Setze dich mit uns in Verbindung
Anzeige

Interviews

Holi-Dontics: Die Fusion von Kieferorthopädie und Psychologie

Juan Schubert ist Psychologe und Gründer der Holi-Dontics Group GmbH mit einer Akademie für Marketing- und Verkaufs-Psychologie. Gemeinsam mit seinem Team verhilft er Patienten zu mehr Lebensqualität. Das funktioniert über die Fusion psychologischer Aspekte mit modernen Behandlungsmethoden der Kieferorthopädie. Im Interview hat er uns erklärt, inwiefern viele Menschen unter den Folgen schiefer Zähne leiden und wie er bis 2025 weiteren 5.000 Kindern und Jugendlichen dabei helfen möchte, ihre Lebensqualität zu steigern.

Schiefe Zähne stellen für viele Menschen mehr als nur einen ästhetischen Makel dar. So leiden insbesondere betroffene Kinder häufig unter den damit verbundenen Folgen wie sprachlichen und sozialen Barrieren. Da dieser Zusammenhang oft unerkannt bleibt, wird eine kieferorthopädische Behandlung meist nicht in Betracht gezogen. Hinzu kommt, dass viele Menschen die mit einer Zahnspange oder medizinischen Eingriffen verbundenen Kosten und Aufwände scheuen, erklärt Juan Schubert. So geben sie sich stattdessen mit ihrer problematischen Situation zufrieden, oder streben eine kostengünstige Alternative an. Schafft man hierbei nicht frühzeitig Abhilfe, kann das jedoch schwerwiegende Schäden zur Folge haben. Demnach können daraus speziell bei Kindern langfristige Wachstumsbeeinträchtigungen resultieren – es sollte daher keinesfalls darauf verzichtet werden, entsprechende Maßnahmen im nötigen Umfang zu ergreifen. „Sehen Betroffene ein günstiges Angebot, halten sie es automatisch für die Lösung ihres Problems – das entspricht jedoch oft nicht der Wahrheit“, warnen Juan Schubert und dessen Kieferorthopädin bei Holi-Dontics.

„Sie sollten dabei stets darauf achten, welches Bedürfnis oder welchen Wunsch sie sich erfüllen möchten. Das Ziel sollte immer eine langfristige und fundierte Lösung sein“, fügt er hinzu. Als studierter Psychologe weiß Juan Schubert, dass auch die Folgen zahnmedizinischer Probleme die volle Aufmerksamkeit der Verantwortlichen erfordern, um eine langfristige und nachhaltige Lösung sicherstellen zu können. Aus diesem Grund entwickelte der Gründer von Holi-Dontics eine lösungsorientierte und ganzheitliche Behandlungsmethode, die auf einer Kombination aus Psychologie und Kieferorthopädie basiert. Dabei stehen stets alle Bedürfnisse und die klare Motivation der Patienten im Fokus.

Juan Schubert von Holi-Dontics Group bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Juan Schubert! Welche Besonderheiten können Patienten von der Kieferorthopädie Holi-Dontics erwarten?

Das Holi-Dontics-Konzept verfolgt für alle Kunden einen ganzheitlichen Ansatz. Denn hinter schiefen Zähnen verbergen sich zahlreiche damit verbundene Risiken und versteckte emotionale Belastungen. Ganz klar ist: Kein Mensch kommt in die Praxis, um unbedingt eine kieferorthopädische Behandlung zu bekommen. Sie sind da, um eine ideale und passende Lösung für ihr mitgebrachtes Problem zu erhalten. Aus diesem Grund legt das gesamte Holi-Dontics Team großen Wert darauf, diese Menschen genau da abzuholen und ein kurzes, doch prägnantes Verständnis hierfür zu vermitteln. So leiden insbesondere Kinder oft unter den Folgen schiefer Zähne: Sie lispeln und sind in ihrer Sprachfähigkeit behindert. Im schlimmsten Fall haben sie in ihrem Schulalltag mit Mobbing zu kämpfen. Es steckt also grundsätzlich ein tiefergehendes Problem dahinter.

„Da jeder Kunde aus der Fusion des psychologischen Aspekts und der Kieferorthopädie profitiert, hat das Holi-Dontics Team im Vergleich zu anderen Anbietern ein deutlich höheres Verständnis für ihre Kunden.“

So analysieren wir bereits in der Bedarfsermittlung, welche Probleme mögliche Patienten mitbringen: Leiden sie aufgrund ihrer schiefen Zähne an mangelndem Selbstwertgefühl? Trauen sie sich nicht, in ihrem Umfeld selbstbewusst aufzutreten? Haben sie Angst davor, mit geöffnetem Mund zu lächeln? Auf diese Fragen gehen wir bei Holi-Dontics gezielt ein. Sie ermöglichen uns, bereits im Voraus ihre wahren Motive herauszufinden. Das gibt uns die Möglichkeit, sie genau da abzuholen. Sie selbst fühlen sich dadurch automatisch viel wohler und verstanden. Dank dieser Kombination aus Psychologie und Kieferorthopädie können wir den Menschen durch unsere Unterstützung eine bessere Lebensqualität verschaffen.

Juan Schubert ist Psychologe und Gründer der Holi-Dontics Group GmbH

Durch die Fusion psychologischer Aspekte mit modernen Behandlungsmethoden der Kieferorthopädie verhilft Juan Schubert von Holi-Dontics Patienten zu mehr Lebensqualität.

Wie Laien eine gute kieferorthopädische Praxis erkennen

Juan Schubert, worauf sollte man in dieser Branche achten, um einen guten Anbieter zu erkennen und von schwarzen Schafen unterscheiden zu können?

Vorsichtig sollte man dann sein, wenn der Fokus auf sehr niedrigen Preisen liegt. Respekt sei denen gezollt, die ein Ziel zur guten Absicht verfolgen und Menschen helfen wollen. Doch leider wird heute durch gewisse Marketingtricks viel Gutes erzählt und Menschen sollen damit angelockt werden. Man verspricht ihnen dann das Blaue vom Himmel, nur um zu verkaufen.

Dabei verraten diese Anbieter oft nur die halbe Wahrheit. Dass sie selbst zum Beispiel keine ausgebildeten Kieferorthopäden sind, bleibt oft unerwähnt. Die Konsequenz: Sie bieten nur die halbe Lösung an. Man könnte sagen, es geht mehr um Symptombehandlung statt um Ursachenbehebung. Vom Geraderichten der Zähne bekommt man aber keinen gesunden und funktionalen Kiefer und darüber hinaus schon gar kein lang anhaltendes Wunschresultat. Jeder sollte stets darauf achten, welches Bedürfnis oder welchen Wunsch man sich erfüllen möchte.

Das Ziel sollte dabei immer eine langfristige und fundierte Lösung sein. Die angesprochenen, günstigen Angebote können das Problem zwar unter Umständen für wenig Geld und innerhalb kurzer Zeit etwas eindämmen. Allerdings sind sie auf lange Sicht mit deutlich mehr Unwohlsein, physischen sowie finanziellen Schmerzen und zusätzlichen Behandlungen verbunden. Aus diesem Grund streben wir eine weitsichtige Problemlösung an, um den Patienten eine nachhaltige Verbesserung ihrer Lebensqualität bieten zu können.

Wir haben bereits Videos veröffentlicht, um mehr Klarheit zu schaffen. Natürlich gibt es Zuspruch. Doch wir erleben auch immer wieder Kritik – auch von Kollegen. Allerdings motiviert das Holi-Dontics umso mehr, deutlich aktiver Content zu veröffentlichen und viele Menschen vor Fehlern zu bewahren.

Juan Schubert ist Psychologe und Gründer der Holi-Dontics Group GmbH

Juan Schubert von der Holi-Dontics Group erzählt uns, dass deren Experten bereits über 7.000 Patienten helfen konnten.

Juan Schubert hilft Patienten mit einer ganzheitlichen Lösung

Ihr habt bereits mit den unterschiedlichsten Menschen zusammengearbeitet. Ist euch dabei eine bestimmte Geschichte besonders in Erinnerung geblieben?

Hierzu möchte ich zunächst feststellen, dass sich unsere Expertise im Team nicht in erster Linie durch unsere langjährige Berufserfahrung auszeichnet – unsere Garantie für mehr Lebensqualität äußert sich vielmehr in den mehr als 7.000 Patienten, denen unsere Experten bereits helfen konnten.

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir ein amerikanischer Botschafter, der in Leipzig zu Holi-Dontics kam. Nach erfolgreicher Behandlung bat er uns aus Dankbarkeit um eine Umarmung. Im Laufe der Jahre suchte er bereits unzählige Ärzte auf, die ihm ausnahmslos geringe Aussichten auf eine Lösung seines Problems attestierten. So wurde ihm stets gesagt, dass seine Bisskraft, durch den offenen Biss, nicht mehr ersetzt werden könne. Dadurch würde er beim Essen recht eingeschränkt bleiben, da er durch den offenen Biss immer nur mit den Backenzähnen abbeißen konnte. Das ist sehr unangenehm und er träumte davon endlich wieder zum Beispiel ein Stück Pizza abbeißen zu können. Dass er nun dank unserer Behandlung nach langen Jahren wieder richtig zubeißen und auch mal eine Pizza genießen konnte, rührte ihn fast zu Tränen. Er versicherte uns, dass er dies niemals vergessen und uns immer in Erinnerung behalten würde.

Holi-Dontics: Es sind vornehmlich die Geschichten der Patienten, die uns nachhaltig beeindrucken und prägen

So ist ihre Dankbarkeit und die durch unsere Arbeit gewonnene und wahrgenommene Lebensqualität der beste Lohn für uns. Und diese Geschichten werden inzwischen noch intensiver und verstärkt wahrgenommen. Daran sehen wir, dass die Fusion von Psychologie und Kieferorthopädie ein unglaublich wirksamer Hebel im Denken und Selbstbewusstsein unserer Kunden bei Holi-Dontics ist. Es ist die größte Freude, die Lebensqualität der Menschen zu steigern und insbesondere Kindern wieder ein fröhliches Lächeln zu ermöglichen. 

Juan Schubert ist Psychologe und Gründer der Holi-Dontics Group GmbH

„Ganz klar ist: Kein Mensch kommt in die Praxis, um unbedingt eine kieferorthopädische Behandlung zu bekommen. Sie sind da, um eine ideale und passende Lösung für ihr mitgebrachtes Problem zu erhalten“, sagt Juan Schubert von Holi-Dontics.

Da wir auch auf den psychologischen Aspekt dahinter großen Wert legen, verlieren sie nach ersten Gesprächen mit uns grundsätzlich ihre Ängste. Dank unserer Arbeit können sie sowohl ihre Freizeit als auch ihren Schulalltag wieder vollends genießen. Ihre Eltern zeigen sich daraufhin häufig überrascht, wie schnell ihre Kinder wieder Vertrauen in sich selbst finden konnten. Unser Ziel ist es daher, aus unserer Praxis ein gewisses Wohlfühlambiente zu machen, sodass sich jeder, der zu Holi-Dontics kommt, hinterher ein wenig glücklicher fühlt.

Diesen Vorurteilen sieht sich Juan Schubert ausgesetzt

Gibt es neben diesen positiven Rückmeldungen auch Ängste oder Vorurteile, denen du in deinem Arbeitsalltag begegnest?

Da ich ursprünglich aus dem psychologischen Bereich komme, lautet eines der Vorurteile, mit dem ich persönlich konfrontiert werde, ich könne kein kieferorthopädisches oder zahnmedizinisches Unternehmen betreuen oder leiten. So vermuten Kritiker, ich würde nicht über die nötige Expertise verfügen – das ist allerdings ein Trugschluss. Auf unser Angebot im Allgemeinen bezogen bemängeln viele Menschen, unsere Dienstleistung sei überteuert. Die Ursache für eine derartige Denkweise sehe ich vornehmlich in der ursprünglich falschen Vermarktung. So steht in unserer Branche schlicht die Behandlung des Kiefers im Mittelpunkt des Marketings. 

„Wir bieten den Menschen bei Holi-Dontics jedoch einen deutlich größeren Mehrwert: Bei uns können sie eine ganzheitliche Steigerung ihrer Lebensqualität erwarten – das müssen wir möglichen Patienten zu verstehen geben.“

Zudem gibt es Menschen, die sich aufgrund des hohen Zeitaufwands vor unserem Angebot scheuen. Dies hebeln wir im Moment immer mehr aus, indem wir modernere Methoden umsetzen und die Behandlungen damit enorm verkürzen.

Doch vor allem wurden in unserer Neuro-Marketing-Akademie während der letzten 2 Jahre Systeme entwickelt, die es uns ermöglichen eigene Marketing-Teams aufzubauen und den Menschen dadurch ein klareres Verständnis im Voraus zu geben. Und außerdem ebenso ein Sales-Team auszubilden, welches sich um die Beratung und Zufriedenheit der Patienten kümmert und unsere Kieferorthopädin dadurch viel mehr Fokus für die Qualität am Patienten selber ermöglicht.

So kam es zur Fusion von Psychologie und Kieferorthopädie

Wie bist du in beruflichen Kontakt mit der Kieferorthopädin von Holi-Dontics gekommen und wie ist daraus diese Kooperation entstanden?

Ursprünglich habe ich Psychologie studiert und war in diesem Bereich über einige Jahre beruflich tätig. Während dieser Zeit habe ich regelmäßig mit Selbstständigen zusammengearbeitet. Dabei stellte ich immer wieder die gleichen Missstände fest, unter denen Unternehmen litten. So hatten viele von ihnen mit dem anhaltenden Fachkräftemangel sowie Problemen hinsichtlich ihrer Organisation und ihres Unternehmensmanagements zu kämpfen. Dies weckte schnell mein Interesse, sodass ich mich im Laufe der Zeit verstärkt damit auseinandergesetzt habe. Auf die Branche der Kieferorthopädie stieß ich letztendlich, da ich mit dieser Thematik bereits aufgewachsen war. 

Juan Schubert ist Psychologe und Gründer der Holi-Dontics Group GmbH

Juan Schubert und das Team der Holi-Dontics Group streben nachhaltige Lösungen für ihre Kunden an.

So sind beispielsweise meine Mutter, meine Tante und mein Onkel Kieferorthopäden und Zahnärzte. Deshalb wusste ich, dass die Marktlücke in diesem Bereich ebenfalls groß ist. Anfangs konnte ich nicht daran glauben, dass diese Probleme tatsächlich existieren. Ich konnte nicht verstehen, warum es so vielen Praxen nicht gelang, die passenden Mitarbeiter zu finden und zielführendes Marketing zu betreiben.

Juan Schubert über seine persönliche Weiterbildung

Wie ging es weiter?

Deshalb ging ich den Beschwerden auf den Grund. Ich wollte herausfinden, welche Ursachen dahinterstecken und wie man diese Missstände beheben kann. So bildete ich mich in diesem Bereich enorm weiter. Zu diesem Zweck arbeitete ich unter anderem mit verschiedenen Mentoren zusammen. Um all das Gelernte in die Tat umsetzen zu können, suchte ich nach einer geeigneten kieferorthopädischen Praxis. In der Folge tat ich mich mit der Kieferorthopädin von Holi-Dontics zusammen und nahm all die Prozesse über einen Zeitraum von etwa 14 Monaten genau unter die Lupe. 

Auf dieser Grundlage und entgegen dem bisherigen Glauben, man müsse Kieferorthopäde sein, um Patienten eine passende Behandlung an die Hand zu geben, entwickelte ich Systeme und Prozesse, die es dem kieferorthopädischen Unternehmen nun ermöglichten, ein Sales-Team aufzubauen. Die Folge davon ist, dass sich die Kieferorthopädin noch fokussierter auf den Patienten konzentrieren kann und das Sales-Team sich um die Bedarfsermittlung, die Beratung und die Nachbetreuung kümmert. Hinzu kommt noch die optimierte Vermarktung und die Unternehmenskultur. Diese ermöglichen es, den Menschen im Voraus schon wichtiges Knowhow an die Hand zu geben, um Fehler zu vermeiden und besser informiert zu sein. Dr. Schuberts Praxis stand zwar schon vor unserer Zusammenarbeit für ein hervorragendes Angebot, das Patienten eine ganzheitliche Lösung bot. Allerdings war dies nach außen hin kaum sichtbar – durch Holi-Dontics hat sich das grundlegend geändert.

Ein Blick in die Zukunft der Kieferorthopädie und Holi-Dontics

Mit dieser Kombination aus Psychologie und zahnmedizinischer Behandlung stellt ihr mit Holi-Dontics weitestgehend ein Novum im Bereich der Kieferorthopädie dar. Wie siehst du die Zukunft der Branche und welche Rolle möchtet ihr dabei spielen?

Ich denke, dass sich die Branche bereits jetzt in eine sehr gute Richtung entwickelt. So setzen immer mehr seriöse Kieferorthopäden auf moderne Behandlungsmethoden wie eine Schienen-Therapie. Zwar gibt es derartige Methoden bereits seit mehr als 20 Jahren. Allerdings wurden sie in jüngerer Vergangenheit spürbar weiterentwickelt und werden daher verstärkt wahrgenommen. Dadurch lassen sich Behandlungen immer präziser und zugleich zeitsparender durchführen. Gleichzeitig erfährt die Branche auch durch die voranschreitende Digitalisierung einen massiven Zuwachs. So haben entsprechende Unternehmen und Praxen die Möglichkeit, ihre internen Prozesse und Strukturen zu optimieren. Wir arbeiten im Moment daran, auch die Dauer einer Schienen-Therapie weiter zu verkürzen. Bisher nahm sie etwa bis zu 50 Prozent Zeitersparnis im Vergleich zu herkömmlichen Maßnahmen. Mit unserer Herangehensweise und den bereits genannten neuen Systemen werden wir einen Fortschritt in diese Branche bringen und vor allem eine neue Art der Skalierung ankurbeln. 

Das hat zur Folge, zum einen noch viel mehr Kindern zu ermöglichen, schneller Termine zu bekommen und zum anderen von einer weitaus ganzheitlicheren und hochqualitativen Behandlung zu profitieren.

Juan Schubert setzt auf Effizienz und nachhaltige Lösungen 

Auf der einen Seite streben wir nachhaltige Lösungen für unsere Kunden der Holi-Dontics an, sodass sie dauerhaft davon profitieren und sich keinen unzähligen Folgebehandlungen unterziehen müssen. Gleichzeitig möchten wir den Menschen auch ein kompaktes und effektives Gesamtpaket bieten, das ihnen eine stress- und sorgenfreie Behandlung garantiert. Ferner wollen wir unseren Service in Zukunft weiter ausbauen. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass man bei uns nicht nur Patient ist, während man sich in unserer Praxis befindet. Wir legen unseren Fokus auch auf die Bedürfnisse außerhalb der Behandlungen. Aus diesem Grund kümmern wir uns bei Holi-Dontics durchgehend um unsere Patienten, erkundigen uns regelmäßig nach ihrem Wohlbefinden und geben ihnen über spezielle Service-Pakete die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit einen Termin zu erhalten.

Juan Schubert ist Psychologe und Gründer der Holi-Dontics Group GmbH

Juan Schubert ist Psychologe und Gründer der Holi-Dontics Group GmbH mit einer Akademie für Marketing- und Verkaufs-Psychologie.

Juan Schubert möchte mit Holi-Dontics bis Ende 2025 5.000 Kindern und Jugendlichen  zu mehr Lebensqualität verhelfen 

Welche persönlichen Ziele verfolgt ihr in den kommenden Jahren?

Man merkt, dass das Gesundheitsbewusstsein innerhalb der Bevölkerung zunimmt – dies macht unsere Arbeit in Zukunft noch wichtiger. Deshalb ist es ein persönliches Anliegen für uns, bis spätestens Ende 2025 weiteren 5.000 Kindern und Jugendlichen diese besondere Steigerung ihrer Lebensqualität zu verschaffen. Als wir dieses Projekt Ende 2020  ins Leben gerufen haben, bestand unser kleines Team der Holi-Dontics  aus drei Mitarbeitern. Bis Ende 2022 möchten wir es um neun weitere motivierte Menschen erweitern. Auf lange Sicht soll das Unternehmen zudem auf etwa 40 Mitarbeiter anwachsen und sich über mehrere Standorte erstrecken.

Auch wenn Marketing und Digitalisierung bereits seit einiger Zeit auch im Bereich der Kieferorthopädie an Bedeutung gewinnen, ist es unser Ziel, den Fokus darauf deutlich zu verstärken. Daher schaffen wir es über die Neuro-Marketing-Akademie, viel tiefere Bedürfniswelten aufzudecken und mit den Menschen viel gezielter auf Augenhöhe zu kommunizieren. Wir wollen noch nicht zu viel verraten. Denn Taten sprechen bekanntlich viel lauter, als Worte.

Du leidest schon lange an der Fehlstellung deiner Zähne und möchtest dich endlich professionell behandeln lassen, um wieder deutlich mehr Lebensqualität zu haben?
Dann melde dich jetzt bei Juan Schubert und vereinbare ein kostenfreies Beratungsgespräch!

Hier geht es zur Website von Holi-Dontics

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben