Setze dich mit uns in Verbindung
Anzeige

Ratgeber

Lionel Bruder: Wie Onlinehändler Social-Media-Marketing richtig nutzen

Lionel Bruder ist gemeinsam mit seinem Partner Viktor Manz Geschäftsführer der Marketing-Agentur Alphabrothers. Sie unterstützen Onlinehändler dabei, ihr Geschäft auf Erfolgskurs zu bringen. Dabei umfasst ihr Angebot alle Services von Onlineshop-Aufbau und -Optimierung über Design bis hin zum Social-Media-Marketing über Facebook und Instagram.

Sichtbarkeit ist heute ein fundamentaler Erfolgsfaktor in der Businesswelt – die sozialen Medien bieten hier das größte Potenzial. Nicht ohne Grund haben Facebook, Instagram und Co. daher längst ihren festen Platz in den Marketingstrategien vieler Online-Unternehmen gefunden – die meisten haben bereits erkannt, wie wichtig die Nutzung von sozialen Medien in der Kundengewinnung und auch im Recruiting ist, weiß Lionel Bruder von Alphabrothers. Viele digitale Unternehmen im Onlinehandel haben deshalb auch eine eigene Social Media Abteilung aufgebaut. Trotzdem erzielen sie häufig nicht die Erfolge, die sie sich wünschen.

Lionel Bruder von Alphabrothers gibt Expertentipps für Onlinehändler

„Im Marketing ist es nicht damit getan, ein wenig Werbung zu schalten. Hier zählt viel mehr dazu. Aus diesem Grund ist es auch so essenziell, diese Aufgabe an Profis auszulagern“, erklärt Lionel Bruder, Geschäftsführer der Marketing-Agentur Alphabrothers. „Schließlich geht es neben dem Schalten der Anzeigen auch um die Ebenen darunter, die weiter mehr in die Tiefe gehen.“ Um welche Ebenen es sich konkret handelt und wie Onlinehändler Social-Media-Marketing richtig nutzen, um erfolgreich zu sein, verrät der E-Commerce-Experte Lionel Bruder in diesem Beitrag anhand der folgenden drei Tipps.

1. Lionel Bruder rät: Das große Ganze sehen, statt nur Werbeanzeigen schalten

Wie bei vielen anderen Dingen auch, ist Social-Media-Marketing kein absoluter Garant für den Unternehmenserfolg, sondern vielmehr ein Tool, bei dem es darauf ankommt, wie es eingesetzt wird. Viele Unternehmen haben das offenbar nicht verstanden und investieren blind in Werbeanzeigen auf Facebook oder Instagram in der Hoffnung, dass sie die Zielgruppe schon irgendwie erreichen werden. 

Lionel Bruder von Alphabrothers unterstützt Onlinehändler dabei, ihr Geschäft auf Erfolgskurs zu bringen.

Zwar gewinnen sie so den ein oder anderen Neukunden für ihren Onlineshop – allerdings mit erheblichen Streuverlusten, erklärt Lionel Bruder. So funktioniert Social-Media-Marketing nicht. Wer soziale Medien richtig nutzen will, muss das große Ganze sehen, anstatt zu hoffen, mit nur einer Werbeanzeige die ersehnten Umsatzsprünge zu erreichen: Das beginnt bei einer ausführlichen Zielgruppenanalyse mit entsprechender Ansprache, geht über die Optimierung des Onlineshops bis hin zum Design sowie dem Wissen darüber, wie man Werbung schaltet und ab wann man skalieren sollte.

2. Fokus auf Vertrauensaufbau statt auf Umsatzsteigerung setzen

Ein weiterer Fehler, den viele Onlinehändler laut Lionel Bruder von Alphabrothers im Social-Media-Marketing immer wieder machen, ist, dass sie die sozialen Medien nur nutzen, um ihren Return-on-Investment zu steigern, anstatt sich darauf zu konzentrieren, Vertrauen aufzubauen. Zwar stellen die sozialen Medien ein optimales Tool zur Umsatzsteigerung dar, allerdings sollte das bei der Gestaltung von Kampagnen niemals das primäre Ziel sein. Denn das spüren auch die Menschen, die mit den Anzeigen erreicht werden und schrecken folglich eher davor ab, als Neugierde und Vertrauen in die beworbenen Inhalte zu entwickeln. 

Vielmehr sollten Facebook, Instagram und Co. genutzt werden, um Berührungspunkte mit der Zielgruppe zu schaffen und ihr Vertrauen zu gewinnen, so der Gründer von Alphabrothers. Durch regelmäßige Beiträge und verschiedene Content-Formate können die Unternehmen ihre Kunden dabei auf verschiedenen Ebenen erreichen und sich in ihren Köpfen als Experte für ihr bestimmtes Problem verankern. Die Steigerung der Absätze wird so zu einem positiven Nebeneffekt.

3. Alphabrothers: Social Media als langfristigen Prozess statt als einmaliges Projekt sehen

Was des Weiteren bei vielen Unternehmen zu beobachten ist: Sie betreiben Social-Media-Marketing einige Tage lang, stellen dann fest, dass es nicht zu den gewünschten Resultaten führt und schließen irrtümlicherweise daraus, dass es für ihr Unternehmen nicht das Richtige ist, da sich offenbar ihre Zielgruppe auch nicht auf den verwendeten Kanälen bewegt. 

Lionel Bruder von Alphabrothers

Lionel Bruder ist gemeinsam mit seinem Partner Viktor Manz Geschäftsführer der Marketing-Agentur Alphabrothers.

Warum Onlinehändler jedoch vergebens Werbeanzeigen schalten und ihre Zielgruppe nicht erreichen, liegt jedoch nicht daran, dass sie nicht auf den Kanälen unterwegs ist – Facebook hat laut ONEtoONE deutschlandweit mittlerweile über 47 Millionen aktive Nutzer monatlich, auf Instagram sind es bereits 32 Millionen – sondern daran, dass die Unternehmen aus der falschen Einstellung heraus an die Sache herangehen. Es bedarf einer stetigen Analyse und Optimierung der Kampagnen, damit die Algorithmen von Facebook oder Instagram überhaupt erkennen, welche Zielgruppe genau angesprochen werden soll. Daher liegt auch hier der Schlüssel zum Erfolg in der Beharrlichkeit, fasst Lionel Bruder von Alphabrothers zusammen. 

Du hast einen Onlineshop und möchtest ohne viel Zeitaufwand mehr Reichweite und Verkäufe generieren?
Dann melde dich jetzt bei Lionel Bruder und vereinbare ein kostenfreies Erstgespräch!

Hier geht es zur Website von Alphabrothers

Samuel Altersberger ist Redakteur beim GewinnerMagazin. Vor seiner Arbeit beim DCF Verlag war er bereits sechs Jahre als freier Autor tätig und hat während dieser Zeit auch in der Marketing Branche gearbeitet.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Ratgeber

Nach oben