Setze dich mit uns in Verbindung
Geld investieren und vermehren
© Unsplash

Ratgeber

Geld investieren und vermehren – diese Möglichkeiten hast Du

Wer sein Geld investieren und vermehren möchte, muss sich heute ein paar Gedanken mehr machen als vor vielleicht 20 oder 30 Jahren. Das Geld einfach auf ein Sparbuch bei der Bank oder Sparkasse einzuzahlen, bringt nicht nur keine Rendite, sondern führt sogar zu Vermögenseinbußen. Zinsen gibt es auf dem Sparbuch heute keine mehr, weswegen die Inflation zu kontinuierlichen Wertverlusten führt. Die hohe augenblickliche Inflationsrate von rund fünf Prozent beschleunigt diesen Prozess, aber das grundlegende Problem bestand auch schon vorher. 

Seit die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins auf null gesenkt hat, ist mit dem Sparbuch nichts mehr zu gewinnen. Dasselbe gilt auch für die moderne Variante des klassischen Sparbuchs, das Tagesgeldkonto. Selbst wer keinen Wert auf die tägliche Verfügbarkeit legt und sich für Festgeldanlagen mit mehrjähriger Laufzeit entscheidet, kann nur auf Mini-Zinsen hoffen, die deutlich unter der Inflationsrate liegen. Wer sein Geld investieren und vermehren möchte, bekommt in diesem Ratgeber passende Möglichkeiten vorgestellt.

International sieht es ein wenig besser aus

Im Zeitalter des Internets stellt es auch für Kleinanleger kein Problem mehr dar, ein Festgeldkonto bei einer ausländischen Bank zu eröffnen. Geld investieren und vermehren kann man allerdings auch dort nicht, sofern man nicht den Schutzbereich der Einlagensicherung der Europäischen Union verlassen möchte. Aber immerhin sind auf diese Weise Zinsen von deutlich über einem Prozent realisierbar, um die Inflationsverluste wenigstens teilweise zu kompensieren.

Geld investieren und vermehren mit Aktien und ETFs

Aktien haben sich für langfristig orientierte Anleger als Investments mit attraktiver Rendite bewährt. Kurzfristig können die Aktienkurse selbstverständlich auch sinken, aber auf lange Sicht zeigte die Entwicklung stets nach oben. Was für den Aktienmarkt insgesamt gilt, gilt aber natürlich nicht für jede einzelne Aktie. Deswegen lautet der Rat nahezu aller Experten, die Aktien breit zu streuen.  Viele verschiedene Aktien aus unterschiedlichen Branchen minimieren das Verlustrisiko des Portfolios deutlich. Für den Kleinanleger ist es jedoch schwierig, diese Strategie selbst umzusetzen. In Aktien Geld investieren und vermehren zu wollen, kann daher eine sinnvolle Möglichkeit darstellen.

Einen Ausweg bieten ETFs. Die Abkürzung ETF steht für Exchange Traded Funds, also börsengehandelte Fonds. Wer selbst kein Anlageprofi ist, kann sich als einfache Variante für einen Indexfonds entscheiden. Indexfonds bilden einen Aktienindex ab, zum Beispiel also den DAX. Ihre Wertentwicklung entspricht daher der Entwicklung des abgebildeten Index. Damit sind Anleger von Turbulenzen bei dem einen oder anderen Unternehmen nicht stark betroffen. ETFs bieten zudem den Vorteil, dass auch ein Investment in Form eines monatlichen Sparplans möglich ist. Kleinanleger können sich also schon mit kleinen monatlichen Beträgen an einem ETF beteiligen.

Immobilien als Geldanlage

Wer mit einer Immobilie Geld investieren und vermehren möchte, benötigt beträchtliches Eigenkapital. Zwar finanzieren Geldinstitute auch Anlageimmobilien, aber einen erheblichen Anteil an Eigenkapital sollten Anleger aufbringen können. Immobilien bieten dem Anleger die für Sachwerte typische Sicherheit vor einem Totalverlust. Der Wert einer Immobilie kann auch fallen, aber ein Grundstück und beispielsweise eine Wohngebäude bieten eine erhebliche Sicherheit. Allerdings wäre es fahrlässig, bei der Prognose der Wertentwicklung einfach die Entwicklung des Immobilienmarktes der letzten Jahre in die Zukunft fortzuschreiben. Zumindest in den so genannten A-Metropolen sind die Immobilienpreise in der Vergangenheit so stark gestiegen, dass in Zukunft auch Korrekturen nach unten möglich sind. Generell sieht die Bundesbank in Deutschland noch keine Immobilienblase, warnt aber vor möglicherweise übertriebenen Preisen in einigen Metropolen.

Geld investieren und vermehren: Gold bietet Sicherheit

Geld investieren und vermehren mit Gold? Wer auf hohe Renditen spekuliert, für den ist die Spekulation mit Gold eine riskante Wette. Großanleger nutzen Gold vornehmlich als sicheren Hafen, wenn ihnen die wirtschaftlichen Aussichten unsicher erscheinen und sie lieber nicht in Aktien oder Währungen investieren möchten. Die große Mehrheit der Experten sieht die Weltwirtschaft jedoch am Beginn eines Nach-Corona-Aufschwungs, weswegen Aktien oder Aktienfonds wahrscheinlich derzeit mehr Rendite versprechen. Umfragen zufolge nennt die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland derzeit eine möglicherweise weiter steigende Inflation als ihre größte Zukunftssorge. Wer eine deutliche Geldentwertung fürchtet, für den kann Gold der schon erwähnte sichere Hafen sein. Nicht die Geldvermehrung steht also im Vordergrund, sondern die Sicherheit in möglicherweise turbulenten Zeiten.

Crowdinvesting, um Geld investieren und vermehren zu können

Zahlreiche Crowdinvesting Plattformen im Internet machen es möglich, sich auch mit kleineren Beträgen an Unternehmen oder Projekten zu beteiligen, Geld zu investieren und vermehren zu können. Das Spektrum der möglichen Investments ist dabei breit. Sowohl große Immobilienprojekte als auch kleine Startups nutzen diese Möglichkeit, um Investoren zu finden. Statistisch ist das Risiko eines Totalverlusts bei Investments in neu gegründete Unternehmen vergleichsweise hoch. Crowdinvesting kommt daher nur für Anleger ernsthaft in Betracht, die über das erforderlicher Risikokapital verfügen, dessen Verlust sie sich im Ernstfall leisten könnten. Dann allerdings kann es sich lohnen, in eine überzeugende neue Geschäftsidee zu investieren. Auch für das Crowdinvesting gilt die bekannte Grundregel, dass hohe Renditen nur um den Preis hoher Risiken zu erzielen sind.

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Ratgeber

Nach oben