Setze dich mit uns in Verbindung
Soft Skills
© Unsplash

Ratgeber

Weg von Hard Skills, hin zu Soft Skills – worauf es in der Arbeitswelt ankommt

Klar, Fachkompetenz ist immer noch enorm wichtig im Job. Vorbei jedoch die Zeiten, in denen es alleine auf sie ankam. Heute muss es etwas mehr sein, was man mitbringen sollte, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Die Rede ist natürlich von den sogenannten Soft Skills. Wir erklären hier, auf welche genau es besonders ankommen wird. Und wir sagen, warum sie so wichtig sind.

Die neue Arbeitswelt bringt es mit sich, dass Soft Skills mehr und mehr eine größere Rolle spielen. Aber was ist mit Soft Skills eigentlich gemeint? Es geht dabei um Fähigkeiten, die auf den ersten Blick weniger mit dem eigentlichen Job zu tun haben, sondern dabei helfen sollen diesen möglichst gut und reibungslos zu erledigen. In der Regel spielen sich Soft Skills eher auf einer menschlichen bzw. zwischenmenschlichen Ebene ab. Es handelt sich also um soziale, kommunikative, emotionale und auch methodische Kompetenzen bzw. Fähigkeiten, die sich nicht so ohne Weiteres durch einen Algorithmus oder eine verbesserte Technik ersetzen lassen. Die Hard Skills, also die nötige fachliche Kompetenz, werden dadurch nicht unwichtig. Sie sollten jedoch zwingend durch die nachfolgend beschriebenen Soft Skills ergänzt werden.

Auf diese Soft Skills kommt es an

1. Fähigkeit zum kreativen planen und arbeiten

Der Soft Skill Kreativität ist etwas, dass man bislang in erster Linie mit künstlerischen und gestalterischen Berufen in Verbindung bringt. Der rasante Wandel in der Arbeitswelt verlangt heute nach Menschen, die mit neuen, kreativen Ideen punkten und so einen echten Mehrwert für jedes Unternehmen darstellen. Das Stichwort lautet hier Innovation. Es geht um neue, um andere Lösungswege, die dabei helfen, der Konkurrenz immer ein Stückchen voraus zu sein. Es versteht sich von selbst, dass sich mit dieser Art von Kreativität natürlich auch Kosten sparen lassen.

2. Fähigkeit zur Empathie

Empathie ist die Fähigkeit und auch die Bereitschaft, sich in andere Menschen hinein zu versetzen. Gerade wenn unterschiedliche Menschen zusammenarbeiten und ein gemeinsames Ziel verfolgen sollen, ist die Fähigkeit Motive, Emotionen und Bedürfnisse des Gegenübers zu erkennen von besonders großer Bedeutung. Man spricht in diesem Zusammenhang nicht umsonst von emotionaler Intelligenz. Der Soft Skill Empathie stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl, führt zu einer guten Arbeitsatmosphäre und erhöht letztlich auch die Motivation jedes einzelnen.

3. Kompetenz für Diversity

In Zukunft geht es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in unseren Betrieb noch um einiges vielfältiger zu, als das jetzt schon der Fall ist. Menschen aus unterschiedlichen Kulturen treffen da tagtäglich aufeinander und müssen miteinander auskommen, damit der Betriebsablauf auch möglichst reibungslos funktioniert. Die immer stärker sich abzeichnende Inklusion behinderter Menschen kommt noch hinzu. Mit dieser Diversität muss man sich zurecht finden. Der Soft Skill Diversity-Kompetenz ist deshalb unerlässlich. Sie sieht in der Vielfalt eher eine Chance und auch eine Bereicherung für das eigene leben. Sie erfordert aber auch Verständnis und jede Menge Toleranz.

4. Fähigkeit, Menschen zu führen

Ja, die Organisation von Unternehmen verändert sich. Flache Hierarchien stehen dabei besonders im Fokus. Egal, wie flach der hierarchische Aufbau jedoch auch immer ist, Führungskompetenz wird auch weiterhin stark gefragt sein. Dabei geht es allerdings weniger um eine hierarchische Position, sondern um die Fähigkeit, Menschen begeistern und motivieren zu können, auf die es ankommt. Die Zukunft der Arbeit wird Teamarbeit sein. Auch ein Team muss jedoch geführt und mit klaren Vorgaben versorgt werden, soll es zuverlässige Ergebnisse bringen. Der Soft Skill, Menschen zu führen, wird daher mit sehr großer Wahrscheinlichkeit extrem gefragt sein.

5. Fähigkeit, zu kommunizieren

Kommunikation ist bekanntlich mehr, als nur miteinander zu reden. Es geht darum, seinem Gegenüber ein Anliegen oder einen Plan klar verständlich zu machen. Am Ende des Kommunikationsprozesses soll der andere optimal informiert sein und nach Möglichkeit keine Fragen mehr haben. Kommunikationsfähigkeit ist ein ganz entscheidender Soft Skill für einen möglichst reibungslosen Betriebsablauf und gelungene Projekte. Dieser Soft Skill sollte deshalb gepflegt und vor allem trainiert werden.

6. Die Fähigkeit zum steten Wachstumsdenken

Niederlagen und Misserfolge gehören im Berufsleben einfach dazu. Sie sind gewissermaßen das normalste von der Welt. Man muss allerdings mit ihnen umgehen können. Dabei hilft ein sogenanntes „Growth Mindset“. Gemeint ist damit ein Wachstumsdenken als Soft Skill, das Fehler nicht als Niederlagen begreift, sondern als Möglichkeit an ihnen zu wachsen. Es geht also um ein ganz persönliches Wachstumsdenken, um die Überzeugung, dass man durch Niederlagen und Misserfolgen letztlich nur wachsen kann.

7. Fähigkeit, zum flexiblen Agieren

Der Soft Skill Flexibilität ist mehr als nur ein beliebiges Schlagwort. Auf ein flexibles Handeln und arbeiten wird es in Zukunft noch mehr ankommen. Flexibilität bedeutet in diesem Fall, sich auf neue, geänderte Herausforderungen schnell einstellen zu können und vor allem sie auch anzunehmen.

Fazit

Viele dieser Fähigkeiten und Kompetenzen, dieser Soft Skills, gehören zusammen und lassen sich oft nicht voneinander trennen. Führungskompetenz verlangt zwangsläufig die Kompetenz zu kommunizieren und auch zur Empathie. Wichtig ist dabei stets: In sich selbst reinzuhören und herauszufinden, was man selber möchte und man bereits bieten kann.

Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben