Setze dich mit uns in Verbindung
Geld vermehren
© Unsplash

Ratgeber

Geld vermehren – Mit diesen Methoden lässt man sein Vermögen für sich arbeiten

Vermehren ist ganz allgemein der Zuwachs von Menge und Anzahl – in diesem Fall von Geld als Zahlungsmittel. Um Geld zu vermehren muss es entweder dauerhaft und langfristig als Zahlungsmittel angespart oder gewinnbringend angelegt werden. Gängige bis viel genutzte Geldanlagen sind Investition und Kapitalanlage.

Geld sparen und Geld anlegen unterscheiden sich gravierend, wenngleich man in beiden Fällen das Geld vermehren kann. Sparen ist ein aktives Geld vermehren, während sich bei der Geldanlage das angelegte Geld ohne weiteres eigenes Hinzutun vermehrt der Anleger lässt das angelegte Geld für sich arbeiten und generiert dadurch ein passives Einkommen.

Kriterien fürs Geld vermehren – Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit

Geld vermehren ist ein langfristiger Prozess, an dem beide Seiten verdienen. Zum einen der Geldanleger als Investor und zum anderen der Finanzdienstleister, der mit dem angelegten Geld arbeitet. Für den Investor sind Chance und Risiko deutlich höher als für den Dienstleister. Der verliert schlimmstenfalls den kalkulierten Gewinn, der Anleger hingegen sein gesamtes investiertes Geld.

Für die Strategie zum Geld vermehren müssen die Kriterien Sicherheit, Rendite und Verfügbarkeit bestenfalls alle drei unter einen Hut gebracht werden. Das ist schwierig bis kaum möglich eine Minimalanforderung ist jedoch die Auswahl von zwei dieser drei Ziele. Wenn die definiert sind, dann richtet sich danach die Geldanlage, und zwar unabhängig davon, ob das Geld regelmäßig in kleinen Beträgen oder einmalig mit der größeren bis großen Summe vermehrt wird.

Geld aufstocken im 2020er-Jahrzehnt

Crowdinvesting

Crowdinvesting ist oftmals die Finanzierung eines Start-ups durch viele bis zahlreiche Kleininvestoren. Die Geldanlegenden beteiligen sich über eine Online-Plattform an einem oder an mehreren ausgewählten Projekten. Zu den häufigen Angeboten gehört das Immobilieninvestment, wodurch man das eigene Geld vermehren kann. 

Mit dem Crowdinvesting wird ein meistens nachrangiges Immobiliendarlehen finanziert. Damit ist jedoch kein Eigentumserwerb an der zu finanzierenden Immobilie verbunden. Die Chancen für den Crowdinvestor liegen in dem Zinsgewinn als Rendite der Vermögensanlage, die Risiken in dem Nichtgelingen des Immobilienprojektes. Scheitert es, werden zunächst die vorrangigen Gläubiger bedient. Für das nachrangige Darlehen aus dem Crowdinvesting bleibt erfahrungsgemäß nicht allzu viel bis nichts übrig. Bei anderen Crowdinvesting-Projekten ist die Situation vergleichbar. Es kann gut, es kann aber auch schlecht ausgehen und dazu führend, dass man das Geld nicht vermehren kann.

ETF

Exchange Traded Funds, kurz ETF ist ein börsennotierter Indexfonds. Der ETF-Fonds bildet die Wertentwicklung eines Börsenindexes ab, so wie beispielsweise die des deutschen Leitindexes DAX. ETFs werden an der Börse zu extrem niedrigen Gebühren angeboten.

Grundlage zum Geld vermehren ist der ETF-Sparplan. Mit regelmäßigen Einzahlungen wird einerseits ein langfristiges Vermögen aufgebaut und andererseits an der Entwicklung des ETF-Fonds partizipiert. Möglichkeiten zu Chancenmaximierung beziehungsweise zur Risikominimierung ist die Verteilung des Investments auf mehrere ETF-Fonds mit unterschiedlichen Aktienquoten.

Sicherheitsorientiert ist die Aktienquote eher niedrig, während sie gewinnorientiert ausgeprägt hoch ist. In der goldenen Mitte liegt die ausgewogene Aktienquote nach dem Grundsatz: das eine tun und das andere nicht lassen. Die Zahl der Aktienquoten korrespondiert mit dem Risikoprofil des jeweiligen ETF-Fonds.

Immobilien

Immobilien bieten zweierlei Möglichkeiten zum Wert und Geld vermehren Immobilienkauf sowie Immobilieninvestment. Ziel von einem Immobilie kaufen und finanzieren ist wahlweise die Selbstnutzung oder eine Vermietung als Kapitalanlage. Mit dem Immobilieninvestment wie einem ETF-Fonds wird renditeorientiert in ein Immobilienobjekt investiert, ohne es selbst zu bauen, zu kaufen oder zu nutzen. Hier wird in Aktien oder andere Wertpapiere eines Unternehmens investiert, das auf dem Immobilienmarkt neue Projekte plant und realisiert.

Kryptowährung

Als Cyberwährung ist die Kryptowährung ein digitales Geld und Zahlungsmittel, für das kein Kreditinstitut nach dem Kreditwesengesetz KWG benötigt wird. Der Inhaber von Kryptowährung übernimmt somit selbst die Funktion einer Bank. Bekannte und vielgehandelte Kryptowährungen sind Bitcoin, Ether oder Cardano.

Chance und Risiko sind beiderseits hoch und die Kursschwankungen extrem. Jede Kryptowährung ist überaus spekulativ. Zum kurzfristigen Geld vermehren ist sie sicherlich geeignet, nicht jedoch als Investition mit langfristig gesicherter Renditeaussicht.

Sparbuch und neue Alternativen

Das altbekannte Sparbuch wird heutzutage in seiner Funktion durch Sparangebote wie Tagesgeld- und Festgeldkonto zunehmend abgelöst. In den vergangenen Jahrzehnten war das Geld vermehren durch hohe Sparbuchzinsen geradezu garantiert.

Deutlich aussichtsreicher ist das Geld vermehren mit den beiden alternativen Sparvarianten. Denn Ihre Verfügbarkeit ist variabler als das Sparbuch. Über den gesetzlichen Einlagensicherungsfonds ist jedes Tagesgeld- beziehungsweise Festgeldkonto bis zur Höhe von 100.000 Euro absolut sicher. Für Kinder und Jugendliche ist in der heutigen Zeit das Sparbuch die Vorstufe für den späteren Wechsel zu Tagesgeld- und Festgeldkonto.

Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben