Setze dich mit uns in Verbindung
Limitierte Sneaker
© Unsplash

Ratgeber

Limitierte Sneaker sammeln – Hobby oder Spekulationsobjekt?

Mit seltenen Schuhen lässt sich oftmals ein enormer Gewinn erzielen. Aber das gelingt nur, wenn Kenntnisse über den Markt und die besonders begehrten Modelle vorliegen. Hauptsächlich die Sneaker besitzen einiges Potenzial zur Wertsteigerung.

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein: Wer ein wenig Geduld, Geschick und sicherlich auch Glück beim Schuhkauf besitzt, kann sich eine durchaus lukrative Geldanlage aufbauen. Denn das Sammeln von Sneakern gilt als moderner Wachstumsmarkt, in dem die Nachfrage nach limitierten Modellen stetig steigt – und in dem die Investoren vor astronomischen Summen beim Kauf nicht mehr zurückschrecken. Preise, die sich binnen weniger Monate verfünf- oder sogar verzehnfachen, sind hier schon lange keine Seltenheit mehr. Aus dem simplen Hobby, seltene und markante Schuhe zu sammeln, ist in den letzten Jahren eine attraktive Geschäftsidee entstanden. Doch worauf ist dabei eigentlich zu achten, wo lassen sich die limitierte Sneaker erwerben und welchen Zustand müssen sie beim Verkauf aufweisen?

Limitierte Sneaker: Selten und charismatisch

Wer limitierte Sneaker sammeln möchte, sollte zunächst einmal den Markt kennenlernen. Immerhin geht es hier nicht darum, im nächsten Sportgeschäft ein neues Paar Schuhe zu erwerben. Die gesuchten Modelle müssen möglichst einzigartig ausfallen und nur in geringer Stückzahl verkauft werden. Umso besser, wenn eine prominente Person das Design entworfen hat oder als Namenspate bereitsteht. Wie groß die Auflage sein darf, lässt sich pauschal nicht sagen. Zwischen einigen dutzend und wenigen tausend Paaren kann die Zahl jedoch liegen. Es sollte sich somit nicht um Massenartikel handeln. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass bereits im Einkauf mit Preisen von 200 bis 500 Euro gerechnet werden muss – besonders seltene Modelle und dadurch limitierte Sneaker werden diese Werte allerdings spielend leicht durchbrechen.

Auf preisbildende Eigenschaften achten

Nicht jedem Laien wird beim Betrachten eines Schuhes direkt auffallen, dass dieser selten oder gar einzigartig ist. Wer limitierte Sneaker sammeln und dabei Geld verdienen möchte, sollte aber nicht alleine solche Oberflächlichkeiten bewerten. Gefragt sind die Sammlerobjekte immer dann, wenn sie aus der Masse herausragen. Das kann einerseits durch die geringe Stückzahl oder durch Besonderheiten in der Herstellung gelingen. Andererseits ist auf limitierte Sneaker zu achten, bei denen es zu Abweichungen im Material, im Muster oder in der Farbe kommt. Darüber hinaus ist jede Special Edition grundsätzlich geeignet, ein hohes Interesse zu erzeugen und schnell im Preis zu steigen. Einige der Schuhe werden zudem nur zu bestimmten Anlässen auf den Markt gebracht – und sind gerne einmal innerhalb weniger Minuten ausverkauft.

Limitierte Sneaker sind nicht immer im Kaufhaus erhältlich

Derlei Schuhe sind in der Regel sehr gefragt und können bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart zu einer starken Nachfrage führen. Wer limitierte Sneaker sammeln will, muss daher wissen, wann und wo sich gute Chancen zum Erwerb der Schuhe bieten. Denn natürlich lassen sich diese nicht in jedem beliebigen Fachmarkt finden. Zuweilen gehen die Hersteller eine Zusammenarbeit mit einer Warenkette ein. Viele Paare werden zudem auf den sozialen Plattformen wie Facebook und Instagram sowie in Onlineshops wie Amazon angeboten. Sinnvoll ist es allerdings, sich auch unter Sammlern und Händlern ein Netzwerk an Kontakten aufzubauen. Oft gelingt es erst damit, den einen oder anderen limitierten Sneaker weit vor der Konkurrenz zu erwerben. Denn der Markt schläft aktuell nicht.

Unberührt und originalverpackt

Wer limitierte Sneaker sammeln möchte, sollte diese – sofern wirklich auf das Potenzial der Wertsteigerung abgezielt wird – möglichst wie ein rohes Ei behandeln. Das bedeutet zunächst einmal, dass die begehrten Schuhe natürlich niemals getragen werden dürfen. Daneben gilt es, auch die Verpackung zu behalten. Beides wird nebst der darin befindlichen Beigaben unberührt aufbewahrt. Nur in diesem unversehrten und originalen Zustand kann das Investitionsobjekt sein gesamtes Potenzial ausschöpfen. Aber Vorsicht, je nach Material der Modelle stellen sich zuweilen besondere Anforderungen an die Lagerung ein. Wer das Paar also viele Jahre oder sogar Jahrzehnte aufbewahren möchte, muss dafür über perfekte Kenntnisse verfügen. Schon kleinste Fehler können die Geldanlage leider gänzlich ruinieren.

Einen solventen Käufer für limitierte Sneaker finden

Limitierte Sneaker werden in der Regel über die sozialen Netzwerke oder kleinere Shops vom Sammler weiterverkauft. Gerade bei nachgefragten Modellen dürfte es nicht schwierig sein, einen Interessenten ausfindig zu machen. Wer dieses Investment mit hohen Summen auf ein neues Level heben möchte, sollte für den An- und Verkauf aber exquisite Vertragspartner an seiner Seite wissen. Denn in einem Markt, in dem ein Paar Schuhe schnell einmal mehrere tausend Euro wert ist, muss auch die eigene Geldeinlage gut abgesichert sein. Das einzige Risiko besteht somit in der Frage, ob die Sneaker in vielen Jahren und Jahrzehnten noch immer derart stark nachgefragt sein werden. Experten sehen den gegenwärtigen Markt aber noch lange nicht am Ende seiner Möglichkeiten – die Fantasie für erhebliche Wertsteigerungen ist weiterhin vorhanden.

Ana Karen Jimenez ist Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in Ratgeber

Nach oben