Setze dich mit uns in Verbindung
@ Jens Rabe

Ratgeber

Jens Rabe: „Sichere dein Unternehmen doppelt ab.“

Der Börsenberater Jens Rabe weiß, wie wichtig die zweifache Absicherung eines Unternehmens ist – und warum sie gerade an der Börse erfolgen sollte.

In Deutschland gibt es um die 3,4 Millionen Unternehmen. Der Großteil, 90 Prozent, macht weniger als eine Million Euro Umsatz. Und nun wissen wir, dass aufgrund unterschiedlicher Margen eine Million Euro Umsatz nicht gleich eine Million Euro Gewinn ist. Bei den meisten liegen die Margen nur bei zehn bis 15 Prozent. Fakt ist aber, dass sehr viele Unternehmern sogar unter den zehn Prozent bleiben und nur sehr wenig Geld verdienen.

Die Börse als zweite Einnahmequelle

Corona hat es besonders deutlich gemacht. Manche mussten ihr Unternehmen innerhalb eines Monats aufgeben, weil sie nicht genügend Einnahmen hatten. Genau aus diesem Grund sollten sich Unternehmen eine zweite Einnahmequelle suchen: die Börse.

Dabei ist es keine Ausrede, aufgrund eines niedrigen Gehaltes nicht zu investieren. Je früher das Investment getätigt wird, egal, in welcher Höhe, umso besser. “Wieso ist es so sinnvoll, ein zweites Standbein aufzubauen? Na, wir Menschen stehen ja schließlich auch auf zwei Beinen. Und warum? Weil es schwieriger ist, nur auf einem zu stehen”, so Jens Rabe, Börsenexperte und Unternehmer aus Zwickau.

Das Investment gelingt durch optimale Vorbereitung

Wer bereits begriffen hat, dass Börseninvestments sinnvoll sind, der kann nicht gleich loslegen. Denn er sollte sich zunächst in das Gebiet einarbeiten. Unternehmer verstehen die Börse oft nicht. Der größte Beweis dazu ist Wirecard. Es gibt Menschen, die aufgrund fehlenden Wissens ihr ganzes Geld in Wirecard-Aktien gesteckt und nun ihre komplette Existenz verloren haben. Die meisten von ihnen waren erst seit Kurzem an der Börse.

Das soll jedoch nicht abschrecken. Es geht viel mehr darum, erst einmal klein anzufangen – Hauptsache, ein Unternehmer beginnt. Außerdem lohnt es sich nicht, jahrelang Geld anzusparen und dann an die Börse zu gehen, wenn das Wissen fehlt. Besser ist es, früh mit kleinen Beträgen zu starten, dafür aber sukzessive Börsenwissen aufzubauen.

Der „Corona-Moment“

Während der Corona-Krise konnten viele Unternehmen ihr Business aufgrund der Umstellung auf digitale Lösungen retten. Doch was kommt nach der Digitalisierung? Jens Rabe meint dazu: “Es gibt für jede Firma einen ‘Corona-Moment’”, womit er meint, dass es für jede Firma etwas gibt, das sie von einem auf den anderen Tag aus dem Rennen werfen könnte. Für Unternehmer, die sich nebenbei noch an der Börse abgesichert haben, kostet ein solcher “Corona-Moment” nicht die Existenz. Deshalb plädiert Jens Rabe nachdrücklich an alle Selbständigen und Unternehmer: “In deinem Unternehmen schiebst du Dinge auch nicht auf die lange Bank. Also investiere endlich an der Börse!”

Anne Kläs

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben