Setze dich mit uns in Verbindung
©Pixabay

Ratgeber

Zehn Sätze, die erfolgreiche Unternehmer niemals sagen

Wenn du die folgenden Sätze aus deinem Wortschatz streichst, steht deinem Erfolg nichts mehr im Weg.

Viele Menschen machen Erfolg oder Misserfolg von äußeren Faktoren abhängig – dabei hängt dein Fortschritt wesentlich von deinem Mindset ab. Dieses wird hauptsächlich von den Dingen beeinflusst, die du denkst und sagst. Eines haben erfolgreiche Menschen gemeinsam – diese zehn Sätze würden ihnen nie in den Sinn kommen: 

1. “Das kann ich nicht.”

Was erstmals wie eine bloße Einschätzung der eigenen Fähigkeiten erscheint, ist viel mehr als das: Wenn du dich selbst davon überzeugst, dass du gewissen Aufgaben nicht gewachsen bist, ist dein Scheitern schon vorprogrammiert. 

Im schlimmsten Fall verfestigst du diese Annahme innerlich so sehr, dass du sie auch noch auf deine Mitarbeiter überträgst. Auf diese Weise werden dich deine Gedanken daran hindern, anspruchsvollere Projekte zu meistern und du verbaust dir selbst deine Karrierechancen.

2. “Das ist nicht meine Aufgabe.”

Zwar musst du als Chef nicht alle Probleme im Unternehmen zu deinen machen – du solltest aber unbedingt interagieren, wenn du siehst, dass deine Mitarbeiter nicht weiterkommen und der Erfolg eines Projektes auf dem Spiel steht. 

In andere Arbeitsbereiche zu blicken, ist wichtig, damit sich dein Wissen rund um die Unternehmensprozesse stets aktualisiert. Außerdem kannst du dich so als Teamplayer beweisen, dem das Wohl seiner Mitarbeiter wichtiger ist als seine Chefstellung. 

3. “Die anderen sind besser als ich.”

Wer seine Leistungen mit denen anderer vergleicht, wird immer etwas finden, was er hätte besser machen können. Entscheidend ist jedoch, wie du mit der Tatsache umgehst: Versinkst du in deinen Selbstzweifeln oder probierst du trotzdem, deine beste Leistung abzurufen? Sich selbst und das eigene Tun kritisch zu hinterfragen, ist überaus wichtig. Resignation aus Angst sollte allerdings nicht das Resultat sein. 

4. Das ist nicht möglich.”

Ideen und Dinge grundsätzlich auszuschließen und ihre Durchsetzung anzuzweifeln, hat noch keinen Unternehmer zum Erfolg geführt. Statt Zeit damit zu verschwenden, anderen Menschen zu erklären, dass ihre Vorhaben niemals funktionieren, kannst du sie besser in das Finden von Lösungen – oder zumindest Kompromissen –  investieren.

5. “Ich hasse meinen Job.”

Hass ist eine sehr intensive Emotion. Klar, manche Projekte machen dir weniger Spaß als andere und manchmal bist du genervt von Mitarbeitern und Kollegen – dennoch solltest du Aussagen wie “Ich hasse meinen Job” nicht nur nicht aussprechen, sondern am besten direkt aus deinen Gedanken verbannen.

Wenn deine Arbeit dich so unzufrieden macht, dass nicht mal die positiven Seiten daran etwas ändern können, hast du vermutlich den falschen Job gewählt. Auch das wäre kein Ende: Ein erfolgreicher Mensch erkennt, wenn an bestimmten Orten Erfolg nicht möglich ist. 

6. “Das haben wir immer schon so gemacht.”

Damit dein Unternehmen stets optimiert wird, müssen manche Geschäftsprozesse mit der Zeit verändert werden. Außerdem kann frischer Input von deinen Mitarbeitern, die in manchen internen Prozessen tiefer stecken als du, durchaus sinnvoll sein. 

Wer als Chef offen für potentielle Verbesserung bleibt, sorgt für einen guten Eindruck der Chefetage und steht Innovationen, die Arbeitserleichterung und Karrierechancen mit sich bringen, nicht im Weg. 

7. “Das war ich nicht.”

Erfolgreiche Menschen suchen keinen Sündenbock für ihre Fehler. Sie sind sich ihrer Verantwortung im Unternehmen bewusst und wissen, dass Fehler nun mal dazugehören. Du solltest dich allerdings auch nicht für Fehler degradieren und in Selbstmitleid versinken – ein echter Unternehmer fokussiert sich auf Verbesserungsmöglichkeiten und blickt nach vorne. 

8. “Das ist nicht fair”

Das Leben ist nicht immer fair – aber wenn du dich darüber aufregst, wird es auch nicht besser. Wenn sich Hürden auftun, überlegen echte Unternehmer, wie sie unter den erschwerten Bedingungen trotzdem erfolgreich agieren können. 

9. “Das mache ich ein anderes Mal.”

Als erfolgreicher Unternehmer musst du immer sofort agieren. Du solltest also nicht in irgendwelchen Listen versinken und deine Termine aufschieben. Aktiv sein und sichtbare Erfolge erzielen, lautet die Devise. Das gilt auch für potentielle Geschäftspartner oder -kunden: Vor allem bei interessanten Menschen solltest du direkt einen Termin vereinbaren, statt das Gespräch mit einem “irgendwann mal” oder “demnächst” zu beenden. 

10. “Das habe ich ganz allein geschafft.”

Ohne andere Menschen wärst du niemals da, wo du heute bist. Neben deinen Kunden, die dir vertrauen und den Vorbildern, die dich inspirieren, darfst du auch deine Mitarbeiter nicht vergessen. 

Erfolgreiche Unternehmer wissen, dass sie auf kluge Köpfe angewiesen sind, die mit Leidenschaft für die Umsetzung ihrer Visionen sorgen. Das kannst du auch ruhig mal mit Dankbarkeit zeigen – soziales Verhalten sichert dir langfristig die Unterstützung und das Vertrauen deines Teams. 

Du willst noch mehr über das richtige Mindset und eine erfolgreiche Denkweise wissen? Hier gelangst du zu unserem Mindset Ratgeber.

Nina Rath

Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin unsere Expertin für tagesaktuelle News, die Marketer, Selbstständige und Unternehmer interessieren.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben