Setze dich mit uns in Verbindung
Unser Instagram Update 2020

Ratgeber

Unser Instagram Update 2020: Das läuft besonders gut!

Instagram ist nach wie vor die Lieblingsplattform aller Marketer, trotz zahlreicher Konkurrenten.

Hier zeigen wir euch, wie Ihr eurem Instagram Auftritt mit den neuen Marketingtrends 2020 ein Update verpassen könnt.

Instagram Update #1: Kurze authentische Videos

Unser erstes Instagram Update zeigt: der Trend geht hin zum kurzen, charismatischen Videocontent. Um deine Follower an dich zu binden brauchst du heutzutage keinen aufwendig produzierten Videocontent mehr. Deine Follower wollen authentische real-time Videos, die dank deiner guten Handykamera trotzdem eine hohe Qualität erbringen. Die Devise lautet: einfach mal was wagen, anstatt sorgfältig zu planen. Eine Länge von drei bis zehn Sekunden pro Video reicht dabei völlig aus. So kannst du beispielsweise einfach mal deine angebotenen Produkte vorstellen, Fragen in deiner Story beantworten oder kurze Updates aus eurem Büroalltag mit den Followern teilen.

Transparenz ist hier ebenfalls ein Stichwort. Denn durch lebensnahen Content können sich deine Follower besser mit deinem Instagram Account identifizieren. Außerdem beschäftigt man sich länger mit deinem Content, wenn man dein Video anschaut, anstatt nur kurz über eins deiner Bilder zu scrollen. Zu verdanken haben wir den Trend zu kurzen knackigen Videos übrigens der App TikTok. Dessen Nutzer ihre dort erstellten Videos auch auf Instagram teilen.

Update #2: Lange Bildunterschriften unter deinen Instagram Posts

Hört sich erstmal komisch an, ist aber so: lange Bildunterschriften sind ein echter Bringer, wenn es um die Bindung deiner Zielgruppen geht. Sie gehören ebenfalls zum allgemeinen Wandel zur Authentizität, den man auf Instagram beobachten kann. Das gibt dir die Möglichkeit, mit deinen Bildern eine Geschichte zu erzählen, tiefere, persönlichere Einblicke zu geben und so für noch mehr Transparenz zu sorgen. Deine Follower kriegen durch deine „Mini-Blogs“ ein Gemeinschaftsgefühl, da sie auf einer tieferen Ebene mit dir bzw. deiner Marke sympathisieren. Follower wollen nämlich möglichst genau wissen, wen oder was sie da eigentlich unterstützen – als netter Nebeneffekt bleiben diese dann im Optimalfall länger auf deinen Posts als sonst, was dich im Instagram Algorithmus pusht und deine Anhängerschaft wachsen lässt.

Update #3: Spring auf den IGTV-Zug auf

Im Oktober 2019 wurde die IGTV-Serie gestartet, die es den Autoren ermöglicht, ihre Videos auf einer separaten Seite zu organisieren. Diese erhalten dann ein Abzeichen mit dem Namen der Serie, um sie von anderen IGTV-Videos zu trennen. Die Follower können dann ihre Lieblingsserien im Binge-Style hintereinander weggucken und kriegen sogar am Ende der Folge automatisch die nächste Folge empfohlen. Das heißt, du darfst nun auch aufwendigere, lange Videos über Instagram verbreiten. So bleibt deine Zuschauerschaft die gleiche für all deine Formate und kriegt dein volles Videoengagement über nur einen Kanal ab. Praktisch.

Das können kleine Unternehmen oder Influencer beispielsweise nutzen, indem sie Informationen hinter den Kulissen bereitstellen, Fragen beantworten oder Thementage einführen (Rezept-, Tutorial-, oder Newstage), je nachdem, wofür dein Unternehmen oder du stehst. Im Gegensatz zu deinen kurzen authentischen Videos lohnt sich hier allerdings eine sorgfältige Planung. Kleiner Tipp: Du kannst übrigens auch deine veröffentlichte Serie als Teaser in deinen Feed packen, um deine Follower zum weiterschauen anzuregen.

Update #4: Augmented Reality nutzen

Seit 2019 boomen die AR-Filter in den Instagram Stories. Im August wurde das Spark AR-Programm für jeden freigegeben, sprich: Jedem Nutzer wurde es erlaubt, eigene Storyfilter für die Massen zu entwerfen. Das bedeutet für dich, dass du deine Posts mit einer Menge Effekte upgraden kannst. Aufgrund der Vielfalt kannst du dir genau die Farbtöne oder Effekte heraussuchen, die zu deinem Content passen, und auch hier gilt: Inhalte, die besonders und interessant sind, werden länger angeschaut. Die guten alten GIF-Sticker werden übrigens ebenfalls noch gerne gesehen.

Spark AR hat sogar neue Features mit Zielverfolgung veröffentlicht, was es ermöglicht, 3D-Effekte durch Instagram Stories zum Leben zu erwecken. Auch nicht zu missachten ist die geschlossene Beta-Version von AR Shopping, was es Nutzern ermöglicht, Produkte bestimmter Marken vor dem Kauf virtuell anzuprobieren. Eine Zunahme von AR-Aktivität auf dem E-Commerce Feld ist also sehr wahrscheinlich. Die neuen Möglichkeiten für In-App Shopping bei Creators und In-App Checkout sprechen ebenfalls dafür, dass Instagram E-Commerce lastiger wird. Für Influencer stellt das den großen Vorteil dar, dass genau ersichtlich wird, welche Produktmengen über ihren Account verkauft wurden. Wir werden also vermutlich demnächst noch mehr Shopping Tags zu Gesicht bekommen.

Auf geht’s:

Auch wenn Instagram nicht so cool und neu ist wie TikTok, ist es immer noch die beste Plattform für Unternehmen jeder Größe, um Reichweite zu generieren und auf sich aufmerksam zu machen. Unser Instagram Update zusammengefasst: Seid kreativ, probiert was Neues aus und stimmt eure Filter, Effekte und Bildunterschriften immer schön auf euer Unternehmen ab. Für die ganz Strukturierten unter euch gibt es sogar Apps, die beim Organisieren eures Feeds helfen. Also auf geht’s: finde heraus, was deinem Gefolge gefällt.

Eine der Helfer-Apps, die deinen Feed auf Vordermann bringen, ist Later. Den Link findest du hier.

Nina Rath ist Bachelor of Science in Marketing und als Journalistin unsere Expertin für tagesaktuelle News, die Marketer, Selbstständige und Unternehmer interessieren.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben