Setze dich mit uns in Verbindung
Jedes Unternehmen sollte eine Unternehmensvision haben

Ratgeber

Unternehmensvision: Diese Faktoren machen eine zukunftsfähige Leitstrategie aus

Die Vision – sie ist das Instrument von Politikern, Dichtern und Denkern. In erfolgreichen Unternehmen dient sie als Inspirationsquelle und Motivation für Mitarbeiter und Führungskräfte. Sie ist neben der Unternehmensmission und den Werten Teil des unternehmerischen Leitbildes. Was genau eine Unternehmensmission ist, worin der Unterschied zwischen Vision- und Mission-Statement liegt und welche Tipps auf dem Weg zu deiner Unternehmensvision hilfreich sind, das erfährst du in diesem Artikel.

Die Unternehmensvision repräsentiert das Hauptziel eines Unternehmens, das in der Regel langfristig angelegt ist. Sie ist eine Art Kompass und zeichnet den künftigen Weg des Unternehmens. In ihrer Funktion als übergeordnetes Ziel bildet sie den Rahmen für etwaige Teilziele. Eine Unternehmensvision bietet nicht nur Orientierung, sondern fungiert als Motivationsquelle für Angestellte und Führungskräfte für den Aufbau einer sogenannten „Corporate Identity“; einer gemeinsamen Identität. Je besser und eindeutiger sich Mitarbeiter mit der Unternehmensvision identifizieren können, umso mehr sind sie dazu bereit, sich dafür einzusetzen. Dieser Effekt wirkt sich auch positiv auf die äußere Wahrnehmung durch andere Unternehmen oder Kunden aus. 

Das übergeordnete Ziel der Unternehmensvision beinhaltet dabei weniger Ziele in Form konkreter Zahlen oder Termine, sondern vielmehr eine Orientierung an Werten und Vorstellungen. Um diese Vision umzusetzen, bedarf es dennoch entsprechender Maßnahmen. Bestimmte Prozesse und das Handeln der Mitarbeiter sollten deshalb entlang dieser Vision stattfinden. 

Die Unternehmensvision ist das Instrument von Politikern, Dichtern und Denkern, aber auch Unternehmen

Die Unternehmensvision repräsentiert das Hauptziel eines Unternehmens, das in der Regel langfristig angelegt ist.

Die Unterscheidung zwischen Vision-Statement und Mission-Statement

Die Begriffe Vision-Statement und Mission-Statement sind klar abgrenzbar, in der Praxis werden sie aber oft verwechselt. Während sich das Mission-Statement mehr auf die gegenwärtige Situation des Unternehmens bezieht, ist das Vision-Statement, oder die Unternehmensvision, auf einen zukünftigen Zeitraum von mindestens fünf bis zehn Jahren ausgerichtet, in den meisten Fällen sogar ohne zeitliche Begrenzung. Sie verkörpert eine ganzheitliche strategische Funktion. Das Mission-Statement hingegen kann in Teilbereiche untergliedert werden. 

Gründe für eine Unternehmensvision

Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel. Die Digitalisierung übt einen großen Einfluss auf die Entwicklung verschiedener Lebensmodelle aus. Das digitale Nomadentum gewinnt hierbei immer mehr Anhänger, Menschen möchten zunehmend unabhängig oder im Homeoffice arbeiten können. Die Freiheit, selbst entscheiden zu können, wann und wo gearbeitet wird, ist nicht nur ein vorübergehender Trend. Unter dem Begriff „New Work“ etabliert sich ein neues Konzept, das nicht mehr der körperlichen Anwesenheit von Mitarbeitern bedarf. Vielmehr ist eine Unternehmensvision notwendig, die Mitarbeiter nicht über die Präsenz bindet, sondern durch emotionale Werte. Diese Vision deckt sich im Bestfall mit den Werten der Mitarbeiter und Führungskräfte.

Eine Unternehmensvision schafft bei Kunden und Partnern Transparenz und Glaubwürdigkeit. So entsteht Vertrauen in die Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens. Insbesondere Entscheidungen der Managementebene wirken nachvollziehbarer für Außenstehende. Geht es um das Ressourcenmanagement und die unternehmerische Planung, dient die Unternehmensvision außerdem als Richtschnur. Sie ist damit auch Basis für strategische Maßnahmen und schließt die Entwicklung ganzer Abteilungen beziehungsweise Bereiche ein. 

Erfolgreiche Unternehmen existieren nicht nur zum reinen Selbstzweck. Sie schaffen einen Mehrwert für den Markt, für den Konsumenten. Dieser Mehrwert sollte klar umrissen und definiert sein, denn er bildet die Grundlage für die Unternehmensvision. 

Eine durchdachte Unternehmensvision gibt die Richtung an – sowohl für Mitarbeiter, als auch für Außenstehende.

Fünf Tipps, an denen eine gute Unternehmensvision erkennbar ist

1 Richtungsweisend

Eine durchdachte Unternehmensvision ist richtungsweisend. Sie vermittelt Mitarbeitern und Außenstehenden das Gefühl des großen Ganzen, der holistischen Herangehens- und Betrachtungsweise. Zwar offenbart das Vision-Statement keine Meilensteine oder unternehmerische Details, vermittelt aber dennoch das Gefühl der Einzigartigkeit und Besonderheit. Sie hebt das Unternehmen damit von der Konkurrenz ab, steht für eine klare Positionierung und drückt zudem den Kundennutzen aus. 

2 Mehrwert

Die Unternehmensvision repräsentiert den Mehrwert, den das Unternehmen nach außen hin für Umwelt und Gemeinschaft schafft. In der Innenwirkung stellt die Vision für die Mitarbeiter ein erstrebenswertes Ziel dar, mit dem sie sich identifizieren können und das sie erreichen möchten. 

3 Emotionalität

Visionen müssen auf emotionaler Ebene wirken. Sie entfalten dadurch ihren motivierenden Charakter und lösen Begeisterung für das Unternehmen aus. Kunden und Mitarbeiter erkennen sich in der Vision wieder und fühlen sich angesprochen. 

4 Visionäre und unternehmerische Grundlage

Eine Vision wird von ihren Visionären getragen. Dies gilt insbesondere für die Unternehmensvision, die maßgeblich von den Mitarbeitern repräsentiert wird. Nur wenn die Mitarbeiter den perspektivischen Charakter verinnerlichen, wird die Unternehmensvision wirkungsvoll nach außen transportiert. Der Gedanke hinter der Unternehmensvision sollte einzigartig und inspirierend sein. 

Das Potenzial einer Unternehmensvision zeigt sich in ihrer Funktion als Grundlage der strategischen Führung. Aus unternehmerischen und sinnstiftenden Bildern werden visionäre Zukunftsbilder.

5 Einfach und klar formuliert

Eine überzeugende Unternehmensvision ist für jedermann verständlich, klar formuliert und eingängig. Ihr möglichst plakativer Charakter begeistert und inspiriert. Das Statement ist einfach, spricht aber dennoch auf emotionaler Ebene an. 

Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin unsere Expertin für tagesaktuelle News, die Marketer, Selbstständige und Unternehmer interessieren.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben