 1995 endlich Deutschland erreichte, dachte ich “Wow Djurat, jetzt hast du dein Ziel erreicht und bist endlich in Sicherheit”, jedoch kam alles anders. Ich musste für sechs Jahre in ein Kinderheim. Dort musste ich alle Werte, Systeme und Menschen von null an neu kennenlernen. Das war nicht einfach für mich. In der Schule war ich komplett isoliert und allein, weil ich der deutschen Sprache nicht mächtig war. Zugegeben – heutzutage beherrsche ich die Grammatik immer noch nicht zu einhundert Prozent, aber das ist okay so.

Djurat Sherzad

Djurat Sherzad weiß, wie seine Kunden ihre Botschaft so kommunizieren können, dass sie die idealen Wunschkunden gewinnen.

Djurat Sherzad ist aus tiefstem Herzen dankbar

Warst du deiner Mutter jemals böse, weil sie dich wegschicken musste?

Als Kind war ich sehr enttäuscht von meiner Mutter, weil ich nicht verstehen konnte, dass sie mich weggeschickt hat. Heute bin ich ihr für diese Chance sehr dankbar.

Ich habe trotz aller Komplikationen mein Abitur gemacht und habe studiert. Das Studium musste ich allerdings abbrechen, weil ich zu dieser Zeit plötzlich eine größere Verantwortung für mich, als auch für meine Familie in Afghanistan übernehmen musste. Ich habe während des Studiums bei einem großen DAX-Konzern gearbeitet. Dort bin ich 13 Jahre geblieben und habe mich von einem Werkstudenten zu einem leitenden Angestellten hochgearbeitet. Ich war sowohl fachlicher als auch disziplinarischer Vorgesetzter für mehrere Mitarbeiter.

Die Unternehmensberatung von Djurat Sherzad

Vielen lieben Dank Djurat, für die kurze und prägnante Einführung in deine Geschichte. Eigentlich ist diese noch um einiges länger, jedoch wollen wir wieder zurück aufs Wesentliche kommen und den Lesern auch von deiner Expertise berichten. Deine Unternehmensberatung hilft anderen Beratern, Coaches und Trainern bei der Onlinepositionierung und der Gewinnung ihrer Wunschkunden. Aus welchem Bereich kommen eure Kunden?

Unsere Zielgruppe sind hauptsächlich Coaches, Berater, Trainer und Experten aus dem spirituellen Bereich, aber auch jene, die erklärungsbedürftige und transformative Dienstleistungen anbieten. Wir sprechen daher eine etwas ältere Zielgruppe an. Die meisten meiner Klienten sind zwischen 30 und 50 Jahre alt – allerdings haben wir mittlerweile auch ein paar Jüngere, die wir erfolgreich dabei begleiten, ihr Herzensbusiness zu skalieren.

Wie reagieren deine Kunden, wenn sie das Wort Onlinemarketing hören? Sind eure Kunden schon vor der Zusammenarbeit digital aufgestellt oder setzen sie noch auf Flyer und Empfehlungen, bevor sie zu euch kommen?

Es ist sehr unterschiedlich. Für manche Kunden ist Onlinewerbung wirklich Neuland. Sie benutzen Flyer und verfolgen ausschließlich alte Marketingsysteme, wie etwa Telefonakquise. Einige Kunden sind auch schon digital unterwegs, haben aber vor uns schlechte Erfahrungen mit anderen Beratern gemacht. Generell freuen sich jedoch die meisten Kunden über unsere Hilfe im digitalen Bereich und sind offen gegenüber neuen Marketingstrategien.

Diese Fehler machen viele bei ihrem Onlineauftritt

Was machen eure Kunden häufig falsch bei ihrem Onlineauftritt, bevor sie zu euch kommen? 

Ein häufiger Fehler ist die fehlende Positionierung. Einige Kunden haben sich vorher nicht überlegt, für was genau sie stehen und wen sie mit ihrer Botschaft ansprechen möchten. Viele haben auch keine funktionierenden Prozesse implementiert, bevor sie zu uns kommen. Sie schaffen es mit ihren Methoden nicht, regelmäßig Neukunden zu generieren. Bei ihnen läuft viel über Empfehlungen, Networking oder Kaltakquise. Mit Onlinemarketing sind sie aber noch nie in Berührung gekommen.

Die Kunden, die vorher schon Onlinewerbung geschaltet haben, hatten meist keine Struktur dahinter. Sie haben einfach ein wenig Geld in Facebook-Ads gesteckt oder Beiträge gepostet. Bis auf ein paar Likes und Kommentare kam allerdings nichts dabei herum. Sie sind sich nicht darüber bewusst, wie Ads wirklich funktionieren und wie man sich dafür eine entsprechende Onlinepräsenz aufbaut.

Gibt es weitere klassische Fehler, die immer wieder auftreten?

Außerdem verkaufen fast 99 Prozent ihre Zeit noch in Stunden und nicht nach ihrem eigenen Wert. Dabei kannst du als Berater in unserer Branche aus nachhaltiger Sicht so nicht richtig arbeiten, weil du in zwei bis drei Stunden überhaupt keine bemerkbare Transformation bei den Kunden erreichst.

Zuletzt sind viele unserer Klienten anfangs pauschal gegen das Verkaufen. Sie glauben aufgrund ihrer Erfahrungen und Glaubenssätze, dass Verkaufen etwas ganz Schlechtes sei. Sie haben keine Ahnung, wie sie ihre Dienstleistung richtig verkaufen können, weil sie Verkäufer für schlechte Menschen halten. Das ist einer der größten Fehler überhaupt.

Djurat Sherzad

Trotz aller Hürden hat sich Djurat Sherzad zum erfolgreichen Unternehmer hochgearbeitet. Für ihn ist klar: „Wenn ich es schaffen kann, kann jeder andere es auch!“

Verkaufen kann einfach sein – mit den richtigen Methoden

Verkäufer? Wie gehst du damit um?

Wenn ich die meisten kritischen Neukunden frage, was für sie Verkaufen ist, wissen sie meist gar nicht, was sie sagen sollen. Dabei ist eigentlich alles, was du im Leben machst, dich zu verkaufen. Sie bieten ihre Produkte ihren Kunden aus dem Bauchgefühl heraus an, aber sie haben keine einheitlichen Skripte, die das Ganze vereinfachen. Dabei kannst du dich, wenn du ein Skript selbst entwirfst, sogar damit identifizieren. Deshalb helfen wir unseren Kunden bei der Implementierung eines individuellen Skripts. Dann macht Verkaufen ihnen letztendlich sogar Spaß und geschieht in Leichtigkeit! Uns ist wichtig, dass unsere Kunden ethisch und moralisch korrekt verkaufen und sich dabei wohl fühlen, ohne Druck bei ihren Kunden zu erzeugen.

„Die meisten wissen gar nicht, was Verkaufen eigentlich ist. Dabei ist eigentlich alles, was du im Leben machst, dich zu verkaufen!“

Ich glaube, es liegt auch daran, dass viele unserer Neukunden auf Empfehlungen angewiesen sind. Für sie ist Verkauf etwas, das von außen passiert. Sie bieten etwas, beispielsweise über das Telefon, an und entweder möchte das Gegenüber es haben oder auch nicht. Sie verstehen nicht, dass Verkauf auch mit einem systematisierten Prozess möglich ist – mit dem sie aktiv Leads generieren können, indem sie die Neukunden qualifizieren und anschließend ein Beratungsgespräch durchführen. Dieser Ablauf ist ihnen völlig fremd. Wir helfen ihnen dabei, andere Leute mit ihrem Angebot zu begeistern und sich so aktiver zu verkaufen.

Das erwartet die Kunden von Djurat Sherzad

Welches Resultat eines Kunden hat dich am meisten beeindruckt? Warum?

Das war eine Kundin, die ihr Angebot digitalisiert hat und innerhalb von acht Wochen darüber 23.000 Euro Umsatz erwirtschaftet hat. Es hat mich deshalb so beeindruckt und stolz gemacht, weil diese Kundin anfangs nicht daran glaubt und sich ihrer eigenen Größe nicht im Klaren war. Sie tauschte Zeit gegen Geld und hatte keinen Prozess der Neukundengewinnung. Durch unsere Hilfe hat sie ihr Mindset auf eine viel höhere Ebene gebracht und ist sich nun über ihren eigenen Wert bewusst.

„Wir geben unseren Kunden neue Glaubenssätze mit an die Hand und versuchen, das Mindset positiv zu beeinflussen!“

Wenn ich als Kunde zu euch komme: Was erwartet mich im ersten Gespräch mit euch?

Wir analysieren zuerst, wo der Kunde sich gerade befindet und was seine aktuelle Position ist. Wir fragen ihn sowas wie: Was bietest du an? Welche Preisstrukturen hast du implementiert? Wie gewinnst du aktuell deine Kunden? Hast du Angst davor, deine Dienstleistung hochpreisig anzubieten? Das schauen wir uns ganz genau an. Wir geben unseren Kunden neue Glaubenssätze mit an die Hand und versuchen, das Mindset positiv zu beeinflussen.

Danach entwickeln wir das Angebot für den Kunden. Wir schauen, welche Zielgruppe er ansprechen möchte und welche Position er einnehmen will. Wir zeigen unseren Kunden außerdem, wie sie die sozialen Netzwerke nutzen können, um für ihr neu positioniertes Angebot Neukunden zu gewinnen. Wenn das Angebot gut ankommt und die Werbemaßnahmen funktionieren, geht’s an die Skalierung. Dann wird viel in die bezahlte Werbung investiert, die sich als erfolgreich erwiesen hat, um die Angebote unserer Kunden nachhaltig zu skalieren. 

Das sollte ein Berater in der Branche mitbringen

Es gibt heutzutage jede Menge Agenturen, die Beratungsdienstleistungen anbieten. Gibt es in eurer Branche auch schwarze Schafe? Woran erkennt man diese, wenn man auf der Suche nach einem Berater ist?

Es gibt viele Berater, die kein fundiertes Wissen haben. Sie springen auf irgendeinen Trend auf und versuchen das, was sie von einem anderen Coach oder in einem Seminar gehört haben, zu validieren und an die Zielgruppe weiterzugeben. Sie haben aber nichts Handfestes. Zudem haben sie selbst noch nie ein Business in dem Bereich aufgebaut und es auf fünf- oder sechsstellige Monatsumsätze hochskaliert. Sie adaptieren also nur Sachen, wissen aber nicht, wovon sie sprechen.

Wir haben selbst eine Agentur auf fünf- bis knapp sechsstellige Monatsumsätze hochskaliert, bevor wir in den Coachingmarkt eingestiegen sind. Erst dann haben wir gesagt: Ok, jetzt macht es Sinn. Jetzt haben wir genug Erfahrungen in Vertrieb, Marketing und Kommunikation gesammelt, um anderen Menschen dabei zu helfen. Unser ganzes Wissen haben wir in unsere Programme gepackt. Unser fundiertes Wissen unterscheidet uns von diesen schwarzen Schafen.

Djurat Sherzad

Seinen Kunden erklärt Sherzad immer wieder, wie sie ihr Herzensbusiness skalieren können.

Die eigene Weiterbildung ist von enormer Bedeutung

Dann legst du bestimmt auch viel Wert auf deine eigene Weiterbildung…

In den letzten vier Jahren habe ich 120.000 Euro in meine eigene Person investiert. Ich hatte Coaches aus Deutschland und Amerika, damit ich meinen Kunden optimal helfen und mich bestmöglich entwickeln kann. Für mich sind das keine Ausgaben, sondern Investitionen, weil ich ganz genau weiß, was ich tue. Ich habe damals, als ich meine eigene Social-Media-Agentur aufgebaut habe, schon im ersten Monat 50.000 Euro Umsatz gemacht.

„Auch ich habe auf meinem Weg viel getestet und viele Niederschläge einstecken müssen. Aber daher weiß ich jetzt, wie es funktioniert!“

Dann kam vor zwei Jahren noch mein Partner hinzu und auf einmal waren wir bei achtzig- und neunzigtausend Euro Umsätzen mit unserer Agentur. In der Zeit bin ich mit vielen Coaches, wie etwa Jürgen Höller, Mike Dierssen oder Christian Bischhoff, in Berührung gekommen. Ich habe mir Mentoren gesucht, die dort sind, wo ich damals hin wollte. Ich habe mir also ein krasses Netzwerk aufgebaut, sodass ich irgendwann gesagt habe: Der Umstieg in die Coachingszene macht jetzt Sinn, da ich so viele Kontakte habe, dass wir uns dort gut positionieren können.

Davor habe ich auch manche Coaches eins zu eins begleitet, bis ich dann zu Gruppencoachings gekommen bin. Dadurch kommt meine Erfahrung: Ich habe die Probleme meiner Kunden selbst schon gelöst, bevor ich ein Coach wurde. Und ich musste auch schon mit Niederschlägen klar kommen, das ist als Selbstständiger ganz normal. Natürlich habe ich auch schon Geld für Ads rausgeschmissen, die nichts gebracht haben. Aber daher weiß ich jetzt, wie es richtig funktioniert.

Die Zusammenarbeit von Djurat Sherzad und Lorik Goxhuli

Du hast auch einen Geschäftspartner – Lorik Goxhuli. Er arbeitet eng mit dir zusammen. Wie kam es dazu, dass du der Partner von Djurat wurdest, Lorik? Du bist ja noch recht jung für einen Coach.

Lorik Goxhuli: 2017 war ich beim Internet-Marketing-Kongress in Offenbach. Damals habe ich auch schon während meines Abiturs Social-Media-Dienstleistungen angeboten und hab beispielsweise ein paar Kosmetikstudios betreut. Ich wollte aber immer mehr aus meinem Leben machen und raus aus diesem Nine-to-five-Modell. Deshalb war ich auf dem Kongress.

Die Menschen, die dort ihre Programme auf der Bühne präsentiert haben, haben mich sehr inspiriert. Ich wollte auch Geld in mich selbst und meine Weiterbildung investieren. Dann gab es auf diesem Kongress eine kleine Mastermind-Runde, wo Djurat mit anderen Experten zusammensaß. Da hab ich mich gefragt: ”Sollst du die Speaker jetzt einfach ansprechen?” Damals war ich aber von meinem Mindset her noch nicht bereit dafür. Diese Menschen waren für mich damals einfach noch zu weit weg und nicht greifbar.

Wie habt ihr dann zusammengefunden?

Weil ich Djurat aber so sympathisch fand, habe ich ihn einfach in der Pause angesprochen. So kam es, dass wir zwei Stunden miteinander gesprochen haben und uns auf Anhieb gut verstanden haben. Deshalb hat er mich zu sich in sein Büro eingeladen. Ich wollte mir ursprünglich nur Tipps holen im Bereich Social Media und die für mich umsetzen. Aber als ich da war, haben wir drei Stunden nur über Persönlichkeitsentwicklung und Mindset geredet.

Im Nachhinein habe ich gemerkt, dass dieses Gespräch mein Potential maximiert hat, weil ich mich dadurch noch mal genauer mit meiner Persönlichkeit beschäftigt habe. So haben wir uns immer wieder gegenseitig unterstützt, bis wir schließlich die Partnerschaft eingegangen sind. Das ist jetzt zwei Jahre her und seitdem arbeiten wir erfolgreich zusammen.

Djurat Sherzad und Lorik Goxhuli haben sich von Beginn an blind verstanden. Gemeinsam kämpfen sie dafür, auch in Zukunft das Leben ihrer Kunden zu 100 Prozent zu transformieren.

Das Alter ist nur eine Zahl

Warum hast du Lorik zu deinem Partner gemacht, Djurat?

Für mich hat sein Alter von Anfang an keine Rolle gespielt. Das Alter sagt meiner Meinung nach nichts über Glaubenssätze oder Erfahrungen. Für mich war klar: Ich will auf jeden Fall mit Lorik zusammenarbeiten, weil er schon damals mit 17 Jahren um die 21 Kosmetikstudios als Kunden hatte.

Er hat neben dem Abitur schon mehr verdient als seine Lehrer. Ich wusste, dass er was auf dem Kasten hat. Für mich war aber vor allem wichtig, dass er ein sehr loyaler Mensch ist und ich gut mit ihm arbeiten kann. Das Business kann immer irgendwann wachsen – das Persönliche, eine gewisse Tiefe aufzubauen, das kannst du nicht mit Geld kaufen. Ich glaube nicht an Zufälle. Ich denke, es war genau richtig, dass wir uns gefunden haben.

„Das Business wächst mit Geld. Das Persönliche, also eine gewisse Tiefe mit einer Person zu erreichen, das kannst du aber nicht mit Geld kaufen!“

Was habt ihr langfristig vor, was ist eure Vision?

Langfristig möchten wir so viele Coaches und Experten dabei unterstützen, ihre Herzensbotschaft zu digitalisieren und dadurch nachhaltig ihre Wunschkunden zu gewinnen, weil wir fest davon überzeugt sind, dass jeder Coach die Gabe hat, das Leben seiner Kunden zu 100 Prozent zu transformieren.

Unsere Mission ist es, dafür zu sorgen, dass es mehr Coaches und Experten in unserer Gesellschaft gibt, die einen Impact auf die nächste Generation erzielen können. Genauso, wie wir Ärzte, Ingenieure und Piloten für alle wichtigen Lebensbereichen brauchen, ist es von großer Bedeutung, Coaches für jeden Lebensbereich zu haben, an denen wir uns orientieren und von denen wir lernen können. 

Denn wir haben selbst erlebt, dass Coaches und Mentoren uns IMMER auf das nächste Level gebracht haben. Ganz gleich, ob es die Gesundheit, Beziehungen, der Job oder die Finanzen waren. 

Djurat Sherzad möchte auch in Zukunft mit viel Energie und Herz anderen helfen

Wirkt sich deine Lebenserfahrung auf deinen beruflichen Alltag aus?

Meine Geschichte ist auch ein Grund, warum viele Leute zu mir kommen: Ich habe nicht nur geschäftliche Erfahrung, sondern ich kann ihnen auch mit meiner Empathie für ihre jeweilige Situation helfen. Für mich ist es nicht selbstverständlich, in Deutschland zu leben. Ich habe es von einem kleinen Flüchtlingsjungen zu einem Unternehmer geschafft, der sechsstellige Monatsumsätze macht. Wenn ich Vorträge auf der Bühne halte, verbinden die Leute sich energetisch mit mir, weil ich sie fühle und verstehen kann. Ich berühre ihre Herzen, weil ich ihnen aus meiner Lebenserfahrung berichte.

In Deutschland jammern die Menschen gerne über Kleinigkeiten – das kann ich nicht verstehen. Sie sollten dankbar sein und nicht elementare Dinge wie Essen, Strom oder Wohlstand als selbstverständlich annehmen. Diese Werte versuche ich in jedem meiner Coachings mitzugeben. Es geht im Leben nicht nur um Business und Geld machen – das Wichtigste ist, dass du deine Werte nicht vergisst und weißt, was deine Gabe ist, um anderen Menschen zu helfen. Wenn ich es schaffen kann, dann kann jeder andere es auch.

Du möchtest online sichtbar werden, neue Kunden gewinnen und fünf- bis sechsstellige Monatsumsätze erreichen?
Melde dich jetzt bei Djurat Sherzad und vereinbare einen Termin!

Hier geht es zur Seite von Djurat Sherzad 

Nina Rath

Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin unsere Expertin für tagesaktuelle News, die Marketer, Selbstständige und Unternehmer interessieren.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben