Setze dich mit uns in Verbindung
Selfmade Millionär
© Unsplash

Ratgeber

Selfmade Millionär werden? So haben andere es vor gemacht

Das Konzept des Selfmade Millionärs stammt aus den USA. Es ist die Idee, vom Tellerwäscher zum Millionär zu werden. Anders ausgedrückt: Jemand, der aus ärmlichen Verhältnissen stammt, schafft es durch harte Arbeit zu Wohlstand und gesellschaftlicher Anerkennung. Wir haben die besten Wege zum Selfmade Millionär aufgedeckt.

Die erste Million ist die schwerste, heißt es. Früher dauerte es Jahrzehnte, bis die erste Million verdient war. Warren Buffet beispielsweise ist ein Selfmade Millionär der alten Schule. Seit seiner Kindheit war er unternehmerisch tätig und investierte sein Geld bereits im Alter von 11 Jahren. Bis er jedoch die erste Million zusammenhatte, sollten mehr als zwanzig Jahre vergehen – mit Mitte dreißig hatte er es geschafft. Milliardär wurde er zwei Jahrzehnte später, im Alter von 56. Heutzutage geht es viel schneller, Millionär zu werden, wie beispielsweise all die jungen Unternehmer auf TikTok und Instagram beweisen.

Mögliche Wege zum Selfmade Millionär

Zwar ist jeder Weg, um Selfmade Millionär zu werden, individuell, es gibt jedoch einige Muster, die sich häufig wiederholen, die wir im folgenden auflisten.

Selfmade Millionär durch Unternehmensgründung

In den USA sind drei Viertel der Selfmade Millionäre Unternehmensgründer. Das ist wenig überraschend, wenn man bedenkt, dass die Verdienstmöglichkeiten für Angestellte begrenzt sind. Unternehmensführer hingegen verdienen am Erfolg des Unternehmens. Die Unternehmensgründung ist, wenn sie vom Erfolg gekrönt ist, einer der einfachsten Wege zum Selfmade Millionär, denn hier gibt es verhältnismäßig wenig Hürden. Viel Eigenkapital braucht es nicht, wenn man einen Investor von seiner Idee überzeugen kann. Mit der richtigen Geschäftsidee und Disziplin kann ein Unternehmen in einigen Jahren äußerst profitabel werden.

Selfmade Millionär dank besonderer Qualifizierung

Zehn Prozent der Selfmade Millionäre gehören zu den Koryphäen in ihrer Branche, was sich auf ihr Verdienst auswirkt. Besonders oft trifft man hoch qualifizierte Selfmade Millionäre bei Ärzten und Juristen an. Neben einer hervorragenden Qualifizierung bringen diese Menschen aber auch eine einzigartige Begabung mit. Sie sind überdurchschnittlich intelligent. Daher ist dieser Weg zur ersten Million nicht für die breite Masse geeignet.

Selfmade Millionär als Führungskraft

Top Manager schaffen es ebenfalls aus eigenen Kräften, Selfmade Millionär zu werden. Eine solche Karriere fällt einem jedoch üblicherweise nicht einfach in den Schoß: Neben einer entsprechenden Ausbildung braucht es viel Zeit und Disziplin, um Führungskraft eines Konzerns zu werden. Es muss ein großer Konzern sein, wenn das Gehalt in die Millionenhöhe gehen soll. In kleinen Unternehmen werden derart hohe Gehälter auch an die Führungsriege nicht ausgezahlt. 

Eine Alternative um Selfmade Millionär zu werden, sind kleine Startups, die in kurzer Zeit extrem erfolgreich werden. Meist ist dies im Tech-Bereich der Fall. Wer hier von Anfang an dabei ist und später mit Belegschaftsaktien ausgezahlt wird, hat schnell die erste Million erreicht.

Durch Verkauf zur ersten Millionen

Rund fünf Prozent der Selfmade Millionäre verdienen ihre erste Million durch Verkäufe mit hohen Margen. Dies ist ein interessanter Weg für Personen ohne Menschenscheu, die hervorragende kommunikative Fähigkeiten besitzen. Eigenkapital oder eine besondere Ausbildung braucht es dafür in der Regel nicht.

Sonstige Wege zum Selfmade Millionär

Lottogewinner, One-Hit-Wonder oder Early Birds im Krypto-Bereich – jeder kennt Erfolgsgeschichten aus diesen Bereichen. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit, eine Million im Lotto zu gewinnen oder einen Top-10-Hit zu landen, verschwindend gering. Auch im Krypto-Bereich lassen sich zwar noch gute Gewinne erzielen. Aber die Zeiten, in denen ein Bitcoin für elf Cent zu haben war, sind vorbei. Es braucht etwas Startkapital, um hier gute Summen zu verdienen.

Selfmade Millionär durch Immobilien

In Deutschland entstehen die meisten Selfmade Millionäre durch Immobilienbesitz. Allerdings braucht es hier entweder Zeit oder Geld, im Idealfall beides. Immobilienbesitz lässt sich auch durch Fremdkapital erwerben. Es wird jedoch bedeutend einfacher, wenn bereits etwas Kapital vorhanden ist, um Nebenkosten zu begleichen oder um Renovierungsarbeiten an einem Objekt nicht selbst durchführen zu müssen. Auch wer eine Immobilie in guter Lage kauft, muss meist einige Jahre warten, bis sich der Wert vervielfacht hat.

Durch Social Media Millionen verdienen

Die neue Generation der Selfmade Millionäre entsteht durch das Internet. Das sind Unterhaltungskünstler oder Influencer auf Instagram oder TikTok, die in kurzer Zeit unglaubliche Reichweiten aufbauen und sich selbst vermarkten. Diese Millionäre sind nicht selten unter 20 Jahre alt, wenn sie die erste Million erreichen. Genauso können Jugendliche heutzutage durch Gaming oder NFTs schnell reich werden. Mit dem Verkauf von NFTs lassen sich teilweise unglaubliche Summen erzielen.

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben