Setze dich mit uns in Verbindung
Roger Schlinke im Interview
© Roger Schlinke

Interviews

Roger Schlinke: Wie der Immobiliencoach seine Kunden zu traumhaften Renditen führt

Bereits im ersten Lockdown hat sich abgezeichnet, dass die Immobilienpreise von den äußeren Ereignissen unbeeindruckt waren. Im Vergleich zu anderen Formen, stellt das Immobilieninvestment weiterhin eine sichere und attraktive Anlagemöglichkeit dar. Damit das Investment gelingt, unterstützt der Immobilienexperte Roger Schlinke Menschen in genau diesen Belangen. Im Interview hat er uns verraten, welche Faktoren für das richtige Investment wichtig sind, warum er sich dazu entschied, neben dem Maklerberuf auch ein Coaching zu etablieren und was der Immobilienmarkt zukünftig zu bieten hat.

Besonders in Krisenzeiten stellen Immobilien eine sichere und attraktive Anlagemöglichkeit dar. Nicht umsonst spricht man gerne von „Betongold“. Wer in eine Immobilie investiert, kann davon in der Zukunft profitieren und seine Familie generationenübergreifend absichern. Davon auszugehen, dass der Kauf einer Immobilie immer rentabel ist, wenn man sie nur lange genug hält, ist jedoch weit gefehlt. Die richtige Immobilie zu finden, ist keineswegs einfach. Und auf dem Weg warten viele Fehlerquellen und zahlreiche Unberechenbarkeiten, das weiß Roger Schlinke.

Dazu zählt zum Beispiel die Wahl des geeigneten Standortes. Denn liegt das Objekt ungünstig, ist keineswegs gewährleistet, dass der Preis weiter steigt. Möchte man seine Immobilie dann in der Zukunft verkaufen, könnte es zu dem Szenario kommen, dass sich kein Käufer findet oder der Preis derart sinkt, dass man am Ende sogar Verluste macht. Weitere Risiken verstecken sich in der Instandhaltung oder dem Mietermanagement. Vor allem das richtige Mindset spielt oft eine unterschätzte Rolle. Mit all den Hürden kennt sich Roger Schlinke bestens aus. 

Seit 1985 ist er bereits als Immobilienmakler tätig und machte sich mit einer Immobilienagentur mit gerade einmal 1.000 Euro Startkapital selbständig – und das mit großem Erfolg. Über Jahre hinweg gehörte seine Firma zu den Marktführern in Berlin in der Vermittlung von privat genutzten Eigentumswohnungen, Einfamilienhäusern und Mietshäusern. Ab 1994 investierte er dann auch privat in Immobilien. Seine Erfolgsgeschichte hielt er in seinem Buch „Rogers Traum“ fest, in dem er in autobiographischen Zügen erklärt, wie er es mit dem richtigen Mindset und dem Investment in Immobilien geschafft hat, zum Millionär und finanziell unabhängig zu werden. Heute hilft er in seinem Coaching, andere Menschen dank Immobilieninvestment in die gleiche finanzielle Unabhängigkeit zu führen. Wie das geht, hat er uns erklärt.

Roger Schlinke über die Dos and Donts auf dem Immobilienmarkt

Beim Thema Immobilieninvestment gibt es viele Dos und Don´ts – Roger Schlinke kennt sie.

Roger Schlinke von der Schlinke Immobilien GmbH bei uns im Interview!

Roger Schlinke, herzlich willkommen im GEWINNERmagazin. Du bietest ein Coaching für diejenigen an, die gerne mithilfe eines Experten in Immobilien investieren wollen. Wer kann zu dir kommen?

Bei mir melden sich private Anleger, die schon fest entschlossen sind, eine Immobilie zu kaufen, sich dazu aber Unterstützung wünschen. In der Regel haben sie schon eine Immobilie, die sie entweder selbst nutzen oder vermieten. Nun möchten sie den nächsten Schritt gehen und ein Portfolio aufbauen. Ich helfe aber ebenso Anfängern, die mit ihrer ersten eigenen Immobilie starten möchten. Bei den Immobilien, die wir anvisieren, handelt es sich um bereits vermietete Immobilien oder jene, die es in der Zukunft werden sollen.

Du erwähnst schon, dass sich deine Teilnehmer Unterstützung wünschen. Warum erledigen sie den Kauf einer Immobilie nicht allein?

Viele meiner Kunden erklären mir immer wieder, dass es für sie schwer ist, eine Immobilie zu finden, beziehungsweise ein Objekt mit ausreichender Rendite. Es besteht so die Gefahr, das Geld nicht optimal einzusetzen und im Extremfall sogar zu verlieren. Bei näherer Betrachtung stellt sich dann meistens heraus, dass es vielen einfach an praktischer Erfahrung und Fachwissen fehlt, wie man zum Beispiel durch bestimmte Vorgehensweisen bei der Kaufpreisverhandlung, dem „Follow up“, kreativen Ansätzen oder der Vertragsgestaltung dennoch an gute Deals heran kommt. 

Ein weiteres Problem ist das Mindset. Viele denken zu klein und trauen sich nicht, großvolumige Objekte zu kaufen, obwohl das wirtschaftlich möglich wäre. Hier komme ich ins Spiel. Ich unterstütze meine Kunden sowohl mit konkreten Vorlagen, die sie im Coaching nur noch umsetzen müssen, als auch in puncto Mindset. 

„Ein großes Problem ist oft das Mindset. Viele denken zu klein und trauen sich nicht, großvolumige Objekte zu kaufen, obwohl das wirtschaftlich möglich wäre!“

Nicht jedes Objekt ist rentabel

Beim Thema Immobilien wird oft suggeriert, dass jedes Objekt rentabel ist, wenn ich es nur lang genug halte. Stimmt das oder kann man auch viel falsch machen, was am Ende richtig teuer wird?

Im Immobilieninvestment gibt es zwei große Risiken. Das ist zum einen die falsche Standortwahl und zum anderen die falsche Immobilie. Wenn du ein Objekt an einem ungünstigen Standort erwirbst, ist nicht gewährleistet, dass der Preis weiter steigt. Willst du die Immobilie in der Zukunft verkaufen, könnte es passieren, dass du keinen Käufer findest oder dass du deinen Preis so stark senken musst, dass du Verluste machst. Ebenso kaufen viele eine Immobilie zu teuer – oft auch in Kombination mit einem schlecht gewählten Standort. Solltest du verkaufen wollen, musst du sehr viele Jahre warten, bis du dafür annähernd den Preis bekommst, den du bezahlt hast. 

Außerdem bedeutet jedes vermietete Objekt, egal, ob Eigentumswohnung oder Mehrfamilienhaus, auch weitere Risiken. Dazu zählen Instandhaltungsrisiken und Mietermanagement, worunter Aspekte fallen wie „Wie erhöhe ich die Miete?“ oder „Wie gehe ich mit Mieterstreitigkeiten um?“ Hier agieren viele sehr blauäugig und meinen, sie kämen mit theoretischem Wissen und einer Exceltabelle weiter. 

Roger Schlinke führt seine Kunden und Klienten zum Erfolg

Bei Roger Schlinke können sich Teilnehmer darauf freuen, über den Tellerrand zu schauen: Von der Auswahl der Immobilie über die Finanzierung bis hin zum richtigen Umgang mit den Mietern.

Roger Schlinke kennt die Fehler, die viele machen

Gibt es weitere Fehler, die viele nicht gleich bedenken?

Ja! Es ist nicht in Stein gemeißelt, dass Immobilienpreise immer nach oben gehen. Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, reagiert der Immobilienmarkt meist erst mit einer ein- bis zweijährigen Verzögerung. Das heißt, Preise können auch fallen. Und wenn du dann verkaufen musst, weil du zum Beispiel deine Arbeit verloren hast, kann es problematisch werden. Ich selbst habe schon zwei Krisen miterlebt, in denen die Preise runtergegangen sind. Teilweise hatten die Objekte einen Preisverfall von 30 Prozent und mehr. Das ist fatal. 

Derzeit befinden wir uns in einer Niedrigzinsphase. Die Zinsen können in Zukunft aber auch deutlich höher werden. In den 90er-Jahren habe ich Immobilien mit einem Hypothekenzins von sechs Prozent gekauft. Jetzt gerade kannst du mit einem Prozent finanzieren. In zehn Jahren könnte aber der Zins wesentlich höher liegen. Und wenn du eine zehnjährige Zinsfestbindung festgelegt hast, wird danach neu verhandelt und man orientiert sich am aktuellen Marktzins. Da kann man vom Plus schnell ins Minus gelangen.  

Wenn man bestimmte Parameter beachtet, ist das Immobilieninvestment nichtsdestotrotz immer noch ein sehr sicheres Anlageinstrument. 

Roger Schlinke weiß, auf welche Parameter es zu achten gilt

Und du unterstützt Menschen in deinem Coaching dabei, genau auf diese Parameter zu achten. Warum sollten sie gerade zu dir kommen und worauf können sie sich freuen?

Ich bin schon seit Jahrzehnten in der Immobilienbranche tätig. Und wie in jeder Branche gibt es die Theorie und die Praxis. Wer einmal lange eine Sache betrieben hat, hat schon alle Problematiken gesehen, die auftauchen können. Auch ich habe demnach auf meinem Weg viele Fehler gemacht und daraus gelernt. Das erspare ich nun meinen Kunden. Mit mir als Experte an ihrer Seite profitieren sie auch heute noch von phantastischen Renditechancen und es ist nach wie vor möglich, ein großes Vermögen sicher aufzubauen, was durch „normale Arbeit“ nie gelingen würde. 

Dabei arbeite ich mit meinen Teilnehmern in Form eines Eins-zu-eins-Coachings zusammen und das läuft komplett digital ab. Dazu habe ich begleitende Trainingsvideos entwickelt. Die Entscheidung dafür, mein Training voll digitalisiert anzubieten kommt daher, dass ich Menschen weltweit erreichen wollte. In der Tat sind viele meiner Kunden Deutsche oder Deutschsprachige, die im Ausland leben, aber in Deutschland in Immobilien investieren wollen. Wer sich dazu entscheidet, mit mir zu arbeiten, den begleite ich von der Akquise bis zum notariellen Kaufvertrag.

„Gerade weil ich selbst früher keinen Coach hatte, der mich unterstützt oder vor Fehlern bewahrt hat, freue ich mich, heute anderen zur Seite zu stehen!“

Ein guter Coach ist wertvoll

Hattest auch du früher einen Coach, der dir auf deinem Weg geholfen hat? 

Als ich angefangen habe, hatte ich überhaupt keine Mentoren, außer vielleicht Vorbilder wie Tony Robbins. Es gab aber schlicht überhaupt keine Angebote von Coaches, wie das mittlerweile der Fall ist. Dafür bin ich aber umso dankbarer, dass es heute ein so tolles Angebot an Mentoren gibt.

Und obwohl ich schon wirtschaftlich sehr erfolgreich war, habe ich in späten Jahren einen Mentor gefunden, der mir mit seinem Team noch heute hilft und mich inspiriert, insbesondere was die Umsetzung meiner digitalen Dienstleistung anbelangt. Gerade weil ich selbst früher keinen Coach hatte, der mich unterstützt hat oder vor Fehlern bewahrt hat, freue ich mich immer wieder, anderen zur Seite zu stehen.

Immobilien sind noch immer ein sehr attraktives Investment

„Trotz der aktuellen Situation stellen Immobilien immer noch attraktive Anlageformen dar. Für den Immobilienmarkt sieht es in der Zukunft also rosig aus“, so Roger Schlinke.

Geballte Expertise dank jahrzehntelanger Erfahrung

Du hast schon angesprochen, dass du jahrzehntelange Erfahrung im Immobilieninvestment hast. Wie kamst du damals in den Immobiliensektor?

Ich habe zuerst für ein Jahr in einer Immobilienagentur als Assistent der Geschäftsleitung gearbeitet und mich dann 1985 in jungen Jahren als Immobilienmakler mit einer Immobilienagentur selbständig gemacht, mit gerade mal umgerechnet 1.000 Euro Startkapital. Innerhalb der folgenden zehn Jahre gehörte meine Firma zu den Marktführern in Berlin in der Vermittlung von privat genutzten Eigentumswohnungen, Einfamilienhäusern und Mietshäusern. Letztere wurden an private Anleger vermittelt. Besonders der Fall der Berliner Mauer war damals mein geschäftlicher Durchbruch mit jährlichen, achtstelligen Vermittlungsvolumen. Ab 1994 habe ich außerdem selbst privat in Immobilien investiert. 

Über diese ganze Zeit habe ich ein Buch geschrieben, „Rogers Traum“. Darin erkläre ich in autobiographischen Zügen, wie ich es mit dem richtigen Mindset und dem Investment in Immobilien trotz meines geringen Startkapitals geschafft habe, Millionär und finanziell unabhängig zu werden. Das Buch ist bei Amazon erhältlich. 

„So wie ich sollen auch andere dank des richtigen Immobilieninvestments finanziell unabhängig von Dritten und dem Staat werden!“

Die Entscheidung, ein Immobiliencoaching zu starten

Das klingt fast so, als hättest du alles erreicht, was du dir erträumt hast. Warum die Entscheidung, ein Immobiliencoaching anzubieten?

Vor einigen Jahren wollte ich mich beruflich noch mal umorientieren und habe mich mit Onlinemarketing und Social Media beschäftigt. Im Jahr 2017 habe ich dann einen eigenen YouTube-Kanal gestartet, zum Thema Immobilien und Mindset. Ich suchte eine neue Herausforderung und habe sie letztlich darin gefunden, mein umfangreiches Wissen der vielen Jahre im Immobiliensektor an andere weiterzugeben.

Sie sollen wie ich dank des Immobilieninvestments finanziell unabhängig von Dritten und dem Staat werden, oder zumindest ein ordentliches, zusätzliches Einkommen aufbauen. Damit können sie ihre Familie absichern und auch für das Alter vorsorgen. Das ist gerade heute ein sehr wichtiger Punkt.

Seit 1985 bist du im Immobiliensektor tätig. Das ist eine lange Zeit und du hast schon viele Menschen begleitet. Gibt es eine Kundengeschichte, die dich besonders berührt? 

Da fällt mir spontan ein Kunde auf Mallorca ein, der, obwohl er schon im fortgeschrittenen Alter war, noch etwas für seine Altersvorsorge machen wollte. Er hatte allerdings eine große Mindsetblockade hinsichtlich des Kaufs. Nachdem wir gemeinsam daran gearbeitet haben, konnten wir für ihn eine Wohnung auf Mallorca finden, die ihm heute eine tolle Rendite einbringt, da es eine enorme Nachfrage nach Mietwohnungen dort gibt. Obwohl es sich um ein Investment im Ausland handelte, hat alles hervorragend funktioniert.

Roger Schlinke überzeugt seine Teilnehmer mit lebhaften Darstellungen

„Obwohl es sich um ein trockenes Thema handelt, soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen“, genau das erwartet Teilnehmer, die dieses Jahr mit Roger Schlinke durchstarten.

Das wünscht sich Roger Schlinke für 2021

Wirtschaftlich ist die Situation gerade „wolkig“. Was ist in letzter Zeit auf dem Markt passiert und was erwartest du in der Zukunft?

Eigentlich stecken wir mitten in der Wirtschaftskrise und 2021 sind viele Insolvenzen zu erwarten. Im ersten Lockdown hat sich jedoch abgezeichnet, dass die Immobilienpreise von den äußeren Ereignissen völlig unbeeindruckt waren. Sie stellen weiterhin eine sichere und attraktive Anlageform dar, im Vergleich zu anderen Asset-Anlagen wie zum Beispiel Bitcoin oder dem Aktienmarkt, die sehr viel risikoreicher sind. Dass das „Betongold“ ein sicherer Hafen ist, wissen die Menschen natürlich und suchen besonders in Krisenzeiten danach. Deshalb sieht es für den Immobilienmarkt in der Zukunft rosig aus. 

Was wünschst du dir für dieses Jahr?

Aktuell biete ich ein Eins-zu-eins-Coaching an, mittelfristig möchte ich aber auch ein Gruppencoaching etablieren. Bereits jetzt gibt es einen Mitgliederbereich mit begleitenden Videos. Diesen baue ich kontinuierlich aus. 

Ansonsten möchte ich möglichst viele Leute erreichen und ihnen dabei helfen, in Immobilien zu investieren. Obwohl es sich um ein trockenes Thema handelt, soll auch der Spaß dabei nicht zu kurz kommen. Aber der stellt sich spätestens dann ein, wenn jeden Monat die Mieten auf das Konto fließen. Eine Kundin von mir sagte mal: „Das ist wie jeden Monat Geburtstag haben!“

Du möchtest dank intelligentem Immobilieninvestment den Weg in die finanzielle Unabhängigkeit finden?
Melde dich jetzt bei Roger Schlinke und bewirb dich für ein kostenloses Strategiegespräch!

Hier geht es zur Seite von Roger Schlinke

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben