Setze dich mit uns in Verbindung
Nazila Jafari
© Nazila Jafari

Interviews

Nazila Jafari: Mit FibonacciCode gewinnbringend investieren und Unabhängigkeit erlangen

Nazila Jafari, Geschäftsführerin der Jafari Consulting GmbH,  ist Trading-Expertin und hat ein System entwickelt, mit dem Investoren und Trader stabil und sicher am Markt agieren können. Gemeinsam mit ihrem Team von Headtradern gibt sie ihr Wissen über die Märkte und ihr Handelssystem an Interessierte weiter. Mit FibonacciCode hat sie zudem eine Plattform für das Coaching ihres Handelssystems und der täglichen Marktanalysen geschaffen. Im Interview erklärt Nazila Jafari, was ihr System mit der Fibonacci-Folge zu tun hat, wieso eine systematische Vorgehensweise an der Börse wichtig ist und welche drei Typen von Investoren es gibt.

Wer an der Börse dauerhaft profitabel agieren möchte, der benötigt ein System, das die Wahrscheinlichkeit für die Bewegungen an der Börse zuverlässig bestimmen kann. Für manche klingt das nun unmöglich. Schließlich lösen die Kurse an der Börse bei vielen Menschen ein Gefühl von Chaos aus. Dass diese prognostizierbar sind, fällt schwer zu glauben. Doch das Gegenteil ist der Fall, wie Nazila Jafari von der Jafari Consulting GmbH, erfolgreiche Fibonacci- und Tradingexpertin mit über 25 Jahren Erfahrung, beweist. Auf Basis der sogenannten Fibonacci-Zahlen und anderer mathematischer Gesetzmäßigkeiten hilft Nazila Jafari Unternehmern und Privatleuten dabei, durch den FibonacciCode erfolgreich an der Börse zu handeln. 

„Wer das System und die leicht anwendbaren Gesetzmäßigkeiten einmal erkennt, sieht den Kursverlauf mit ganz anderen Augen. Dann versteht man plötzlich, dass eine Prognose, auf bestimmten Wahrscheinlichkeiten beruhend, überhaupt nicht zufällig ist. Mit meinem seit 25 Jahren erfolgreich angewandten System, dem FibonacciCode, ist genau das möglich“, erklärt Nazila Jafari von der Jafari Consulting GmbH. Bei den Fibonacci-Zahlen handelt es sich um eine Zahlenfolge, die Leonardo da Pisa, italienischer Mathematiker, einst entdeckt hat. „In der Natur stößt man in allen möglichen Bereichen auf die Fibonacci-Zahlenfolge. Daraus lassen sich wichtige Strategien für die Börse ableiten“, so Nazila Jafari. Wie genau ihr festes Regelwerk zum FibonacciCode aussieht, indem sie ihre Partner betreut, hat Nazila Jafari von der Jafari Consulting GmbH uns heute exklusiv erklärt.

Nazila Jafari hat den FibonacciCode entwickelt

Nazila Jafari von der Jafari Consulting GmbH ist Fibonacci- und Tradingexpertin mit über 25 Jahren Erfahrung.

Nazila Jafari von der Jafari Consulting GmbH bei uns im Interview!

Herzlich willkommen im GEWINNERmagazin, Nazila Jafari! Unser Gespräch wird sich um die Börse drehen. Was genau machst du und wer sind deine Kunden?

Ich habe für die Börse ein System mit einem festen Regelwerk erfunden und bin dafür mehrfach ausgezeichnet worden. Meine Kunden sind Unternehmer, Privatleute sowie institutionelle Anleger, die profitabel an der Börse agieren wollen. Sie suchen nach profitablen Anlagemöglichkeiten ohne unnötigen Zeitaufwand. Mit FibonacciCode habe ich eine Plattform geschaffen, in der ich für meine Investoren und Trader diese verschiedenen Interessenbereiche live abdecke – in Form eines Coachings auf Basis von Live-Marktdaten, einer Betreuung und Fragestellung sowie Analyse. Zudem demonstriere ich mein System FibonacciCode regelmäßig auf meinem YouTube-Kanal. Bei all dem möchte ich allerdings betonen, dass ich in erster Linie Berufstrader bin.

Das System von Nazila Jafari

Womit beschäftigst du dich konkret? Geht es um Einzelaktien, Aktienkombinationen, Long/Short-Strategien oder Optionen?

Das System, das ich erfunden habe, misst mithilfe der Mathematik und Physik die Länge einer Bewegung. Das ist nicht viel anders, als wenn man die Länge einer Strecke in Kilometern bestimmt. Ein Instrument, zum Beispiel der Future auf den Dax (Fdax), lässt sich in verschiedene Momentum-Analysen aufteilen. Ich dachte immer, es muss doch gelingen, die Bewegungen an der Börse genau zu erfassen, daraus Handelsansätze und Setups zu generieren, und ich habe dann tatsächlich herausgefunden, wie es funktioniert.  

Das System gibt prozyklisch (in Trendrichtung – Buy/ Sell and Hold) angewandt vordefinierte, eindeutige Muss-Ziele an. Bei antizyklischer Strategie (Hedge – Absicherung) werden zuverlässige Einstiege generiert und Mindestkorrekturen vorab benannt. Mein Fokus liegt auf den großen Indizes und ausgewählten Einzelaktien mit hohem Momentum, sowie klassischen Währungen und teilweise Kryptos.

Nazila Jafari von Jafari Consulting GmbH

Nazila Jafari von der Jafari Consulting GmbH nennt ihre Stärke die Präzision.

Wir reden über die Bewegung eines Charts?

Richtig. Es ist egal, ob es sich um eine Aktie oder einen Index handelt. Je mehr Daten man zur Verfügung hat, desto besser wird die langfristige Berechnung. Historische Daten sind für die langfristige Planung wichtig. Mit den „normalen“ Daten, die man täglich erhält, kann man allerdings schon sehr gut im kurz- und mittelfristigen Bereich arbeiten. Meine Stärke ist die Präzision. 

Nazila Jafari kann Korrekturen durch den FibonacciCode präzise bestimmen

Man erfährt mit deinem System also, bis zu welchem Punkt es aufwärts geht und wie lange der Abwärtstrend anhält?

Genau darum geht es. Die Korrekturen kann ich sehr exakt bestimmen – mit einer Wahrscheinlichkeit von teilweise 95 Prozent oder mehr. Es lässt sich bestimmen, an welchem Punkt der Kurs eine Reaktion zeigen wird und ob es ein starker oder schwacher Impuls ist, eine kleine Korrektur oder die große Trendwende.

Und deine Voraussage basiert ausschließlich auf den Daten der Vergangenheit? 

Man schaut natürlich mitunter auf den Verlauf des Kurses, wie er sich bis zu diesem Punkt entwickelt hat. Mit den Daten aus der Vergangenheit lassen sich die Entwicklungen der Gegenwart berechnen. Dank des FibonacciCodes ist das System zwar auch dazu in der Lage, die Kurse ad hoc (Intraday) zu messen, aber für die Berechnung ist der Verlauf ab dem Startpunkt entscheidend. Ich rede immer von den Muss-Zielen, was bedeutet, dass der Kurs mit Sicherheit an einem bestimmten Punkt ankommen wird. Wenn gewisse feste Voraussetzungen erfüllt werden, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit und lukrativem Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) in Richtung dieses vordefinierten Muss-Ziels handeln.

Wie reagieren die Leute denn, wenn du ihnen erzählst, dass du beruflich Börsengeschäfte machst? Ich kann mir vorstellen, dass es da durchaus Vorbehalte gibt.

In der Regel treffe ich auf Menschen, die mir gegenüber positiv gestimmt sind, wobei man natürlich nicht sagen kann, was genau sie denken. Ich glaube, dass manche keine Vorstellung davon haben, wie meine Arbeit aussieht. Gerade in der Finanzindustrie sind viele vom Ego getrieben und das prägt dann das Bild der gesamten Branche. Ich weiß aber zumindest, dass ich die Leute, denen ich mein System und das Regelwerk beibringe, immer wieder begeistern kann.

FibonacciCode

Nazila Jafari von der Jafari Consulting GmbH hat mit ihrem FibonacciCode ein System entwickelt, mit dem ihre Kunden an der Börse konstant profitabel bleiben.

Jafari Consulting GmbH: So sieht eine erfolgreiche Investition aus 

Das Bild der Branche wird auch von unseriösen Anlageberatern geprägt. Woran lässt sich für Außenstehende erkennen, dass jemand wenig Ahnung von der Thematik hat?

Am einfachsten erkennt man es an der nicht vorhandenen Fokussierung. Jemand, der kein ausreichendes Know-how besitzt, beschäftigt sich mit vielen verschiedenen Methoden und entwickelt keine systematische und reproduzierbare Vorgehensweise. 

Nazila Jafari, wie sieht eine systematische Vorgehensweise aus?

Eine erfolgreiche Investition hat drei Säulen: Man muss die Wahrscheinlichkeiten richtig einschätzen, das Verhältnis von Chance und Risiko kennen und dann die angemessenen Geldmittel einsetzen.

Die meisten Investoren oder Trader handeln erst und überlegen dann, ob sie gut unterwegs sind. Ihre Entscheidungen werden emotional, durch Nachrichten oder Fremdanalysen anstatt eigenem Know How bestimmt. Sie arbeiten teilweise ohne Stopps, setzen zu viel Kapital ein oder haben die falschen Instrumente. Es gibt zahlreiche Methoden, deren Erfolg nicht nachgewiesen ist. Dabei lässt sich der Nachweis leicht erbringen, indem man den Erfolg mehrmals reproduziert. Methoden, die zufällige Ergebnisse erzielen, sind das große Problem. Manche Analysemethoden haben sich durchaus bewiesen, sie scheitern jedoch bei der Adaption an ein neues Marktumfeld und es fehlt ihnen an der Struktur, um das Marktverhalten und Markttiming systematisch zu bestimmen.

Eine funktionierende Methode bedarf im Übrigen keiner weiteren Hilfsmethoden. Sie ist in der Lage, eigenständige Aussagen zu treffen, mit denen man konstant profitabel bleibt. Der Handel an der Börse kann ein lohnendes Geschäft sein, doch bei einer planlosen Herangehensweise und fehlender Disziplin kommt es immer wieder dazu, dass Menschen Haus und Hof verlieren.

Der Weg von Nazila Jafari an die Börse 

Wie bist du eigentlich an die Börse gekommen? Was treibt einen Menschen an, sich so intensiv mit der Thematik zu befassen, dass er sogar ein innovatives System erfindet?

Ich bin praktisch seit meinem achten Lebensjahr an der Börse „beschäftigt“, weil mein Großvater, der Notar war, eine Privatbank gegründet hatte. Er hat sich oft mit dem Gold- und dem Dollar-Kurs beschäftigt. Damit hat er mich schon als Kind inspiriert. Ich habe jeden Morgen, Mittag und Abend einen Anruf getätigt und die Börsenkurse in ein Diagramm eingetragen – zu der Zeit gab es ja noch kein Internet. Aus den einzelnen Punkten ergab sich dann eine Kurve, die ich meinem Großvater einmal in der Woche präsentiert habe. Auf diese Weise habe ich früh gelernt, Charts zu lesen.

Ende der Neunzigerjahre habe ich damit begonnen, mich eingehender mit der Börse und dem elektronischen Handel zu beschäftigen. Dabei haben mir mein Interesse und meine Leidenschaft für Mathematik und Physik einen besonderen Blick auf die Börse bewahrt und mich dazu gebracht, intensiv zu forschen.

„Aus meiner Forschung wurde nach vielen Jahren schließlich ein Handelssystem mit festem Regelwerk.“

Ab 1998 habe ich dann die Ergebnisse meiner Arbeit öffentlich gemacht. Und so wurden immer mehr Investoren darauf aufmerksam. Seit 2004 bilde ich einige interessierte Menschen in meinem System FibonacciCode aus. Zehn Jahre später habe ich angefangen, ausgesuchte Absolventen meiner FibonacciCode-Kurse als eigene Händler auszubilden und zu trainieren. 

Die Erfolge meiner Absolventen und ihre Begeisterung motivieren mich jeden Tag. Und es ist für mich eine große Freude, dass mein Sohn einer dieser FibonacciCode-Absolventen war, während er gleichzeitig Wirtschaftsingenieurwesen und Informatik studierte. Er hat mich dazu gebracht, die Ausbildungs- und Betreuungsprozesse zu modernisieren und mehr Mitarbeiter einzustellen. Heute ist er auch selbst in unserer Firma, der Jafari Consulting GmbH, tätig.

Jafari Consulting GmbH

Nazila Jafari sagt, dass sie mit ihrem FibonacciCode System bereits vielen ihrer Kunden zu viel Geld, vor allem aber zu mehr Freiheit verholfen habe.

Das erwartet die Kunden von Nazila Jafari 

Du handelst also an der Börse und bildest gleichzeitig Leute in deinem FibonacciCodeSystem aus. Da bleibt dir bestimmt wenig Freizeit. Wie sieht denn ein gewöhnlicher Tag bei dir aus?

Ich habe gewisse Routinen, die ich jeden Morgen durchführe. Dazu gehört mein Marktscreening. Ich analysiere also das Marktgeschehen und schaue, ob sich etwas geändert hat, sodass ich reagieren muss. Der Morgenhandel ist ziemlich wichtig für mich, denn häufig sind nach meinem Handelssystem am Morgen sehr gute Chancen zu erkennen. Meetings mit Mitarbeitern der Jafari Consulting GmbH und Geschäftspartnern finden meist nach 10:30 Uhr statt. Der geregelte Ablauf gibt mir eine feste Struktur und hilft, Stress zu vermeiden. Der Nachmittag ist für Gespräche mit meinen Absolventen des FibonacciCode reserviert, auf die ich mich immer sehr freue. Börse ist für mich Leidenschaft und ich sehe meine Tätigkeit nicht als Arbeit an. In meiner „wirklichen“ Freizeit aber reise ich gerne und verbringe Zeit mit meiner Familie und mit Freunden. Außerdem bin ich Hobby-Pilotin. All das schafft mir einen tollen Ausgleich zu meiner ebenso spannenden Arbeit.

Mehr Geld und mehr Freiheit durch Nazila Jafari und dem FibonacciCode

Was fangen deine Absolventen mit dem Wissen an, das du ihnen vermittelst? Betreiben sie das Börsengeschäft dann beruflich?

Ich betreue und trainiere institutionelle Investoren, welche mit meiner Handelssystematik mehr Struktur in ihrem Handelsprozess aufbauen und ein besseres Markt-Timing generieren können. Ich habe vielen meiner Unternehmer und Privatanleger zu viel Geld, vor allem aber zu mehr Freiheit verholfen. Einer meiner Absolventen hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, einen Porsche in bar zu bezahlen – das war sein größter Traum.

„Viele haben die Ausbildung genutzt, um 2020 gut durch die Krise zu kommen.“

Sie waren häufig erfolgreicher als zuvor, weil ihnen der Lockdown die Zeit für die Börse ließ. Am meisten hat mich einer meiner Absolventen beeindruckt, der einer Arbeit nachgehen wollte, bei der er die Welt bereisen kann. Er lebt nun mit seiner Familie an den schönsten Orten und sitzt am Meer, während er an der Börse investiert und große Gewinne einfährt.

Ein System muss laut der Jafari Consulting GmbH auf vielen Zeitebenen funktionieren

Nazila Jafari, große Gewinne einfahren – das klingt gut. Nun gibt es allerdings Ereignisse, die zu erstaunlichen Einbrüchen an der Börse führen. Ich denke an den Beginn der Corona-Pandemie im letzten Jahr. Lassen sich solche Ereignisse tatsächlich vorhersagen? 

Ich habe diesen Crash live auf YouTube gehandelt  – mit einer Abweichung von gerade mal fünf Punkten. Am zwölften und dreizehnten Februar 2020 habe ich in zwei Videos meine Marktanalyse bekannt gegeben und erklärt, in welchem Bereich ich eine Short-Position für eine kurzfristig bevorstehende große Korrektur für sehr wahrscheinlich halte. Im März 2020 habe ich dann den Zeitpunkt für den Aufwärtstrend bekannt gegeben. Es wird nun wieder einmal, im Gegensatz zur allgemeinen Marktmeinung, einen massiven Aufwärtstrend geben.

Mit meinem System FibonacciCode kann man also die Start- und Stopppunkte bestimmen. Man weiß somit für seine Investition: An dieser Stelle wird es interessant und es geht maximal bis zu dieser Markierung. Dabei geht es nicht darum, wirtschaftliche Ereignisse zu bestimmen und immer den Teufel an die Wand zu malen, sondern vielmehr geht es darum, Situationen am Markt handelbar zu machen und daraus Profite zu erzielen. Welches Event das ausgelöst hat, ist uns quasi egal, man erfährt es dann nachträglich in den Nachrichten.

Nazila Jafari von Jafari Consulting GmbH

Die FibonacciCode-Methode von Nazila Jafari eignet sich auch für die langfristige Investition.

Wie weit in die Zukunft reicht die Vorhersage mit deinem System? Liegt der Schwerpunkt auf dem Tageshandel?

Wir sind keine Kaffeesatzleser, sondern System-Händler. Ein System muss auf vielen Zeitebenen funktionieren, vor allem natürlich im Intraday-Bereich. Im Intraday-Handel kann man durch die Berechnung bestimmen, wie sich der Kursverlauf gestalten wird und kann folglich seine Investitionen optimieren. Optimierung bedeutet, innerhalb eines kleinen Zeitfensters ein besseres CRV zu generieren, für einen gleichgebliebenen Zielbereich aus Analysen von einem größeren Zeitfenster.

Für diese Investitionen eignet sich das System FibonacciCode von Nazila Jafari 

Eignet sich das System auch für Einzelaktien, die man über lange Zeit halten möchte? Oder ist es eher für die Gewinnmitnahme bei kurzfristigen Kursschwankungen geeignet?

Das System eignet sich natürlich auch für die langfristige Investition. Einerseits weiß man bei langfristigen Depots durch die Berechnung, dass der Markt über bestimmte Zeiträume hinweg gegen einen laufen wird, und das hilft einem doch sehr, die Ruhe zu bewahren. Andererseits kann man geschickt reagieren und das Depot zum richtigen Zeitpunkt mit den richtigen Aktien auffüllen. Wenn Apple fällt, muss Microsoft nicht zwangsläufig auch fallen. Es ergeben sich immer Möglichkeiten für einen Investor, der weiß, in welchem Moment er in Aktion treten muss. Insbesondere bei der Führung großer Portfolios ist dieses System ein perfektes Instrument für die Absicherung an den erwarteten Korrekturbewegungen. Denn bis zu den vorbestimmten Mindestkorrekturzielen können oft mehrere hundert oder tausend Punkte liegen. Das System erkennt eindeutig, ob der Rücklauf sich verlängern wird, oder an einem bestimmten Punkt beendet ist.

Der FibonacciCode: Eine Methode mit festem Regelwerk

Eine Frage zum System an sich: Reden wir über ein Computerprogramm, über eine Excel-Tabelle oder ein Blatt Papier? Kannst du einem Laien wie mir dein System erklären? 

Das System beruht auf Fibonacci. Die Fibonacci-Folge ist eine Zahlenreihe und Zahlenreihen sind die Grundlage von Mathematik und Physik. Mithilfe der Fibonacci-Folge beziehungsweise der daraus erstellten Fibonacci-Retracements lassen sich – um es nicht zu kompliziert zu machen – auch die Kursverläufe berechnen. Jedoch nicht so, wie es in der Börsen-Allgemeinheit bekannt ist, wie ich durch meine Absolventen zugetragen bekomme. Das hat mit meinem System nichts zutun. Nur weil jemand eine Pfanne benutzt, ist er nicht gleich ein Chefkoch.

Die FibonacciCode-Methode muss erlernt werden und sie basiert auf einem festen Regelwerk. Damit ist sie aber leicht reproduzierbar. Um bestimmte Setups zu erkennen und erfolgreich anwenden zu können, benötigt man nicht viel Zeit. Um zurück zu deiner Frage zu kommen: Wir sprechen hier von einer eigenen Analysemethode, die auf verschiedenen Zeitintervallen ausgeführt wird und mit gängigen Chart-Analyse-Tools möglich ist. Diese Abstraktion kombiniert mit der Strategie von mir ergeben das Handelssystem.

Jafari Consulting GmbH

Nazila Jafari rät dazu, für dauerhafte Erfolge an der Börse den Schwerpunkt der Arbeit darauf zu legen, beständig und reproduzierbar vorzugehen.

Eine 95-prozentige Wahrscheinlichkeit mit dem FibonacciCode

Nazila Jafari, du sprichst von einer 95-prozentigen Wahrscheinlichkeit. Das ist doch im Grunde eine Lizenz zum Gelddrucken. Man könnte in hochspekulative Anleihen investieren und wäre in kurzer Zeit Milliardär. Kannst du das bestätigen?

Beim Geschäft an der Börse geht es immer um Wahrscheinlichkeiten. Und für hochspekulative Anlagen besteht selbst bei einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent zu 5 Prozent ein sehr großes Risiko, deswegen muss das Money Management entsprechend ausgewählt werden.

„Es ist eine Illusion, zu glauben, dass man mit einem Fingerschnippen Milliardär wird.“

Ich bin seit 25 Jahren Berufstrader und ich kann sagen, dass der Schwerpunkt der Arbeit darauf liegt, beständig und reproduzierbar vorzugehen. Auf diese Weise stellen sich dauerhafte Erfolge ein. Für ein risikoreiches Investment benötigt man vor allem bestimmte Setups, die sehr gut studiert und trainiert werden müssen. Diese können auch mal mit höherem Einsatz ausgeführt werden, wenn die Wahrscheinlichkeit und das CRV sehr hoch werden. 

Wenn man eine Million Euro in ein Risikogeschäft investiert, kann man ebenso alles verlieren – wenn man nur aus Gier und Euphorie, also ohne System investiert. Dabei ist es egal, wie hoch die Wahrscheinlichkeit dafür war, CRV und Money Management sind genauso wichtig. Man kann so etwas machen und damit große Gewinne erzielen, man setzt aber nicht sein gesamtes Vermögen ein, sondern hat zusätzlich ein Depot, das einem langfristig Sicherheit gibt.

Das Entscheidende bei deinem System sind offenbar die Punkte, bei denen eine Kurskorrektur einsetzt. Könntest du das für unsere Leser an einem Beispiel erklären?

Der Markt besteht aus Haupttrends und Korrekturen und irgendwann kommt die ganz große Korrektur oder der große Aufwärtstrend. Nehmen wir den DAX als Beispiel: Es gab einen Tag im Jahr 1987, an dem alles bei 1.000 Punkten begonnen hat, und heute befindet er sich im Bereich von 16.000 Punkten. Das System sagt nun im Vorfeld die Zeitpunkte für die Korrekturen und die Zeitpunkte für den Wiedereinstieg voraus. Mit diesen Informationen erreicht man leicht seine Ziele, egal, ob man Kursgewinne mitnehmen möchte oder Buy-and-hold-Strategien verfolgt.

FibonacciCode

Mit dem FibonacciCode von Nazila Jafari kann man bei jeder Marktlage Geld verdienen.

Nazila Jafari ist sicher: Bei jeder Marktlage kann man Erfolg haben

Der DAX ist seit Mitte August beständig gefallen. Was würdest du einem Anleger in dieser Situation raten?

Das Hoch lag bei DAX Future bei 16.024 Punkten. Dieses Hoch hat mein System beinah auf den Punkt genau vorgegeben. Dann war auch klar, bis zu welchem Punkt der DAX fallen wird. Zwischen dem Hoch und dem tiefsten Punkt steigt und fällt der Kurs aber ebenfalls und jeder dieser Wechsel kann exakt bestimmt werden. Beim Steigen ist es natürlich das Gleiche.

Das heißt also, du verfolgst den Ansatz, dass man bei jeder Marktlage Geld verdienen kann?

Das ist richtig. Für mich spielt die Marktlage im Prinzip keine Rolle. Bei extrem geringer Volatilität hat man es allerdings mit sehr flachen Kurven zu tun, was die Gewinnaussichten sinken lässt. Es gibt eben durchaus Phasen, in denen man sich zurückhalten sollte, bis es wieder interessant wird.

Die Mission von Nazila Jafari mit dem FibonacciCode

In letzter Zeit ist die Volatilität deutlich gestiegen. Es gibt eine Reihe von Aktien, die momentan ein exponentielles Wachstum aufweisen. Ist das für die Anleger eine besonders interessante Phase?

Es gibt drei Typen von Investoren, die an der Börse agieren: Einer legt kurzfristig an, der andere mittelfristig, der nächste langfristig. Kurzfristig handeln beispielsweise Daytrader, die auf die Chance lauern, eine profitable Strecke am Tag mitzunehmen – da reichen schon hundert Punkte. Mittelfristige Anlagen gehen über mehrere Wochen oder Monate, wobei der Anleger echte Kurskorrekturen im Auge hat. Langfristige Investitionen brauchen eine stabile Performance, da möchte man keine Kursausschläge, sondern eine sichere Anlage, die kontinuierlich Gewinne einbringt.

Ideal wäre es, wenn man sich mit allen drei Anlageformen beschäftigen würde. In jedem Fall sollte man ein langfristiges Depot haben, damit man auch in den interessanten Phasen ruhig schlafen kann. Derzeit befinden wir uns in einem interessanten Marktumfeld, welches nicht nur „ausgebildete“ Finanzinvestoren begünstigt, sondern viele neue Anleger hat profitieren lassen, sei es durch Aktien oder Kryptowährungen. Gerade deswegen ist es umso wichtiger, jetzt damit zu starten, sich einen richtigen Handelsplan zu erstellen, um für alle Marktphasen gewappnet zu sein beziehungsweise das Maximale zu erwirtschaften.

Nazila Jafari möchte den Menschen eine Chance geben, ihr Leben zu verändern 

Zum Schluss eine Frage, die sich auf die Zukunft richtet. Was möchtest du noch erreichen? Wohin soll die Reise gehen?

Meine Mission liegt darin, langfristig die Märkte zu dominieren. Ich möchte zudem so vielen Menschen wie möglich dabei helfen, gewinnbringend zu investieren, damit sie ihre Unabhängigkeit erlangen. Mir geht es darum, dass sie an den Märkten sicher sind und natürlich eine Menge Geld verdienen. Ich habe ein System erfunden, das in den nächsten Jahren und Jahrzehnten enorme Veränderung bewirken wird. Das betrifft die Finanzen, aber dadurch auch das soziale Umfeld. Mir ist es wichtig, ein Netzwerk von erfolgreichen Investoren und Tradern aufzubauen, vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Außerdem möchte ich viele großartige Mitarbeiter haben und den Menschen eine echte Chance geben, ihr Leben zu verändern. Ich habe bereits viele Jahre hart gearbeitet, um diese Ziele zu erreichen, und genauso werde ich es beibehalten.

Du möchtest die Bewegungen an der Börse lesen lernen, um bewusst und gezielt am Markt agieren zu können?
Melde dich jetzt bei Nazila Jafari von Jafari Consulting GmbH und vereinbare ein Telefongespräch!

Hier geht es zur Seite von Nazila Jafari

Du möchtest mehr über Nazila Jafari und den FibonacciCode erfahren und immer aktuell informiert werden?
 

Hier geht es zum Instagram-Account von Nazila Jafari von der Jafari Consulting GmbH

Anne Kläs hat einen Master of Education in Französisch und Religion, ist Expertin für hochwertigen Content und beim Gewinnermagazin für das Führen von Unternehmer-Interviews verantwortlich.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben