Setze dich mit uns in Verbindung

News

Great Place to Work® – die besten Arbeitgeber Europas stehen fest

Der weltweit führende Experte für Unternehmenskultur und Arbeitgeberattraktivität Great Place to Work® hat in Kooperation mit der englischen Wochenzeitung “The Economist” die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs “Europas Beste Arbeitgeber” bekannt gemacht.

Insgesamt hatten an dem Arbeitgeberwettbewerb über 3.000 Unternehmen aus 19 Ländern Europas teilgenommen. Um die 1,5 Millionen Mitarbeitende wurden von Great Place to Work® in Bezug auf die Qualität und Attraktivität ihres Unternehmens befragt. 

Deutschland im Ranking

Unter den deutschen Unternehmen haben es dieses Jahr 27 Firmen auf die Liste der 125 besten europäischen Arbeitgeber geschafft. Das ist ein neuer Rekord für Deutschland. Außerdem belegte erstmals ein deutsches Unternehmen den ersten Platz in der Kategorie “Unternehmen mit 50 bis 499 Mitarbeitenden”: Pascoe Naturmedizin aus Gießen. Im Vergleich der Länder liegt Großbritannien (30) kurz vor Deutschland (27), gefolgt von Frankreich und Schweden mit je 22 ausgezeichneten Unternehmen.

„Wir freuen uns über das erfolgreiche Abschneiden der deutschen Unternehmen im europäischen Gesamtvergleich“, sagt Frank Hauser, Geschäftsführer bei Great Place to Work® Deutschland. „Gute und attraktive Arbeitsbedingungen stärken das Engagement der Mitarbeitenden und tragen entscheidend zum Unternehmenserfolg und zur Meisterung wichtiger Zukunftsaufgaben bei.“ 

Die Befragung 

Damit ein Unternehmen überhaupt am Great Place to Work® Wettbewerb teilnehmen kann, muss es zuvor in einem nationalen Wettbewerb – in Deutschland ist das “Deutschlands Beste Arbeitgeber” – ausgezeichnet worden sein. Die Grundlage ist eine repräsentative, unabhängige und anonyme Befragung der Mitarbeiter zu mehr als 60 Kriterien. Darunter fallen unter anderem Fragen zur Führungsqualität, Identifikation mit dem Unternehmen, Einbindung und Teamgeist, Entwicklungsmöglichkeiten oder die Gesundheitsförderung. Auch das Management zur Qualität, Vielfalt und Nachhaltigkeit der Personalmaßnahmen sind Teil der Befragung. Beides fließt mit einer Gewichtung von 75 Prozent zu 25 Prozent in die Bewertung ein. 

Auszeichnung in unterschiedlichen Kategorien

Great Place to Work® umfasst vier Größenklassen. Erstens “Multinationale Unternehmen” mit mehr als 1.0000 Mitarbeitenden sowie mindestens drei weiteren Auszeichnungen in europäischen Ländern. Deutsche Unternehmen, die es in die Kategorie geschafft haben, sind: salesforce.com Germany (Platz 1) und Hilton International Germany (Platz 3). Ebenfalls unter den Top 25 haben sich die Unternehmen Mars Deutschland, DIS AG, Daimler Mobility AG, Cadence Design Systems, SAS Institute, Johnson & Johnson Family of Companies, das Technologieunternehmen W. L. Gore & Associates, das Pharmaunternehmen Chiesi und die Jobbörse Indeed Deutschland platziert. 

Zweitens die Größenklasse “Unternehmen über 500 Mitarbeitende”, in der die St. Gereon Seniorendienste den zweiten Platz belegen. Außerdem wurde das IT-Unternehmen Adesso SE, der Personaldienstleister I.K. Hofmann, das Consulting- und Softwarehaus PPI und die SBK Siemens-Betriebskrankenkasse ausgezeichnet. 

Auch in den letzten beiden Kategorien verbucht Deutschland Erfolge

Die dritte Kategorie bildet Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitenden ab. Unter die 50 besten Unternehmen gelangten neben Pascoe Naturmedizin auch QAware, MaibornWolff, Cofinpro AG, Viadee, Spirit Link, Greator und Art-Invest Real Estate.

Zuletzt gibt es die Kategorie “20 bis 49 Mitarbeitende”. Unter den 20 besten kleinen Unternehmen finden sich die IT-Beratung status C auf dem zweiten Platz, der Rewe Markt Andreas Fleischer und der E-Commerce-Experte elaboratum. Wer sich für das Ranking interessiert, findet hier die komplette Liste. Für den Folgewettbewerb “Europas Beste Arbeitgeber 2021” können Interessierte sich ab sofort über nationalen Wettbewerb “Deutschlands Beste Arbeitgeber 2021” beteiligen.

Anne Kläs

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in News

Nach oben