Setze dich mit uns in Verbindung
Anzeige

Interviews

Mika Becker: So profitieren Coaches, Agenturen und Berater von Steueroptimierungen

Mika Becker ist Steuerberater und Inhaber der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung. Er verfügt bereits in jungen Jahren über eine umfangreiche Expertise und weiß, wie Unternehmen Steuern sparen können, wo typische Fehler lauern und warum die Beratung nicht vernachlässigt werden darf. 

Viele Unternehmer stellt das Thema Steuern vor große Herausforderungen. Einerseits kostet die Auseinandersetzung damit viel Zeit. Zum anderen gelangen viele nie an den Punkt, wirklich verstehen zu können, worauf es zu achten gilt. Das führt nicht selten zu Fehlern und verschenktem Geld. Ohne die richtige Steueroptimierung kann ein Unternehmen außerdem nicht wachsen. Um sich steuerlich optimal aufzustellen, bietet es sich an, die Unterstützung eines Experten in Anspruch zu nehmen. Ein solcher ist Mika Becker, der sich mit seiner Kanzlei Mika Becker Steuerberatung bewusst auf Coaches, Agenturen und Berater spezialisiert hat. Dabei ist ihm eines besonders wichtig: „Wir machen alles anders“, erklärt der Steuerprofi. 

Der 26-Jährige hat früher selbst als Coach gearbeitet und kennt die Fallstricke, die das weitläufige Gebiet der Steuern birgt. Dank seiner anschließenden mehrjährigen Erfahrungen in der Beratung namhafter DAX-Konzerne verfügt Mika Becker neben einem überdurchschnittlichen fachlichen Know-how außerdem über einschlägige Branchenerfahrung. Aus den Learnings, die er aus dieser Zeit mitnehmen konnte, hat er vereinfachte Modelle entwickelt. Diese wendet Mika Becker für seine Mandanten der Mika Becker Steuerberatung aus dem Coaching-, Agentur- und Beraterbereich heute an. Mit Kompetenz und einem ausgeprägten Servicegedanken zeigt er den Unternehmen, wie sie durch Steueroptimierung noch schneller wachsen können und revolutioniert mit seinem Konzept die ganze Branche. 

Mika Becker von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Mika Becker. Was macht dein Unternehmen Mika Becker Steuerberatung aus und wer sind deine Kunden? 

In meiner Kanzlei Mika Becker Steuerberatung bringen wir Berater, Agenturen und Coaches in die richtige Steuerstruktur, sodass sie steuerlich optimal aufgestellt sind, um auf Wachstumskurs zu gehen. Das mache ich seit etwa einem Jahr. Zuvor habe ich fünf Jahre lang als angestellter Steuerberater DAX-Konzerne beraten. Wir nehmen die Modelle der DAX-Konzerne und geben sie, spezialisiert für Agenturen, Berater und Coaches, in vereinfachter Form an normale Unternehmen weiter. Kunde kann bei uns jeder werden, der so viel Geld verdient, dass sich so eine Struktur lohnt. Das geht schon bei etwa 60.000 Euro Gewinn pro Jahr los und nach oben gibt es keine Grenzen. 

Mika Becker von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung

Steuerberater Mika Becker ist der Inhaber der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung.

Mit welchen Problemen kommen deine Kunden zu dir und deinem Team der Mika Becker Steuerberatung? Was haben sie vorher gemacht und wobei brauchen sie Hilfe?

Die meisten meiner Mandanten sind schon einmal bei einem Steuerberater gewesen, waren dort aber aus diversen Gründen unzufrieden. Andere waren bereits im Alleingang tätig, haben Verträge abgeschlossen oder Gesellschaften gegründet, ohne vorher mit einem Steuerberater zu sprechen. Dabei haben sie oft Fehler gemacht, die teilweise zu schwerwiegenden Problemen geführt haben. Das Thema Steuern und damit auch die Frage, wie man Steuern sparen oder optimieren kann, wird zu oft nur auf die Zukunft ausgerichtet. Deshalb lassen sich Fehler aus der Vergangenheit oft nicht mehr rückgängig machen. Das passiert, wenn entweder kein kompetenter Berater zur Seite steht oder wenn die Menschen komplett auf eigene Faust handeln. 

Mika Becker: Alles muss gut durchdacht sein

Was ist dann ein typischer Fehler, den die Leute machen, wenn sie ohne Beratung handeln? 

Der häufigste Fehler, den die Kunden machen, ist, dass sie ihr Einzelunternehmen abmelden oder leerlaufen lassen und dann dasselbe Geschäft in einer neuen GmbH fortführen. Das ist ein großes steuerliches Problem, weil das Finanzamt in dem Fall davon ausgeht, dass das Einzelunternehmen an die GmbH verkauft wurde und einen absurd hohen Verkaufspreis ansetzt. Da werden der Kunden- und Lieferantenstamm des Einzelunternehmens, das Know-how, die Mitarbeiter und der Firmenwert bewertet. All das setzt das Finanzamt sehr hoch an und erhebt nochmals 40 bis 50 Prozent Steuern. Das bringt viele Leute liquiditätsmäßig ans Ende. 

Eine Umfirmierung muss daher gut durchdacht sein. Unter anderem gibt es ein Gesetz und einen Schritt-für-Schritt-Plan dazu, wie man ein Einzelunternehmen sauber in eine GmbH überführt. Um Fehler weitläufig zu umgehen, sollte man genau diesen Weg einschlagen. Zur Einordnung: Das Finanzamt multipliziert den Gewinn mit dem Faktor 13,75. Das ist der Unternehmenswert, auf den 40 bis 50 Prozent Steuern zu zahlen sind. Solche Fehler lassen sich nicht mehr beheben. Glücklicherweise kommen meine Kunden der Mika Becker Steuerberatung oftmals schon einen Schritt vorher zu mir. 

Mika Becker hat mit seiner Kanzlei Mika Becker Steuerberatung ein nachhaltiges System zur Steueroptimierung entwickelt.

Die Steueroptimierung der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung verläuft in drei Phasen

Wie kann man sich die Zusammenarbeit mit dir vorstellen? Wie läuft es ab, wenn ein neuer Mandant zu dir kommt?

Es gibt drei Phasen. In der ersten führen wir von der Mika Becker Steuerberatung eine Analyse der aktuellen Unternehmenssituation durch. Dabei fallen auch Fehler auf, die eventuell behoben werden müssen. Auf Grundlage dieser Analyse entscheiden wir uns dann in Zusammenarbeit mit dem Kunden für ein für das Unternehmen passendes Konzept, etwa eine GmbH oder Holding-Struktur. Im zweiten Schritt wird dann alles in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden und ganz nach seinen Wünschen umgesetzt. Wenn das Konstrukt steht, begleiten wir die Kunden in Phase drei auch in der laufenden steuerlichen Beratung. Da man seinen Steuerberater in der Regel nicht wechselt, ist unser System nachhaltig. Ich bin ja noch recht jung und meine Mandanten sind ebenfalls jung, sodass wir quasi gemeinsam „altern“.

„Unser Konzept ist auf eine lebenslange Zusammenarbeit ausgelegt.“

Stößt du bei deiner Arbeit auch manchmal auf Vorurteile? Wie begegnen die Menschen der Branche an sich?

Es gibt durchaus Menschen, die denken, ich wäre zu jung, um ihnen etwas beizubringen oder ich könne noch kein echter Steuerberater sein. Die Vorurteile gegenüber der Branche bekomme ich natürlich auch jeden Tag in den Beratungsgesprächen mit. Sätze wie „Steuerberater sind langsam“, „Steuerberater arbeiten nicht digital“ und dergleichen, höre ich ganz häufig. Dazu kommt eine oftmals intransparente Preisgestaltung, sodass Kunden Angst davor haben, am Jahresende irgendeine überzogene Rechnung zu bekommen oder einen Satz von 300 Euro für eine E-Mail zahlen zu müssen. Generell wird aber vor allem bemängelt, dass die Kunden zu lange auf Antworten ihrer Steuerberater warten müssen.

Mika Becker von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung

Mika Becker setzt mit seiner Kanzlei Mika Becker Steuerberatung auf eine reibungslose und zügige Kommunikation mit seinen Mandanten.

Mika Becker über seine innovative Beratung 

Was tust du, um diese Vorurteile zu entkräften? Inwiefern läuft eure Beratung bei der Mika Becker Steuerberatung anders ab?

Knapp gesagt: Wir machen alles anders. Dazu haben wir uns über eine lange Zeit angeschaut, warum viele Unternehmer mit ihrem Steuerberater eigentlich unzufrieden sind. Ein Kritikpunkt vieler war beispielsweise die mangelnde Kommunikation. Fehlende und zu langsame Antworten verhindern einen reibungslosen Ablauf. Bei uns läuft die Kommunikation hingegen über WhatsApp, wobei jedem unserer Kunden der Mika Becker Steuerberatung ein fixer Ansprechpartner zur Seite steht. Diesen können sie jederzeit erreichen und erhalten innerhalb von wenigen Stunden eine Antwort. Natürlich steckt bei komplexen Sachverhalten etwas mehr Arbeit dahinter. Aber bei „einfachen“ Fragen, zum Beispiel zur Anschaffung eines Firmenwagens, erhalten die Kunden sehr schnell eine Antwort. Dieser digitale Ansatz durchzieht dabei unsere ganze Beratung. Wir sind komplett digital aufgestellt und beraten via Videocall. 

Neben dem WhatsApp-Support machen wir einmal im Monat einen fixen Termin mit unseren Mandanten, in dem wir den nächsten Monat planen und Informationen bezüglich Gesetzesänderungen oder Neuerungen, die speziell für sie relevant sind, mitgeben. Das hat etwas von einem Eins-zu-eins-Coaching.

„In der Zusammenarbeit mit der Mika Becker Steuerberatung lernen die Mandanten automatisch, wie Steuern funktionieren.“

Als Unternehmer trifft man täglich viele Entscheidungen, die grundsätzlich auch immer steuerlich relevant sein können. Daher ist es enorm wichtig, dass die Mandanten auch etwas für die Zukunft mitnehmen. Nicht zuletzt kümmern wir uns auch um Verwaltungsaufgaben, wie Belege zur Buchhaltung oder die Steuererklärung.

Macht denn jeder Mitarbeiter bei euch alles oder wie ist die Aufteilung? 

Wir haben zwei getrennte Teams. Das Team, zu dem ich gehöre, macht die Beratung. Wir sprechen proaktiv mit den Mandanten. Das zweite Team ist zuständig für die Zahlen und kümmert sich um die Buchhaltung und Steuererklärungen. Da wir die Teams bei der Mika Becker Steuerberatung aber strikt trennen, entsteht kein Zeitkonflikt, wie es bei normalen Steuerberatern oft der Fall ist. Wenn Mitarbeiter alles machen, sind sie pauschal überlastet, womit eine proaktive Beratung der Mandanten meist auf der Strecke bleibt. 

Mika Becker und sein Team von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung bieten ihren Mandanten eine Eins-zu-eins-Beratung mit einem fixen Ansprechpartner.

Mika Becker Steuerberatung: Darauf muss man bei der Wahl des Steuerberaters achten

Was würdest du Menschen raten, die auf der Suche nach einem Steuerberater sind? Worauf müssen sie achten und woran erkennt man einen guten Steuerberater?

Meines Erachtens ist eine Eins-zu-eins-Beratung wichtig, damit die Mandanten sich nicht überall selbst einlesen müssen. Das kostet zum einen viel Zeit und zum anderen bin ich der Meinung, dass man die Steuerthematik als Unternehmer so nie richtig verstehen wird oder sogar falsch anwenden würde. Ohne eine regelmäßige persönliche Beratung und einen fixen Ansprechpartner würden viele Fehler entstehen. Weiter sollte auf Preistransparenz geachtet werden. Ich denke, die Kosten sollten von vornherein klar sein, ohne dass am Ende des Jahres böse Überraschungen kommen oder jede Frage und jede E-Mail einzeln abgerechnet wird. So entsteht nämlich die Problematik, dass die Leute sich aufgrund der Kosten nicht trauen, ihren Steuerberater zu befragen, obwohl es vielleicht wichtig wäre. Als digitales Wachstumsunternehmen sollte man zusätzlich darauf achten, dass auch der Steuerberater digital arbeitet.

Natürlich gibt es auch in dieser Branche Menschen, die ihr Handwerk nicht wirklich beherrschen. Sie beherrschen vielleicht die Theorie, doch wer wirklich etwas über Steuern und den Umgang mit diesen lernen und weitergeben möchte, muss praxisorientiert arbeiten. Ich habe das gelernt, weil ich fünf Jahre DAX-Konzerne beraten habe. Ich kenne die Strukturen von Amazon, Apple und Co., weil ich sie beraten habe. Ein normaler Steuerberater lernt so etwas oft nicht, weil es das System nicht vorsieht. Als Berater muss man einfach jeden Aspekt mit einbeziehen und die Theorie mit der Praxis verknüpfen. Wenn jemand eine proaktive Beratung möchte, muss er also genau darauf achten, ob der Steuerberater so aufgestellt ist. 

Mika Becker von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung

Mika Becker von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung hat BWL studiert mit dem Schwerpunkt Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung.

Mika Becker über seine umfassende Expertise

Du hast schon erzählt, du hast für DAX-Konzerne gearbeitet. Kannst du noch ein bisschen genauer darauf eingehen, woher du deine Expertise hast und wie es zum eigenen Unternehmen kam? 

Zu Beginn meines Studiums war ich selbst Coach und ich habe mich damals sehr darüber geärgert, dass ich die Hälfte meines Einkommens ans Finanzamt abgeben musste. Daher habe ich mir einen Steuerberater gesucht, der konnte mir jedoch nie weiterhelfen. Er wollte immer nur alle Belege haben, aber wie ich das Ganze optimieren kann, wurde mir nicht gesagt. Ich habe zu dem Zeitpunkt BWL studiert, habe dann den Schwerpunkt Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung gewählt und mir das Ganze einfach selbst beigebracht. Während des Studiums habe ich mich abgekapselt, habe sogar auf Social Media verzichtet und habe mich intensiv in zahlreiche Fachbücher eingelesen.

Nach dem Studium habe ich bei der größten Steuerberatungsgesellschaft nach den Big Four, die auch die ganzen DAX-Konzerne berät, angefangen. Da habe ich fünf Jahre gearbeitet und mir angesehen, wie DAX-Konzerne ihre Steueroptimierung machen. Währenddessen habe ich mich auch privat weitergebildet. Nach fünf Jahren dort habe ich im Oktober 2020, mit 24 Jahren, mein Steuerberatungsexamen gemacht – als einer der jüngsten, und auch einer der besten. Ich habe mich direkt mit einer eigenen Kanzlei selbstständig gemacht. Den Katalog, den ich für mich erstellt hatte, habe ich so vereinfacht, dass er für die Branche, die ich betreuen will, in der Praxis anwendbar ist. Dieses Modell gebe ich jetzt an Coaches, Agenturen und Berater weiter. 

Mika Becker von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung

Mika Becker spricht mit seiner Kanzlei Mika Becker Steuerberatung eine homogene Zielgruppe aus Coaches und Beratern an.

Für jeden Geschäftsvorfall gibt es eine Optimierung mithilfe der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung

Du hast jetzt viel über Steueroptimierung gesprochen. Wie kann man sich das denn in der Praxis vorstellen? 

Die Unternehmensumwandlung ist eigentlich immer Schritt eins. Im zweiten Schritt, wenn die Struktur steht, schauen wir uns die laufenden Geschäftsvorfälle an. Wenn Mitarbeiter eingestellt werden, kann zum Beispiel der Nettolohn optimiert werden. Der Mitarbeiter erhält dann mehr Geld, während der Unternehmer weniger bezahlt. Das ist auch ein großer Hebel. Ab zehn Mitarbeitern macht das richtig Freude, da spart man mehrere tausend Euro im Monat. Auch für die Anschaffung von Firmenwägen, gibt es Möglichkeiten, diese ohne Fahrtenbuch oder ein-Prozent-Methode zu führen und am Ende steuerfrei zu verkaufen. Jeder Geschäftsvorfall wird also analysiert, optimiert und immer wieder neu angepasst.

„Mittlerweile haben wir bei der Mika Becker Steuerberatung eigentlich für jeden Geschäftsvorfall eine Optimierung.“

Unsere homogene Zielgruppe aus Coaches und Beratern fragt im Prinzip immer das Gleiche und je nachdem in welcher Stufe sich diejenigen befinden, haben wir immer die passende Optimierung an der Hand. Bei mehreren hunderttausend Euro Gewinn pro Jahr kommt irgendwann die Holding in Frage. Auch hierfür haben wir eine Schablone, die die Steueroptimierung vorgibt. Im nächsten Schritt geht es darum, was nach der Holding kommt. Das sind dann meistens Investments, zum Beispiel in Immobilien. Wir helfen mit der Mika Becker Steuerberatung in dem Fall beispielsweise dabei, Immobiliengesellschaften zu eröffnen, in welchen 15 Prozent Steuern gezahlt werden müssten – und genau das meine ich mit Steueroptimierung. 

Das Angebot der Mika Becker Steuerberatung besetzt eine Nische

Weil ihr eine so spezielle Nische besetzt, sind eure Modelle quasi auf jeden eurer Mandanten der Mika Becker Steuerberatung anwendbar?  

Genau. Wir haben keinen bunten Mix von Mandanten, sondern eine homogene Gruppe. Sie befinden sich in ähnlichen Situationen, nur in verschiedenen unternehmerischen Bereichen, die wir aber alle kennen und für die wir auch immer eine Lösung haben. Wir schränken uns damit selbst ein und machen unseren Markt erheblich kleiner. Dafür hat unsere Arbeit eine sehr hohe Qualität, weil unsere Antworten speziell auf den Kunden und seine individuelle Situation zugeschnitten sind.

Mika Becker von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung

Mika Becker von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung: „Unsere Mission ist es, die Beratung zurückzuholen – und zwar in der Qualität, wie sie ein DAX-Konzern bekommt, nur modellvereinfacht für normale Unternehmer.“

Mika Becker über weniger Steuern und mehr Investitionen

Welche Resultate können eure Kunden dann von der Mika Becker Steuerberatung erwarten? 

Jeder Kunde durchläuft mit uns die gleichen Schritte und bekommt dementsprechend die gleichen Resultate. Ab einem jährlichen Gewinn von 60.000 Euro wechseln wir in eine GmbH und zahlen 20 Prozent weniger Steuern. Irgendwann kommt dann die Holding. Da zahlt das Unternehmen für Geldabflüsse in die Holding statt der vorherigen 25 Prozent nur noch 1,5 Prozent. Das ist natürlich gut, denn Steuern zählen zu den größten Ausgaben des Unternehmens. Wenn man die durch entsprechende Strukturen mindern kann, bleibt mehr Geld für Reinvestitionen und die Unternehmen wachsen entsprechend.

Unsere Kunden der Mika Becker Steuerberatung bekommen immer eine Antwort und werden niemals im Stich gelassen. Auch, wenn es mal schnell gehen muss, weil irgendein Vertrag oder eine Beteiligung ansteht, können sie sich auf uns verlassen. Deshalb hören wir von unseren Mandanten oft, dass sie sich in Sachen Steuern noch nie so gut aufgehoben gefühlt haben, wie bei uns. Sie fühlen sich sicher. Wir sind in derselben Situation, weil wir selbst ein Wachstumsunternehmen sind – es ist eine coole Sache, schnelleres Wachstum durch Steueroptimierung zu generieren. 

Ein Blick in die Zukunft der Steuerbranche

Welche Trends siehst du für deine Branche? Wie schätzt du die zukünftigen Entwicklungen ein? Welche Rolle möchtest du mit deinem Unternehmen Mika Becker Steuerberatung dabei spielen? 

Ich sehe tatsächlich, dass viele Menschen unzufrieden sind. Daher mache ich mir ein wenig Sorgen, dass der Ruf der Steuerberater rapide schlechter werden könnte. Viele werden auf der Strecke bleiben, weil sie sich nicht weiterbilden und damit immer auf dem gleichen Stand bleiben, der schon jetzt kaum mehr gefragt ist. Daher besuche ich regelmäßig Fachseminare, um für meine Mandanten immer auf dem neusten Stand zu bleiben. Unsere Mission ist es, die Beratung zurückzuholen – und zwar in der Qualität, wie sie ein DAX-Konzern bekommt, nur modellvereinfacht für normale Unternehmer. Unseren Mandaten der Mika Becker Steuerberatung sparen also nicht nur aktiv Steuern, sondern haben mit uns einen vertrauenswürdigen Partner an der Hand. 

 

Du möchtest nachhaltig deine Steuerlast minimieren und so deine Liquidität stärken, um dein Unternehmen auf die nächste Stufe zu heben?
Dann melde dich jetzt bei Mika Becker und vereinbare ein kostenfreies Erstgespräch!

Hier geht es zur Website von der Kanzlei Mika Becker Steuerberatung

Samuel Altersberger ist Redakteur beim GewinnerMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben