Setze dich mit uns in Verbindung
© Unsplash

News

Google-Studie zeigt: So können Manager ihre Mitarbeiter nachhaltig motivieren

Der Google-Konzern führt regelmäßig Untersuchungen mit seinen eigenen Managern durch, um zu analysieren, welche Eigenschaften die besten Manager ausmachen. Eine Kernaussage der Analyse: Erfolgreiche Manager fördern ihre Teams optimal und geben jedem Mitarbeiter die Chance, sich zu entwickeln und zu wachsen.

Im Rahmen der „Google Manager Research“, die bereits seit 2008 die wichtigsten Schlüsselkompetenzen von Managern analysiert, hat der Konzern herausgestellt, wie Manager die Motivation im Team effektiv fördern können. Wir haben den Guide für euch zusammengefasst:

Das Gleichgewicht zwischen Kontrolle und Vertrauen

Laut Google sind die effektivsten Manager diejenigen, die für ihr Team arbeiten – und nicht ihr Team für sich arbeiten lassen. Es kann als Führungskraft schwierig sein, die richtige Balance bei der Unterstützung des eigenen Teams zu finden. Zu viel Aufsicht führt schnell zu Mikromanagement, zu wenig Aufsicht kann ein Projekt zum Scheitern verurteilen.

Google hat im Rahmen der langjährigen Studie herausgefunden, dass ein Gespräch mit den einzelnen Teammitgliedern dabei helfen kann, das gewünschte Gleichgewicht zwischen Vertrauen und Kontrolle zu finden. Um ein solches Gespräch vorzubereiten, sollten sich Manager folgende Fragen stellen:

  • Was sind die Fähigkeiten und die Motivation des Teammitglieds, das an der Aufgabe arbeiten wird?
  • Welche Art von Managementstil ist für dieses Teammitglied am effektivsten?
  • Welche Art von Unterstützung wird das Teammitglied benötigen, um die Aufgabe erfolgreich abzuschließen?

Wenn ein Manager auf diese Art und Weise an seine Führungsrolle herangeht, kann er genau definieren, was sein Team braucht und wie er es optimal unterstützen kann, sodass seine Führung den größten Effekt auf die Teamleistung hat.

So bauen Manager laut Google am besten Vertrauen auf

Manager, die Mikromanagement vermeiden und Vertrauen zu ihren Teammitgliedern aufbauen, haben laut der Studie die beste Bewertung. Daher empfiehlt der Konzern Führungskräften auf folgende Weise das Vertrauen zu ihren Teams zu stärken:

Manager sollten…

  • Um Input bitten: Das Team soll bei der Entscheidungsfindung mitwirken.
  • Nach Ideen und Kenntnissen fragen: Wer seine Mitarbeiter direkt fragt, wie der eigene Führungsstil verbessert werden kann, hat bessere Chancen einen erfolgreichen Führungsstil zu entwickeln.
  • Teammitglieder zu Führungskräften machen: Wenn leistungsstarke Teammitglieder die Verantwortung für bestimmte Projekte erhalten, entlastet dies nicht nur den Manager selbst – es gibt auch den jeweiligen Mitarbeitern die Chance, sich zu profilieren.
  • Die Fähigkeiten der einzelnen Teammitglieder fördern: Ein guter Manager weist jedem Teammitglied Aufgaben zu, an denen er wachsen und zusätzliche Verantwortung übernehmen kann. Das zeigt dem Team, dass jeder einzelne wertvoll für die Zusammenarbeit ist und steigert auch langfristig die Kompetenzen der Mitarbeiter.
  • Offene Kommunikation ermutigen: Wenn Ziele, Projekte und Ideen nicht klar kommuniziert werden, können Mitarbeiter diese auch nicht optimal umsetzen. Manager sollten daher ein Umfeld schaffen, in dem sich alle Teammitglieder wohlfühlen, wenn sie etwas ansprechen möchten und neue Ideen einbringen wollen. Auf diese Weise kann Fehlkommunikation vermieden werden. Außerdem staut sich kein Frust an, der sich negativ auf die Effektivität des Teams auswirken kann.

Manager, die bei Google diese Punkte befolgten, schnitten in der langfristigen Studie am besten ab. Zudem erzielten sie mit ihren Teams auch die besten Ergebnisse. Die gesamten Manager Guides, die Google im Rahmen der Studie erstellt hat, können hier eingesehen werden.

Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin unsere Expertin für tagesaktuelle News, die Marketer, Selbstständige und Unternehmer interessieren.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in News

Nach oben