Setze dich mit uns in Verbindung
Seiten-Werk im Interview
© Lorenz Thaden und Tim Bauer

Interviews

Lorenz Thaden und Tim Bauer von der Seiten-Werk GmbH & Co. KG: Mehr Kunden dank verkaufsstarker Webseite

Lorenz Thaden und Tim Bauer sind die Geschäftsführer der Seiten-Werk GmbH & Co. KG. Sie erstellen und optimieren Webseiten von Coaches, Beratern, Dienstleistern und Experten, um dadurch mehr Neukunden zu gewinnen. Im Interview zeigen uns die beiden, was eine verkaufsstarke Webseite ausmacht und auch, welche Art von Webseiten unprofessionell und abschreckend auf neue Kunden wirkt.

Eine veraltete Webseite mit unprofessioneller, grafischer Gestaltung – so kann sich in der heutigen Zeit kein Coach, Berater, Dienstleister und Experte erfolgreich im Internet präsentieren. Das schädigt die Reputation der Marke und wirkt eher „abschreckend“ auf potenzielle Kunden. Und obwohl eine conversionstarke Webseite heutzutage zum Standardrepertoire eines jeden Coaches oder Dienstleisters zählen sollte, werden hier trotzdem immer wieder triviale Fehler gemacht. Das wissen Lorenz Thaden und Tim Bauer von der Seiten-Werk GmbH & Co. KG genau.

Aus diesem Grund haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, performanceorientierte Webseiten für ihre Kunden zu erstellen. Hierzu zählt neben der grafischen Gestaltung auch die Suchmaschinenoptimierung, damit die Webseiten besser auf Google ranken und schneller von Neukunden gefunden werden können. Zusätzlich ist eine gewisse psychologische Benutzerführung erforderlich, damit die Webseite auch die gewünschten Resultate erzielt. Uns haben sie im Interview verraten, wie sie dabei im Detail vorgehen.

 

Lorenz Thaden und Tim Bauer von Seiten-Werk exklusiv im Interview

Lorenz Thaden und Tim Bauer, herzlich willkommen im GEWINNERmagazin. Mittlerweile gibt es gerade im Bereich „Webseiten erstellen“ viele „Do-it-yourself-Webseitenbuilder“, mit denen der User innerhalb kurzer Zeit eine einigermaßen schöne Webseite designen kann. Welche Standardfehler fallen euch bei diesen Webseiten immer wieder auf?

Die Webseite wird von den Kunden als ein Spiegelbild der angebotenen Leistung wahrgenommen. Das ist auch schon der springende Punkt. Mit einer unprofessionellen Webseite ist es viel schwerer, Kundenkontakte in zahlende Kunden zu konvertieren, weil das Vertrauen in das Angebot nicht ausreichend ist. Hier steht der Kundennutzen meist gar nicht im Vordergrund, beziehungsweise wird nicht richtig kommuniziert. Es reicht einfach nicht mehr aus, nur die Leistungen auf der Webseite zu beschreiben, denn das überfordert den Kunden und hindert ihn daran, eine klare Kaufentscheidung zu treffen. Und genau hier setzen wir an. 

Viele Coaches, Berater und Dienstleister bieten eine exzellente Leistung an, nur spiegelt sich das auf ihrer Webseite nicht wider. Deshalb bauen wir eine professionelle Seite, welche die Zielgruppe richtig anspricht und das Angebot passend an den Kunden transportiert. Dazu müssen wir uns in die Köpfe der Endkunden versetzen, schließlich erstellen wir die Webseiten nicht für unsere Kunden, sondern für deren Zielgruppe. Um die optimalen Ergebnisse zu erzielen, nutzen wir bestimmte Conversion-Booster, damit sich die Zielgruppe abgeholt fühlt und letztendlich kauft. 

„Viele Coaches, Berater und Dienstleister bieten eine exzellente Leistung an, nur spiegelt sich das nicht auf ihrer Webseite wider!“

Technische Fehler einer Webseite

Gibt es auch typische technische Fehler bei der Webseiten-Erstellung?

Auf der technischen Seite hingegen sehen wir auch immer wieder dieselben Fehler: Langsame Ladezeiten, ein altes Copyright oder veraltete Teambilder sorgen für eine schlechte „Customer-Experience“ und weisen auf eine ungepflegte und vernachlässigte Webseite hin. Zudem werden die Basics in Sachen SEO nicht eingehalten, denn ohne relevante Keywords in den Texten wird eine Webseite nicht vor der Konkurrenz ranken. Ein großes Problem stellt auch ein fehlendes SSL-Zertifikat dar, das macht die Seiten unsicher und sie kann einfach gehackt werden. 

Seiten-Werk setzt auf höchste Qualität bei der Umsetzung

Tim Bauer und Lorenz Thaden wissen genau, wie sie durch die gezielte Webseiten-Erstellung oder Optimierung mehr Anfragen generieren können.

Der Prozess zur erfolgreichen Webseite

Wie kommt ihr an die Insights, um euch besser in die Zielgruppe eurer Kunden versetzen zu können?

Dafür haben wir eine 3-Schritte-Strategie entwickelt:

  1. Als Erstes führen wir eine digitale Konzeption durch. Im Prinzip ist das eine Art Interview, in der uns der Kunde erklärt, wie er sich genau im Internet positionieren und welche Zielgruppe er ansprechen möchte. 

Wir haben einige ältere Kunden, welche die Webseite eher als Statussymbol ansehen. Sie wollen eine außergewöhnliche Seite, einfach nur, um damit ein wenig angeben zu können. Dabei ist die Webseite oftmals gar nicht auf ihre Zielgruppe ausgelegt und wir zeigen ihnen dann, wie eine verkaufsstarke Webseite aussehen muss.

  1. Im nächsten Schritt geht es in die Umsetzungsphase, das heißt wir bauen und designen die komplette Webseite fertig. 
  2. Der letzte Schritt ist die Betreuung, damit wir unserem Kunden langfristig zur Seite stehen und Änderungen vornehmen können. Wir überwachen die Statistiken, beziehungsweise das Userverhalten und optimieren an weiteren Stellschrauben. 
Seiten-Werk GmbH & Co. KG aus Seevtal

„Eine Webseite kann nur dann Kunden konvertieren, wenn sie einen klaren roten Faden und einen geeigneten psychologischen Aufbau aufweist“, wissen die beiden Unternehmer genau.

So transformieren Lorenz Thaden und Tim Bauer von Seiten-Werk die Webseite ihrer Kunden

Wie sieht die typische Kundentransformation bei euch aus?

Wenn sich der Kunde eine neue Webseite von uns erstellen lässt, weiß er gar nicht, dass der gesamte Prozess ziemlich umfassend ist. Am Anfang starten wir mit der Zielgruppenanalyse des Kunden und schon das ist für einige ein Gamechanger. Viele haben keine Zielgruppe definiert und dieses Problem lösen wir als Webseitendesigner. Danach gehen wir zum Personal Branding über und erarbeiten mit dem Kunden eine Strategie, wie er sich nach außen präsentieren und positionieren will. Anschließend befassen wir uns mit dem Thema „Performance“, das heißt, welche Keywords für die Suchmaschinenoptimierung relevant sind. Diese Reise durchleben unsere Kunden in der digitalen Konzeption. 

Der spannende Teil beginnt aber erst jetzt, weil unsere Kunden hier das erste Mal sehen, wie sie Neukunden über die Webseite gewinnen können und dass die neue Seite reale Resultate erzielt. 

 

Diese Kernleistungen bietet die Seiten-Werk GmbH & Co. KG ihren Kunden

Eine Webseite ist nur der erste Schritt, um neue Kunden über das Internet zu gewinnen. Wie läuft da der restliche Prozess bei euch ab?

Bereits ganz am Anfang, in der digitalen Konzeption, finden wir heraus, woher der Kunde später seinen Traffic beziehen will. Wir setzen meistens konkret bei der Suchmaschinenoptimierung an, weil wir schon ziemlich viel Erfahrung in diesem Bereich haben. Ads auf Google schalten wir nicht, weil wir meistens die gewünschten Ergebnisse mit SEO erreichen und das unsere Kunden auch so wollen. Sie wollen keine kurzfristigen Erfolge, sondern kontinuierlich und dafür langfristig steigende Verbesserungen bei den Anfragen. 

Weitere Bereiche, wie Performance Marketing, sind nochmal komplett andere Dienstleistungen und wir würden nur zu einem Bauchladen mutieren, wenn wir das auch noch in unser Angebot mit einbeziehen. Deswegen liegt unser Fokus auf Webdesign in Kombination mit SEO. Für Facebook oder Google Ads haben wir Partner, die das übernehmen. 

Im Endeffekt bieten wir bei Seiten-Werk also diese fünf Kernleistungen an:

  1. Die digitale Konzeption
  2. Die Webseiten-Erstellung
  3. Die Webseiten-Überarbeitung
  4. Die Webseiten-Wartung
  5. Die Suchmaschinenoptimierung
Seiten-Werk bietet Webdesign und Programmierung von höchster Qualität

Mit ihrem Team befinden sich Tim Bauer und Lorenz Thaden in ihrem Büro in der Hamburger Südstadt. In knapp vier Jahren haben sie bereits über 250 Kunden durch die Webseite digital performanter aufgestellt.

Lorenz Thaden und Tim Bauer schauen sich jeden Fall individuell an

Wie geht ihr vor, wenn euer Kunde schon eine Webseite hat? Übernehmt ihr Teile von der alten Seite oder designt ihr alles nochmal komplett neu?

Das ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Im ersten Schritt analysieren wir die Webseite, bevor wir unserem Kunden die Änderungsmaßnahmen vorschlagen. Es ergibt auch keinen Sinn, direkt das ganze Gerüst niederzureißen, sondern wir bauen auf der Bestandsseite auf und gehen auf die Bedürfnisse des Kunden ein, vor allem bei konkreten Inhalten über die eigene Person. Das ändert sich in der Regel nicht. Wir handhaben das im Onboarding-Prozess so, dass der Grafikdesigner schon einmal die erste Vorlage der Webseite entwickelt, damit sich der Kunde vorstellen kann, wie die fertige Seite letztendlich aussehen wird. 

Manchmal kommen Kunden zu uns, die bereits eine professionelle und gute Webseite haben. In diesem Fall empfehlen wir natürlich keine neue Webseite, sondern helfen beispielsweise mit der Suchmaschinenoptimierung, um bessere Ergebnisse zu erzielen. 

 

Vorurteile in Bezug zum Webdesign

Theoretisch kann jeder selbst seine eigene Seite bauen. Welche Vorurteile hört ihr immer wieder in Bezug zum Webdesign? 

Weitverbreitete Aussagen sind zum Beispiel: „Jeder kann Webseiten erstellen!“, „Webdesign ist billig“ oder „Anbieter gibt’s wie Sand am Meer!“. Im Prinzip kann jeder irgendwie eine Webseite bauen, die Frage ist aber, wie professionell und erfolgreich die Seite dann ist. Ein weiteres Problem sind diese Hochglanzagenturen, die den Kunden das Geld aus der Tasche ziehen und ihnen anschließend den Rücken kehren. Da wollen wir eindeutig aus der Masse hervorstechen und mit den Kunden langfristig hervorragende Ergebnisse erzielen. 

Wir haben auch extrem viele Berater und Coaches, die behaupten, sie könnten über das Internet keine Neukunden gewinnen und deswegen sei eine neue Webseite sinnlos. Sie gehen automatisch davon aus, dass das Ganze in der Zukunft nicht funktioniert, weil es bisher nicht geklappt hat. Erfahrungsgemäß nutzen diese Leute dann eine Seite, bei der sich seit 2010 am Design nichts mehr verändert hat. 

 

Probleme bei einer Webseite ohne professionelle Hilfe

Mit welchen Herausforderungen haben eure Kunden häufig zu kämpfen, bevor sie mit euch zusammenarbeiten?

Die Leute wissen oftmals gar nicht, dass sie irgendwelche Probleme haben. Sie halten ihre Webseite für gut, während sie in Wirklichkeit Kunden vom Kaufen abhält. Wenn wir das Ganze genauer durchleuchten, finden wir tatsächlich immer wieder Unstimmigkeiten mit der DSGVO oder andere, technische Schnitzer, die einfach die Performance behindern. Konkrete Symptome sind: Fehlender Traffic, keine Eingrenzung der Zielgruppe oder eine mangelhafte Nutzenkommunikation. 

Das sind die hauptsächlichen Herausforderungen, mit denen unsere Kunden zu kämpfen haben. Unsere Kunden sind eine eher ältere Zielgruppe und für die ist das scheinbar ganz normal, keine Kunden über ihre Webseite zu gewinnen. Sie können größtenteils gar nicht glauben, dass das funktionieren soll. Bei den ganzen veralteten Webseiten ist das aber logisch, vor allem im B2B-Markt, weil Unternehmer und Führungskräfte eine gewisse Professionalität erwarten und dann wegen einer unseriösen Webseite das Angebot ablehnen.

„Wer über seine Webseite keine Kunden gewinnt, bei dem läuft definitiv etwas falsch!“

Lorenz Thaden und Tim Bauer von Seiten-Werk

Lorenz Thaden und Tim Bauer bieten ihren Kunden fünf Kernleistungen: Die digitale Konzeption, die Erstellung, die Überarbeitung, die Wartung und die Suchmaschinenoptimierung der Webseite.

Herausragende Kundenergebnisse

Was war eure krasseste Kundenstory?

Unser Lieblingsbeispiel ist der Recruiting-Coach Henrik Zaborowski. Bei ihm war bereits eine mittelmäßige Webseite vorhanden, aber keine wirklich herausragende. Das Hauptproblem war, dass er 18 Leistungen anbot und keine Ahnung hatte, wie er alle unter einen Hut bringen sollte. Wir haben das bei ihm so aufgebaut, dass die Kunden am Anfang selbst gar nicht wissen, was sie genau brauchen und welches Angebot für sie überhaupt relevant ist. Deshalb stehen die unzähligen Leistungen gar nicht mehr im Vordergrund, sondern jetzt ist der erste Schritt, dass Interessenten einfach Kontakt zu Henrik Zaborowski aufnehmen. So kann er individuell auf die Situation des Interessenten eingehen und ihm letztendlich das richtige Angebot anbieten. Die Anzahl der Anfragen auf der neuen Webseite konnten wir mit dieser neuen Strategie knapp verachtfachen. 

Ein weiteres Kundenbeispiel ist ein Arzt, der eine komplett unstrukturierte Webseite mit veralteten Bildern und keinem klar erkennbarem Angebot hatte. Für seine neue Seite haben wir erstmal extra einen Fotografen organisiert, der professionelle Fotos von seinem Team und der Praxis geschossen hat. Anschließend haben wir bei ihm eine klare Benutzerführung implementiert, damit seine Kunden alle relevanten Leistungen übersichtlich auf einen Blick erkennen. Zudem konnten wir SEO-technisch die Seite weiter optimieren und aktuell gewinnt er über sein Terminanfrage-Tool sechs bis sieben Anfragen pro Tag. Wir konnten seine Webseite von „nicht sichtbar und fast schon reputationsschädigend“ zu „sichtbar und täglich neue Anfragen“ transformieren – und das innerhalb von vier Monaten. Alleine durch das Terminanfrage-Tool haben wir seine Praxis digitalisiert und sein Team entlastet. 

 

Schlechte Webdesigner erkennen 

Es gibt unter den ganzen Webdesign-Agenturen bestimmt auch schwarze Schafe, die zwar eine ganz ordentliche Webseite bauen können, die aber am Ende des Tages trotzdem keine neuen Kunden bringt. Woran erkennt man das als Kunde?

Du merkst das in der Regel daran, dass die Agentur keine vorzeigbaren Referenzen hat. Da sollten direkt schon alle Alarmglocken angehen. Besonders wichtig ist auch die Webseite der Agentur selbst. Wenn die unprofessionell aussieht oder die eigene Webseite nicht richtig auf Google zu finden ist, wie sollen diese Agenturen das dann für ihre Kunden umsetzen können?

Wir würden auch bei Webdesignern aufpassen, die das Ganze nur ein bisschen nebenbei betreiben, um sich damit etwas dazuzuverdienen. Wir betreiben unser Unternehmen in Vollzeit, weil es sonst fast unmöglich wäre, eine so hohe Qualität abzuliefern und gleichzeitig diese Anzahl an Kunden zu betreuen. Es besteht ein großer Unterschied, ob die Agentur nur eine hübsche Seite baut oder, ob hier eine vertriebsoptimierte und psychologisch durchdachte Webseite entsteht, die spezifisch an die Bedürfnisse des Kunden angepasst ist. Bei der ersten Variante kauft sich der Dienstleister meistens ein billiges Template, fügt das anschließend in WordPress ein und passt ein wenig die Texte an. Dass hier keine vernünftigen Resultate erzielt werden können, sollte eigentlich jedem klar sein. 

Auch von „Bauchladenagenturen“ würden wir abraten. Sie bieten alle möglichen Dienstleistungen an, aber im Endeffekt werden immer irgendwelche Teilbereiche vernachlässigt und nicht zu 100 Prozent professionell umgesetzt. 

Seiten-Werk liefert eine einzigartige Beratung

„Im Prinzip kann jeder irgendwie eine Webseite erstellen. Die Frage ist aber, wie professionell und erfolgreich die Webseite dann ist“, so Tim Bauer und Lorenz Thaden.

Die Unternehmensstory der Seiten-Werk-Gründer Lorenz Thaden und Tim Bauer

Wie ist eure eigene Webdesign-Agentur entstanden?

Wir kennen uns bereits seit dem zwölften Lebensjahr. Uns war früh klar, dass wir gemeinsam etwas in Richtung Webdesign starten möchten. Neben unserem Abitur haben wir die „Lorenz Thaden und Tim Bauer GbR“ gegründet und uns auf das Thema Webseiten fokussiert. Damit waren wir auch schon ziemlich erfolgreich und daraus ist dann die „Seiten-Werk GmbH & Co KG“ entstanden. Mittlerweile machen wir das Ganze seit 3,5 Jahren hauptberuflich und können auf einige erfolgreiche Projekte zurückblicken. Dabei erhalten wir auch tatkräftige Unterstützung von unseren Mitarbeitern. Aktuell besteht unser Team aus einem Grafikdesigner, einer Verkaufsassistentin und einer Bürokauffrau.

 

Zukünftige Ziele mit der Seiten-Werk GmbH & Co. KG

Welches Ziel habt ihr für eure Agentur geplant?

Im Webseitenmarkt gibt es ein paar Big-Player. Zu dieser Liga möchten wir langfristig auch gehören. Wir wollen den Webseitenmarkt für Coaches, Dienstleister, Berater und Experten umkrempeln und bei dieser Zielgruppe Marktführer in Deutschland werden. Dazu setzen wir den Fokus auf verkaufsorientierte und conversionstarke Webseiten mit einer psychologischen Benutzerführung, damit unsere Kunden professionell nach außen auftreten und allein durch ihre Webseite Interessenten zum Kaufen animieren.

Zudem sind wir auch noch ISO 9001:2015 zertifiziert. Dabei handelt es sich um einen weltweit anerkannten Standard, der die Anforderungen an ein wirksames Qualitätsmanagement in einem Unternehmen definiert. Damit möchten wir beweisen, dass unsere Managementprozesse optimal strukturiert, nachhaltig und modern sind.

Du möchtest mit deiner Webseite aus der Konkurrenz hervorstechen und so mehr Kundenanfragen gewinnen?
Melde dich jetzt bei Lorenz Thaden und Tim Bauer von der Seiten-Werk GmbH & Co. KG und vereinbare ein kostenloses Erstgespräch!

Hier geht es zur Seite von Lorenz Thaden und Tim Bauer von der Seiten-Werk GmbH & Co. KG

Anne Kläs

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben