Setze dich mit uns in Verbindung
socialnatives _norbert_nagy_viet_pham_tuan
Mit starken Talenten den Markt dominieren

Interviews

Viet und Norbert von SocialNatives: „Um deinen Markt zu dominieren, benötigst du die besten Talente!“

Norbert Nagy und Viet Pham Tuan sind die Gründer und Geschäftsführer der SocialNatives GmbH. Bei uns berichten sie über ihre gemeinsame Schulzeit, ihre Firmengeschichte und wie sie die größte Personalmarketing-Agentur im deutschsprachigen Raum werden wollen.

Wer als Arbeitgeber attraktiv und sichtbar für die neue Generation werden will, ist bei den früheren Leistungssportlern an der richtigen Stelle: Norbert Nagy und Viet Pham Tuan von SocialNatives haben ihr Büro in der Hamburger Innenstadt, arbeiten dort bereits zu siebt. Bald wollen sie ihre Agentur auf mehrere Standorte ausbreiten. Erklärtes Ziel ist es, noch mehr Firmen dabei zu helfen, junge Talente auf sich aufmerksam zu machen und als Mitarbeiter zu gewinnen.

Ihr praktischer Vorteil: Sie kommen aus ihrer eigenen Zielgruppe, kennen sich nach zahlreichen Recherchen perfekt aus und wissen, was bei jungen Nachwuchstalenten richtig gut ankommt. Uns verraten sie im Interview außerdem, warum herkömmliches Recruiting selten zum Erfolg führt – und welches Kundenergebnis sie am meisten beeindruckt hat.

viet_pham_tuan

SocialNatives: Die Gründer Norbert Nagy und Viet Pham Tuan im Interview

Welche Vorurteile kursieren über euch und euer Business? Was denken Leute, die euch zum ersten Mal sehen?

Potentielle Kunden denken oft, dass wir Personalvermittler oder Head-Hunter sind, bevor sie das erste Mal Kontakt zu uns aufnehmen. Wenn sie uns dann zum ersten Mal sehen, sind sie oft überrascht über das, was wir wirklich machen und was wir alles abdecken. Sie sind häufig davon begeistert, wie durchdacht unser Konzept ist. Es kommt sehr gut an, dass wir ein so junges Team sind und selbst aus der Zielgruppe kommen. Und dass wir ein ganzheitliches Konzept anbieten – der Kunde sucht, wir liefern.

Was macht ihr konkret jeden Tag?

Wir sind bei SocialNatives aktuell insgesamt sieben Leute. Wir geben unseren Kunden eine Strategieberatung für den Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke. Dann erstellen wir für unsere Kunden Content wie Arbeitgebervideos, Recruiting-Videos oder Mitarbeiterporträts. Dazu schalten wir Werbeanzeigen und betreuen die Social-Media-Kanäle. Außerdem machen wir selbstverständlich auch Marketing für uns selbst.

„Das produzieren wir alles in House, haben also für jeden Bereich die richtigen Experten im Team.“

Welche Chancen seht ihr in der Krise hinsichtlich der Personal-Rekrutierung?

Gerade jetzt können Unternehmen etwas für die Mitarbeitergewinnung tun: Aktuell ist Zeit, um bei der Zielgruppe sichtbar zu werden. Die Leute sitzen aufgrund der Ausgangsbeschränkung viel zu Hause vor Social Media. So hast du als Unternehmen gerade jetzt die Möglichkeit, viel von dir zu zeigen und Vertrauen aufzubauen. Wenn die Krisenphase vorbei ist, werden sehr viele Leute einen neuen Job suchen. Es wird leichter sein, neue Mitarbeiter zu finden, wenn du dich vorher schon um Reichweite und Vertrauen gekümmert hast. Diese Chance ist genau jetzt.

Socialnatives norbert_nagy

Geschäftsführer Norbert Nagy

So wuchs SocialNatives

Wie ist das Unternehmen SocialNatives gewachsen?

Wir haben SocialNatives im September 2017 gegründet und die Firma bis Dezember 2018 nebenberuflich aufgebaut, wobei wir schon ab Januar 2019 davon gut leben konnten. Bis Oktober 2019 waren wir an unserem alten Standort Hannover im Homeoffice. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch keine Mitarbeiter. Im selben Monat sind wir dann nach Hamburg in ein Büro umgezogen und haben in fast jedem Monat einen weiteren Mitarbeiter eingestellt.

Was war euer Minimalziel, als ihr das Unternehmen gegründet habt? Was wolltet ihr im Moment der Gründung erreichen?

Das Unternehmertum wurde uns sozusagen in die Wiege gelegt: Wir kommen beide aus Unternehmerfamilien. Wir haben uns auf einem Sportinternat in Hannover ein Zimmer geteilt und jahrelang gemeinsam Leistungssport betrieben. Für uns war schon sehr früh klar, dass wir erfolgreiche Unternehmer werden wollen. Unser Minimalziel war und ist es, ein Unternehmen aufzubauen, welches ohne uns weiterwächst und einen großen Mehrwert für unsere Kunden hat.

Das bietet SocialNatives

Was war euer beruflich prägendstes Erlebnis der letzten drei Jahre?

In den letzten drei Jahren haben wir sehr viele Erlebnisse und Erfolge feiern können. Einen besonderen Erfolg erzielte unsere Zusammenarbeit mit EDEKA Hoffmann & Sieber. Das Geschäft hatte zu Beginn vier Standorte. Sie hatten aber Probleme damit, Azubis und Mitarbeiter zu gewinnen. Wir wollten ihre Sichtbarkeit in der Region steigern.

Nach sechs Monaten Zusammenarbeit bekamen wir das Feedback, dass in kurzer Zeit alle offenen Stellen besetzt waren. Das Thema Personal ist durch uns zum Selbstläufer geworden und der Kunde hat seitdem in diesem Bereich einen entscheidenden Vorteil. In diesen sechs Monaten konnten sie außerdem noch einen weiteren Standort eröffnen.

Woran erkennt man ein schwarzes Schaf in eurer Branche?

Schwarze Schafe gibt es meiner Meinung nach in unserer Branche nicht wirklich. Was wir aber öfter beobachten, ist, dass Teillösungen als Gesamtlösung verkauft werden. Dabei nützt dir beispielsweise Sichtbarkeit nichts, wenn du keine klare Arbeitgeberstrategie hast oder der Content deiner Werbung schlecht dargestellt wird. Eine einfache Karriere-Webseite löst nicht das Problem, dass du zu wenig Bewerbungen bekommst. Wir bieten Komplett-lösungen für unsere Kunden an, denn am Ende des Tages geht es um klare Ergebnisse.

Wie bildet ihr euch weiter?

Bei uns ist das Thema Weiterbildung enorm wichtig, sei es fachlich oder persönlich. Wir Gründer lassen uns regelmäßig coachen, lesen Bücher und besuchen Seminare oder konkrete Trainings.
Damit wir in unserer Branche immer auf dem neuesten Stand bleiben, sind wir außerdem in verschiedenen Netzwerken aktiv. Wir sind beispielsweise Mitglieder des Marketing Clubs Hamburg, um uns innerhalb der Marketing-Szene auszutauschen und inspirieren zu lassen.

Welche Rollen spielen Mentoren in eurer Geschichte? Wo haben sie euch geholfen?

Wir haben zwei Jahre für unseren Mentor Maximilian Euler in seiner Online-Marketing-Agentur gearbeitet und haben das Agenturgeschäft kennengelernt. Wir haben direkt vom Geschäftsführer gelernt, was es heißt, selbstständig zu sein. Definitiv wären wir ohne diese Zeit nicht am heutigen Punkt. Wir werden außerdem von einem Unternehmensberater unterstützt. Robert Giebenrath hat über Jahre in einer Unternehmensberatung Erfahrungen mit dem Mittelstand sammeln können und berät uns vor allem bei finanziellen und strategischen Angelegenheiten. Ansonsten stehen wir ständig in Kontakt mit anderen erfolgreichen Unternehmern, um von ihnen neue Impulse zu erhalten und zu lernen.

Geschäftsführer Viet Pham Tuan

So läuft die Arbeit mit den Kunden

Was machen eure Kunden in der Regel falsch, bevor sie zu euch kommen? Worauf müssten sie wirklich achten?

In der Regel sind unsere Kunden, bevor sie zu uns kommen, die Mitarbeitergewinnung strategisch falsch angegangen. Sie suchen Mitarbeiter und wollen mehr Bekanntheit, schalten Anzeigen in Jobportalen, der Zeitung oder machen Plakate. Das funktioniert oft auch gut, nur werden dadurch bloß die „aktiven Kandidaten “angesprochen, welche gezielt einen Job suchen. Die „passiven Kandidaten“ werden aber vernachlässigt und es wird keine Marke kreiert. Häufig sind die Unternehmen nicht auf den Plattformen unterwegs, wo ihre Zielgruppe vertreten ist und können daher keine sichtbare und attraktive Arbeitgebermarke aufbauen.

Um als Unternehmen durch Social-Media-Marketing als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden, bedarf es vieler Kompetenzen. Du brauchst Mitarbeiter für die Marketing-Strategien, einen Social-Media-Manager, einen Video- und Fotografen und einen Media-Buyer. Viele unterschätzen die Arbeit. Social Media ist ja an sich erstmal gratis, aber braucht eine Menge Arbeit. Doch um die erhofften Erfolge zu erzielen, müssen Budget, Kompetenz und Know-how vorhanden sein.

Wie läuft der Prozess für eure Kunden ab? Habt ihr ein einheitliches System?

Wir bieten zwei verschiedene Pakete an. Das kleine Paket ist für Unternehmen mit kurzfristigen Personalentscheidungen, die einmalig unsere Hilfe benötigen. Das große Paket hingegen erstreckt sich über ein Jahr. Es beinhaltet sowohl Workshops zur Mitarbeitergewinnung als auch Leistungen wie das Anfertigen von Arbeitgeber- und Rekruiting-Videos und die Betreuung von Social Media. Wir fertigen genaue Bedarfsanalysen für den Kunden an, je nachdem, ob er kurz- oder langfristig Mitarbeiter braucht, ob er eine Arbeitgebermarke aufbauen möchte und auch in Zukunft immer weiter beständig Mitarbeiter gewinnen will.

Vereinfacht gesagt, werden zuerst Ads auf Facebook, Instagram und LinkedIn geschaltet, um durch die neue Reichweite Bewerbungen zu erhalten. Dann folgen Bewerbungsgespräche und Auswahlverfahren. Auf Wunsch selektieren wir den Bewerberpool für unsere Kunden vor, damit sie die Mitarbeiter nur aus einer Auswahl an qualifizierten Bewerbern gewinnen. Dieser Prozess dauert zwischen zwei bis vier Wochen. Bis der neue Mitarbeiter an seinem Platz ist, vergehen im Schnitt bis zu acht Wochen.

Socialnatives

Dieses Kundenresultat beeindruckte Norbert Nagy und Viet Pham Tuan am meisten

 Welches Resultat eines Kunden hat euch am meisten beeindruckt? Warum?

Das Resultat unseres Kunden „Bildung trifft Wirtschaft“ hat uns beeindruckt. Die Bildung trifft Wirtschaft GmbH ist ein Weiterbildungsträger, der Menschen von der Qualifizierung bis hin zum Arbeitsvertrag begleitet.
Hier konnten wir mit wenig Budget und Aufwand wirklich herausragende Ergebnisse erzielen. Jeden Monat erhält unser Kunde 50 bis 100 qualifizierte Bewerbungen und wir sehen, dass unsere Arbeit auch gesellschaftlich einen Impact hat. In so einem Fall investiert das Unternehmen etwa 30 Euro für einen qualifizierten Bewerber – somit ist das preislich extrem attraktiv.

Was habt ihr langfristig vor? Was ist eure Mission?

Wir wollen in den nächsten zehn Jahren mit mehreren Standorten die größte Personalmarketing-Agentur im Raum D-A-CH sein. Da wir eng mit unseren Kunden zusammenarbeiten und jeden Monat Drehtermine vor Ort haben, können wir aktuell keinen Kunden in Österreich annehmen, obwohl hier Anfragen kommen. Wir bemerken, dass der Bedarf riesig ist. Daher sehen wir es als unsere Verantwortung, weiterzuwachsen, den Mehrwert für unsere Kunden zu erhöhen und noch mehr Unternehmen zu helfen.

Du willst in dir in der Krise die besten Mitarbeiter sichern?
Wenn du eine stabile Arbeitgebermarke aufbauen und richtig wachsen willst, buche jetzt dein Erstgespräch bei den Experten von SocialNatives!

Klicke hier: https://socialnatives.de/

Ruben Schäfer

Chefredakteur des GEWINNERmagazins, PR-Experte und Gesicht hinter den Content und Blog-Strategien von internationalen Konzernen und erfolgreichen Unternehmern aus ganz Deutschland. Mehr unter rubenschaefer.de

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben