Setze dich mit uns in Verbindung
Anzeige

Interviews

AFM Media: Wachstum bietet Chancen für neue Mitarbeiter

Thorsten Bader ist Geschäftsführer der AF Media (AFM GmbH), die den Unternehmer und Coach Alexander Fischer aus Düsseldorf unterstützt. Ihre Aufgabe ist es, in Coachings wertvolles Wissen zu den Themen Immobilien, Steuern und Unternehmertum zu vermitteln, mit dem die Kunden von Alex Fischer, Freiheit und finanzielle Unabhängigkeit erlangen können. Was die AF Media dazu beiträgt, welche spannenden Ansätze der Personalführung er verfolgt und warum sich jetzt wieder große Chancen für neue Mitarbeiter bieten, verrät Thorsten Bader im Interview.

Ein Problem, das längst nicht mehr nur Selbstständige und Unternehmer kennen: Jeden Morgen steht man getrieben von den Verpflichtungen des modernen Lebens auf, um unwiederbringliche Lebenszeit gegen Geld zu tauschen. Dem Hamsterrad aus Personal-, Umsatz- und täglich wechselnden akuten Problemen zu entfliehen, ist schier unmöglich. Ruhe und Zeit für Urlaub, die Familie oder ein gutes Buch sind selten – der Traum von Freiheit und finanzieller Unabhängigkeit scheint unerreichbar. AFM Media mit Geschäftsführer Thorsten Bader und Alex Fischer kennen diese Herausforderungen und haben es sich als Medienunternehmen zur Aufgabe gemacht, selbstständigen Unternehmern und Freiberuflern wertvolles Wissen in den Bereichen Immobilien, Steuern und Unternehmertum zu vermitteln. 

Zugpferd der Coachings ist Alex Fischer, der als Immobilieninvestor, Business-Stratege und Unternehmer selbst als Coach agiert und so Leben verändert. Einen nicht unwesentlichen Erfolg von Herrn Fischer, hat die AFM Media, die im Hintergrund täglich Höchstleistungen erbringt. „Unsere Coachings umfassen die Bereiche Immobilien, Steuern und Unternehmertum. Die wertvollen Inhalte, die Alex dazu liefert, bereiten wir in seinem Stil auf und vermarkten sie als Coaching – mit allem, was dazu gehört“, so der Geschäftsführer Thorsten Bader. So konnten sie schon über 4.500 Kunden helfen, beeindruckende Erfolge für sie zu erzielen.

Die AFM Media wächst seit ihrer Gründung stetig. Um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, sind sie nun auf der Suche nach neuen, motivierten Mitarbeitern, die ihre Talente in einem innovativen Umfeld einsetzen und sich gemeinsam mit AFM Media weiterentwickeln möchten. Im Interview verrät Thorsten Bader, was die AFM Media genau macht, warum sie ein Top-Arbeitgeber ist und in welchen Bereichen Verstärkung gesucht wird. 

Thorsten Bader von der AFM Media bei uns im Interview! 

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Thorsten Bader. Du bist der Geschäftsführer der AFM Media. Was macht dein Unternehmen und wer sind deine Kunden?  

Wir sind ein Medienunternehmen, das den Unternehmer und Coach Alex Fischer unterstützt. Dabei liegt unser Schwerpunkt in den Bereichen Immobilien, Steuern und Unternehmertum. Die Zielgruppe sind selbstständige Unternehmer und Freiberufler, deren Business bereits gut läuft. Unsere Aufgabe ist es, unseren Kunden der AFM Media dabei zu helfen, ihre Steuern zu optimieren, Immobilienvermögen aufzubauen und Asset Protection zu betreiben.  

Thorsten Bader und Alexander Fischer von AFM Media

„Alex ist der Coach und unsere Aufgabe mit der AFM Media ist es, seine Ideen aufzunehmen, entsprechend zu einem Coaching aufzubereiten und zu vermarkten“, sagt Thorsten Bader von AFM Media.

Die meisten unserer Kunden besitzen bereits eigene Immobilien, jedoch haben sie das Ganze noch nicht wirklich skaliert. Wir hatten aber auch einen Kunden, der vorher nichts von Immobilien wusste und dank unseres Coachings heute 60 Einheiten besitzt und damit finanziell unabhängig wurde. Einfach nur, weil er auf die Profis in der Immobilienbranche gehört und das erlangte Wissen umgesetzt hat. Viele unserer Teilnehmer konnten ihre Steuerlast durch unsere Hilfe um mehr als die Hälfte reduzieren und das gesparte Geld in den eigenen Vermögensaufbau investieren. 

Thorsten Bader, wie ist die Zusammenarbeit mit Alex Fischer und euer Dienstleistungsangebot entstanden?  

Alex kommt ursprünglich aus der Immobilienbranche und hat die Chance ergriffen, die Online- mit der Offlinewelt zu verknüpfen und seine Angebote zu digitalisieren. Damals konnte er seine Zielgruppe noch nicht näher definieren, sodass seine Dienstleistung die breite Masse ansprach. Mit dem Buch „Reicher als die Geissens“ ist er schließlich sehr bekannt und Bestseller-Autor geworden. Damals waren die Geissens noch stark im Gespräch und dieser Buchtitel tat, was er sollte: Aufmerksamkeit generieren und polarisieren.

2016 begann Alex, über YouTube Inhalte zu Immobilienthemen zu liefern und im Jahr 2018 haben wir unser erstes Coaching herausgebracht. Wir waren die ersten, die es in diesem Stil durchgeführt haben und hatten großen Erfolg damit. So kristallisierte sich unsere eigentliche Zielgruppe heraus: der selbstständige, etablierte Unternehmer, der sich bessere Kunden und mehr Zeit wünscht. Daraufhin analysierten wir die größten Engpässe und Probleme dieser Zielgruppe und kamen zu dem Ergebnis, dass die Faktoren Zeit und Steuern maßgeblich sind.  

Neben den Personalkosten sind die Steuern der größte Ausgabeposten eines jeden Unternehmen. Trotzdem überlassen viele diesen Bereich einem Steuerberater, der jedoch keine Beratung hinsichtlich der Steueroptimierung bietet, sondern im Prinzip nur verwaltet. Steuerberater lernen in ihrer Ausbildung, die Steuergesetze im Sinne des Finanzamts umzusetzen. So ist unser Slogan „Steuern müssen Chefsache sein“ entstanden, denn nur der Unternehmer selbst weiß, welche Strategien er verfolgt. Im Nachhinein Steuern zu sparen, ist immer schwierig, sodass ich zur proaktiven Steuergestaltung rate. Jede Unternehmensform hat steuerliche Vor- und Nachteile und Alex hat sich, im Gegensatz zum klassischen Steuerberater, mit dem Datenmeer befasst und die übergeordneten Prinzipien herausgearbeitet. So konnte er für jeden Unternehmer und Unternehmensform individuelle Lösungen für die Optimierung ihrer Steuergestaltung entwickeln.  

Thorsten Bader und Alexander Fischer von AFM Media

Alexander Fischer ist Coach und vermittelt wertvolles Wissen zu den Themen Immobilien, Steuern und Unternehmertum.

Thorsten Bader: Die Erwartungen der Kunden werden übertroffen  

Was hebt euch mit AFM Media von anderen Coaching-Anbietern am Markt ab?  

Alex ist in der Lage, komplexe Dinge sehr einfach darzustellen. Daraus entstand letztendlich das Next-Level-Steuer-Coaching, das wir jetzt seit drei Jahren erfolgreich betreiben. Als Experten mit über 30 Jahren Erfahrung können wir auch im Immobilienbereich überzeugen.

„Was uns vom Markt unterscheidet, ist, dass wir unseren Kunden der AFM Media einen enormen Mehrwert durch komprimierten Content bieten, sodass sie wirklich viel Leistung für ihr Geld bekommen.“

Wir liefern einfach mehr, als die Kunden erwarten. Mittlerweile haben wir über 4.500 Kunden mit unserem Programm versorgt. Außerdem haben schon über 400 Steuerberater und Wirtschaftsprüfer an unserem Coaching teilgenommen, die nun ebenfalls auf den Zug der Steueroptimierungsberatung aufspringen. So kann man sagen, dass unser Marktanteil in diesem Bereich aktuell bei etwa 80 Prozent liegt, die restlichen 20 Prozent werden von Nachahmern bedient.  

Wir sind stolz darauf, dass wir den Menschen, die Steuern in Deutschland bezahlen und die Wirtschaft am Laufen halten, geholfen haben, ihre Steuerlast wie Großkonzerne legal zu optimieren – vor allem, weil viele nicht daran geglaubt haben, dass es funktionieren kann. Darüber hinaus arbeitet Alex seit zwei Jahren an einem sehr effizienten Coaching zum Thema Unternehmertum. Es deckt alle wichtigen Bereiche, wie die Strategie, Finanzen, Human Resources und das Marketing, ab. Der HR-Bereich ist aktuell sehr relevant und steht daher besonders im Fokus. Wir thematisieren nicht nur das Recruiting über die sozialen Medien, sondern auch das Assessment-Center dahinter. Zudem sorgen wir dafür, das volle Potenzial bestehender Mitarbeiter zu nutzen. 

Thorsten Bader und Alexander Fischer von AFM Media

Thorsten Bader ist Geschäftsführer der AFM Media, die den Unternehmer und Coach Alexander Fischer aus Düsseldorf unterstützt.

Wodurch zeichnet sich die Unternehmenskultur der AFM Media aus? 

Obwohl wir schon lange auf dem Markt sind, leben wir eine Start-up-Kultur. Das Durchschnittsalter in unserem Team liegt bei Mitte 20 und das Betriebsklima ist super. Egal, ob Auszubildender oder Geschäftsführer – bei uns wird jeder gleich behandelt. Wertschätzung und Respekt zählen zu unseren Werten. Zudem zahlen wir überdurchschnittlich. Mich interessiert nicht die Arbeitszeit, sondern die Ergebnisse. So sollen unsere Mitarbeiter innerhalb ihres Rahmens frei agieren können und auch mal Fehler machen dürfen. Wir achten konsequent darauf, Unternehmer im Unternehmen aufzubauen und deshalb sind bei uns hervorragende Mitarbeiter beschäftigt. Durch die Zusammenarbeit mit Alex Fischer bieten sich unseren Mitarbeitern spannende Aufgaben mit viel Weiterentwicklungspotenzial. 

AFM Media wächst und bietet einmalige Chancen für neue Mitarbeiter  

Aktuell sucht AFM Media wieder neue Mitarbeiter, die mit dem Unternehmen wachsen wollen. Welche Stellen sind zu besetzen und was müssen Interessierte mitbringen, um in euer Team zu passen? 

Alex ist der Coach und unsere Aufgabe mit AFM Media ist es, seine Ideen aufzunehmen, entsprechend zu einem Coaching aufzubereiten und zu vermarkten. Dazu gehören alle Aufgaben des Marketings, wie zum Beispiel Webinare und Ads, der Verkauf und die Lieferung. So suchen wir aktuell Assistenten für Geschäftsleitung und Vertrieb, Copywriter, Videografen, Grafikdesigner und Projektmanager für verschiedene Projekte.

Obwohl unser Vertrieb schon recht stark ist, können wir auch in dem Bereich noch weitere Talente gebrauchen.

„Wir brauchen bei AFM Media Menschen, die uns darin unterstützen, den wertvollen Content von Alex in seinem Stil aufzubereiten und zu vermarkten.“

Dafür sind wir auf der Suche nach High-Performern, die unternehmerisch denken und ihr Fachgebiet zu ihrem Herzstück machen, denn das zahlt sich am Ende für alle aus. Wer bei uns die Extrameile geht, wird zusätzlich finanziell belohnt und Leistungsprämien sind Teil des Vergütungssystems. Bei AFM Media lohnt es sich, echten Einsatz zu zeigen. Hier erhalten Mitarbeiter also die Chance, sich stark weiterzuentwickeln. Wir verfügen über eine eigene Akademie, finanzieren aber auch externe Weiterbildungen.  

Ob neue Talente bereits eine Grundausbildung haben oder als Quereinsteiger anfangen, ist nicht relevant. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass studierte Fachkräfte oft über weniger Kompetenz verfügen als Quereinsteiger. Sie haben theoretisches Wissen, dessen Umsetzung sie in der Praxis erst einmal erlernen müssen, während ein Quereinsteiger oft schon Erfahrung hat. Mir ist wichtig, dass die Menschen intelligent sind, Power haben und über ein gutes Duplikationsvermögen verfügen. 

Thorsten Bader und Alexander Fischer von AFM Media

Alexander Fischer von der AFM Media verhilft seinen Kunden zu Freiheit und finanzieller Unabhängigkeit.

Ein Beispiel: Unser CFO hat damals als junge Auszubildende in der Hausverwaltung einer meiner anderen Firmen angefangen. Sie hatte Potenzial und Motivation und ich habe sie weiterentwickelt und ausgebildet. So kann man sich seine eigenen High-Performer hochziehen. Ich habe oft beobachtet, dass die Aufgaben aus offenen Stellen auf Mitarbeiter verteilt werden, die noch Kapazitäten haben – ungeachtet dessen, ob sie über die nötigen Fähigkeiten verfügen oder Lust darauf haben. So wird bei bestehenden Mitarbeitern auch viel Potenzial verschenkt und Talente gehen verloren, weil sie nicht gesehen werden. Wir fördern die Talente unserer Mitarbeiter, sodass wir heute viele richtig gute Fachkräfte haben, denen sich Chancen bieten, sich innerhalb unseres Unternehmens weit hochzuarbeiten.  

Thorsten Bader über die Weiterentwicklung bei der AFM Media 

Hast du weitere Beispiele für die Weiterentwicklungsmöglichkeiten bei der AFM Media? 

Viele unserer Mitarbeiter haben ursprünglich auf einem ganz anderen Posten angefangen, bis wir gesehen haben, dass sie in einer anderen Position viel besser performen. Beispielsweise haben wir einen Angestellten, der als Media Buyer anfing und seine Aufgaben nicht besonders erfolgreich meistern konnte. Was ihm an Analysefähigkeit fehlt, macht er durch Extraversion, Kreativität und Zielorientierung wett, sodass wir ihn im Vertrieb einsetzen. Nach kurzer Zeit war er einer der besten Verkäufer. Auch unser heutiger Sales Director hat bei AFM Media damals in einem anderen Bereich angefangen und war anfangs für den Aufbau des Supports im Immobilienbereich zuständig. Unsere Mitarbeiter werden also alle hinsichtlich ihrer individuellen Fähigkeiten gefördert.

Das heißt, wir suchen Mitarbeiter, die in einem Bereich besonders gut sind und bilden sie zu High-Performern aus, die viele Bereiche abdecken und in ihrem Bereich sehr stark werden. Einen Copywriter, der sehr gut schreiben kann, entwickeln wir bei uns zum Beispiel dahingehend weiter, dass er auch in der Lage ist, selbst Videos zu schneiden, Ads zu kreieren und diese zu managen. Die meisten Menschen erkennen gar nicht, was sie für einen Wert innerhalb des Unternehmens haben.  

Große Erfolge für Kunden und eigene Mitarbeiter  

Wie können potenzielle Kandidaten sich die Arbeit bei euch vorstellen? Welche Rahmenbedingungen gibt es?   

Der Hauptsitz von AFM Media ist in Monheim am Rhein. Der größte Teil des operativen Geschäftes wird aber aus Düsseldorf geführt. Hier haben wir ein modernes Büro auf mehreren Etagen in einem Rückgebäude, das 500 Meter von der Königsallee entfernt liegt. Unsere Arbeitszeiten sind komplett flexibel. Solange während der Kernarbeitszeit alle da sind und die Ergebnisse stimmen, können sich unsere Mitarbeiter ihre Arbeit frei einteilen.

Zugpferd der Coachings der AFM Media ist Alexander Fischer, der als Immobilieninvestor, Business-Stratege und Unternehmer selbst als Coach agiert und so Leben verändert.

Unsere Mitarbeiter haben ein Unternehmer-Mindset. Sie halten auch aus ihrem Urlaub heraus das Business am Laufen, indem sie mal eine Mail schreiben. Die Kollegen mit introvertierten und kreativen Jobs brauchen Ruhe zum Arbeiten und sind deshalb räumlich von der Vertriebsabteilung getrennt, in der normalerweise Action herrscht. Einige arbeiten auch aus dem Homeoffice und sind nur zweimal die Woche im Büro. Wenn man gute Mitarbeiter mit einem hohen Verantwortungslevel hat, können sie natürlich super von zu Hause aus arbeiten. Der Vertrieb muss aber vor Ort sein und auch generell suchen wir Menschen, die aus dem Großraum Düsseldorf kommen.  

Was ist eure Vision für die Zukunft? Und wie definiert sich die Mission, die euch antreibt, mit AFM Media täglich euer Bestes zu geben? 

Mit AFM Media wollen wir dem Unternehmer und Coach Alex Fischer dabei helfen, seine Kunden aus dem Hamsterrad des Alltags zu holen und sie auf das nächste Level zu bringen. Für die Kunden wollen wir funktionierende Systeme erschaffen, die ihnen Freizeit und finanzielle Freiheit liefern. Es dreht sich alles um den Faktor Zeit. Und aufgrund einer hohen Steuerlast müssen die Menschen viel arbeiten, um hohe Gewinne zu erwirtschaften – würden sich die Steuern um die Hälfte reduzieren, sähe das anders aus. Durch Immobilien- und Steuer-Know-how sowie Unternehmertum helfen wir den Menschen auf das nächste Level. Im Immobilienbereich wollen wir das größte Wissensportal werden.

„Mit uns sollen die Kunden anwendbares Wissen rund um das Thema Immobilien aufbauen und wir wollen ihnen dabei helfen, mit Immobilien ihr Vermögen aufzubauen und abzusichern, damit sie finanziell unabhängig werden.“ 

Vor zwei Wochen waren wir mit unserem Team der AFM Media und einigen Kunden auf Mallorca, um uns auszutauschen. Wenn man dann sieht, wie die Menschen unsere Themen umgesetzt und welche großen Fortschritte sie in Richtung finanzielle Freiheit gemacht haben, ist das ein tolles Gefühl, das uns motiviert, genauso weiterzumachen. Es geht jedoch nicht nur darum, Alex Fischers Kunden zu helfen, sondern ebenso unseren eigenen Mitarbeitern.

Es ist schön zu sehen, wie unsere Teammitglieder ein Teil des Erfolgs sind und sich immer weiterentwickeln. So verhelfe ich parallel zu den Kunden auch meinem Team zu Unabhängigkeit und finanzieller Freiheit. Natürlich hatten wir auch schon Mitarbeiter, die irgendwann ihr eigenes Ding machen wollten. Auch das ist kein Problem. Der Markt ist so riesig, dass man trotzdem noch gut zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen kann. Ich sage immer: Allein ist man stark, im Team ist man unschlagbar. Anstatt sich um die Kunden zu streiten, sollte man sich vielmehr gegenseitig Power zuschieben und voneinander profitieren. So läuft es heute und da sollte man mit der Zeit gehen.

Du möchtest Freiheit und finanzielle Unabhängigkeit erlangen und dabei auf wertvolles Wissen von Alexander Fischer setzen?
Dann melde dich jetzt bei Thorsten Bader und Alexander Fischer und sende eine Kontaktanfrage!

Hier geht es zur Website der AFM Media

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Interviews

Nach oben