Setze dich mit uns in Verbindung
Erfolgreich gründen: So gelingt der Unternehmensaufbau
© Pexels

Ratgeber

Erfolgreich gründen: So gelingt der Unternehmensaufbau

In Deutschland werden jeden Tag neue Unternehmen gegründet. Dabei ist die Gründung einer erfolgreichen Firma alles andere als einfach. Worauf kommt es also an, um als angehender Unternehmer einen reibungslosen Start zu garantieren?

Nicht jeder wandelt in den Spuren eines Mark Zuckerbergs und stampft über Nacht scheinbar mühelos eine der erfolgreichsten Marken weltweit aus dem Boden. Vielmehr ist es für die meisten angehenden Unternehmer mit viel Aufwand und Disziplin verbunden, eine eigene Firma zu gründen und sie auf Erfolgskurs zu bringen. Doch wovon hängt ein gelungener Start in das Unternehmertum wirklich ab? Der folgende Ratgeber beleuchtet die wichtigsten Erfolgsgrundlagen für einen Unternehmensaufbau.

Unternehmensaufbau: Die Gründungsidee

Wer ein erfolgreiches Unternehmen gründen und aufbauen möchte, sollte zunächst den Bedarf in der Zielbranche erkennen und eine Möglichkeit finden, ihn zu decken. Für einen Unternehmensaufbau bieten sich sowohl neue Produkte als auch innovative Dienstleistungen an. Auch wenn es auf den ersten Blick so erscheinen mag, als gäbe es keine Lücken mehr im Markt, ist dies oft nicht der Fall.

Gerade in etablierten Märkten entwickeln sich mit der Zeit neue Nischen. Sie bieten Neugründern außerdem eine gewisse Sicherheit, da bereits andere Unternehmen erfolgreich in einem ähnlichen Bereich operieren. Es gilt also zu recherchieren, welche Bedürfnisse in der jeweiligen Zielbranche ungedeckt sind und auf dieser Basis eine individuelle Geschäftsidee zu entwickeln.

Der Businessplan für den Unternehmensaufbau 

Ein guter Businessplan ist die Grundlage für jeden erfolgreichen Unternehmensaufbau. Der erste und wichtigste Schritt bei seiner Erstellung ist die Analyse des Marktes. Hier sollten sich angehende Unternehmer Gedanken darüber machen, ob ihr Produkt oder ihr Dienstleistungsangebot einen Bedarf in der Gesellschaft stillen kann.

Auch die Wettbewerber müssen beim Unternehmensaufbau berücksichtigt werden. Gibt es bereits andere Unternehmen, die das gleiche Produkt oder die gleiche Dienstleistung anbieten? Falls ja, welche Strategie bietet sich als Reaktion darauf an? Will man mit dem bestehenden Angebot in Konkurrenz treten, oder etwas völlig Neues entwickeln?

Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Erstellung eines Businessplans ist die Darstellung der eigenen Ziele und strategischen Planung. Hier sollte detailliert beschrieben werden, welche Ziele Gründer mit dem neuen Unternehmen verfolgen und welche Strategien sie verwenden möchten, um diese zu erreichen.

Bei der Erstellung eines Businessplans ist es wichtig, angemessen und konservativ zu planen – und nicht zu optimistisch zu sein. Eine realistische Einschätzung in allen Belangen hilft dabei, potenzielle Risiken für den Unternehmensaufbau frühzeitig zu erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen zu treffen.

Finanzierung

Die Suche nach der richtigen Finanzierung ist ein wesentlicher Schritt beim Unternehmensaufbau. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das notwendige Kapital für die Gründung zu beschaffen.

Zunächst sollten angehende Unternehmer ihren persönlichen finanziellen Spielraum sondieren und prüfen, ob sie das notwendige Kapital aus eigener Tasche bezahlen können. Falls nicht, können sie versuchen, Kredite von Freunden oder Familie zu bekommen. Auch Bankkredite sind eine Option, allerdings sollten Gründer bedenken, dass sie in diesem Fall regelmäßig Zinsen zahlen müssen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Suche nach Investoren, die bereit sind, in das Unternehmen zu investieren. Dies kann jedoch schwierig sein und erfordert in der Regel einen soliden Businessplan sowie ein überzeugendes Präsentationstalent.

Mitarbeiter für den Unternehmensaufbau finden 

Ein wichtiger Bestandteil eines erfolgreichen Unternehmensaufbau ist die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern. Es gibt verschiedene Methoden, um geeignete Kandidaten zu finden. Eine der besten Möglichkeiten ist die Nutzung von sozialen Medien wie Facebook und LinkedIn. Durch das Teilen von Inhalten und Bildern machen Gründer ihr Unternehmen von Beginn an bekannt und locken potenzielle Kandidaten an.

Eine weitere Option ist die Nutzung von Online-Jobbörsen, um nach geeigneten Kandidaten Ausschau zu halten. Die meisten großen Städte haben ihre eigene Börse, auf der Unternehmer nach passendem Personal suchen können. Natürlich sollten sie darauf achten, dass das Angebot ihres Unternehmens dem Berufsbild potenzieller Angestellter entspricht.

Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung von Headhuntern oder Personalberatern. Diese kennen sich grundsätzlich mit den Bedürfnissen des Arbeitsmarkts in einer bestimmten Branche aus und können angehenden Unternehmern dabei helfen, die richtigen Kandidaten zu finden.

Kunden gewinnen und binden

Ein  Unternehmensaufbau kann nur erfolgreich sein, wenn das Unternehmen in der Lage ist, Kunden zu gewinnen und sie langfristig an sich zu binden. Hierfür ist es zunächst einmal wichtig, dass das Angebot des Unternehmens attraktiv ist und den Bedürfnissen der Kunden entspricht.

Zudem sollte das Unternehmen einen guten Service bieten und stets bemüht sein, die Kundenzufriedenheit zu maximieren. Auch ein fairer Preis spielt bei der Entscheidung für ein Unternehmen eine wichtige Rolle.

Um Kunden zu gewinnen, können Unternehmen verschiedene Marketingmaßnahmen ergreifen. Ziel sollte es hierbei sein, die Marke des Unternehmens bekannter und die Kunden auf das Angebot aufmerksam zu machen. Hierfür können unter anderem Werbung, Public Relations oder auch Social Media genutzt werden.

Wichtig ist es beim Unternehmensaufbau auch, dass das Unternehmen regelmäßig mit seinen Kunden in Kontakt bleibt. Durch personalisierte E-Mails oder Newsletters können Kunden über Neuerungen informiert werden und gleichzeitig an das Unternehmen erinnert werden. Auch telefonische Kontakte sind hierbei hilfreich.

Falls es dem Unternehmen gelingt, die oben genannten Punkte umzusetzen, so ist es gut aufgestellt, um langfristig erfolgreich zu sein.

Samuel Altersberger ist Redakteur beim GewinnerMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Ratgeber

Nach oben