Setze dich mit uns in Verbindung
Virtual-Appearance,-Lars-Tschaut,-Alexander-Klappenberger
© Virtual Appearance

Interviews

Virtual Appearance im Interview: „Wir sind die digitale Revolution vom Bodensee!“

Alexander Klappenberger und Lars Tschaut sind die Geschäftsführer der Virtual Appearance – Online Consulting GmbH. Mit Ihrem Team helfen sie Kunden, online sichtbarer zu werden, die Firmenstrukturen authentisch zu digitalisieren und Wunschkunden zu gewinnen. Hier erfährst du, wie die zwei besten Freunde aus Meersburg die Vorreiter der digitalen Revolution am Bodensee wurden.

„Digitalisierung funktioniert in jeder Branche und entwickelt das Geschäft immer entscheidend weiter.“ Davon sind Alexander Klappenberger und Lars Tschaut von Virtual Appearance überzeugt und die Ergebnisse Ihrer Kunden sprechen dafür. Ob Brautstylistin oder Sanitärdienstleister – die jungen Unternehmer pushen mit ihrer direkten Art Betriebe aus den verschiedensten Branchen.

 

Die Gründer von Virtual Appearance im Interview

Für diejenigen, die euch noch gar nicht kennen: Was denken Leute, wenn sie euch, Alexander Klappenberger und Lars Tschaut von Virtual Appearance, das erste Mal sehen? Gibt es Vorurteile?

Alexander Klappenberger: Unsere Kunden kommen derzeit hauptsächlich aus der Bodenseeregion. Hier ist das Problem, dass viele gar nicht wissen, was für Möglichkeiten es online gibt. Die meisten Unternehmen hier sind gar nicht digitalisiert und gehen daran zu Grunde, obwohl ihre Dienstleistung eigentlich richtig gut ist.

Solche Unternehmer regieren oft erst abweisend, weil sie ein altmodisches Bild von ihrem Geschäftsmodell haben und neuen Strategien gegenüber aus der Gewohnheit heraus abgeneigt sind. Manche denken, dass wir sie abzocken wollen. Sie wissen einfach nicht, was eine richtige Onlinevermarktung bringen kann.

Lars Tschaut: Einige Leute nehmen uns als forsch und frech wahr, weil wir Schmerzpunkte und Probleme immer direkt ansprechen.

Ausnahmslos jeder Kunde, der mit uns zusammenarbeitet, ist bis heute Kunde geblieben. Wer unsere „freche“ Art zu verstehen weiß, erzielt enorm gute Ergebnisse. Natürlich gibt es Unterschiede von Kunde zu Kunde. Jeder, der unsere Vorgaben umsetzt, uns vertraut und voll mitzieht, erzielt erfahrungsgemäß die besten Ergebnisse.

„Wer unsere „freche“ Art zu verstehen weiß, erzielt enorm gute Ergebnisse.“

Alex: Wir sagen den Kunden einfach die Wahrheit. Wir sagen ihnen ganz klar, was an ihrem Vorgehen derzeit scheiße ist, ohne dabei unfreundlich zu werden. Dies nehmen viele als frech wahr, weil sie es nicht gewohnt sind, kritisiert zu werden. Spätestens, wenn die ersten Erfolge durch uns erzielt werden, sind die Leute jedoch total begeistert und ändern ihre Einstellung.

Welche Art von Unternehmen sollte sich unbedingt bei euch melden?

Lars: Bei uns sollten sich Inhaber und Selbstständige melden, die ein kleines oder mittelständisches Unternehmen führen und sofort online sichtbarer und erfolgreicher werden möchten. Abhängig davon, wo das Unternehmen aktuell steht oder hinmöchte, verbessern wir Ihre Sichtbarkeit bei potenziellen Neukunden und digitalisieren die Vertriebsstruktur und Personalgewinnung.

Alex: Also kurz gesagt – alle, die jetzt noch keinen Umsatz online generieren, sollten sich von uns helfen lassen!

 

So arbeiten Alexander Klappenberger und Lars Tschaut von Virtual Appearance mit ihren Kunden

Wie genau funktioniert eure Dienstleistung? Wie sieht eine Zusammenarbeit mit euch aus?

Lars: Potenzielle Kunden bewerben sich über unsere Webseite auf ein kostenloses Strategiegespräch. In diesem schildern Sie Ihre aktuelle Situation und konkrete Herausforderungen. Sie erhalten einen direkt umsetzbaren Leitfaden zum sofortigen Ankurbeln Ihrer Digitalisierung. Am Anfang haben die Kunden meistens noch eigene Ideen zur Verbesserung. Sie denken zum Beispiel, ein neues Logo oder Design müsste her. Das ist nicht umsatzfördernd! Wir integrieren unsere Digitalisierungsprozesse in die Aktivitäten des Kunden und steigern so den Umsatz und den Gewinn merklich.

„Das bringt konkret mehr Gewinn. Viele unserer Kunden sind noch gar nicht vertraut mit Online-Marketing. Da packen wir an.“

Alex: Im Wesentlichen besteht unsere Dienstleistung aus Beratung. Wir erklären unseren Kunden, wie sie ihre Angebote online integrieren können. Das bringt konkret mehr Gewinn. Viele unserer Kunden sind noch gar nicht vertraut mit Online-Marketing. Da packen wir an.

Aktuell ist eine besondere Zeit für den Handel. Wie können die digitalen Prozesse euren Kunden helfen?

Lars: Lass es uns an einem konkreten Beispiel erklären: Wir haben für einen Heizungs- und Sanitärbetrieb vom Bodensee die komplette Onlinepräsenz aufgebaut, mit Website, Social Media und Google-Präsenz. Danach produzierten wir für ihn einen Werbespot, um diesen auf Facebook zu bewerben. Der Betrieb konnte trotz Corona über 150.000€ im letzten Monat mehr umsetzen, nur über die Onlineverkäufe von Heizungssanierungen. Der erzielte Gewinn liegt hier bei circa 50.000€.

Dieser Kunde hat auch vor unserer Zusammenarbeit schon gute Umsätze erzielt, aber seine Prozesse waren zu unstrukturiert. Durch Social Media bekommt er direkt die Anfragen von Kunden, die wirkliches Interesse haben und schnell abgewickelt werden können.

Alex: Anhand dieses Beispiels kann man sehen, dass es sich auch in schwierigen Zeiten immer lohnt, in Onlinewerbung zu investieren.

Natürlich haben wir auch Kunden, die von der Krise härter getroffen wurden. Da versuchen wir, durch die Etablierung neuer digitaler Angebote sofort auszuhelfen. Zum Beispiel haben wir ein Musikhaus unter unseren Kunden, in dessen Laden aktuell keine Leute reindürfen. Wir haben für ihn einen deutschlandweiten Online-Reparaturservice aufgebaut, damit er seinen Kunden weiterhin helfen kann und auch Neukunden aufmerksam werden.

Also kommt man ohne Digitalisierung als Unternehmen kaum durch die Krise…

Lars: Ich denke, dass viele Unternehmen, die hart von der Krise betroffen sind, auch schon vorher ein beschissenes Geschäftsmodell hatten. Klar wollen diese Unternehmer jetzt auf den Digitalisierungszug aufspringen, denn regional ansässige Firmen, die wissen, wie Online Werbekampagnen funktionieren, haben jetzt hohen Neukundenzulauf.

Grundsätzlich kann es für jeden sinnvoll sein, aufgrund der gesunkenen Anzeigenpreise auf Google und Facebook Werbung zu schalten. Wenn der Betrieb allerdings vorher wenig bis gar nicht digitalisiert war, bricht er ohne Hilfe von Expertenwissen unter dem Aufwand, der jetzt auf ihn zukommt, zusammen.

„Viele Unternehmer wissen nicht, wie Ihr Angebot digital relevant wird.“

Alex: Ich hoffe, dass sich aufgrund der Krise endlich was bei der Digitalisierung in Deutschland tut. Aktuell müssen nämlich nicht nur die Unternehmen digital aufrüsten, sondern auch die Kunden müssen sich mit Onlineangeboten und -prozessen vertraut machen. Das ist, denke ich, ein riesengroßes Learning für ganz Deutschland.

Wie lange arbeitet ihr mit euren Kunden zusammen?

Lars: Die Laufzeit für unsere Zusammenarbeit mit Kunden beträgt mindestens ein Jahr. Unter zwölf Monaten gehen wir keine Verbindungen ein. Damit gewährleisten wir, dass auch Kunden, die langsam umsetzen, sichtbare Erfolge erzielen.

 

Das machen die Kunden häufig falsch

Was für Fehler machen eure Kunden, bevor sie zu euch kommen?

Lars: Viele Unternehmer wissen nicht, wie Ihr Angebot digital relevant wird. Dies kann man durch alle Handwerksbranchen, bei Ärzten, Rechtsanwälten, Steuerberatern, dem produzierenden Gewerbe sowie sonstigen Dienstleistern erkennen. Sie richten ihren Blick auf das erprobte Offline-Standardangebot, beschweren sich aber, dass sie damit nicht genug Gewinn erwirtschaften.

Alex: Viele haben insgeheim innovative Ideen für spezielle Angebote, trauen sich aber nicht, diese anzugehen. Wir helfen unseren Kunden bei der Online Umsetzung dieser Ideen. Wir positionieren den Kunden auf ein gutes Angebot, wobei die vorherigen Leistungen weiter bestehen bleiben.

So entstand Virtual Appearance

Wie seid ihr selbst in die Branche gekommen?

Alex: Wir sind seit Kindesalter Nachbarn und beste Freunde. Wir besuchten zusammen die Grundschule und das Gymnasium. Während Lars sein Abi gemacht hat, habe ich eine duale Ausbildung absolviert. Lars hat anschließend Jura und ich Maschinenbau studiert.

Mit 15 Jahren habe ich die erste Website für die Vermietung des Ferienhauses meiner Mutter erstellt, was in Zusammenhang mit einem automatisierten Belegungskalender und Online Marketing dazu geführt hat, dass das Haus bis heute immer ausgebucht ist.

Lars hat sich zu Beginn seines Studiums mit einer Immobilienunternehmung selbstständig gemacht und Erfahrungen über Digitalisierung und Online Neukundengewinnung in dieser Branche gesammelt, die in bis zu achtstellige Immobilien-Projekten mündeten.

„Unsere Vision war es, den Unternehmen in unserer Region bei der Digitalisierung richtig Feuer zu machen.“

Wie kam es dann zu eurer Zusammenarbeit?

Alex: Irgendwann haben wir in einem Gespräch festgestellt, dass es am Bodensee an Digitalisierung fehlt. Die regionalen Unternehmen hatten teilweise nicht mal einen Eintrag bei Google.

Lars: Wir haben bemerkt, in unserer Heimatstadt schließen Geschäfte, weil selbst langansässige Unternehmen kein valides Geschäftskonzept haben und keinen Profit erwirtschaften.

Alex: Also haben wir einfach persönlich bei solchen Geschäften vorbeigeschaut und gefragt, ob sie nicht Interesse daran hätten, ihre Digitalisierung voranzutreiben. Damit haben wir innerhalb von drei Tagen die ersten Kunden generiert. Die waren dann von den kurzfristig erzielten Resultaten so begeistert, dass sie etwas Langfristiges daraus machen wollten. So hat sich langsam unser Geschäftsmodell etabliert. Unsere Vision war es, den Unternehmen in unserer Region bei der Digitalisierung richtig Feuer zu machen.

Alexander Klappenberger und Lars Tschaut von Virtual Appearance

Wie lange seid ihr schon im Geschäft und wie groß ist eure Firma jetzt?

Wir sind seit zwei Jahren aktiv dabei. Wir sind als GbR gestartet, haben uns dann nach kurzer Zeit zur GmbH umschreiben lassen. Unser siebenköpfiges Team besteht aus Erfolgs- und Sales-Coaches, Webentwicklern, Grafikdesignern sowie Foto- und Videografen und einer Buchhaltungskraft. Wir wachsen ständig weiter und suchen dauerhaft neue Teammitglieder.

 

Das wollen Alexander Klappenberger und Lars Tschaut noch erreichen

Was sind eure langfristigen Ziele? Wollt ihr euer Unternehmen auch über eure Region hinaus skalieren?

Alex: Unsere Intention war es schon immer, den Leuten in unserer Region weiterzuhelfen. Da konnten wir mittlerweile schon einiges für das Gebiet um den Bodensee tun. Aber es ist natürlich auch so, dass Leute aus anderen Regionen auf uns aufmerksam werden. Denen möchten wir auch gerecht werden. Wir sind auch schon mit den Kunden aus der Schweiz oder Österreich in Kontakt.

Lars: Wir haben uns anfangs auf die Bodenseeregion spezialisiert, um hier einen hohen Bekanntheitsgrad aufzubauen. Vermehrt kommen auch Leute aus Köln, Stuttgart, Berlin oder Kiel auf uns zu. Daher ist es mittlerweile so, dass wir auch ausgewählte Kunden aus anderen Regionen betreuen. Langfristig werden wir mit der Digitalen Revolution über die Grenzen des Bodensees hinaus mit Unternehmen, welche starke Dienstleistungen und Produkte anbieten, zusammenarbeiten.

Du willst endlich dein Geschäft digital aufstellen und mehr Umsatz machen?
Melde dich bei Alexander Klappenberger und Lars Tschaut von Virtual Appearance!

Klicke hier: https://www.virtual-appearance.com/

Ruben Schäfer

Chefredakteur des GEWINNERmagazins, PR-Experte und Gesicht hinter den Content und Blog-Strategien von internationalen Konzernen und erfolgreichen Unternehmern aus ganz Deutschland. Mehr unter rubenschaefer.de

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben