Setze dich mit uns in Verbindung
© Unsplash

News

CEO-Umfrage: Die Firmenkultur trägt entscheidend zum Erfolg von Unternehmen bei

Die Unternehmenskultur rückt immer mehr in den Mittelpunkt des Arbeitsalltags: Besonders durch das turbulente letzte Jahr mit Homeoffice und Kurzarbeit ist es wichtiger denn je geworden, dass die Kultur Zusammenhalt bietet und im besten Fall sogar die finanzielle Leistung verbessern kann.

Eine repräsentative Umfrage unter 500 CEOs zeigt, dass die Kultur in den letzten drei Jahren zu einer der Top-Prioritäten geworden ist, wenn es darum geht, die Leistung eines Unternehmens zu steigern. Dennoch gibt es eine Abweichung zwischen den Aspekten, die Geschäftsführer für eine finanzielle Steigerung am wichtigsten halten und den Elementen, die ein Unternehmen wirklich dauerhaft finanziell absichern.

Unternehmenskultur – wichtiger Treiber oder beiläufiges Projekt?

Laut der Umfrage verfolgt mehr als die Hälfte der Befragten CEOs Ziele wie Mitarbeiterengagement, Vielfalt, Integration und die Verbesserung der finanziellen Performance, wenn es um die Firmenkultur geht. 74 Prozent der Führungskräfte gaben dabei an, dass ihre Mitarbeiter diese kulturellen Werte in der täglichen Arbeit bereits umsetzen. Dabei macht es nur einen geringen Unterschied, ob die Mitarbeiter im Büro (77 Prozent) oder im Homeoffice (73 Prozent) arbeiten.

Doch kann sich eine konsequente Unternehmenskultur auch auf den Erfolg auswirken? Diesen Zusammenhang stellen nur wenige CEOs bislang fest. Als wichtigste Treiber der finanziellen Leistung nannten die meisten „Strategie“ (48 Prozent), „Führung“ (38 Prozent) und „Prozess und Regeln“ (36 Prozent). Die Kultur ist durchschnittlich nicht Teil dieser Top drei. Lediglich 14 Prozent der befragten Geschäftsführer nannten die Kultur als Treiber für die Finanzen.

Das könnte jedoch für viele Firmen ein Trugschluss sein, denn: Die befragten Unternehmen, die Investitionen in die Kultur auch für wirtschaftlichen Erfolge einsetzen, erreichten über den Untersuchungszeitraum von drei Jahren hinweg deutlich mehr Wachstum als die Unternehmen, die keinen großen Wert auf die Kultur legen (9,1 Prozent im Vergleich zu 4,4 Prozent). Wer die Unternehmenskultur also aktiv prägt und den Mitarbeitern selbst ein Vorbild ist, der kann diese zu Gunsten seiner finanziellen Erfolge nutzen.

Unternehmenskultur als strategisches Gut für den Unternehmenserfolg

Wie können Führungskräfte beginnen, ihre Unternehmenskultur für den Erfolg aktiv einzusetzen? Hierfür gibt die Studie einige konkrete Tipps. So sollte im ersten Schritt das Mindset geändert werden. Wenn CEOs die Kultur als strategisches Gut betrachten und die Verbindung zwischen Kultur und finanzieller Leistung herstellen, können die Mitarbeiter auch ihre Denkweise ändern. Auf diese Weise kann sich das Kultur-Engagement in alle Unternehmensbereiche ausbreiten.

Je energischer und kommunikativer die Führungskräfte den kulturellen Gestaltungsprozess vorantreiben, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich dieser Schwung auf alle Teams im Unternehmen überträgt. Darüber hinaus sind auch Talentförderung, Onboarding und Schulungen für die Mitarbeiter maßgebliche Faktoren, um jene Aspekte bei der Belegschaft zu stärken, die für die Steigerung der finanziellen Leistung am wichtigsten sind und ihnen gleichzeitig Wertschätzung aufzeigen.

Die vollständige Befragung mit weiteren Insights kann hier eingesehen werden.

Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin unsere Expertin für tagesaktuelle News, die Marketer, Selbstständige und Unternehmer interessieren.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in News

Nach oben