Setze dich mit uns in Verbindung
© Matthias Wolf

Interviews

Matthias Wolf von BVSExpert: So gelangen Unternehmer zur finanziellen Freiheit

Matthias Wolf unterstützt Unternehmer dabei, den Vermögensaufbau optimal auszugestalten. Dabei achtet er darauf, nicht nur einen Teilbereich abzudecken, sondern ganzheitlich vorzugehen. Im Interview berichtet Matthias Wolf von den Erfolgen seines Geschäftsmodells, spricht mit uns über altbewährte und neue Anlageformen und die Zukunft im Bereich Investment.

Neben der finanziellen Absicherung des eigenen Business stehen Unternehmer vor der Herausforderung, auch privat an die Zukunft zu denken. Neben allen geschäftlichen, gesellschaftlichen und familiären Verantwortungen bleibt dafür häufig wenig Zeit. Berater wie Banker und Immobilienmakler sehen das eigene Investment in der Regel als das einzig richtige an und versprechen ihren Klienten das große Geld. Unternehmer tappen dafür häufig in Fallen und verschenken privat und beruflich große Summen. Matthias Wolf hat dieses Problem erkannt. Nachdem er selbst jahrelang als Handelsvertreter für eine deutsche Großbank tätig war, ist Matthias Wolf nun seit einigen Jahren unabhängiger Berater. Als Gründer und Geschäftsführer von BVSExpert hat Matthias Wolf ein 12-Wochen-Programm entwickelt, das private und berufliche Interessen von Unternehmern vereint und den ersten Schritt vor dem zweiten macht. 

„Zunächst sollte sich ja erst einmal jeder überlegen, welche Anlageform für ihn persönlich überhaupt Sinn macht“, empfiehlt der Experte Matthias Wolf seinen Kunden. In der Praxis sieht es bei vielen Anlegern noch anders aus. Dank mehr als 25 Jahren Branchenerfahrung hat Matthias Wolf von BVSExpert das Grundproblem vieler Unternehmer erkannt und trifft mit dem Angebot seines in der sächsischen Oberlausitz ansässigen Unternehmens voll ins Schwarze. „Viele Unternehmer lassen Geld liegen, weil sie keine Strategie haben, um clever Vermögen aufzubauen“, berichtet der Experte Matthias Wolf von seinen Beobachtungen. „Sie wissen nicht, wie man das Unternehmen als Sparbüchse benutzt oder wie man mit dem Privatvermögen sinnvoll Vermögen aufbaut.“ Genau dabei unterstützt sie Matthias Wolf von BVSExpert. Wie seine Vorgehensweise genau aussieht, hat er uns heute näher erklärt. 

BVSExpert

Matthias Wolf ist der Gründer und Geschäftsführer von BVSExpert.

Matthias Wolf von BVSExpert im Interview!

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Matthias Wolf! Seit 16 Jahren betreust du nun Unternehmer – erzähle uns doch gern ein wenig von deinem Werdegang.

Ich habe meine Ausbildung als Banker bei einer kleinen Volksbank gemacht. Dort habe ich beide Seiten der Finanzberatung kennengelernt: Die Firmenkunden und das Private Banking, also die Vermögensberatung. Später bin ich in die Welt der Versicherungen eingestiegen, war dort Spezialist für Geschäftsführer und Vorstandsversorgung. Ich hatte die Verantwortung für 26 Agenturen und eine Dresdner Bankfiliale. Fokussiert habe ich mich dabei immer mehr auf die Zielgruppe der selbstständigen Unternehmer, da mich das am meisten fasziniert hat. Wirtschaft begeistert mich einfach, daher habe ich nebenbei auch noch an einer privaten Hochschule einen Abschluss zum Diplomkaufmann gemacht. 2007 folgte dann letztlich der Schritt in die Selbstständigkeit.

Dein Unternehmen BVSExpert hast du aber erst später gegründet, richtig?

Das stimmt, ab 2007 war ich erst einmal Handelsvertreter für eine deutsche Großbank, zum Ende hin für die Deutsche Bank. Erst 2018 habe ich mich komplett selbstständig gemacht und mein eigenes Unternehmen, BVSExpert, gegründet. 

Mit diesen Problemen kämpfen viele Unternehmer laut des BVSExpert Geschäftsführers

Wie genau kam es dann zu diesem Geschäftsmodell?

Ich hatte überlegt, was ich tun muss, um dem Unternehmer einen optimalen Mehrwert stiften zu können. Was ist es, das ich so gut kann, um auf dem Markt auch wirklich helfen zu können? Bei dieser Überlegung haben mir die 16 Jahre Erfahrung in der Beratung von Unternehmen enorm weitergeholfen. Denn dabei haben sich immer wieder drei Problemfelder gezeigt. 

Erstens sind meine Kunden erfolgreiche Unternehmer, weil sie für ihre Firmen klare Strategien haben. Sie haben eine Vision und machen ihren Job aus Leidenschaft. Sie investieren sehr viel Zeit, meistens zwischen 50 und 60 Stunden in der Woche. Nebenbei haben sie noch eine Familie, Hobbys und Freunde sowie weitere Verpflichtungen. Am Ende des Tages bleibt ihnen wenig Zeit, um sich über den eigenen Vermögensaufbau Gedanken zu machen. 

Der zweite Punkt ist, dass ein Großteil der Unternehmer unzufrieden mit seinem Steuerberater ist. 8 von 10 Unternehmern sagen mir, dass ihr Steuerberater nur bucht und nicht aktiv berät. Das ist gar nicht mal der Fehler der Kanzleien: Sie wissen es meistens einfach nicht besser oder sind so überschüttet mit Arbeit, dass für Beratungen keine Zeit bleibt. Daraus ergibt sich auch Punkt 3: Die Unternehmer lassen viel Geld liegen, weil sie keine Strategie haben, um clever Vermögen aufzubauen. Sie wissen nicht, wie man das Unternehmen als Sparbüchse benutzt oder wie man mit dem Privatvermögen sinnvoll Vermögen aufbaut. Und genau das ist mein Angebot, das ist meine Stärke.

Matthias Wolf bietet ganzheitliche Konzepte für Finanzthemen

Woher nimmst du deine Expertise und welche Themen gehören bei dir mittlerweile zum Tagesprogramm?

Ich habe mich da einfach eingearbeitet und das Thema sehr vertieft. Daher kenne ich die Spielregeln des Finanzamtes und weiß, was zu beachten ist, wenn man als Gesellschafter oder Geschäftsführer zum Beispiel einen anerkannten Investmentsparplan einrichten möchte. Ich weiß, was zutun ist, um deine Nachsteuerrendite zu verbessern. Ich bringe sozusagen die beiden Welten, also Firma und Privatvermögen, in Einklang. Das ist auch das Lieblingsthema meiner Kunden bei BVSExpert: Wie lege ich steueroptimiert meine Investmentfonds oder ETFs an? Wie kann ich als Unternehmer meine Privatseite optimieren? 

Matthias Wolf von BVSExpert

Laut Matthias Wolf kann jeder reich werden, der den Strategien von BVSExpert folgt.

Mit einem klaren Konzept sicherst du deine Gewinne im Depot und richtest dieses neu aus. Viele wissen zum Beispiel nicht, wie man ohne Abzug von Steuern und Gebühren die Investmentfonds und ETFs wieder anlegen kann. Stell dir mal vor, was es für deinen Vermögensaufbau bedeuten würde, wenn du wüsstest, wie das funktioniert?

Ich habe beispielsweise seit gestern einen neuen Klienten bei BVSExpert, der seine Firma verkauft und dafür eine achtstellige Summe erhalten hat. Diese legen wir nun an und strukturieren sie – das ist eine richtig tolle Sache. Aktuell erarbeiten wir gemeinsam eine Strategie, um sein Vermögen optimal zu erhalten und zu schützen sowie die Steuern zu optimieren. Wir von BVSExpert unterstützen ihn also dabei, wie er die Früchte seiner Arbeit sicher in die Zukunft bringt, decken mögliche Risiken auf und schauen nach (neuen) Chancen. 

Für all unsere Kunden der BVSExpert gilt dabei: Wenn man die von uns empfohlenen Prinzipien berücksichtigt und kennt, kann eigentlich jeder reich werden. Die Kunst ist es, auch reich zu bleiben. Dabei helfen wir.  

Das 12-Wochen-Programm von Matthias Wolf und BVSExpert

Dafür hast du ja ein Coachingprogramm entwickelt. Kannst du uns davon mehr erzählen?

Ich begleite Unternehmer in einem 12-Wochen-Programm. Mein Team der BVSExpert und ich schauen in alle Themenbereiche tief hinein und entwickeln individuelle Strukturen. Wir berücksichtigen dabei Privatthemen und die Unternehmensstruktur gleichermaßen.

„Am Ende des Tages haben meine Klienten eine klare Handlungsempfehlung, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um sicher ans finanzielle Ziel zu kommen.“

Unternehmens-Steuerthemen darf ich selbst jedoch nicht beraten, da ich kein Steuerberater bin. Daher habe ich das Konzept gemeinsam mit einem renommierten Steuerberater erarbeitet, der das Ganze ebenfalls mit begleitet und bei Bedarf unterstützt.

Das Team von BVSExpert kennt die richtigen Lösungen für Unternehmer

Matthias Wolf, was genau unterscheidet dich und dein Programm dabei von anderen Anbietern?

Am Markt gibt es ganz verschiedene Coachings zu allen möglichen Themen. Du kannst dich zum besten Aktienanleger trainieren lassen. Du kannst lernen, wie du in Kryptos investierst und wie du zum Immobilienmogul wirst. Diese Anbieter helfen auch wirklich qualifiziert und super weiter. Aber ehrlich gesagt machen sie alle den zweiten Schritt vor dem ersten. Zunächst sollte sich ja erst einmal jeder überlegen, welche Anlageform für ihn persönlich überhaupt Sinn macht. 

Matthias Wolf

Matthias Wolf und sein Team von BVSExpert wissen genau, wie man als Unternehmer richtig Vermögen aufbaut.

Das ist wie bei einem guten Haus: Du kannst ein gebrauchtes Haus kaufen. Es wird dich warm und trocken halten, aber vielleicht passt es trotzdem nicht zu dir. Etwas stimmt einfach nicht. So ist es auch bei der Vermögensaufbaustrategie. Wenn du keine Strategie hast, hast du plötzlich Anlagen, die dir zu viel Risiko mitbringen. Weil du dir gar nicht überlegt hast, wie deine Risikotragfähigkeit ist und welche Anlageform zu dir passt. Mein Team der BVSExpert und ich bauen das metaphorische Haus gemeinsam mit unserem Kunden. Ich sorge dafür, dass sie sich darin wohl fühlen und dass alles auf sie zugeschnitten ist.

Matthias Wolf denkt unternehmerisch, ganzheitlich und strukturell

Ist das der Fehler, den deine Kunden von BVSExpert vor eurer Zusammenarbeit falsch gemacht haben? Haben sie zu risikoreich investiert? 

Viele von ihnen nutzen ihre bestehenden Geschäftskontakte zu Immobilienmaklern, Hausbanken oder Versicherungsvertretern. Von allen wird ihnen gesagt, was zutun ist. Aber ehrlich gesagt haben sie alle keine Ahnung davon, wie man als Unternehmer richtig Vermögen aufbaut. Mehr als 90 Prozent der Angebote am Markt richten sich an Privatpersonen. Der Investmanager hat nie gelernt, wie du eine Unternehmensstruktur sinnvoll aufbaust und steuerfrei innerhalb von zehn Jahren eine Immobilie verkaufen kannst. Ich musste mir das ja auch mühevoll erarbeiten über die Jahre, in der Bank habe ich das nicht gelernt. Meine Kunden von der BVSExpert sagen mir, ich sei der Einzige, der sie versteht; der unternehmerisch, ganzheitlich und strukturell denkt.

Matthias Wolf von BVSExpert blickt auf viele zufriedene Kunden zurück

Deine Klienten fühlen sich also schlecht informiert, bevor sie zu dir kommen. Welche Grundprobleme sind es noch, mit denen sie zu dir kommen?

Das sind ganz verschiedene Symptome. Eine Sache ist es, dass unsere Kunden bei BVSExpert einfach keinen Überblick über das große Ganze haben. Sie tragen permanent das latente Gefühl mit sich herum, dass da „noch was geht“. Aber sie wissen nicht, was genau und wie es funktioniert. Andere Klienten wiederum haben bereits schlechte Erfahrungen gemacht und sind jetzt ebenfalls unsicher. Ihnen ist vielleicht etwas verkauft worden, das ihnen ein größeres Risiko gebracht hat, als sie eigentlich wollten. Es hat nicht zu ihren persönlichen Sicherheitsbedürfnissen gepasst. Aber viele Klienten fühlen sich einfach wirklich steuerlich schlecht beraten. Sie bezahlen jedes Jahr einen großen Haufen Steuern und wissen nicht, wie sie das ändern können. Das sind zum Beispiel Unternehmer, bei denen ein Generationswechsel bevorsteht. Sie fragen sich, wie sie ihr Betriebsvermögen sinnvoll in die nächste Generation bekommen können. 

Hast du ein Beispiel aus der Praxis, damit sich unsere Leser besser vorstellen können, an welchen Fällen du bei BVSExpert genau arbeitest und wie du den Unternehmern helfen kannst?

Einer unserer Kunden von BVSExpert besitzt mehrere Firmen. Sein Steuerberater hatte sich bereits Gedanken gemacht hinsichtlich einer getrennten Besitz- und Betriebsgesellschaft. Aber die Sache war nicht zu Ende gedacht. Ich habe ihm einen Vorteil von über 1,25 Millionen Euro erarbeitet. Mit einer Struktur, die sein Steuerberater vorher gar nicht gesehen hat.

Matthias Wolf von BVSExpert

Matthias Wolf ist Experte für wirksame Anlageformen.

Die Wahl des richtigen Beraters ist laut Matthias Wolf von großer Bedeutung

Einem Unternehmer kann es schnell passieren, dass er Support benötigt. Weil er Strategien ausarbeiten und Geld anlegen möchte, sein Steuerberater ihm aber nicht helfen kann oder will. Ich kann mir vorstellen, dass man dann auch schnell Angst bekommt – ich denke dabei an die Pandora Papers, die gerade aktuell sind. Worauf sollte ich als Unternehmer bei so einer Beratung achten?

Erstens sollte der Berater unabhängig sein. Er darf nicht bestimmten Gesellschaften verpflichtet sein. Juristisch soll er die Interessen des Mandanten vertreten gegenüber den Gesellschaften und nicht andersherum. Den Banker oder Versicherungsvertreter einer klassischen Institution interessieren meist nur die Interessen der Gesellschaft. Ein unabhängiger Honorarberater vertritt hingegen die Interessen des Kunden. Ein reiner Produktverkäufer sagt dir nicht, welche Nachteile sein Produkt hat. Ein Versicherungsvertreter sagt dir logischerweise immer, dass die Police das Beste für dich ist. Der Private Banker erklärt dir, warum das Fondsdepot perfekt ist. Der Immobilienmakler will dir immer seine Immobilie verkaufen. Das Ergebnis sind dann nicht selten Klumpen-Risiken: Du hast keine ausgewogene Strategie, du gehst zu hohe Risiken ein und verschenkst mitunter auch Geld. Ich zeige meinen Kunden immer beide Seiten der Medaille. 

Zweitens sollte der Berater Expertise und Erfahrungen aus verschiedenen Bereichen mitbringen. Aber Achtung: „Experte“ ist kein geschützter Begriff. Ein Psychologe hat mir mal gesagt, dass man eine Sache 10.000 Stunden gemacht haben muss, um darin Experte zu sein. Das entspricht der Lebensarbeitszeit von etwa fünf Jahren. Erst dann hast du so viel erlebt, dass eigentlich immer nur noch ähnlich gelagerte Problemfälle auf dich zukommen. Du kennst alles schon, dich schockt nichts mehr und du bist in der Lage, intuitiv und schnell Lösungen zu erarbeiten. 

BVSExpert: Die sechs Anlageformen, um Vermögen aufzubauen 

Für die Laien unter uns: Welche Möglichkeiten habe ich denn grundsätzlich, Vermögen anzuhäufen? Und gibt es darunter Varianten, die du gar nicht empfehlen würdest?

Es gibt sechs Anlageformen: Erstens kannst du in Bargeld investieren. Das ist sinnvoll, wenn eine Rezession droht. Zweitens kannst du in ein Unternehmen investieren, entweder direkt oder über Aktien. Eine dritte Möglichkeit stellen Schulden dar – indem du jemandem Geld gibst und dieser zahlt dafür Zinsen. Die vierte Anlageform sind Sachinvestitionen, so zum Beispiel in Immobilien. Fünftens kannst du in Rohstoffe investieren. Und zuletzt wird mittlerweile auch der Krypto-Bereich als immer attraktivere Anlageform gesehen.

Matthias Wolf von BVSExpert

Matthias Wolf warnt aufgrund seiner Erfahrungen im Kryptomarkt vor sogenannten schwarzen Schafen.

Matthias Wolf, kannst du als Experte eine Anlageform nennen, die sich deiner Meinung nach immer lohnt?

Nein. Es ist immer von Bedeutung, wie du das Ganze strukturierst. Ich habe mehrere Artikel veröffentlicht, in denen ich Anlageformen verglichen habe, darunter zum Beispiel Bitcoins vs. Gold. Darin zeige ich auch die Negativseiten von Bitcoins auf. Der Kryptomarkt ist ein grauer Kapitalmarkt, ein ungeregelter Markt. Das ist immer ein Ort, an dem sich auch Betrüger tummeln. Ich habe auch schon Schneeballsysteme aufgedeckt und Kundenbeziehungen beenden müssen, weil ich gemerkt habe, dass ihre Ideen und Vorstellungen dahingehend ziemlich verrückt sind. Es ist wichtig, wachsam zu sein und auf seriöse Kryptos zu setzen, mit denen du auch etwas erreichen kannst – und eben nicht auf die schwarzen Schafe hereinzufallen, wie man so schön sagt.

Matthias Wolf weiß, wie man mit den bestmöglichen Chancen in die Zukunft startet

Noch eine letzte Frage zu einem aktuellen Thema: Dass wir es seit geraumer Zeit mit einer Inflation zutun haben, wissen mittlerweile alle. Gleichzeitig gibt es schon die ersten Studien, dass auch die Mietpreise stagnieren. Wie siehst du die Zukunft in deiner Branche? Wird es immer wichtiger werden, jemanden wie dich ins Boot zu holen?

Zum Thema Inflation: Die Bargeldmenge ist seit der Finanzkrise enorm gestiegen, das ist nachweisbar. Dazu gibt es einen tollen Vortrag von einem Professor. Er hat ausgerechnet, dass der Euro um 82 Prozent im Verhältnis zum Bruttosozialprodukt Europas abgewertet wird, sobald das ganze gedruckte Bargeld der EZB in Umlauf kommt. Das ist enorm. Gleichzeitig liegt das Bargeld in den Speichern der Zentralbanken und kommt gar nicht in Umlauf, weshalb die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario derzeit gering ist. Nichtsdestotrotz muss man vorausschauend agieren und die Bestände im Bereich der Sachwerte erhöhen. Man muss sein Depot umstrukturieren.

Daher ist es gerade jetzt wichtig, jemanden zu haben, der einen an die Hand nimmt. Jemanden, der aus einer anderen Perspektive auf die Märkte schaut und Orientierung gibt und einen Weg erarbeitet, um das Vermögen sicher in die Zukunft zu bringen. Ich habe dazu Anfang des Jahres auf einem Finanzkongress vor 5.000 Menschen einen Vortrag gehalten und ihn „Erfolgsstrategie 2030“ genannt. Es ging darum, wie man als Unternehmer sein Vermögen sicher ins Jahr 2030 bringt. 

Matthias Wolf von BVSExpert: Chancen und Risiken der Zukunft kennen

Was würdest Du den Menschen raten?

Eines der Naturgesetze ist es, dass die Preise der Vergangenheit völlig irrelevant sind. Menschen verschwenden irre viel Zeit damit, Preisentwicklungen aus der Vergangenheit zu analysieren. Selbst den Kurs von vor einer Minute kannst du jetzt nicht mehr kaufen – wir leben in einer hektischen und sich permanent verändernden Zeit. Das Einzige, das du entscheiden kannst, ist: In was investiere ich und tue ich es jetzt oder in der Zukunft? Chancen und Risiken der Zukunft bestimmen dein Handeln. Die Wertentwicklungen der Vergangenheit sind nicht relevant.

Du möchtest dich und dein Unternehmen absichern, indem Du zuverlässig ein Vermögen aufbaust?
Melde dich jetzt bei Matthias Wolf von BVSExpert und vereinbare einen Termin!

Hier geht es zur Seite von Matthias Wolf

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben