Setze dich mit uns in Verbindung
Performance Management
© Unsplash

Ratgeber

Performance Management: Leistungen aller Beschäftigten messen und dadurch profitieren

Die Effizienz eines Unternehmens baut stark auf der Leistung von Führung und Mitarbeiter auf. Für das schnellere Erreichen von Unternehmenszielen und die Ausschöpfung des vollen Potenzials gibt es das Performance Management, das gestattet, die Leistung von Mitarbeitern zu messen, zu analysieren und zu steuern und damit deren Performance positiv zu beeinflussen.

Performance Management ist eine Strategie zur Steuerung und Kontrolle der gesamten Unternehmensleistung. Durch einen ausgeklügelten Prozess ist es möglich, die Leistung aller Beschäftigten zu messen und durch ein leistungsorientiertes Konzept zu verbessern. Dieser teilt sich in mehrere Ebenen, die direkt beeinflusst und optimiert werden können, so die Mitarbeiter-, Team- und Abteilungsebene.

Verwirklichung von Unternehmenszielen mit dem Performance Management

Ein Unternehmen, das sich erfolgreich auf dem Markt gegen die Konkurrenz behaupten möchte, richtet sein Augenmerk auf das Vorhandensein von Ressourcen und die dazu benötigte Leistungserbringung, den Prozess und die Dauer der Leistung und das Zusammenwirkung der Arbeit in allen Bereichen. Eine systematische Analyse ist dabei von Vorteil, so der Blick auf bereits vorliegende und zukunftsorientierte Daten. Die Strategie erweitert sich gleichzeitig auf digitale Bereiche, so dass klassisches Performance Management modern ausgebaut und deutlich flexibler wird.

Zu Performance Management gehören drei Prozesse, die Zieldefinition oder Zielvereinbarung, die Leistungserfassung und Messung und die konkrete Aufgabenstellung mit Anreiz, um das Ziel letztendlich zu erreichen. Oftmals ist der Prozess beispielsweise mit einer Prämie oder einem Boni verbunden.

Im digitalen Zeitalter erweitert sich das Performance Management, da Mitarbeiter sowohl den Arbeitsprozess beherrschen als auch technologisch neu orientierte Prozesse erfassen und anwenden müssen. Das stellt moderne Unternehmen vor neue Aufgaben, so dass die Entwicklung und Erfüllung von Unternehmenszielen und die dazu erforderlichen Bedingungen im Vordergrund stehen.

Innerhalb der Zielvereinbarungen sind konkrete Aufgaben festgelegt, durch die das gewünschte Ziel erreicht werden soll. Entsprechend ist dieses Instrument als Motivations-Tool zu sehen, da sich die Mitarbeiterperformance immer von den Unternehmenszielen ableitet und auf das Know-How der Angestellten zurückgreift. Genauer definiert, beinhaltet die Performance die Fähigkeiten aller Angestellten in Verbindung mit dem Kontext und dem Engagement. Auf diese richtet sich das Management aus.

Was beinhaltet das Performance Management?

Es gibt vier wichtige Bestandteile, auf die sich der Prozess des Performance Managements ausrichtet und die aufeinander aufbauen. Diese sind:

  • die Unternehmenskultur
  • eine offene Kommunikation
  • die Nutzung vorhandener Fähigkeiten
  • eine gute Führung

Mit dem Performance Management soll zunächst die Leistung der Mitarbeiter verbessert werden. Das ist zum einen durch Weiterbildung und Seminare möglich. Zum anderen durch die zügige Bereitstellung der benötigten Arbeitsmittel und durch eine auf die Fähigkeiten abgestimmte Verteilung aller Aufgaben. Das Unternehmen setzt auf die Arbeitsleistung, die eine Innovation und Entwicklung unterstützen und die in der Regel für ein Geschäftsjahr gelten. Am Ende des Jahres kann der Prozess überschaut, bewertet und bei Bedarf neu definiert werden.

Innerhalb der Unternehmenskultur geht es darum, dass die Geschäftsführung an der persönlichen Entwicklung der Mitarbeiter interessiert ist und diese fördert. Die Kultur steht somit im Zentrum und ermöglicht durch eine professionelle Entfaltung eine höhere Arbeitsleistung mit dem gewünschten persönlichen Engagement. Entsprechend wichtig ist das Vertrauen in den Betrieb und eine eigene strategische oder operative Verantwortung für die jeweiligen Bereiche mit passender Lösung und spezifischer Förderung und Herausforderung.

Welche Methoden sind im Performance Management enthalten?

Innerhalb digitaler Weiterentwicklungen sind die Märkte wesentlich schnelllebiger und unkontrollierbarer. Das erfordert auch im Performance Management mehr Innovation und Flexibilität, so eine Anpassung und Neudefinierung der Aufgaben und Ziele innerhalb des Geschäftsjahres oder der spezifischen Sektoren.

Erforderlich bleibt, das Performance Management, also die Leistung und das Potential zu messen, zu beurteilen und an die Zielvereinbarungen anzupassen. Mit Hilfe einer guten Software und dazugehöriger Apps sind die Interaktionen überschaubarer und lassen sich automatisch erfassen. Dazu erweitert sich die Kommunikation zwischen Führungsebene und Mitarbeiterebene, so in Form von Feedback, Gesprächen oder durch das Ausfüllen von Fragebögen.

Was ist das Ziel?

Das moderne Performance Management hat die Basisaufgabe der Leistungsverbesserung aller Abteilungen. Viele Unternehmen setzen dabei auf Offenheit und Transparenz. Das gestattet die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt und den stetigen und nachhaltigen Wachstum des Unternehmens. Wenn Mitarbeiter über strategische Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten werden, können sie diese sinnvoll in ihr tägliches Arbeitsfeld integrieren. Der Transfer von Ideen und Zielen erfolgt durch Performance Management entsprechend in beide Richtungen.

Durch das Performance Management, das sich gezielt auf alle Bereiche ausweitet, spielt nicht mehr die Leistung einzelner Angestellter eine Rolle, sondern die Zusammenarbeit aller mit sinnvoll gesetzten Arbeitsschritten und motivierenden Prämien. Dabei wird die Unternehmensstrategie mit der Finanzierung, den Arbeitsabläufen und der operativen Planung kombiniert. Gleichzeitig können freigewordene Ressourcen neu verteilt und Aufwand und Zeit eingespart werden.

Warum lohnt es sich für Unternehmen?

Mit dem durchdachten System des Performance Managements erhalten Unternehmen die Möglichkeit, anhand nachweisbarer und messbarer Indikatoren fakten- und zielorientiert zu handeln. Dabei geht es nicht um eine strikt administrative Umsetzung. Sondern vielmehr um den Austausch, um Transparenz und um den Freiraum für Kreativität, Ideen und unternehmensfördernde persönliche Entfaltung.

Durch das Performance Management erhalten Mitarbeiter die Chance, ihre Fähigkeiten optimal zu nutzen. Außerdem durch Motivation und Anreiz in Form von Boni oder Prämien Höchstleistungen zu erbringen. Davon profitiert jedes Unternehmen, kann schnell auf den modernen und wechselhaften Markt reagieren und sich durch die Flexibilität und Leistungsförderung gegen die Konkurrenz behaupten.

Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben