Setze dich mit uns in Verbindung

GEWINNERmagazin.de

Tipps gegen Lampenfieber
© Pexels

Ratgeber

Für einen souveränen Auftritt: Bewährte Tipps gegen Lampenfieber

Lampenfieber ist ein alltägliches Phänomen, das jeden von uns früher oder später heimsucht. Ob bei einer wichtigen Präsentation, einem Vorstellungsgespräch oder einer öffentlichen Rede – die Nervosität und das mulmige Gefühl im Bauch können unsere Leistungsfähigkeit erheblich beeinflussen. Doch keine Sorge, es gibt bewährte Strategien, um Lampenfieber zu überwinden und mit Selbstbewusstsein aufzutreten.

Wir teilen in diesem Ratgeber 10 Tipps gegen Lampenfieber, die helfen, Anspannung zu besiegen und in jeder Situation einen selbstbestimmten Auftritt hinzulegen.

10 Tipps gegen Lampenfieber, die garantiert helfen

1. Vorbereitung ist alles

Einer der wichtigsten Schritte und Tipps gegen Lampenfieber, ist eine gründliche Vorbereitung. Je besser das Thema, die Präsentation oder das Vorstellungsgespräch bekannt ist, desto selbstbewusster wird der Auftritt sein. Ein klarer Plan, mehrfaches Üben und die Bereitschaft, Fragen zu beantworten, geben Sicherheit und reduzieren die Angst vor dem Unbekannten.

2. Visualisieren des Erfolgs

Die Kraft der Vorstellung nutzen. Die Augen schließen und sich selbst vorstellen, wie auf der Bühne gestanden wird, das Publikum begeistert und ruhig und selbstbewusst gesprochen wird. Vorstellen, wie die Zuhörer aufmerksam folgen, hilft, positive Emotionen zu verstärken und das Selbstvertrauen zu steigern.

3. Tiefes Atmen

Tiefe Atemübungen sind eine einfache, aber äußerst effektive Methode, um Nervosität zu reduzieren und einer der wichtigen Tipps gegen Lampenfieber. Tief in den Bauch einatmen, einige Sekunden innehalten und langsam ausatmen. Diese Technik beruhigt den Körper und hilft, Stress abzubauen.

4. Körperliche Bewegung

Bewegung ist ein ausgezeichneter Weg, um Anspannung abzubauen und sich aufzulockern. Vor dem Auftritt einige einfache Übungen oder einen kurzen Spaziergang machen, um überschüssige Energie abzubauen und die Nervosität zu reduzieren.

5. Positive Selbstgespräche

Statt Sorgen und negative Gedanken zuzulassen, kann man sich selbst positiv bestärken. An bisherige Erfolge erinnern und sich sagen, dass auch diese Herausforderung gemeistert werden kann. Positives Selbstgespräch kann einen großen Unterschied machen.

6. In die Rolle schlüpfen

Vorstellen, in eine andere Rolle zu schlüpfen – die Rolle einer selbstbewussten, charismatischen Person. Oft hilft es, sich vorzustellen, wie eine berühmte Persönlichkeit oder ein Vorbild auftreten würde. Durch das Annehmen einer anderen Persönlichkeit kann Lampenfieber überwunden und selbstsicher aufgetreten werden.

7. Publikum einbeziehen

Einer der wichtigsten Tipps gegen Lampenfieber ist es zu wissen, dass das Publikum nicht der Feind, sondern der Partner ist. Eine Verbindung zum Publikum aufbauen, indem man Augenkontakt herstellt, Fragen stellt und auf Rückmeldungen reagiert. Je stärker das Publikum einbezogen wird, desto weniger konzentriert man sich auf sich selbst und desto weniger Lampenfieber wird verspürt.

8. Realistische Erwartungen

Akzeptieren, dass niemand perfekt ist. Selbst erfahrene Redner und Performer haben hin und wieder Lampenfieber. Sich nicht unter Druck setzen, makellos zu sein. Akzeptieren, dass kleine Fehler normal sind und oft vom Publikum kaum wahrgenommen werden.

9. Pausen einplanen ist einer der wichtigsten Tipps gegen Lampenfieber

Während des Auftritts Pausen einplanen, um durchzuatmen und sich zu sammeln. Pausen können helfen, Lampenfieber in Schach zu halten und ermöglichen es, den Vortrag bewusst zu gestalten.

10. Erfahrung sammeln

Erfahrung ist der beste Lehrmeister. Je häufiger wir in der Öffentlichkeit sprechen oder auftreten, desto besser können wir das Lampenfieber kontrollieren. Mit der Zeit stellen wir fest, dass es möglich ist, Lampenfieber zu besiegen und vor jedem Publikum selbstbewusst aufzutreten, indem man alle zehn Tipps gegen Lampenfieber beachtet.

Warum haben wir eigentlich Lampenfieber?

In stressigen Situationen schüttet der Körper Stresshormone wie Adrenalin aus. Dies löst eine „Kampf-oder-Flucht“-Reaktion aus, die den Körper auf eine mögliche Bedrohung vorbereitet. Dies kann zu körperlichen Symptomen wie beschleunigtem Herzschlag, zittrigen Händen, Schweißausbrüchen und einem trockenen Mund führen.

Lampenfieber ist oft auch mit der Angst vor dem Urteil anderer verbunden. Menschen fürchten sich davor, vor anderen zu versagen, sich zu blamieren oder nicht den Erwartungen gerecht zu werden. Die Angst vor sozialem Urteil kann starken Stress verursachen.

Darüber hinaus setzen sich viele Menschen selbst hohe Standards und haben Angst davor, diese Standards nicht zu erfüllen. Dieser Perfektionismus kann zu Lampenfieber führen, da die Erwartungen an sich selbst oft sehr hoch sind.

Weiterlesen
Dir gefällt vielleicht auch…

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr in Ratgeber

Nach oben