Setze dich mit uns in Verbindung
MemberBoost Tim Kromat Adam Biegon
© MemberBoost

Interviews

MemberBoost-Chefs Adam Biegon und Tim Kromat: „So gewinnen Sportstudios automatisch Mitglieder!“

Adam Biegon und Tim Kromat sind die Geschäftsführer der MemberBoost Consulting GmbH. Sie helfen inhabergeführten Fitnessstudios, CrossFit-Boxen und EMS-Studios dabei, neue Interessenten für ihre Studios zu gewinnen. Heute verraten sie uns, was die MemberBoost-Methode ist, wie sie Mitgliedergewinnung automatisieren und woran man erkennt, ob eine Werbeagentur es wirklich draufhat.

Fitnessstudios, die auf klassische Werbewege mit Flyern, schönen Websites oder Telefonmarketing setzen, tun sich in Sachen Neukundengewinnung naturgemäß schwer. Tim Kromat und Adam Biegon von MemberBoost verfolgen einen ganz anderen Weg. Dank ihrer Memberboost-Methode sprechen Studios echte Interessenten an – die dann zu festen Mitgliedern werden.

Adam Biegon und Tim Kromat von MemberBoost bei uns im Interview!

Adam Biegon und Tim Kromat von MemberBoost, willkommen im GEWINNERmagazin! Welche Vorurteile kursieren über euch und euer Business?

Adam Biegon: Viele Leute denken, dass wir mal wieder “die Nächsten” sind, die viel versprechen, aber nichts halten. Oft haben sie auch Vorurteile, weil sie schon mal viel Geld investiert haben, dabei aber nichts rumgekommen ist. Und es gibt jene, die kritisch sind, weil es anfangs gut funktioniert hat und dann relativ schnell nicht mehr. Daher wollen sich viele Interessenten nicht langfristig binden und erst mal testen.

Tim Kromat: Das ist insofern paradox, als dass sie selbst in der Regel langfristige Mitgliedschaften verkaufen und keine Testangebote anbieten. Grundsätzlich gibt es gerade bei der Leadgenerierung im Fitnessbereich extrem viele Anbieter, da es vermeintlich leicht ist, in diesem Bereich Leads zu erhalten. In Wahrheit schafft es aber keiner, langfristig hochwertige Interessenten zu gewinnen.

Adam Biegon und Tim Kromat

Das bieten Adam Biegon und Tim Kromat bei MemberBoost an

Ihr gewinnt also Kontakte für Studios. Welches Programm bietet ihr an und für wen?

Adam: Wir generieren für inhabergeführte Fitnessstudios Probetrainingstermine, die Kunden online buchen, also ohne telefonischen Kontakt. Das bieten wir als Coachingleistung an. Das heißt, wer selbst lernen möchte, wie er Interessenten für Probetrainings gewinnt, kommt zu uns. Kunden können bei uns aber ebenso die komplette Dienstleistung buchen, dann kümmern wir uns um alles.

Tim: Wir schalten dazu zum Beispiel Werbeanzeigen, bauen individuelle Landingpages, Online-Kalender oder E-Mail-Marketing-Systeme. Unsere Kunden sind überwiegend inhabergeführte Fitnessstudios, CrossFit-Boxen, EMS-Studios und auch Personaltrainer. Unsere Aufgabe ist es, für sie neue Leads, also Kontakte zu bekommen, die sich bei ihnen direkt online zu einem Probetraining anmelden.

Die MemberBoost-Methode

Dabei arbeitet ihr nach eurer MemberBoost-Methode. Wie sieht das konkret aus?

Tim: Wenn ein Kunde unsere Dienstleistung in Anspruch nimmt, überlegen wir in einem ersten Schritt, welche Menschen er ansprechen möchte. Das ist später wichtig, damit unsere Werbung auch nur wirklich Interessierte anspricht. Er gibt mir danach einige Daten, Berechtigungen sowie Bilder oder Videos. Damit kann ich wiederum die verkaufsoptimierte Landingpage designen, die auf die vom Kunden gewünschte Zielgruppe angepasst ist.

Adam: Gefällt ihm die individuell gestaltete Seite, schalten wir im nächsten Schritt die Facebook-Ads und lassen die Kunden in das System rein. Am Ende stehen gebuchte Probetrainings. Wir automatisieren dabei die Nachverfolgung. Das meint, dass die Interessenten automatisch an ihre Termine erinnert werden. Sollte der Kunde kein Probetraining buchen, so wird er auch automatisiert daran erinnert und nachverfolgt. Der Kunde verschwendet sein Marketingbudget also nicht für Leute, die sich überhaupt nicht interessieren, sondern bekommt hauptsächlich passende Kontakte.

„Dank der MemberBoost-Methode sprichst du nur wirklich Interessierte an und verschwendest kein Marketingbudget!“

 

Das können Kunden von Adam Biegon und Tim Kromat bei MemberBoost erwarten

Wenn eure Kunden automatisiert Termine für ihr Probetraining erhalten, läuft dann alles von alleine?

Adam: Ich betreibe selbst ein eigenes Studio. Deshalb kann ich aus der Praxis berichten und weiß, dass es mit diesem ersten Schritt nicht getan ist. Danach geht es darum, die automatisch gewonnenen Interessenten des Probetrainings in zahlende Mitglieder zu konvertieren. Dabei helfen wir den Kunden auch.

Welche Ergebnisse können eure Kunden von euch erwarten?

Tim: Das hängt von zwei Aspekten ab: vom Angebot und vom Werbebudget. Im Schnitt muss ein Kunde 20 bis 25 Euro investieren, um ein gebuchtes Probetraining zu erhalten. Mit anderen Worten: Gibst du 200 Euro auf Facebook für dein Werbebudget aus, bekommst du zehn Probetrainings, bei 400 Euro 20 Trainings. Manche schaffen es sogar, nur zehn Euro pro Probetraining auszugeben. Das geht aber nur, wenn du ein sehr gutes Konzept hast, so wie Adam. Er hat richtig geile Videos und das Marketing läuft seit Längerem erfolgreich.

„Wir wollen die Akquise- und Vertriebsprozesse in den Studios automatisieren!“

Corona und die Fitnessbranche

Während der Corona-Pandemie waren die Fitnessstudios geschlossen. Habt ihr Effekte gespürt?

Adam: Es gab eigentlich keine großen Effekte oder Veränderungen. In der ersten Woche seit der Wiedereröffnung der Studios war die Auslastung geringer. Ab Woche zwei lief jedoch alles wieder fast normal. Die Leute haben sich schnell an die neuen Maßnahmen gewöhnt. Allerdings gab es auch keinen besonders großen Anstieg an Mitgliedschaften nach Corona.

Tim: Wir haben tatsächlich einige Kampagnen nach Corona getestet, zum Beispiel Immunsystem-Booster. Das hat aber überhaupt nicht funktioniert. Die Menschen haben kein Interesse an Corona-Kampagnen. Sie wollten vielmehr wieder ganz normal weitermachen.

„Unsere Kunden müssen ihren potenziellen Mitgliedern nicht stundenlang nachtelefonieren!“

Das sind die Fehler, die viele machen, bevor sie zu Adam Biegon und Tim Kromat von MemberBoost kommen

Wenn ein Kunde zu euch kommt, hat er vorher schon viel falsch gemacht?

Es gibt mehrere Probleme. Erstens gibt es diejenigen, die gar keine Werbung schalten, sondern einzig von Weiterempfehlungen leben. Zweitens gibt es Kunden, die geraten an schwarze Schafe. Das zeigt sich dann wie folgt: Der Anbieter liefert ihnen einen Haufen Kontakte. Die Kunden unterschätzen aber, dass sie diesen danach manuell nachtelefonieren müssen. Das ist ein enormer Zeitaufwand. Außerdem haben viele überhaupt keine Ahnung vom Vertrieb und geben auf, weil sie am Telefon sehr oft Ablehnung erfahren.

Drittens stehen wir täglich vor dem Problem, dass unsere Kunden denken, dank unserer Zusammenarbeit müssten sie nichts mehr tun. Sie haben die Hoffnung, dass die kreditkartenschwingenden Gutverdiener in Massen in ihr Studio laufen und sofort unterschreiben. So einfach geht das jedoch nicht.

 

Der Start des gemeinsamen Business

Adam führt selbst ein Studio. Seid ihr dadurch in die Branche gelangt?

Tim: Ich war vorher angestellter Berater und hatte viel beruflichen Kontakt mit Ämtern und öffentlichen Amtsträgern. Mir wurde irgendwann klar, dass in diesem Metier keine Veränderungen oder Verbesserungen gewünscht sind. Vielmehr wollen sie ständig nur Probleme vermeiden. Ich habe damals für mich beschlossen, dass ich etwas Eigenes starten will.

Adam: Ich besitze mit meiner Frau seit über fünf Jahren eine CrossFit-Box in Wuppertal und habe zudem als Account Manager in einem großen internationalen IT-Unternehmen gearbeitet. Nach vielen Jahren im Angestelltenverhältnis stand auch ich, wie Tim, an dem Punkt, an dem ich einen Wechsel brauchte. MemberBoost war geboren und wir hatten eine Mission: Wir wollten den Betreibern von Fitnessstudios, EMS-Studios sowie CrossFit-Boxen zeigen, wie auch sie automatisiert und vor allem rentabel Interessenten im Internet gewinnen können.

Wie hat sich euer Business dann entwickelt?

Tim: Wir haben im Frühjahr 2018 angefangen, verschiedene Prozesse, wie Werbeanzeigen, in Adams CrossFit-Box in Wuppertal zu testen, um damit Probetrainings zu generieren. Das hat gut funktioniert. Deshalb haben wir überlegt, wie wir diesen Prozess auch anderen Studio- und Boxbetreibern anbieten könnten. Wir haben daraufhin Adams Netzwerk genutzt und erste Kunden gewonnen. Nachdem wir Ende 2018 bereits fünfstellige Umsätze im Monat erreicht haben, wollten wir richtig Gas geben. Dazu haben wir ebenfalls viel Geld ins Coaching investiert und uns dann komplett in den Markt gestürzt.

 

Daran erinnern sich Adam und Tim besonders gerne

Hattet ihr zu Beginn ein Minimalziel für euer Business?

Tim: Als wir angefangen haben, hatten wir im Grunde kein Ziel im engeren Sinne. Wir wollten was Eigenes schaffen und eine coole Firma gründen. Wir hatten uns vorgenommen, zu kündigen, wenn wir 10.000 Euro Umsatz machen. Das war relativ schnell der Fall. Als wir dann angefangen haben Werbung zu schalten, hatten wir so viel zu tun, dass wir uns ganz auf das Unternehmen konzentriert haben.

Ist euch seit eurem Start ein Erlebnis besonders in Erinnerung geblieben?

Adam: Es gibt drei Kunden, die uns besonders in Erinnerung geblieben sind: Ein EMS-Studio hat direkt im ersten Monat der Zusammenarbeit 30 neue Vertragsmitglieder gewonnen. Eine andere Kundin, eine Inhaberin eines Personaltraining-Studios, konnte dank uns so viele Mitglieder gewinnen, dass sie nach kurzer Zeit ihren Hauptjob gekündigt hat. Zuletzt haben wir einem Kunden mit einem sehr großen inhabergeführten Studio mit über 4500 Mitgliedern geholfen. An einem Standort in Hamburg hat er es geschafft, zwei Vollzeitvertriebler auszulasten und in drei Monaten 80 neue Mitgliedschaften abzuschließen.

So erkennt man schwarze Schafe in der Branche

Ihr seid auf einem Markt unterwegs, der sehr beliebt ist. Woran erkennt man ein schwarzes Schaf in eurer Branche?

Adam: Die erkennt man daran, dass die Leistung zunächst sehr günstig oder gar kostenlos angeboten wird. Sie arbeiten mit Lockangeboten oder Versprechen, die sie nicht halten können. Diese Anbieter haben in der Regel zwar grundsätzlich das technische Wissen, zum Beispiel, wie man eine Facebook-Anzeige erstellt. Es fehlt Ihnen jedoch die jahrelange Erfahrung. Wir haben bereits um die 500.000 Euro in Facebook-Budget investiert. Außerdem besitzen wir ein großes Know-how über jegliche Prozesse. Das liegt natürlich an unserer Praxiserfahrung in CrossFit-Boxen mit über 350+ Mitgliedern im Hochpreissegment.

Macht ihr viel für eure eigene Weiterbildung?

Tim: Ja! Im Bereich Online-Marketing sind wir natürlich in Mastermind-Gremien und tauschen uns aus. Wir schalten immer noch jeden Tag Anzeigen für Kunden und natürlich auch für uns – und das mittlerweile knapp fünfstellig jeden Monat. Außerdem haben wir selbst ein Coaching gebucht, aus dem wir das Wissen über Marketing- und Vertriebsprozesse beziehen.

Welche Rollen spielen Mentoren und Freunde für euch?

Tim: Ohne Freunde, Kollegen oder Mentoren würde die Firma gar nicht existieren. Ich habe zwar damals alleine angefangen, aber ohne Adam würde ich jetzt immer noch im Nirgendwo rumdümpeln. Ich habe mir immer schon gerne selbst Dinge angeeignet und teilweise auch gegen Bezahlung umgesetzt. Den richtigen Durchbruch hatten wir aber erst zusammen.

Adam: Mal abgesehen davon, muss man ganz klar sagen, dass unsere Firma ohne die Bauligs in der heutigen Form gar nicht existieren würde. Unseren kompletten Vertriebs- und Marketingprozess sowie unser Mindset konnten wir dank ihnen erfolgreich umsetzen.

Die Ziele von Adam Biegon und Tim Kromat von MemberBoost

Wo wollt ihr langfristig mit eurem Business hingelangen?

Tim: Langfristig wollen wir der größte und der Topanbieter im deutschsprachigen Raum werden, wenn es darum geht, automatisiert neue Mitglieder zu gewinnen. Viel mehr wollen wir die Akquise- und Vertriebsprozesse in den Studios automatisieren und somit die Inhaber massiv entlasten.

Adam: Unsere Mission ist es, inhabergeführten Fitness-, EMS-Studios und CrossFit-Boxen dabei zu helfen, ihren kompletten Online-Auftritt zu optimieren, ihre Zielgruppe zu erreichen und so mit unseren Prozessen nicht nur neue Probetrainingstermine zu erhalten, sondern daraus neue Mitglieder zu gewinnen.

Du willst ohne großen Aufwand, ohne Telefonieren und ganz automatisiert Mitglieder für dein Sportstudio gewinnen?
Melde dich jetzt bei Tim Kromat und Adam Biegon von MemberBoost und vereinbare ein kostenloses Erstgespräch!

Hier geht es zur Seite von Tim Kromat und Adam Biegon von MemberBoost

Anne Kläs

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben