Setze dich mit uns in Verbindung
Corporate Influencer Marketing

Ratgeber

Was ist ein Corporate Influencer und wie trägt er zur Mitarbeitergewinnung bei?

Für Unternehmen können Corporate Influencer beziehungsweise Markenbotschafter sehr hilfreich sein. Diese gewähren Einblicke in die Arbeit des Unternehmens und unterstützen das Employer Branding. Jene Mitarbeiter, die über ihr Unternehmen berichten, beeinflussen damit auch den Erfolg des Recruitings.

Ein Corporate Influencer ist ein Mitarbeiter, der zwei Dinge in jedem Fall besitzen sollte. Eine hohe mediale Ausdehnung, beispielsweise ein gewisser Bekanntheitsgrad über Social Media. Sowie einen natürlichen Einfluss auf die Meinung seiner Mitmenschen. Dies ist meist abhängig von einem sympathischen Auftreten, Authentizität und Glaubwürdigkeit. Mit einem solchen Influencer hat das Unternehmen einen Meinungsmacher, der im Dienste des Betriebes steht. Vor dem Hintergrund werden Corporate Influencer auch als Markenbotschafter für ihr Unternehmen bezeichnet.

Die Aufgaben eines solchen Mitarbeiters sind vielfältig und hängen vor allem davon ab, welches Ziel das Unternehmen durch den Einsatz der Influencer verfolgt. Beispiele dafür sind die Werbung für neue Produkte oder Dienstleistungen oder die Werbung für das Unternehmen als Arbeitgeber, was als Employer Branding bezeichnet wird.

Der Einfluss des Corporate Influencers auf den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen

Grundsätzlich erfüllt nahezu jeder Mitarbeiter eines Unternehmens die Aufgabe, im eigenen Kreis Werbung für die Produkte des Unternehmens oder die Arbeitgebermarke zu machen. So spricht ein Mitarbeiter oftmals auch in der Freizeit über seine Arbeit. Fallen solche Gespräche positiv aus, dann wird der Arbeitgeber in ein gutes Licht gestellt.

Influencer sind innerhalb eines bestimmten Themas oder der Branche Trendsetter, Meinungsführer oder Experten. Diese bilden Meinungen und tragen auch zum Entstehen neuer Verständnisse und Informationen bei. Sie können mithilfe von Social Media und der Fähigkeit, Menschen an das Unternehmen zu binden und begeistern zu können, großen Einfluss auf die Meinung der Follower nehmen. Corporate Influencer sind somit als Markenbotschafter zu betrachten.

Neue Zielgruppen erreichen

Mit seiner Arbeit unterstützt ein Corporate Influencer die Bekanntmachung und den Verkauf der angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Aufgrund seiner medialen Reichweite kann dieser die Markenbotschaft an eine Zielgruppe weitergeben, die das Unternehmen sonst nicht oder nur über Umwege erreicht hätte. Corporate Influencer sind in der Lage, das Image und den Charakter einer Marke auf positive Weise zu beeinflussen. Wenn dies richtig vollzogen wird, kann dies zu hohen Einnahmen und einem betrieblichen Wachstum führen.

Corporate Influencer zur Personalgewinnung

Die Bedeutung der Corporate Influencer beim Recruiting

Wer als Unternehmer auf Corporate Influencer setzt, hat die Möglichkeit, Inhalte vielfältiger und persönlicher anzubieten und hierdurch die Peergroups der auserwählten Mitarbeiter zu erreichen. Das gilt nicht nur für Werbung, die zum Verkauf von Produkten führen soll, sondern auch für die Personalsuche. Im Recruiting sind die meisten Unternehmen mit den regulären Maßnahmen aufgrund des Fachkräftemangels zurzeit oft nicht so erfolgreich. Corporate Influencer können dabei ein wichtiger Teil der Lösung sein und als Gesicht einer Arbeitgebermarke unterstützen.

Die große Reichweite in den sozialen Medien können Unternehmen für sich selbst nutzen, indem sie Corporate Influencer einsetzen und somit das Geld für bezahlte Werbung sparen. Doch nicht nur die Reichweite zählt. Corporate Influencer können mit persönlichen Äußerungen glaubwürdiger sein als klassische Kommunikationswerkzeuge des Unternehmens. Daher brauchen sie einen gewissen Spielraum in der Umsetzung, um weiterhin authentisch zu sein.

Mehr Freiraum für Corporate Influencer fördert die Authentizität

Durch den Einsatz von Corporate Influencern geben Personaler einen Teil des Recruitings ab. So sollten dem Corporate Influencer die Freiräume gewährt werden, damit dieser die nötigen Informationen in eigenen Worten verfassen und gegenüber der Zielgruppe authentisch wiedergeben kann. Gibt eine zuständige Marketingabteilung Richtlinien im Hinblick auf das Auftreten und die Sprache vor, wirkt sich dies nachteilig aus. Denn die Glaubwürdigkeit leidet darunter.

Da Corporate Influencer vor allem außenstehende Menschen für den eigenen Arbeitgeber gewinnen sollen, ist es bedeutend, dass diese in die Entwicklung eines Recruiting-Konzepts eingebunden werden. Auch als Insider können sie wegweisendes Wissen und Erfahrungen einbringen. Dabei ist Teamarbeit zwischen der HR-Abteilung und dem Insider gefragt.

Planung ist wichtig

Es muss ein Zugang zu Hilfsmitteln und Wissen angeboten werden. Die Personalabteilung sollte in jedem Fall dem Corporate Influencer keine bestimmten Regeln auferlegen, nach welchen dieser handeln muss. Jedoch ist es hilfreich, Hilfsmittel und Wissen zur Verfügung zu stellen. Dazu zählen Software und Hardware zur Umsetzung sowie Coachings und Wissensvermittlung im Bereich PR und Marketing. Sind bereits Corporate Influencer im Einsatz, eignen sich diese besonders gut als Mentoren.

Braucht das Unternehmen wieder neue Corporate Influencer, können diese auch intern Werbung für die Tätigkeit machen. Immer mehr Menschen präsentieren sich auf Social Media und bauen dort eine Reichweite auf. Daher ist es immer sinnvoll, nach neuen Markenbotschaftern innerhalb des Unternehmens Ausschau zu halten.

Auch mal außerhalb des Unternehmens schauen

Nicht nur bereits beschäftigte Mitarbeiter sind bei der Suche interessant. Eventuell gibt es außerhalb des Unternehmens Persönlichkeiten, die man gerne als Markenbotschafter für das eigene Unternehmen gewinnen würde. Daher ist es immer sinnvoll, die Augen offen zu halten.

Als Unternehmer oder Geschäftsführer tust du gut daran, den aktuellen Gegebenheiten zu folgen. Viele Menschen beschäftigen sich tagtäglich mit Social Media. Warum holst du sie also nicht dort ab, wo sie sich sowieso aufhalten?

Marlen Kothen hat einen Bachelor of Science in Catering, Tourismus und Hospitality Service. Als geprüfte Graphik Designerin und Online Marketing Managerin liegt Ihre Verantwortung beim DCF-Verlag hauptsächlich im Content Management.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben