Setze dich mit uns in Verbindung
© Robin König

Interviews

Robin König erklärt: So gewinnen Handwerksbetriebe neue Mitarbeiter 

Robin König unterstützt Handwerksbetriebe dabei, Bewerbungen von qualifizierten Fachkräften zu erhalten, die optimal zum jeweiligen Unternehmen passen – und die auch langfristig bleiben. Im Interview mit ihm hat er uns erklärt, was es mit seiner „RKM -Methode“ auf sich hat, warum Videos eine gute Möglichkeit sind, einen Handwerksbetrieb attraktiv darzustellen und inwiefern er mit seinem Unternehmen in der Zukunft ein Zeichen setzen möchte.

Wer als Handwerksbetrieb weiter wachsen will, braucht neben qualitativ hochwertiger Arbeit und ausreichend Neukunden konstant qualifizierte Fachkräfte. Allerdings gestaltet sich die Mitarbeitergewinnung in der Branche als äußerst schwierig. So klagen Geschäftsführer über den weit verbreiteten Fachkräftemangel und finden sich oftmals mit nicht ausreichend qualifizierten Bewerbern ab. „Dabei liegt die Problematik vor allem darin, wie und wo Bewerber angesprochen werden“, so Recruitingexperte Robin König von der Robin König Media GmbH. „Es reicht schon lange nicht mehr aus, offene Stellen nur auf Jobportalen, in Zeitungen oder beim Arbeitsamt auszuschreiben. Denn damit erreicht man nur Menschen, die aktiv suchen. Das sind gerade einmal 10 bis 20 Prozent!“

Mit seinem Unternehmen, der Robin König Media GmbH, hat Robin König sich auf die Mitarbeitergewinnung in der Handwerksbranche spezialisiert. Die Agentur hat dafür eine eigene Strategie, die RKM-Methode, entwickelt, die Kunden dabei hilft, planbar qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen. 80 Prozent der potentiellen Kandidaten kann Robin König von der Robin König Media GmbH mit seiner Herangehensweise erreichen. So sind die Betriebe nicht mehr von Zufällen und Personaldienstleistern abhängig und sichern sich ein stetiges Wachstum. Von ihrem Standort in Wien betreut die Robin König Media GmbH Kunden im gesamten deutschsprachigen Raum.

Robin König ist Recruitingexperte und entwickelte mit seinem Unternehmen Robin König Media eine eigene erfolgreiche RKM-Methode.

Robin König von der Robin König Media GmbH bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Robin König! Wie können wir uns die Zusammenarbeit mit euren Kunden vorstellen? Was bietet ihr konkret an?

Wir von der Robin König Media GmbH haben eine Recruiting-Strategie, die wir die RKM-Methode nennen. Sie besteht aus vier Schritten. Es beginnt mit einem Strategiegespräch, bei dem der „Schlachtplan“  ausgearbeitet wird. Hier dreht sich alles um die Frage, wie wir uns ausrichten, um genau die richtigen Leute anzusprechen – vor allem die, die nicht aktiv suchen. Mit den herkömmlichen Methoden spricht man ja nur die aktiv Suchenden an.

Der zweite Schritt ist die Videoproduktion. Mit Imagefilmen und Recruitingvideos präsentieren wir bei der Robin König Media GmbH unseren Kunden nach außen und geben gleichzeitig Einblicke in das Unternehmen. Der Bewerber soll erfahren, was ihn dort erwartet, wenn er sich bewirbt. Wir nehmen potenziellen Bewerbern somit die Unsicherheit – mit einem Video gelingt das außergewöhnlich gut. Wir können hierbei den gesamten Prozess vollständig abdecken, weil wir mit der Produktion von Videos große Erfahrung haben. Das ist ein bedeutender Vorteil für unsere Kunden, da sie alles aus einer Hand bekommen. 

Beim dritten Schritt geht es dann um die Kampagnen in den sozialen Netzwerken. Mit einem professionellen Social-Media-Marketing kann man genau die Leute ansprechen, die man für sich gewinnen möchte. Fachkräfte also, die nicht aktiv suchen, aber an einem guten Angebot durchaus interessiert sind.

Im vierten und letzten Schritt wird sichergestellt, dass der Bewerbungsprozess optimal abläuft und Mitarbeiter im Anschluss perfekt im Unternehmen aufgenommen und eingeschult werden. Das stellt sicher, dass Handwerker auch langfristig im Unternehmen bleiben und Freunden beziehungsweise weiteren potentiellen Mitarbeitern von dieser Erfahrung erzählen. 

Robin König von Robin König Media GmbH

Robin König von der Robin König Media GmbH geht für die Mitarbeitersuche in der Handwerksbranche neue effektive Wege.

Mit der RKM-Methode von der Robin König Media GmbH auch passiv Suchende ansprechen

Eure Zielgruppe besteht aus Handwerksbetrieben und Unternehmen des produzierenden Gewerbes. Das ist ein Bereich, in dem die Digitalisierung noch nicht wirklich Einzug gehalten hat. Auf welche Weise versuchen denn eure Kunden, Mitarbeiter zu rekrutieren, bevor sie zu euch kommen? Und wieso gelingt es ihnen offenbar schlecht?

Das Problem ist, dass die meisten Betriebe herkömmliche Wege gehen und den neuen Methoden gegenüber zunächst nicht aufgeschlossen sind. Sie geben also Zeitungsinserate auf oder nutzen die Stellenportale im Internet. Manche versuchen es über AMS – das ist der Arbeitsmarktservice bei uns in Österreich. Auf diesen Wegen kann man allerdings nur die aktiv suchenden Fachkräfte ansprechen. Es gibt Statistiken, die belegen, dass man auf diese Weise nur zehn bis zwanzig Prozent der Leute erreicht. Auf der anderen Seite sind da noch einmal zehn bis zwanzig Prozent, die mit ihrer Stelle zufrieden sind. Es bleibt also ein großer Pool an Menschen übrig, bei denen ein interessantes Angebot auf offene Ohren stößt. Die herkömmlichen Wege blenden bei der Suche also einen wesentlichen Teil an potenziellen Bewerbern aus.

„Wir haben uns darauf spezialisiert, gerade diese Fachkräfte anzusprechen, die noch nicht aktiv suchen.“

Wenn es um herkömmliche Methoden geht, sind zudem die Personaldienstleister zu nennen. Ein Personaldienstleister kann möglicherweise kurzfristig helfen, eine dauerhafte Lösung wird man damit allerdings nicht erwarten können. Unsere Recruiting-Strategie von der Robin König Media GmbH ist dagegen darauf angelegt, eine langfristige Wirkung zu erzielen. Wir haben ein nachhaltiges System gegen den Fachkräftemangel.

Robin König: Mit einem durchdachten Onlineauftritt überzeugen

Bleiben wir doch für einen Moment bei eurem System. Warum funktioniert die Methode der Robin König Media GmbH besser? Worin bestehen die Unterschiede?

Mein Team der Robin König Media GmbH und ich erreichen mit unserer Methode Leute, die nicht aktiv nach einer neuen Stelle suchen. Sie sind aber unzufrieden mit ihrem Arbeitgeber und denken bereits über einen Wechsel nach. Diese Mitarbeiter findet man nicht über Zeitungsannoncen und Stellenportale, man muss zu ihnen gehen und sie direkt ansprechen, wenn man ihnen ein Angebot unterbreiten möchte. Genau das leisten wir mit unseren Videos und unserer Strategie. Unsere Kunden werden durch die Zusammenarbeit mit uns sichtbar, und zwar im Besonderen für die interessanten Leute, die sie für sich gewinnen wollen.

Robin König von Robin König Media GmbH

Das Team von Robin König Media arbeitet eng mit den Kunden zusammen, somit wird jedes Mal ein individuelles Konzept erstellt.

Gibt es deiner Erfahrung nach Unternehmen, die es schon selbst mit den neuen Methoden versucht haben und daran gescheitert sind? Wenn dem so ist, worin liegt das Problem?

Viele posten etwas auf Facebook und teilen die Stelleninserate. Sie sagen auch ihren Mitarbeitern, dass sie die Stellenausschreibungen teilen sollen. Andere investieren planlos in Werbekampagnen. Es funktioniert aber nicht, weil kein System dahinter ist und weil nicht gezielt die richtigen Menschen angesprochen werden. Es braucht eben eine ganzheitliche Strategie und eine klare Ausrichtung. Ich sage häufig bei unseren Kundengesprächen, dass man mit einem schlechten Onlineauftritt unmöglich gute Mitarbeiter überzeugen kann.

Die Zusammenarbeit mit Robin König von der Robin König Media GmbH

Was müssen eure Kunden von der Robin König Media GmbH für eine Zusammenarbeit mitbringen? Wann können sie mit Ergebnissen rechnen?

Wir versuchen natürlich, unseren Kunden so viel Arbeit wie möglich abzunehmen. Sie müssen meinem Team der Robin König Media GmbH und mir lediglich sagen, was sie machen und wir arbeiten dann gemeinsam die Strategie aus. Unsere Kunden müssen sich ganz sicher nicht komplett neu erfinden. Wir greifen auf das Bestehende zurück und betonen die Vorteile, die im Unternehmen oft gar nicht gesehen werden.

Ich will das mal an einem Beispiel ausführen: Für die Baubranche können Quereinsteiger sehr interessant sein. Ich meine zum Beispiel Hilfsarbeiter, die aufgrund ihrer Erfahrung als Bauleiter tätig sein können. In ihrem Unternehmen gelingt ihnen der Aufstieg nicht, obwohl sie dafür qualifiziert sind. Diese Leute sprechen wir gezielt an. Sie bekommen so eine neue Möglichkeit in einem Familienunternehmen, das ihnen die Chance zum Aufstieg gibt. Wir von der Robin König Media GmbH richten unsere Strategie also sehr genau an den Bedürfnissen unserer Kunden aus und finden damit exakt die Mitarbeiter, die sie benötigen.

Robin König von Robin König Media GmbH

Robin König konnte einem Kunden bereits 120 Bewerbungen innerhalb eines Monats bescheren. Ein toller Erfolg für ihn und seiner Robin König Media GmbH.

Was die Ergebnisse betrifft, kann man sagen, dass es mit dem Start der Kampagne losgeht. Die eigentliche Arbeit beginnt damit, dass mein Team der Robin König Media GmbH und ich den Onlineauftritt verbessern, wobei wir Videos produzieren, die dafür verwendet werden. Im Anschluss kümmern wir uns um den Recruiting-Prozess – das Ganze dauert etwa einen Monat. Dann startet die Kampagne und die Ergebnisse treffen ein. Wenn es um Fachkräfte geht, kann es einen Moment dauern, bei Quereinsteigern hatten wir jedoch bereits Bewerber, die sich am ersten Tag gemeldet haben.

Robin König konnte schon mit vielen Kunden erfolgreich zusammenarbeiten

Kannst du uns vielleicht anhand eines konkreten Beispiels über die Ergebnisse berichten? 

Da fällt mir ein Transportunternehmen aus Oberösterreich ein. Sie haben ihren Sitz in einer ländlichen Region. Das Problem bestand darin, dass sie dringend Transportmanager suchten – man muss für so einen Beruf viele verschiedene Sprachen sprechen und er erfordert insgesamt eine hohe Qualifikation. Diesen Auftrag haben wir als Herausforderung gesehen und uns dieser auch gestellt. Das Schöne daran war, dass wir unsere Recruiting-Strategie von der Robin König Media GmbH systematisch umgesetzt haben und damit äußerst erfolgreich waren. Innerhalb eines Monats kamen über 120 Bewerbungen rein. Das war eine tolle Erfahrung. 

Das klingt beeindruckend. Unterscheiden sich die Bewerbungen, die über die sozialen Netzwerke kommen, eigentlich von denen, die man durch Zeitungsannoncen oder Stellenportale erhält?

Es ist schon anders. Denn es sind zum einen mehr Bewerber und zum anderen sind es vor allem genau die, die man sucht. Um bei dem Beispiel des Transportunternehmens zu bleiben: Die Bedingung für die Stelle war, dass Polnisch als Zweitsprache gesprochen wird. Und tatsächlich haben sich ausschließlich Mitarbeiter beworben, die diese Bedingung erfüllen. Unsere Recruiting-Methode ist eben äußerst exakt.

Ein zusätzlicher Grund für diese Exaktheit ist übrigens, dass wir in unseren Videos Mitarbeiter interviewen. Diese Mitarbeiter verkörpern das Unternehmen. Sie werden für das Interview ausgesucht, weil ihre Persönlichkeit zum Unternehmen passt. Die Bewerber ähneln dann von ihrer Persönlichkeit her den Interviewten und passen damit ebenfalls zum Unternehmen. Das klappt richtig gut.

Robin König von Robin König Media GmbH

Bewerbungsformulare haben sich für Robin König bei seiner Recruiting-Methode bewehrt. Denn somit werden unqualifizierte Bewerber direkt herausgefiltert.

Das kennzeichnet den Bewerbungsprozess auf Social Media laut der Robin König Media GmbH

Und wie sieht es mit dem Bewerbungsprozess aus? Wie läuft dieser auf Social Media ab? 

Wir benutzen Bewerbungsformulare, weil das der Weg ist, der am besten funktioniert. Man kann die Fragen so stellen, dass diejenigen, die nicht qualifiziert sind, gleich herausgefiltert werden. Relevanz ist bei der Ausarbeitung der Fragen natürlich das oberste Gebot. Die Kunden bekommen dann von der Robin König Media GmbH die eingehenden qualifizierten Bewerbungen. Wenn das Unternehmen Kontakt aufnimmt, muss der Bewerber nur noch seinen Lebenslauf und seine Zeugnisse senden. Einem Gespräch steht dann nichts mehr im Wege und im besten Fall kommt es sogar zu einer Anstellung. Wir haben übrigens einen eigenen Videokurs in Entwicklung, in dem wir unseren Kunden zeigen, wie man eine reibungslose Vorqualifizierung vornimmt und den gesamten Prozess effektiv gestaltet.

So gelangte Robin König in die Branche

Mich interessiert, woher du dein Wissen und deine Expertise für dieses Fachgebiet beziehst. Wie bist du darauf gekommen, dass in diesem Bereich ein großer Bedarf besteht? Und wie hat sich dein Unternehmen entwickelt?

Ich habe ja bereits mehrfach erwähnt, dass ich ursprünglich aus der Videoproduktion komme. Für mich war es immer so, dass schöne Videos zwar eine gute Sache sind, doch sie bringen keine Ergebnisse, wenn man nicht weiß, wie man sie am besten verwendet.

„Man braucht eine ganzheitliche Strategie, um Erfolge zu erzielen.“

Unser Grundgedanke war es, Unternehmen bei ihrem Online Auftritt zu unterstützen. Jedoch wollten wir messbare Ergebnisse erzielen und nicht nur allgemeine Unternehmensportraits drehen. Daher haben wir begonnen verschiedenste Strategien in verschiedenen Medien zu testen und sind dann auf ein Thema gestoßen, das uns begeistert hat: Das Thema Recruiting & Employer Branding. Jeder beschwert sich über den Fachkräftemangel, aber die wenigsten unternehmen etwas dagegen. Dabei gibt es so viel Potential durch die neuen Wege. Aus dieser Motivation heraus haben wir uns auf die Mitarbeitergewinnung spezialisiert, unsere Strategie perfektioniert und sie bei einer Vielzahl unserer Kunden erfolgreich umgesetzt.

Erzähl uns doch bitte noch etwas über deine eigene Entwicklung. Und wie schaffst du es heute, auf dem aktuellen Wissensstand zu bleiben?

Ich habe mich sehr früh selbstständig gemacht. Es war unmittelbar nach der Matura, beziehungsweise dem Abitur. Learning by Doing ist meine Sache – alles aus der Praxis, probieren und experimentieren. Dazu ergänzen wir unsere Weiterbildung durch viele Onlinecoachings und Mentorings. An diese Art der Wissenserweiterung halten wir uns bei der Robin König Media GmbH bis heute, sonst wäre unser schnelles Wachstum auch nicht möglich gewesen. Wir beziehen unser Know-how also zum einen von anderen Experten, zum anderen aber auch aus der Fachliteratur. Im Mittelpunkt steht allerdings immer die praktische Erfahrung.

Robin König von Robin König Media GmbH

Robin König sieht die Digitalisierung des Recruitings als einzig effiziente Lösung für Unternehmern und das wird sich laut dem Experten auch in Zukunft nicht ändern.

Robin König möchte in der Zukunft ein Zeichen setzen

Der Markt für Recruiting scheint gegenwärtig im Aufwind zu sein. An neuen Anbietern besteht offenbar kein Mangel. Was sollte ein Kunde beachten, wenn er ein seriöses Unternehmen engagieren will?

Die Einstiegshürden in den Markt werden immer geringer, weil für eine Gründung kaum Kapital nötig ist. Wenn man ungefähr weiß, wie es geht, kann man sich sofort selbstständig machen. Die Spreu trennt sich aber schnell vom Weizen, weil für ein erfolgreiches Recruiting viel Expertise gebraucht wird. Wirksame Videos kann nicht jeder produzieren und ein effizienter Bewerbungsprozess erfordert ein genaues Arbeiten. Es funktioniert zudem langfristig nicht ohne eine Gesamtstrategie. In unserem Geschäft gibt es Leute, die viel reden, aber keine Detailfrage beantworten können.

Wie sieht es denn mit euren Zukunftsplänen bei der Robin König Media GmbH aus? Habt ihr ein Ziel, das ihr unbedingt erreichen möchtet? 

Mir ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen, dass man mithilfe der Digitalisierung den Recruiting-Prozess mächtig anschieben kann. Alle jammern über den Fachkräftemangel, doch die wenigsten nutzen die modernen Möglichkeiten. Wir können einen Beitrag dazu leisten, die Situation zu verbessern. Das ist unsere Mission. Wir verstehen uns als Wegweiser für die Firmen, die bisher traditionelle Wege bei der Mitarbeitergewinnung gegangen sind. Mit unserer Arbeit stärken wir die mittelständischen Unternehmen.

Du möchtest deine Arbeitgebermarke stärken und die Recruiting-Prozesse digitalisieren, um planbar mehr Bewerbungen von qualifizierten Fachkräften zu bekommen?
Melde dich jetzt bei Robin König von der Robin König Media GmbH und vereinbare ein kostenfreies Erstgespräch!

Hier geht es zur Seite von Robin König

Ana Karen Jimenez ist Trainee-Redakteurin beim Deutschen Coaching Fachverlag und hat ihren Bachelor in Literaturwissenschaften und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen abgeschlossen. Sie ist in den Magazinen für lesenswerte Ratgeber und vielfältige Kundentexte verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben