Setze dich mit uns in Verbindung
Branding Marketing – zum dauerhaften Erfolg mit Ausdauer, Geduld und Know-how
© Unsplash

Ratgeber

Branding Marketing – zum dauerhaften Erfolg mit Ausdauer, Geduld und Know-how

Das Brand Marketing, alternativ Branding Marketing oder umgekehrt Marketing Branding genannt, ist ein langfristig-strategischer Prozess mit dem Ergebnis der kontinuierlichen Steigerung von Bekanntheit und Ansehen einer Marke.

Die Zielsetzung von Branding Marketing lautet Aufbau einer permanent wachsenden Basis von Stamm- und Dauerkunden. Das lässt sich dadurch erreichen, dass Markenidentität und Markenwert kontinuierlich sowie konsequent auf sinnvolle bis ansprechende Weise kommuniziert werden.

Innerhalb des Unternehmens ist Branding Marketing ein umfassendes und sich ständig weiterentwickelndes Projekt. Involviert sind vorwiegend die Firmenbereiche Produktion, Verkauf und Kommunikation. Die Kunst im Branding Marketing besteht darin, die einzelnen Produkte und Dienstleistungen so aktiv und gezielt zu bewerben, dass die Unternehmensmarke jederzeit hervorgehoben wird und in den Fokus rückt.

In vier Schritten zum erfolgreichen Branding Marketing

Marketing Branding ist kein Selbstläufer und es lässt sich auch nicht von heute auf morgen aus dem Boden stampfen. Die Markenführung mit ihrem Branding als dem Aufbau und der Weiterentwicklung ist ein Businessprozess mit dem dazugehörigen Mehrstufenplan.

Markenauthentizität

Sie liegt immer dann vor, wenn die mit dem Branding Marketing angesprochene Zielgruppe der Überzeugung ist, dass die Marke, vertreten durch das Markenunternehmen, ihren Idealen entsprechend handelt und ihnen gegenüber ehrlich bis transparent ist. Je authentischer die Marke mit ehrlicher Kommunikation, weitreichender Zuverlässigkeit sowie selbstlosem Engagement, wie es heißt, rübergebracht wird, umso enger und dauerhafter sind Kundenbeziehung und Kundenbindung.

Markenautorität

Beschreibt die Art und Weise, wie das Unternehmen mitsamt seiner Marke von Interessenten, Käufern und Kunden wahrgenommen wird. Autorität wird vergleichbar mit Kompetenz wahrgenommen entscheidend ist jedoch, die Markenidentität nicht nur zu entwickeln, sondern sie auch nach außen hin zu transportieren und zu repräsentieren.

Markenidentität

Sie drückt aus, wofür die gebrandete Marke steht. Markenidentität umfasst alle essenziellen sowie wesensprägenden Merkmale der Marke. Bei der Markenidentität handelt es sich um das unternehmerische Selbstbild der Marke im Gegensatz zum Markenimage, das sich, sozusagen als Fremdbild der Marke, in den Köpfen der Zielgruppe festsetzt.

Markenname

Er assoziiert bestenfalls die Summe aller Vorstellungen, Ideen und Gedanken, die der Kunde mit dem Brand Name beziehungsweise der Brand Mark verbindet oder verbinden möchte. Damit wird oftmals intuitiv und eher im Unterbewusstsein eine Abgrenzung zu anderen Marken und Unternehmen gewünscht oder zumindest erhofft Stichwort: Alleinstellungsmerkmal.

Branding Marketing – vom Global Player bis zum KMU

Die auch heute noch häufig vertretene Auffassung, Branding Marketing sei etwas „für die Großen“, ist ein Irrtum. Jeder Selbstständige, vom Existenzgründer über den Jungunternehmer, den Handwerker und Gewerbetreibenden bis zum klein- und mittelständischen Unternehmen braucht in der heutigen digitalisierten Zeit ein professionelles Branding Marketing.

Auf allen Sektoren ist das Angebot groß und auf dem Verdrängungsmarkt wird mit harten Bandagen gekämpft. Wirtschaftlicher Erfolg ist mit Branding Marketing – bestenfalls als Alleinstellungsmerkmal – eng verbunden. Sich von der Konkurrenz abzuheben oder unter der Masse des Angebotes auf Anhieb gefunden zu werden sind Merkmale, die für einen DAX-Konzern als Global Player ebenso unerlässlich sind wie für den Kleinunternehmer vor Ort.

Branding Marketing und seine Bedeutung in den 2020er-Jahren

Wer in den 2020er-Jahren noch keine Internetpräsenz hat, der kann digital gar nicht wahrgenommen werden. Digitalisierung und Social Media, online und mobil sind Alltagsbegriffe in allen Lebensbereichen.

Umgekehrt heißt das: Branding Marketing wird auch und ganz besonders im E-Commerce zunehmend wichtiger. Der Kunde ist heutzutage, und das nicht nur Corona-bedingt, weniger in der Einkaufsstraße als vielmehr im World Wide Web unterwegs. Und zwar mobil an jedem Ort zu jeder Zeit. Der Unternehmer muss sein Branding Marketing dort präsentieren, wo sich seine Zielgruppe aufhält.

Der Begriff Branding hat seinen Ursprung in der Viehzucht, und zwar vorwiegend in Nordamerika mit der Brandmarkung von Rindern. Eine vergleichbare Funktion erfüllt das Branding als Marketingtool. Mit gezielten Marketingmaßnahmen, eben dem Branding Marketing, drückt der Unternehmer seiner Marke den, und zwar seinen Stempel auf. Das steigert den unverwechselbaren Wiedererkennungswert und setzt sich in den Verbraucherköpfen fest.

Die durch Branding gestärkte Marke vermittelt beziehungsweise suggeriert ein ganz bestimmtes Lebensgefühl. Infolgedessen weckt optimales Branding eine gewisse Erwartungshaltung. Im günstigsten Fall ist das Produkt auch deswegen so gut, weil es diese eine Marke ist Stichwort: Coca-Cola, Pilsener Urquell und andere. Bei einem erneuten Kontakt assoziiert der Konsument diese positiven Gefühle mit dem Produkt und greift dementsprechend eher zu ohne groß nachzudenken oder zu vergleichen.

Fazit

Auf einen Nenner gebracht: nur mit Branding Marketing ist ein dauerhafter wirtschaftlicher Erfolg gewährleistet. Das ist weder ein Selbstläufer noch auf einen Schlag erreichbar. Man benötigt Geduld, einen langen Atem sowie ein professionelles Brand Marketing.

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Ratgeber

Nach oben