Setze dich mit uns in Verbindung
Interview mit Salmana Ahmad von der Salmana Beauty Academy
© Salmana Ahmad

Interviews

Salmana Ahmad von der Salmana Beauty Academy: „Mit der richtigen Schulung in der Beautybranche auf Erfolgskurs“

Salmana Ahmad ist erfahrene Kosmetikerin und Expertin in der Beautybranche. Mit der Salmana Beauty Academy bildet sie sowohl angehende Beauty-Artisten aus als auch diejenigen in der Branche, die endlich im Hochpreissegment Fuß fassen wollen. Welche Erfolgsfaktoren auf diesem Weg entscheidend sind, wie sich ihre Schulung von anderen unterscheidet und welche Fehler die meisten Kosmetikerinnen um den Erfolg bringen, verrät Salmana Ahmad im Interview.

Die Beautybranche boomt und so auch der Markt für Schulungen, der angehende Beauty-Artisten für Behandlungen vorbereiten soll. Doch nicht selten sind diese Schulungen alles andere als lehrreich und die Schüler finden sich in ihrem Kenntnisstand im Nachhinein genau dort wieder, wo sie angefangen haben. Salmana Ahmad, erfolgreiche Studioleiterin, kennt diese Problematik. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Markt aufzuräumen und mit ihrer Schulung in der Salmana Beauty Academy neue Standards zu setzen. Dabei unterscheidet sich ihre Herangehensweise grundlegend von anderen Anbietern. Ihre Schüler profitieren von einer langen Schulungsphase, die alle wichtigen Themen von den Grundlagen, über die Positionierung bis hin zum Marketing abdeckt. Doch mit diesen Inhalten hilft sie nicht nur Quereinsteigern dabei, erfolgreich in der Branche durchzustarten, sondern auch denjenigen Kosmetikerinnen, bei denen der erwünschte Erfolg noch ausbleibt. 

Salmana Ahmad weiß, dass der Grund dafür oft in einem zu günstigen Behandlungsangebot und falschen Kalkulationen liegt. Sie hilft Kosmetikerinnen dabei, die richtigen Behandlungen im Hochpreissegment zu finden und damit ihr Studio auf ein neues Level zu heben. Ihr Wissen nimmt die Unternehmerin dabei aus ihrem eigenen Weg und der über zehnjährigen Erfahrung in der Branche. Bevor sie ihr eigenes Studio und anschließend die Kosmetikakademie gründete, war sie bereits viele Jahre als Studioleiterin tätig. 

Salmana Ahmad im Interview!

Herzlich Willkommen im GEWINNERmagazin, Salmana Ahmad. Wer kommt in der Regel zu dir in die Salmana Beauty Academy?

Das ist sehr unterschiedlich. Wir haben Kosmetikstudios, die zu uns kommen und unsere Dienstleistung als Antrieb nutzen möchten, um mehr Umsatz zu machen und noch mehr Kunden zu gewinnen. Wir haben aber auch komplette Quereinsteiger, die gerne im Beautybereich durchstarten möchten. 

Was machen Studioinhaber denn vorher falsch, dass ihre Umsätze nicht so sind, wie sie es sich wünschen? 

Das Problem vieler Studioinhaber ist, dass sie nicht richtig kalkulieren. Manchmal bin ich wirklich überrascht, dass sie sich keine Gedanken machen, was sie am Ende an einer Behandlung verdienen. Sie bieten eine einstündige Gesichtsbehandlung für 60 Euro an – wenn man das runterrechnet und ihnen zeigt, was davon für sie übrig bleibt, fällt ihnen alles aus dem Gesicht, weil sie das einfach nicht wussten. Kosmetikerinnen sind nunmal in der Regel Frauen, die einfach ihrer Leidenschaft nachgehen – sie wollen mit dem ganzen Papierkram nichts am Hut haben. Das ist häufig das Problem. 

Ein weiteres Problem ist, dass sich viele auf die falschen Behandlungen fokussieren. Sie bieten beispielsweise Behandlungen an, die es in jedem Studio gibt, anstatt sich auf ein Gebiet zu spezialisieren. So könnten sie Behandlungen anbieten, die viel profitabler sind. Es ist nunmal ein Unterschied, ob ich für zwei Stunden Nägel mache und 40 Euro bekomme oder stattdessen zwei Stunden Microblading mache und dafür 400 bis 500 Euro verdiene. 

Salmana Ahmad bringt Kosmetikerinnen mit der richtigen Schulung auf Erfolgskurs

Salmana Ahmad unterstützt Menschen dabei, als Beauty-Artisten durchzustarten und dabei endlich mehr Zeit für Familie und Freunde zu haben. So kommt die Freude am Beruf automatisch.

Diese Fehler sollten Beauty-Artisten vermeiden

Welche Fehler seht ihr noch häufig?

Einerseits gibt es Kosmetikerinnen, die völlig ausgebucht sind, allerdings mit Behandlungen wie Nageldesign, woran sie in eineinhalb Stunden gerade einmal 30 Euro verdienen. Diese Studios müssen natürlich viel arbeiten, da sie an ihren Behandlungen kaum etwas verdienen. Hier muss ein Umdenken stattfinden: Wieso nehmen diese Studios nicht lieber ein paar Kunden weniger an, bieten dafür aber Behandlungen an, die ihnen mehr Profit einbringen? 

Andererseits gibt es auch Kosmetikerinnen, die zwar gute Behandlungen anbieten, aber einfach nicht wissen, wie man sich auf dem Markt präsentieren muss. Im Rahmen unseres Coachings gehen wir auch auf dieses wichtige Thema ein und geben den Teilnehmern die richtigen Tools an die Hand. Wir versuchen diese Methoden natürlich zuerst an unserem Studio – trotz Corona konnten wir mit unserer neuen Marketingtechnik im letzten Jahr 30 Prozent mehr Umsatz machen. 

Das macht die Salmana Beauty Academy aus

Es gibt ja bereits viele Anbieter, die Schulungen anbieten. Wie unterscheidet ihr euch von ihnen?

Ja, es gibt viele Anbieter, aber es ist schwierig, wirklich gute zu finden. Es bietet eigentlich jeder Schulungen an, dabei wissen viele von ihnen gar nicht, wie sie die Inhalte den Teilnehmern richtig beibringen können und worauf es dabei wirklich ankommt. Nur weil sie selbst eine Behandlung beherrschen, heißt das nicht, dass sie diese auch anderen gut beibringen können. Leider geht es einigen auch nur um das schnelle Geld. Die meisten Schulungen, die es am Markt gibt, sind zweitägige Veranstaltungen. Doch gerade bei so einem Handwerk reicht das niemals aus. Man muss die Haut kennenlernen, wie sie aufgebaut ist, welche Typen es gibt, welche Krankheiten es gibt und viel mehr. Das wird einfach unter den Tisch gekehrt bei solchen Schulungen.

Solche „schwarzen Schafen“ unter den Anbietern erkennt man beispielsweise auch daran, dass keine Nachbetreuung gegeben ist für die Teilnehmer. Aus der Praxis weiß ich, dass die meisten Fragen erst nach der Schulung aufkommen, wenn die Teilnehmer dann ihre ersten Kunden haben. Daher bin ich für sie auch im Nachhinein immer erreichbar und betreue sie langfristig. Außerdem ist es wichtig, dass die Anbieter auch selbst in der Branche erfolgreich sind und entsprechendes Know-how besitzen. Ich habe mir mein Wissen von Null auf erarbeitet und meine Expertise jahrelang aufgebaut – das kann ich an meine Schüler weitergeben. 

Studiobesitzer sollten sich im Hochpreissegment ansiedeln

„Viele Kosmetiker fokussieren sich auf die falschen Behandlungen, die nicht profitabel sind“, weiß Salmana Ahmad.

Mit Salmana Ahmad auf Erfolgskurs

Mit welchen Ergebnissen können eure Schüler nach der Schulung rechnen?

Die Ergebnisse sind sehr individuell. Besonders bei denjenigen, die sich voll und ganz darauf einlassen und Gas geben, sehen wir krasse Erfolge. Häufig nehmen sie dann bereits nach den ersten drei Monaten zwischen 5.000 bis 7.000 Euro ein. Wir hatten aber auch schon Beauty-Artistinnen, die nach unserer Schulung noch deutlich mehr Umsatz generieren konnten.

„Ich habe schon vor Jahren in meinem Businessplan festgehalten, dass ich einmal eine Akademie gründen möchte. Mit der Salmana Beauty Academy ist mein Wunsch in Erfüllung gegangen!“

Gibt es auch Menschen, die Vorbehalte eurer Arbeit gegenüber haben?

Ja, beispielsweise haben wir vor ein paar Monaten auf Facebook Werbeanzeigen geschaltet für die Academy und da gab es ein paar Kritiker, die der Meinung waren, dass wir nur ein weiteres Kosmetikstudio sind, das durch Corona keine Einnahmen mehr hätte und deshalb jetzt auf Onlinedienstleistungen umsteigt. Dabei habe ich vor Jahren schon in meinem Businessplan festgehalten, dass ich einmal eine Akademie gründen möchte. 

Manche denken auch, dass man das Handwerk nicht online lernen kann. Ich bin der Meinung, dass viele Teilthemen online durchaus sehr gut, wenn nicht sogar besser, erklärt werden können, da sich die Schüler die Videos ja auch immer wieder anschauen können. Dann gibt es aber auch Bereiche, die besser vor Ort zu erlernen sind, wofür wir das Präsenztraining eingebaut haben. Unsere eigenentwickelte Lernmethode kombiniert also zwei Komponenten. Das Onlinetraining ist die perfekte Vorbereitung auf das anschließende Präsenztraining. Dadurch garantieren wir, dass unsere Schüler schneller erfolgreich werden.

Salmana Ahmad ist die Gründerin der Salmana Beauty Academy

Selbstverwirklicht und selbstbestimmt leben – dafür steht die Salmana Beauty Academy.

Auch in Krisenzeiten als Unternehmer standfest bleiben

Wie hat Corona die Situation in der Kosmetikbranche beeinflusst?

Wir mussten das Studio für fünf Monate schließen und konnten dadurch keine Behandlungen durchführen. Dadurch sind natürlich Umsätze verloren gegangen, allerdings konnten wir weiterhin unsere Produkte verkaufen und auch die Akademie weiterführen. Wir hatten tatsächlich durch den Lockdown die Zeit, noch mehr an unseren Zielen zu arbeiten und schneller voranzukommen. Grundsätzlich ist es so, dass wir bei Normalbetrieb nur die Wochenenden haben, um neue Sachen einzubauen und auszuprobieren – so kommt man nur im Schneckentempo voran. Wäre der Lockdown nicht gekommen, hätten wir unser Programm erst Ende des Jahres online gestellt. Doch da wir die Zeit im Lockdown sinnvoll genutzt haben, konnten wir jetzt schon starten und dadurch auch ein zusätzliches Standbein in der Krise aufbauen. 

Nun haben wir seit vier Wochen wieder das Studio geöffnet und sind, wie davor auch, komplett ausgebucht. In der Regel braucht man bei uns zwei bis drei Monate Vorlaufzeit, um einen Termin zu bekommen. Aktuell sind auch kurzfristige Termine frei, da die Leute durch die ständig neuen Regelungen nicht langfristig planen. 

Salmana Ahmad und ihr Weg zur Salmana Beauty Academy

Wie seid ihr aktuell im Studio aufgestellt?

Wir sind im apparativen Kosmetikbereich tätig und arbeiten grundsätzlich nur mit medizinischen Geräten, deren Wirksamkeit durch Studien belegt ist. Ich biete hauptsächlich Permanent Make Up und Microblading an. Es gibt sehr viele Angebote am Markt, aber ich bin sehr wählerisch in dem, was ich meinen Kunden anbiete. Ich probiere alles vorher aus und mache nicht einfach jeden Trend mit. Immerhin ist mir die Sicherheit meiner Kunden am wichtigsten. Sie vertrauen mir blind und ich möchte, dass sie nur Behandlungen erhalten, die wirksam sind und in keinster Weise gesundheitsschädlich. 

Mit der Salmana Beauty Academy zu den richtigen Behandlungen im Hochpreissegment gelangen

Salmana Ahmad hat schon früh gespürt, dass sie mehr möchte, als im Angestelltenverhältnis zu arbeiten. Nach der Gründung ihres eigenen Studios folgte ihre Beautyakademie, mit der sie Kosmetikerinnen zum  Erfolg verhilft.

Du hast bereits angesprochen, dass viele aus reiner Leidenschaft in die Kosmetikbranche einsteigen. War das bei dir auch so?

Ja, mir war schon früh klar, dass ich gerne in die Kosmetikbranche gehen möchte. Nach meiner Ausbildung zur Kosmetikerin habe ich viele Jahre im Angestelltenverhältnis gearbeitet und davon drei Jahre lang ein Studio geleitet. Irgendwann habe ich gemerkt, dass mir die Arbeitsweise im Angestelltenverhältnis nicht mehr zusagt und ich hatte dann die Selbstständigkeit im Blick. Als alleinerziehende Mutter haben mir viele davon abgeraten, den Job als Studioleitung aufzugeben.

„Mir liegt es am Herzen, dass meine Schüler glücklich sind, enorm viel Wissen mitnehmen und ihre eigenen Meilensteine erreichen!“

Doch ich bin trotzdem den Schritt gegangen und habe zunächst ein kleines Studio mit dem Namen „Salmana Medical Beauty“ aufgemacht. Jetzt bin ich im vierten Jahr meiner Selbstständigkeit mit Fokus auf Permanent Make Up und Microblading, habe ein Studio auf 100 Quadratmetern, eine Mitarbeiterin und habe vor kurzem meine eigene Beautyakademie gegründet. Mir liegt es besonders am Herzen, dass meine Schüler glücklich sind, enorm viel Wissen mitnehmen und ihre eigenen Meilensteine erreichen. 

Das erwartet angehende Beauty-Artisten bei der Salmana Beauty Academy

Welche Ziele verfolgst du in Zukunft?

Ich verfolge mit der Salmana Beauty Academy das Ziel, dass meine Schüler irgendwann High-Class-Studios führen, sich von der Masse an Anbietern abheben und erfolgreich hochpreisige Dienstleistungen wie Permanent Make Up und Microblading anbieten. Was die Branche betrifft: Der Markt explodiert förmlich. Besonders durch Onlineplattformen wie Instagram, wo es nunmal viel um die Ästhetik geht, werden Kosmetikbehandlungen zunehmend beliebter. Wer sich also heute als Beauty-Dienstleister perfekt positioniert und die richtigen Tools nutzt, wird in Zukunft erfolgreich bestehen bleiben und noch enorme Meilensteine erreichen.  Und genau auf diesem Weg möchte ich als Expertin zur Seite stehen.

Du möchtest auch als Beauty-Artist durchstarten?
Melde dich jetzt bei Salmana Ahmad und vereinbare ein kostenfreies Strategiegespräch!

Hier geht es zur Seite von Salmana Ahmad 

Gurpinder Sekhon ist Bachelor of Arts in Global Trade Management und als Junior-Redakteurin zuständig für hochwertigen Content im Gewinnermagazin.

Klicke, um zu kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr in Interviews

Nach oben